© 2021 Getty Images
Drucker & Scanner

Dru­cker­war­te­schlan­ge löschen: So geht es bei PC und Mac

Streikt der Drucker oder du hast einen Auftrag angestoßen, der hinfällig ist, dann hilft das Löschen des Druckauftrags. Das geht ganz einfach.

Du hast den Druck­auf­trag gestar­tet, aber der Dru­cker regt sich nicht? Ist die Ver­bin­dung zum Dru­cker kor­rekt ein­ge­rich­tet, liegt es unter Umstän­den dar­an, dass ein ande­rer Auf­trag in der Dru­cker­war­te­schlan­ge das Gerät blo­ckiert. Dann hängt dein neu­er Auf­trag fest. Oder du möch­test einen Auf­trag abbre­chen, den du selbst irr­tüm­lich gestar­tet hast. Im Fol­gen­den zei­gen wir, wie du unter Win­dows und unter MacOS vorgehst.

Druck­auf­trag löschen unter Windows

Um einen soge­nann­ten „ein­ge­fro­re­nen“ Druck­auf­trag los­zu­ei­sen, gibt es meh­re Mög­lich­kei­ten. Unter Win­dows 8 und Win­dows 10 ste­hen dir fol­gen­de Mög­lich­kei­ten zur Ver­fü­gung, um einen Auf­trag zu löschen:

Opti­on 1: Gerä­tema­na­ger verwenden

  1. Gehe auf das Start-Sym­bol bezie­hungs­wei­se direkt in das Start-Menü.
  2. Gehe dort auf „Ein­stel­lun­gen“, dann auf „Gerä­te“.
  3. Wäh­le unter „Dru­cker und Scan­ner“ den betref­fen­den Dru­cker aus.
  4. Öff­ne die War­te­schlan­ge und kli­cke auf „Druck­auf­trä­ge abbre­chen“.

Opti­on 2: Dienst beenden

Es kann vor­kom­men, dass die genann­te Anlei­tung nicht zum Erfolg führt, son­dern zu einer Feh­ler­mel­dung. In die­sem Fall soll­test du den Dienst beenden:

  1. Kli­cke auf den Start-But­ton und öff­ne die „Ein­ga­be­auf­for­de­rung“. Wird die Ein­ga­be­auf­for­de­rung nicht in Start­me­nü ange­zeigt, kannst du sie durch die Ein­ga­be „cmd“ im Such­feld aufrufen.
  2. Gib nun den Befehl „services.msc“ ein und bestä­ti­ge ihn mit „Enter“.
  3. Bestä­ti­ge die Rech­te für die Micro­soft Manage­ment Kon­so­le. Nun wird ein Fens­ter mit allen akti­ven und inak­ti­ven Diens­ten des Rech­ners angezeigt.
  4. Alter­na­tiv kannst du die Über­sicht über die Diens­te auch über den Task Mana­ger öff­nen. Am schnells­ten öff­nest du die­sen mit dem Short­cut STRG + Alt + Entf. Der Task-Mana­ger star­tet immer mit einer Über­sicht der Pro­zes­se, die Anzei­ge der akti­ven und inak­ti­ven Diens­te kannst du über den ent­spre­chen­den Tab anwählen.
  5. Wäh­le in der Lis­te mit allen Diens­ten mit der rech­ten Maus­tas­te den Dienst „Dru­cker­war­te­schlan­ge” und wäh­le „Been­den“.
  6. Abschlie­ßend löscht du noch die Datei aus dem tem­po­rä­ren Dru­cker­spei­cher. Fol­ge hier­zu dem Pfad „C:\WINDOWS\system32\spool\PRINTERS“ und lösche die Datei bezie­hungs­wei­se die Datei­en in die­sem Ordner.
  7. Um die Druck­war­te­schlan­ge wie­der zu star­ten, öff­ne zunächst die Win­dows-Diens­te. Gib hier­zu den Befehl „services.msc über die Opti­on „Aus­füh­ren“ im Start­me­nü oder die Tas­ten­kom­bi­na­ti­on Win + R ein.
  8. Nach einem Rechtsklick auf den Dienst Dru­cker­war­te­schlan­ge wäh­le „Star­ten“.

Druck­auf­trag löschen unter macOS

Für Mac-User sieht das Betriebs­sys­tem fol­gen­den Weg vor, um einen Druck­auf­trag zu löschen:

Opti­on 1: Druck­auf­trag über Sys­tem­ein­stel­lung löschen

  1. Zum Auf­ru­fen der Dru­cker­war­te­schlan­ge öff­ne die „Sys­tem­ein­stel­lun­gen“ und gehe auf „Dru­cker & Scan­ner“.
  2. Wäh­le hier den Tab „Dru­cker und War­te­lis­ten öff­nen…“ aus.
  3. Statt über die Sys­tem­steue­rung zu gehen, kannst du auch das Dru­cker­sym­bol im Dock am unte­ren Bild­schirm­rand ankli­cken. Dann erscheint direkt ein Fens­ter mit der War­te­lis­te für dei­nen Drucker.
  4. Alle alten Druck­auf­trä­ge kannst Du nun löschen, indem du das neben­ste­hen­de „X“ anklickst.

Opti­on 2: Druck­auf­trag via Ter­mi­nal löschen

Falls die ers­te Metho­de nicht funk­tio­niert, pro­bie­re fol­gen­de Opti­on: 

  1. Rufe das Dienst­pro­gramm „Ter­mi­nal“ auf. Du fin­dest es im Fin­der über den Pfad „Pro­gram­me“ > „Dienst­pro­gram­me“.
  2. Gib nun im Ter­mi­nal den Befehl „can­cel –a“ ein.
  3. Soll­te der Auf­trag den­noch nicht gelöscht sein, pro­bie­re es mit der Ein­ga­be „sudo can­cel –a“. Um die­sen Befehl aus­zu­füh­ren, benö­tigst du das Admi­nis­tra­tor-Pass­wort für dei­nen Rechner.

Opti­on 3: Druck­his­to­rie löschen

Soll­ten bei­de Metho­den nicht zum Erfolg füh­ren, gibt es noch den Weg, die Druck­auf­trä­ge über das Web­in­ter­face zu löschen:  

  • Rufe über dei­nen Brow­ser die Adres­se „http://localhost:631/jobs/“ auf.
  • Ist das Inter­face deak­ti­viert, erhältst du eine Feh­ler­mel­dung. In die­sem Fall kannst du wie­der das Dienst­pro­gramm „Ter­mi­nal“ auf­ru­fen und das Inter­face über den Befehl „cupsct1 WebInterface=yes“ akti­vie­ren.
  • Im Bereich „Jobs“ erreichst du auch die Dru­cker­war­te­schlan­ge und kannst sie per Rechtsklick löschen.
  • Um Dir die­sen Schritt in Zukunft zu spa­ren, kannst du fest­le­gen, dass die Anga­ben über abge­schlos­se­ne Druck­auf­trä­ge künf­tig gar nicht mehr gespei­chert wer­den. Gib hier­für im Ter­mi­nal den Befehl „cup­sctl PreserveJobHoistory=NO“ ein.

Druck­war­te­schlan­ge löschen: Fest­hän­gen­de Auf­trä­ge löschen ist einfach

Es kann durch­aus pas­sie­ren, dass ein Druck­auf­trag irgend­wo hängt. Geht es ein­fach nicht mehr wei­ter, lässt sich die Druck­war­te­schlan­ge zum Glück recht ein­fach löschen – bei Win­dows und macOS glei­cher­ma­ßen. Die oben beschrie­be­nen Wege soll­ten die Lösung sein.

Pas­send dazu 
Jetzt kaufen 

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!