Ale­xa und Co. haben längst in vie­len Eigen­hei­men Ein­zug gehal­ten. Auch die Tür­klin­gel kann in ein Smart Home inte­griert wer­den. Smar­te Tür­klin­geln las­sen dich Besu­cher direkt auf dem Smart­pho­ne begut­ach­ten – und sogar begrü­ßen. UPDATED erklärt, was eine smar­te Tür­klin­gel alles kann und was es rund um das The­ma zu beach­ten gibt – und stellt auch noch eini­ge Model­le vor.

Smar­te Tür­schlös­ser als Ergän­zung zu smar­ten Klin­geln?

Smar­te Tür­schlös­ser ergän­zen sich mit smar­ten Tür­klin­geln her­vor­ra­gend. So kannst du nicht nur mit Besu­chern an der Tür über dein Smart­pho­ne spre­chen, son­dern sie auch per Knopf­druck her­ein­las­sen.

Smar­te Tür­schlös­ser, die mit dem Inter­net ver­bun­den sind, erlau­ben das Öff­nen der Tür per App, Sprach­be­fehl oder Smart­watch. Vie­le Model­le ermög­li­chen außer­dem, die Tür per Zah­len­code oder Fin­ger­ab­druck zu öff­nen. Außer­dem kannst du Zugangs­be­rech­ti­gun­gen für Lie­fe­ran­ten oder ande­re Besu­cher ver­tei­len und ein­se­hen, wer heu­te bereits das Haus betre­ten hat.

Tipp: Fast alle smar­ten Tür­schlös­ser las­sen sich auch ohne Inter­net­ver­bin­dung per Blue­tooth nut­zen. Das kann prak­tisch sein, wenn dir der Gedan­ke an ein mit dem Inter­net ver­bun­de­nes Tür­schloss aus Sicher­heits­grün­den nicht behagt.

Was ist eine smar­te Tür­klin­gel?

Smar­te Tür­klin­geln sind Anla­gen, die in der Regel mit dei­nem hei­mi­schen WLAN-Net gekop­pelt und per her­stell­erei­ge­ner App mit dei­nem Smart­pho­ne oder Tablet ver­bun­den wer­den. Alter­na­tiv gibt es auch Modell­va­ri­an­ten, die per Funk­über­tra­gung funk­tio­nie­ren. Aber wie kann dir das Hel­fer­lein für den Haus­ein­gang das Leben leich­ter machen?

Stell dir vor, du hast es dir bereits im Bett gemüt­lich gemacht, da klin­gelt es an der Tür. Sollst du hin­ge­hen und öff­nen oder nicht? Mit einer smar­ten Tür­klin­gel stellt sich die­se Fra­ge gar nicht erst, denn auf dei­nem Smart­pho­ne erscheint direkt das Bild des Besu­chers. Die meis­ten smar­ten Tür­klin­geln sind mit Video­funk­ti­on und Tür­ka­me­ra aus­ge­stat­tet. Dank der prak­ti­schen 2‑We­ge-Kom­mu­ni­ka­ti­on kannst du auch sofort Kon­takt auf­neh­men und den Gast sogar wie­der weg­schi­cken, falls nötig.

Kom­bi­na­ti­on mit smar­tem Tür­schloss

Ist die smar­te Tür­klin­gel mit einem smar­ten Tür­schloss gekop­pelt, kannst du Besu­cher sogar her­ein­las­sen, ohne dei­nen gemüt­li­chen Platz im Bett oder auf der Couch ver­las­sen zu müs­sen. Das Gan­ze funk­tio­niert auch, wenn du noch gar nicht zuhau­se, son­dern unter­wegs bist. Dau­ert es beim Ein­kau­fen mal etwas län­ger, kannst du dei­nem Besu­cher per Smart­pho­ne aus der Fer­ne die Tür öff­nen.

Pas­send dazu

Ein­bruch­schutz mit smar­ter Tür­klin­gel

Auch für den Sicher­heits­as­pekt spie­len smar­te Tür­klin­geln eine wich­ti­ge Rol­le, denn in der Regel sind sie mit einem Bewe­gungs­sen­sor aus­ge­stat­tet. Die­ser kann unter­schei­den, ob ein Mensch oder eine Kat­ze den Sen­sor aus­ge­löst hat. Hält sich also eine Per­son plötz­lich vor dei­ner Haus­tür auf, wird dich dei­ne smar­te Tür­klin­gel zu jeder Tages- und Nacht­zeit dar­über infor­mie­ren, wenn du das wünschst.

Da die meis­ten smar­ten Tür­klin­gel-Model­le mit Sprach­as­sis­ten­ten wie Ale­xa oder Goog­le Home kom­pa­ti­bel sind, kannst du die Benach­rich­ti­gung zum Bei­spiel per Ale­xa-Ansa­ge über dein Echo bekom­men. Auch Push-Benach­rich­ti­gun­gen auf dem Smart­pho­ne sind mög­lich. Dei­ne smar­te Tür­klin­gel kannst du auch mit dei­nem Echo Show kop­peln und dir Bil­der von der Tür­ka­me­ra auf dem Dis­play anzei­gen las­sen.

Prak­tisch: Vide­os wer­den auf dem Gerät selbst und/oder in einem Online-Cloud-Spei­cher gesi­chert. Eine Nacht­sicht­funk­ti­on sorgt zudem dafür, dass die Cam auch im Dun­keln arbei­ten kann.

Smar­te Tür­klin­geln im Miets­haus und Eigen­heim: Was ist erlaubt?

Smar­te Tür­klin­geln mit Video­funk­ti­on sind im Eigen­heim grund­sätz­lich erlaubt. Vor­aus­set­zung: Die Kame­ra filmt nur dei­nen eige­nen Ein­gangs­be­reich und nicht etwa Stra­ße oder Nach­bar­grund­stück. Bei Eigen­tums­woh­nun­gen muss eine smar­te Tür­klin­gel mit Video­funk­ti­on von der Eigen­tü­mer­ge­mein­schaft geneh­migt wer­den, da hier auch der Gemein­schafts­be­reich Trep­pen­haus per Kame­ra über­wacht wür­de. Lass dir die Zustim­mung aller Mit­ei­gen­tü­mer am bes­ten schrift­lich geben, damit du im Zwei­fels­fall den Nach­weis erbrin­gen kannst.

Smar­te Tür­spio­ne mit Video­funk­ti­on, Tür­ka­me­ras und Kame­ras für den Außen­be­reich sind in Miets­häu­sern und Mehr­fa­mi­li­en­häu­sern nur unter sehr spe­zi­el­len Vor­aus­set­zun­gen erlaubt.

Hin­weis: Obwohl man­che Anbie­ter wie Ring die Door View Cam spe­zi­ell für Miets­häu­ser bewer­ben, sind die Kame­ras laut Deut­schem Miet­recht nur unter sehr engen Vor­aus­set­zun­gen erlaubt:

  • Ein Video­bild des Besu­chers kann nur in der Woh­nung gese­hen wer­den, deren Klin­gel zuvor betä­tigt wur­de (BayO­blG, Beschluss vom 21.10.2004, Az. 2 ZBR 124/04).
  • Das Video­bild wird nicht gespei­chert. Eine Nach­lauf­zeit von 3 Minu­ten nach Betä­ti­gung der Klin­gel ist unzu­läs­sig (OLG Köln, Beschluss vom 09.05.2007, Az. 16 Wx 13/07).
  • Ein Schild im Ein­gangs­be­reich macht auf die Video­über­wa­chung auf­merk­sam (§ 6b Abs. 2 Bun­des­da­ten­schutz­ge­setz).

Tipp: Wer plant, in einem Miets­haus eine smar­te Tür­klin­gel mit Video­funk­ti­on zu instal­lie­ren, soll­te sich vor­her genau­es­tens über das Miet­recht infor­mie­ren und Rück­spra­che mit dem Ver­mie­ter hal­ten.

Was gibt es bei der Instal­la­ti­on zu beach­ten?

Der Lie­fer­um­fang smar­ter Tür­klin­geln ist bei den meis­ten Her­stel­lern so umfas­send, dass anhand der Gebrauchs­an­lei­tung die Instal­la­ti­on auch für Lai­en pro­blem­los mach­bar ist. In der Regel kannst du sie direkt an oder neben der Haus­tür befes­ti­gen, die nöti­gen Schrau­ben und Dübel sind meist Teil des Lie­fer­um­fangs. Der anschlie­ßen­de Anschluss an das WLAN-Netz erfolgt unkom­pli­ziert anhand der Bedie­nungs­an­lei­tung.

Teil­wei­se ist es nötig, smar­te Tür­klin­geln an die vor­han­de­ne Tür­klin­gel-Elek­trik anzu­schlie­ßen. In die­sem Fall kann pro­fes­sio­nel­le Hil­fe nötig sein. Mehr dazu liest du in unse­rem Rat­ge­ber.

Smar­te Tür­klin­geln: Die­se Model­le gibt es

Zwi­schen all den ver­füg­ba­ren Model­len ist es gar nicht so leicht, den Über­blick zu behal­ten. UPDATED stellt drei hoch­wer­ti­ge smar­te Tür­klin­gel-Model­le vor: Die Eufy Video Door­bell von Anker, die Door View Cam von Ring und die Goog­le Nest Hel­lo.

Eufy Video Door­bell

Eufy ist einer von drei Part­nern von Apple und darf daher die Tech­no­lo­gie Home­kit Secu­re Video nut­zen. Apple stellt dafür die Cloud-Infra­struk­tur bereit, die Kame­ra­über­wa­chung mit maxi­ma­lem Daten­schutz ermög­li­chen soll. Im Gegen­satz zu ande­ren Anbie­tern bie­tet Eufy kein Abo-Modell an, statt­des­sen kannst du Auf­nah­men kos­ten­los in der Cloud spei­chern.

Das kann die Eufy Video Door­bell:

  • Kame­ra mit 160° Weit­win­kel­an­sicht
  • Vide­os in 2K-Qua­li­tät
  • Bewe­gungs­sen­sor, der mensch­li­che Bewe­gun­gen her­aus­fil­tern kann
  • 2‑We­ge-Audio­kom­mu­ni­ka­ti­on
  • Hoher Daten­schutz für gespei­cher­te Auf­nah­men
  • Kom­pa­ti­bel mit Goog­le Home und Ale­xa

Ring Door View Cam

Die Door View Cam von Ring ersetzt im Gegen­satz zu ande­ren smar­ten Tür­klin­geln den Tür­spi­on und wird in weni­gen Minu­ten direkt an der Tür instal­liert. Die Strom­ver­sor­gung erfolgt über einen Akku.

Ring Pro­tect ist ein zusätz­lich abon­nier­ba­rer Ser­vice, der das Spei­chern und Tei­len von Video­auf­zeich­nun­gen ermög­licht. Die Door View Cam ist aller­dings auch ohne die­sen Ser­vice nutz­bar.

Das kann die Ring Door View Cam:

  • Nacht­sicht
  • 2‑We­ge-Audio­kom­mu­ni­ka­ti­on
  • Ein­ge­bau­te Bewe­gungs­sen­so­ren
  • Benach­rich­ti­gun­gen per App in Echt­zeit
  • Impuls­sen­so­ren, die erken­nen, wenn jemand an der Tür klopft und nicht klin­gelt
  • Pri­vat­sphä­ren­be­rei­che schir­men öffent­li­che Berei­che ab, die nicht gefilmt wer­den sol­len
Pas­send dazu

Goog­le Nest Hel­lo

Die Nest Hel­lo ist eine WLAN-Tür­klin­gel der Goog­le-Schwes­ter Nest und seit Anfang 2019 auch in Deutsch­land erhält­lich. Bei der Instal­la­ti­on wird die vor­han­de­ne Tür­klin­gel durch die Hel­lo ersetzt. Unter Umstän­den ist die Hil­fe eines Elek­tri­kers nötig, da die smar­te Tür­klin­gel mit 24 Volt mehr Strom benö­tigt als eine han­dels­üb­li­che Klin­gel.

Auch für die Nest Hel­lo gibt es einen zusätz­li­chen Abo-Ser­vice, Nest Awa­re. Zu den Extra-Funk­tio­nen zäh­len unter ande­rem Gesichts­er­ken­nung und zehn­tä­gi­ge Spei­che­rung von Kame­ra­auf­zeich­nun­gen. Die Tür­klin­gel ist auch ohne den Ser­vice voll­stän­dig nutz­bar.

Das kann die Goog­le Nest Hel­lo:

  • 160 Grad-Weit­win­kel­ka­me­ra
  • Nacht­sicht
  • Bewe­gungs­sen­so­ren
  • Push-Benach­rich­ti­gun­gen auf das Han­dy-Dis­play
  • Vor­ein­ge­stell­te Ansa­gen über die Klin­gel mög­lich (zum Bei­spiel: Wir sind gera­de nicht zuhau­se)
  • 2‑We­ge-Audio­kom­mu­ni­ka­ti­on

Die­se Mög­lich­kei­ten bie­ten smar­te Tür­klin­geln

Smar­te Tür­klin­geln sind eine sinn­vol­le Ergän­zung für Nut­zer von Smart-Home-Sys­te­men. Die meis­ten Model­le sind mit Sprach­sys­te­men wie Ale­xa oder Goog­le Home kom­pa­ti­bel, wodurch sie sich naht­los in vor­han­de­ne Sys­te­me ein­fü­gen las­sen.

Die Instal­la­ti­on kannst du dank aus­führ­li­chem Lie­fer­um­fang meist ein­fach selbst bewerk­stel­li­gen und benö­tigst nur in Aus­nah­me­fäl­len die Unter­stüt­zung durch Pro­fis.

Fast alle smar­ten Tür­klin­geln bie­ten 2‑We­ge-Kom­mu­ni­ka­ti­on, Kame­ra­auf­zeich­nung und Benach­rich­ti­gun­gen per App. So erfährst du, wer gera­de vor der Tür steht und kannst mit dei­nen Besu­chern an der Tür spre­chen – selbst wenn du gera­de nicht zuhau­se bist.

Weil Tür­ka­me­ras am Ein­gang oder am Tür­spi­on auch öffent­li­che Berei­che fil­men, soll­test du dich aber genau infor­mie­ren, bevor du eine smar­te Tür­klin­gel ver­wen­dest. Das gilt ins­be­son­de­re für Miets­häu­ser.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.