© 2017 Google Play Store / Screenshot / UPDATED
Fotografieren & Video

Vide­os schnei­den: Mit die­sen 5 Apps für Android klappt’s

Zum Schneiden und Bearbeiten von Smartphone-Videos braucht es keinen voll ausgestatteten PC – viele kannst du direkt per Smartphone-App umsetzen.

Die Son­ne blitzt zwi­schen den Blät­tern der Pal­men hin­durch, die Wel­len rol­len sanft an den Strand und du befin­dest dich mit dei­ner Fami­lie mit­ten­drin. Kurz­um: der per­fek­te Moment für ein Urlaubs­vi­deo mit dem gewis­sen Neid­fak­tor. Mit den Kame­ras moder­ner Smart­pho­nes ist das schnell gemacht. Auch die Nach­be­ar­bei­tung kannst du sofort vor­neh­men – und zwar ohne war­ten zu müs­sen, bis der Lap­top hoch­ge­fah­ren ist. Beson­ders das Android-Betriebs­sys­tem bie­tet eine rie­si­ge Aus­wahl an Apps zum Bear­bei­ten und Schnei­den von Vide­os auf dem Smart­pho­ne. Wir zei­gen, mit wel­chen Hel­fern aus dem Goog­le Play Store du direkt los­le­gen kannst.

Vide­os schnei­den per App: Video­be­ar­bei­tung für zwischendurch

1. Zeit spa­ren mit der App “Quik — GoPro Video Edi­tor für Fotos mit Musik”

Bei der kos­ten­lo­sen App “Quik — GoPro Video Edi­tor für Fotos mit Musik” ist der Name Pro­gramm. Auf Wunsch ana­ly­siert die App von Action­cam-Spe­zia­list GoPro dei­ne Video­clips eigen­stän­dig und sucht die span­nends­ten Momen­te her­aus. Die­se wer­den anschlie­ßend auto­ma­tisch zuge­schnit­ten, mit Effek­ten ver­se­hen und durch Über­gän­ge mit­ein­an­der verbunden.

So setzt “Quik — GoPro Video Edi­tor für Fotos mit Musik” das Roh­ma­te­ri­al inner­halb kür­zes­ter Zeit gekonnt in Sze­ne. Du wählst dabei aus mehr als 20 unter­schied­li­chen Sti­len. Tippst du einen Stil in der ent­spre­chen­den Menü­leis­te an, wird die­ser nach weni­gen Sekun­den auf die im Hin­ter­grund abge­spiel­te Vor­schau dei­nes Video­ma­te­ri­als angewendet.

Selbst­ver­ständ­lich kannst du bei Bedarf auch manu­ell klei­ne­re Ände­run­gen vor­neh­men. Dazu ent­schei­dest du dich bei­spiels­wei­se für die Opti­on Trim­men und deak­ti­vierst dort den Schal­ter bei Smart Cuts.

Auch lesenswert 
Vide­os schnei­den: 5 Apps für das Smartphone 

Bedie­nung: “Quik — GoPro Video Edi­tor für Fotos mit Musik” ist beson­ders logisch auf­ge­baut und sofort intui­tiv bedien­bar. Alles ist dar­auf aus­ge­rich­tet, dass du kei­ne Zeit mit zahl­lo­sen erklä­rungs­be­dürf­ti­gen Funk­tio­nen und unüber­sicht­li­chen Menüs verlierst.

Beson­der­hei­ten und High­lights: Dei­ne Ergeb­nis­se spei­cherst du wahl­wei­se in 1080p (1920 x 1080 Bild­punk­te) oder in 720p (1280 x 720 Pixel). Ein wei­te­res High­light betrifft die Inte­gra­ti­on von Audio­da­tei­en. Neben Titeln aus dei­ner eige­nen Biblio­thek ste­hen dir über 80 lizen­zier­te Musik­stü­cke zur Ver­fü­gung, mit denen du dei­ne Wer­ke unter­ma­len kannst.

Gol­de­ne Mit­te: Apps mit gutem Kom­pro­miss aus Umfang und Funktionalität

2. “And­ro­Vid And­ro­Vid — Video Edi­tor” – Vide­os schnei­den per App für grund­le­gen­de Ansprüche

Neben dem klas­si­schen Trim­men – dem exak­ten Zurecht­schnei­den von Vide­os – kon­ver­tierst du mit die­ser kos­ten­lo­sen App bei Bedarf Video­da­tei­en in ein ande­res For­mat. Fer­ner kannst du dei­nen Vide­os Musik oder Audio­spu­ren sowie Text hin­zu­fü­gen. Dank eige­ner Spu­ren für Bild, Ton und Text, behältst du stets den Überblick.

Bedie­nung: Bei “And­ro­Vid — Video Edi­tor” fällt sofort auf, dass die Video­schnitt-App spe­zi­ell auf die beson­de­ren Erfor­der­nis­se durch die Bedie­nung über klei­ne Touch­screens abge­stimmt ist. Die Menüs sind schlank gehal­ten und stets über­sicht­lich. Ein­zel­ne Optio­nen sind groß genug gestal­tet, um sie ziel­ge­nau mit dem Fin­ger zu erreichen.

Beson­der­hei­ten und High­lights: “And­ro­Vid — Video Edi­tor” bie­tet eine inte­grier­te Hil­fe, die du direkt vom Haupt­me­nü aus über das Fra­ge­zei­chen-Sym­bol errei­chen kannst. Dort wer­den alle wich­ti­gen Funk­tio­nen und Menüs der App auf­ge­führt und kurz erklärt.

3. “Vid­T­rim — Video­be­ar­bei­ter” – Intui­tiv Vide­os schnei­den per App

Mit der kos­ten­lo­sen App “Vid­T­rim — Video­be­ar­bei­ter” für Android hast du unter ande­rem die Mög­lich­keit, dei­nen Vide­os spe­zi­el­le Effek­te und Über­gän­ge hin­zu­zu­fü­gen. Dar­über hin­aus kannst du dei­ne eige­ne Musik ein­bau­en oder auch auf eine Musik­aus­wahl der App zurückgreifen.

Bedie­nung: Die “Vid­T­rim — Videobearbeiter”-App ist ein sehr intui­ti­ves Pro­gramm, bei dem die Ent­wick­ler beson­de­ren Wert dar­auf legen, dass es glei­cher­ma­ßen von der gan­zen Fami­lie bedient wer­den kann.

Beson­der­hei­ten und High­lights: Die fer­ti­gen Vide­os teilst du maxi­mal in 720p mit der gan­zen Welt – 720p bezieht sich dabei auf die Auf­lö­sung des Vide­os und ent­spricht der HD-rea­dy-Auf­lö­sung (1.280 x 720 Pixel).

Wel­che Pro­fi-Apps gibt es? Bild­be­ar­bei­tung fast wie am PC

Wie lade ich ein Video bei Insta­gram hoch?

Für vie­le ist es die Funk­ti­on schlecht­hin: Das Hoch­la­den von Vide­os auf Insta­gram. So geht’s:

  1. Öff­ne Instagram.
  2. Tip­pe in der unte­ren Tas­kleis­te auf das Plus-Symbol.
  3. Scrol­le nun in dei­ner Biblio­thek zu dem Video, das du hoch­la­den möch­test, und tip­pe darauf.
  4. Tip­pe in der obe­ren rech­ten Dis­playe­cke auf Wei­ter und stat­te dein Video mit einem Fil­ter, einer Bild­un­ter­schrift und Hash­tags aus.
  5. Kli­cke abschlie­ßend auf Tei­len.Beach­te: Dein Video darf maxi­mal 60 Sekun­den lang sein. Län­ge­re Vide­os wer­den von Insta­gram auto­ma­tisch gekürzt.

4. “Kine­Mas­ter” – Video­schnitt-App mit umfang­rei­chen Funktionen

Kine­Mas­ter” ist eine der weni­gen kos­ten­lo­sen Apps zum Schnei­den und Bear­bei­ten von Vide­os per App auf dem Smart­pho­ne, die einen ähn­li­chen Funk­ti­ons­um­fang wie klas­si­sche Video­schnitt-Soft­ware für PC und Mac bie­ten. So nutzt du bei­spiels­wei­se ver­schie­de­ne Ebe­nen zum Ein­fü­gen von Video­ma­te­ri­al, Effek­ten, Text, Über­la­ge­run­gen und sogar hand­schrift­li­chen Eingaben.

Zur bes­se­ren Über­sicht wer­den die­se als getrenn­te Spu­ren auf der Zeit­leis­te dar­ge­stellt. Das­sel­be gilt auch für eige­ne Audio­auf­nah­men oder Songs, die dein Video unter­ma­len sollen.

Bedie­nung: Aus dem ver­gleichs­wei­se gro­ßen Ange­bot an Funk­ti­on ergibt sich, dass die App trotz intui­ti­ven Bedien­kon­zepts und nach­voll­zieh­ba­rer Menü­struk­tur eine gewis­se Ein­ge­wöh­nung erfor­dert. Danach aber las­sen sich die Stär­ken des Pro­gramms auf viel­fäl­ti­ge Wei­se nutzen.

Beson­der­hei­ten und High­lights: Als sinn­vol­le Ergän­zung stellt der süd­ko­rea­ni­sche Ent­wick­ler von “Kine­Mas­ter” in regel­mä­ßi­gen Abstän­den Vide­os auf einem eige­nen You­Tube-Kanal zu Ver­fü­gung. Dort wer­den ein­zel­ne Funk­tio­nen vorgestellt.

 

 

5. “Power­Di­rec­tor Video­be­ar­bei­tung” – Alter­na­ti­ve zu “Kine­Mas­ter”

Die kos­ten­lo­se App “Power­Di­rec­tor Video­be­ar­bei­tung” ähnelt in vie­ler­lei Hin­sicht “Kine­Mas­ter”, jedoch in etwas abge­speck­ter Form. Die App unter­stützt eben­falls eige­ne Bear­bei­tungs­spu­ren für Bild­ma­te­ri­al, Ton und Text. Dafür war­tet die App unter ande­rem mit einer Zeit­lu­pen- und einem Zeit­raf­fer­mo­dus auf.

Bedie­nung: “Power­Di­rec­tor Video­be­ar­bei­tung” ist auch hin­sicht­lich der Bedien­bar­keit auf einem Niveau mit “Kine­Mas­ter” – bei­de Apps zum Schnei­den von Vide­os am Smart­pho­ne sind logisch auf­ge­baut. So lässt sich “Power­Di­rec­tor” eben­falls nach kur­zer Ein­ge­wöh­nung flüs­sig bedienen.

Beson­der­hei­ten und High­lights: Direkt in der App kannst du prak­ti­sche Video­an­lei­tun­gen mit deut­schen Unter­ti­teln anschau­en. Die­se erleich­tern Neu­lin­gen den Ein­stieg deutlich.

 

Vide­os schnei­den und bear­bei­ten per App: So ein­fach ist es

Wenn die Clips im Kas­ten sind, folgt oft erst die rich­ti­ge Arbeit. Für Auf­nah­men mit dem Smart­pho­ne muss das nicht gel­ten: Mit Android-Apps wie “Kine­Mas­ter”, “Vid­T­rim — Video­be­ar­bei­ter” und “Quik — GoPro Video Edi­tor für Fotos mit Musik” kannst du dei­ne Vide­os direkt auf dem­sel­ben Gerät wei­ter­be­ar­bei­ten, ohne die Daten vor­her auf einen PC oder Mac zu übertragen.

So ver­lierst du kei­ne Zeit, wäh­rend du an Ort und Stel­le mit dem Video­schnitt beginnst. Ganz neben­bei kannst du dei­ne Auf­nah­men mit atmo­sphä­ri­schen Über­gän­gen und pas­sen­den Effek­ten verschönern.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!