Während du am heimischen Baggersee sitzt, reisen alle deine Bekannten an tropische Orte? So sieht es zumindest bei Instagram und Co. aus. Doch vielleicht war hier auch nur geschickte Bildbearbeitung am Werk? Mithilfe von Photoshop und verschiedenen Apps kannst du den Hintergrund deiner Fotos relativ einfach bearbeiten und sogar komplett austauschen. Wenn du das auch einmal ausprobieren möchtest, erklärt UPDATED dir hier Schritt für Schritt, wie es funktioniert.

Foto-Hintergrund unscharf machen

Eine besonders schnelle und beliebte Möglichkeit, den Hintergrund von Fotos zu bearbeiten, ist es, ihn unscharf verschwimmen zu lassen. So rückt zum einen das Hauptmotiv noch mehr in den Fokus und zum anderen werden nicht ganz so ansehnliche Hintergründe clever kaschiert.

Dieser Unschärfe-Effekt wird auch als Bokeh-Effekt bezeichnet. Alles zu dem Thema liest du in unserem Ratgeber Bokeh-Effekt: Was ist das? Wie erreichst du ihn?

Foto-Hintergrund unscharf machen mit Photoshop

Wenn du den Hintergrund eines Fotos mithilfe von Photoshop unscharf machen möchtest, ist das in wenigen Schritten zu schaffen:

  1. Öffne das gewünschte Bild in Photoshop, indem du die Datei per Drag-and-drop in das Fenster des Programms ziehst. Im Ebenenkasten wird dein Foto automatisch als Hintergrund bezeichnet.
  2. Klicke mit der rechten Maustaste auf die Hintergrund-Ebene und wähle Ebene duplizieren aus.
  3. Das so erstellte Duplikat wird automatisch mit Hintergrund Kopie bezeichnet. Wähle diese Ebene aus, indem du sie anklickst.
  4. Gehe nun in der Menüleiste auf Filter und wähle dort Weichzeichnungsfilter > Gaußscher Weichzeichner aus.
  5. Daraufhin öffnet sich ein kleines Vorschaufenster, in dem du den Pixelwert der duplizierten Ebene nach Belieben verändern und so das Bild unscharf machen kannst.
    Tipp: 20 bis 30 Pixel bieten sich an. Du kannst natürlich auch mehr oder weniger Unschärfe auf dein Bild legen. Probiere verschiedene Werte aus und beobachte die Veränderungen im Vorschaubild.
  6. Übernimm die Änderungen, indem du auf Ok klickst.
  7. Nun ist zunächst das gesamte Foto unscharf. Jetzt brauchst du nur noch die Bildelemente zu bearbeiten, die du auf dem fertigen Bild scharf sehen möchtest.
  8. Hierfür kannst du zum Beispiel das Radiergummi-Werkzeug aus der Werkzeugleiste benutzen. Klicke es an und wähle in der oberen Menüleiste unter Härte eine weiche Spitze. Bewege den Radiergummi anschließend mit gedrückter linker Maustaste über die Bildelemente, die wieder scharf werden sollen.
  9. Hast du dein Foto fertig bearbeitet, speicherst du es über Datei > Speichern unter beispielsweise als JPEG-Datei ab. Beide zuvor vorhandenen Ebenen werden hierbei zu einem einzigen Bild verschmolzen.

Apps für iOS und Android

Auch auf dem Smartphone kannst du den Hintergrund von Fotos unscharf machen – vorausgesetzt, du hast die passende App. Besonders hilfreich sind in diesem Fall:

  • “Facetune”: kostenlos erhältlich für iOS (hier heißt sie “Facetune2: Selfie-App & Kamera”) und Android
  •  “Pixlr”: kostenlos für iOS und Android verfügbar
  • “PortraitCam – Ultimate Camera”: kostenpflichtig (4,49 Euro) für iOS erhältlich (Stand: Januar 2019)

Bei allen Apps können über In-App-Käufe zusätzliche Funktionen freigeschaltet werden.

Foto-Hintergrund entfernen

Du kannst den Hintergrund eines Fotos auch komplett entfernen, sodass du ein freigestelltes Motiv (mit transparentem Hintergrund) erhältst. Dieses Hauptmotiv kannst du beispielsweise in andere Fotos einbauen oder vor einem anderen Hintergrund platzieren.

Foto-Hintergrund entfernen mit Photoshop

Besonders einfach ist das mit einem Bildbearbeitungsprogramm wie Photoshop. Dafür gehst du wie folgt vor:

  1. Öffne das gewünschte Bild in Photoshop. Gehe dafür wie im Abschnitt “Foto-Hintergrund unscharf machen mit Photoshop” unter Punkt 1 und 2 beschrieben vor.
  2. Dein Foto wird im Ebenenkasten wieder als Hintergrund bezeichnet. Es ist mit einem kleinen Schloss gekennzeichnet und somit von Photoshop “gesichert” – es kann nicht bearbeitet werden.
  3. Um den Hintergrund aus deinem Foto entfernen zu können, klickst du mit der rechten Maustaste auf die Hintergrund-Ebene und wählst Ebene aus Hintergrund aus. Sie wird nun in Ebene 0 umbenannt und ist frei zum Bearbeiten.
  4. Nutze jetzt das Schnellauswahl-Werkzeug aus der Werkzeugleiste. Klicke dazu das Zauberstab-Werkzeug mit der rechten Maustaste an und wähle im aufpoppenden Drop-down-Menü das Schnellauswahl-Werkzeug.
  5. Fahre nun mit gedrückter linker Maustaste über die Bereiche, die du ausschneiden möchtest, und drücke dann die Entf-Taste auf deiner Tastatur.
  6. Es erscheint nun ein grau-weißes Schachbrettmuster, das den künftig transparenten Bereich deines Fotos darstellt.
  7. Sind alle Teile des Hintergrunds auf diese Weise entfernt, gehst du auf Datei > Speichern unter und wählst als Format PNG aus. Nur dann bleibt der Hintergrund deines Fotos transparent. (JPEG unterstützt beispielsweise keine Transparenzen.)

Eine noch detailliertere Anleitung zum Freistellen von Bildmotiven findest du in unserem Ratgeber Wie Sie Bilder in Photoshop freistellen: Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Apps für iOS und Android

Auch mit vielen Smartphone-Apps ist es relativ problemlos möglich, einzelne Motive freizustellen, also den Hintergrund eines Fotos zu entfernen. Dazu gehören beispielsweise die folgenden Anwendungen:

  • “Foto Hintergrund Radiergummi”: kostenlos erhältlich für iOS
  • “Hintergrund-Radiergummi (Background Eraser)”: kostenlos verfügbar für Android

Auch hier kannst du mithilfe von In-App-Käufen zusätzliche Funktionen freischalten.

Foto-Hintergrund ändern oder austauschen

Mit dem reinen Entfernen des Hintergrunds aus einem Foto ist die Bearbeitung meist noch nicht abgeschlossen. Höchstwahrscheinlich möchtest du dein Hauptmotiv noch vor einen schönen neuen Hintergrund setzen. Dafür hast du verschiedene Möglichkeiten, die wir im Folgenden näher erläutern.

Foto-Hintergrund ändern oder austauschen mit Photoshop

Um mit Photoshop den Hintergrund eines Fotos auszutauschen, gehe zunächst wie unter Foto-Hintergrund entfernen mit Photoshop beschrieben vor, um dein Hauptmotiv freizustellen.

Tipp: Achte darauf, dass die Dimensionen deines freigestellten Hauptmotivs zu deinem gewünschten neuen Hintergrund passen.

  1. Hast du dein freigestelltes Hauptmotiv geöffnet, wähle in der Menüleiste den Punkt Ebene > Ebene neu aus.
  2. Die neue Ebene ziehst du mit gehaltener linker Maustaste im Ebenenkasten unter die Ebene mit deinem freigestellten Hauptmotiv.
  3. Achte darauf, dass die neue Ebene markiert ist, indem du sie einmal mit der linken Maustaste anklickst.
  4. Wähle anschließend über den Menüpunkt Datei > Platzieren das Bild, das du als neuen Hintergrund für dein Foto verwenden möchtest.
  5. Bereits jetzt siehst du dein freigestelltes Hauptmotiv vor seinem neuen Hintergrund.
  6. Mithilfe des Verschieben-Werkzeugs kannst du bei Bedarf die Position deines Hauptmotivs anpassen.
  7. Willst du auch die Größe des Hauptmotivs verändern, drückst du Strg + T, um in den Skalierungsmodus zu kommen. Halte nun die Shift-Taste gedrückt (so behält das Bild seine Proportionen) und ziehe dein Hauptmotiv auf die gewünschte Größe.
  8. Drückst du nun die Enter-Taste auf deiner Tastatur, wird das Bild fest platziert.
  9. Speichere das fertig bearbeitete Foto zum Schluss noch über Datei > Speichern unter ab. Hier kannst du entweder JPEG oder PNG als Format wählen, wobei du mit PNG etwas Speicherplatz sparen kannst.

Alternativ kannst du den Hintergrund deiner Fotos auch mithilfe von Masken bearbeiten und austauschen. Wie das geht, liest du im Ratgeber Photoshop: Arbeiten mit Masken leicht gemacht.

Apps für iOS und Android

Nicht nur mit Photoshop kannst du den Hintergrund deiner Fotos verändern und austauschen. Auch auf dem Smartphone ist das dank passender Apps vergleichsweise einfach möglich. Probiere dafür zum Beispiel die folgenden Anwendungen aus:

  • “Schneiden Einfügen Foto – Foto-Hintergrund ändern”: kostenlos erhältlich für iOS
  • “Einfacher Hintergrundwechsler”: kostenlos verfügbar für Android

In-App-Käufe ermöglichen das Zuschalten zusätzlicher Funktionen.

Mit Photoshop und Apps schnell zu kleinen Foto-Kunstwerken

Dank Photoshop und verschiedener Apps ist es relativ einfach, den Hintergrund von Fotos zu bearbeiten. Hast du ein Motiv einmal freigestellt, kannst du die verschiedensten Collagen kreieren. Aber auch das Unscharfmachen eines vorhandenen Hintergrunds kann aus einem einfachen Schnappschuss ein echtes Foto-Kunstwerk machen. So kommst auch du – zumindest virtuell – problemlos vom Baggersee nach Mauritius, Hawaii und Co.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.