Dein Goog­le Home macht dein Leben jetzt schon ein gan­zes Stück ein­fa­cher – und schö­ner. Mit dem smar­ten Speaker kannst du dei­ne liebs­te Musik klang­stark genie­ßen und gleich­zei­tig Sprach­be­feh­le aus­füh­ren las­sen. Der inte­grier­te Goog­le Assi­stant durch­sucht für dich das Inter­net oder steu­ert im Smart Home Licht, Hei­zung und mehr. Befeh­le, die du regel­mä­ßig gibst, kannst du zu einer Goog­le-Home-Rou­ti­ne machen. UDPATED erklärt, was es damit auf sich hat und wie du Rou­ti­nen erstellst.

Was sind Goog­le-Home-Rou­ti­nen?

Goog­le-Home-Rou­ti­nen sind fest­ge­leg­te Abläu­fe, die dei­ne Smart-Home-Gerä­te auf Zuruf abspie­len. Dadurch kön­nen Sprach­be­feh­le erheb­lich gekürzt wer­den. Das eig­net sich gut für wie­der­keh­ren­de Abläu­fe – zum Bei­spiel dei­ne Mor­gen­rou­ti­ne: Es gibt eine bestimm­te Zeit, zu der du auf­stehst und Infos zu Wet­ter, Ver­kehrs­la­ge oder Ter­mi­nen haben möch­test. All das musst du nicht mehr ein­zeln anfor­dern. Dank Goog­le-Home-Rou­ti­ne genügt ein ein­zi­ger kur­zer Sprach­be­fehl und schon bekommst du alle gewünsch­ten Infos.

Goog­le-Rou­ti­nen ähneln App­les Kurz­be­feh­len für Siri und den vor­ge­fer­tig­ten Befeh­len für den Ama­zon Echo. Es gibt vor­pro­gram­mier­te Rou­ti­nen, du kannst aber auch benut­zer­de­fi­nier­te Befeh­le ein­rich­ten. Mehr dazu erfährst du wei­ter unten im Arti­kel.

Kann ich Goog­le-Assi­stant-Befeh­le mit­ein­an­der ver­knüp­fen?

Mit dem Goog­le Assi­stant kannst du jedes kom­pa­ti­ble Gerät bedie­nen. Dazu rich­test du per App einen Sprach­be­fehl ein. Willst du zum Bei­spiel gleich­zei­tig das Licht ein­schal­ten und einen Kaf­fee kochen las­sen wol­len, musst du die bei­den Befeh­le mit­ein­an­der ver­bin­den.

Das tust du durch ein simp­les und zwi­schen den ein­zel­nen Befeh­len, also etwa “Ok Goog­le, schal­te das Licht ein und koche Kaf­fee.” Die­se Funk­ti­on kannst du bis­lang nur am Goog­le-Home-Laut­spre­cher nut­zen, nicht auf dem Smart­pho­ne oder Tablet.

Goog­le-Home-Rou­ti­nen: Das sind die Vor­aus­set­zun­gen

Bevor du mit den Goog­le-Home-Rou­ti­nen durch­star­test, gibt es eini­ges zu beach­ten:

  • Smart-Home-Gerä­te wie Licht­schal­ter, Ther­mo­sta­te und Kaf­fee­ma­schi­nen müs­sen mit dem Goog­le Assi­stant kom­pa­ti­bel sein und das­sel­be WLAN nut­zen wie die Assi­stant-Steue­rung.
  • Der smar­te Speaker Goog­le Home und dein Ver­bin­dungs­ge­rät, etwa Smart­pho­ne oder Tablet, müs­sen im sel­ben WLAN ange­mel­det sein.
  • Dein Goog­le-Kon­to muss mit dem Goog­le-Home-Laut­spre­cher ver­bun­den sein. Du kannst in der Goog­le-Home-App (Andro­id oder iOS) über­prü­fen, ob eine Ver­bin­dung besteht.
  • Falls noch nicht gesche­hen, akti­vie­re den Goog­le Assi­stant. Dazu hältst du ein­fach den Home-But­ton oder den Power-But­ton gedrückt, schon ist der Sprach­as­sis­tent bereit. Andro­id-Smart­pho­nes ab Andro­id 7.1.1 haben ihn vor­in­stal­liert.
  • Damit du Rou­ti­nen ein­rich­ten kannst, musst du in der Goog­le-Home-App Per­sön­li­che Ereig­nis­se zulas­sen akti­vie­ren. Dazu tippst du auf Ein­stel­lun­gen > Erken­nung und Per­so­na­li­sie­rung > Per­sön­li­che Ereig­nis­se zulas­sen. So erlaubst du Goog­le Home bei­spiels­wei­se, auf dei­nen Kalen­der oder dei­ne Erin­ne­run­gen zuzu­grei­fen.

Sind alle Vor­aus­set­zun­gen erfüllt, kannst du Rou­ti­nen anle­gen.

Smart-Home-Gerä­te, die du mit der Goog­le-Home-App steu­ern kannst

Zahl­rei­che Gerä­te las­sen sich über die Goog­le-Home-App steu­ern, zum Bei­spiel:

  • IKEA Trad­fri: Das smar­te Beleuch­tungs­sys­tem punk­tet mit indi­vi­dua­li­sier­ba­ren Panee­len. Sie las­sen sich mit­tels Sprach­steue­rung per Smart­pho­ne, Tablet und Goog­le Home steu­ern.
  • Room­ba-Saug­ro­bo­ter: Die cle­ve­ren Saug­ro­bo­ter von iRo­bot kannst du per Fin­ger­tipp oder Sprach­be­fehl durch dei­ne Woh­nung fah­ren las­sen. Klin­gelt dein Tele­fon oder der Post­bo­te an der Tür, kannst du den Saug­ro­bo­ter per Zuruf stop­pen.
  • Honey­well-Ther­mo­sta­te: Der WLAN-Ther­mo­stat erkennt, wenn du auf dem Heim­weg bist, und dreht schon mal die Hei­zung hoch. Dabei hilft ihm die Goog­le-Home-App.

4 vor­ge­fer­tig­te Rou­ti­nen, die du ken­nen soll­test

Goog­le bie­tet eini­ge vor­ge­fer­tig­te Abläu­fe an, die sich im All­tag als sehr prak­tisch erwei­sen. Ein kur­zer Sprach­be­fehl reicht aus – schon spie­len dei­ne Smart-Home-Gerä­te eine Rei­he von Aktio­nen ab, die du vor­her ein­zeln auf­ru­fen muss­test.

Die Abläu­fe geneh­migst du vor­ab in der Goog­le-Home-App:

  1. Öff­ne die Goog­le-Home-App.
  2. Tip­pe auf die drei waa­ge­rech­ten Stri­che oben links, um das Menü zu öff­nen.
  3. Tip­pe auf Ein­stel­lun­gen > Goog­le Assi­stant-Diens­te > Wei­te­re Ein­stel­lun­gen.
  4. Wäh­le Assi­stant aus und tip­pe auf Abläu­fe > Vor­de­fi­niert.
  5. Tip­pe bei den Rou­ti­nen, die dich anspre­chen, auf das Käst­chen links, um sie zu akti­vie­ren.

So kannst du unkom­pli­ziert auf zahl­rei­che Rou­ti­nen zugrei­fen, die du mit “Ok Goog­le” und einem kur­zen Sprach­be­fehl anstößt. Zur Ver­fü­gung ste­hen unter ande­rem fol­gen­de Rou­ti­nen:

  • Guten Mor­gen: Sag ein­fach “Ok Goog­le, guten Mor­gen” und der Goog­le Assi­stant schal­tet Leuch­ten und Ther­mo­sta­te ein, gibt dir über den Goog­le-Home-Laut­spre­cher Infos zu Wet­ter oder Ver­kehr und erin­nert dich an Ter­mi­ne.
  • Schla­fens­zeit: Sag “Ok Goog­le, Schla­fens­zeit” und der Assi­stant schal­tet dein Smart­pho­ne auf laut­los, stellt dei­nen Wecker oder spielt per Goog­le-Home-Laut­spre­cher ein Schlaf­lied oder eine Gute-Nacht-Geschich­te ab.
  • Das Haus ver­las­sen: Sag ein­fach “Ok Goog­le, ich gehe jetzt” und der Assi­stant greift auf smar­te Tür­schlös­ser, Ther­mo­sta­te und Licht­schal­ter zu. So bleibt nie wie­der das Licht an, die Hei­zung auf Maxi­mum oder die Tür offen.
  • Nach Hau­se fah­ren: Gib mit “Ok Goog­le, ich fah­re nach Hau­se” Bescheid, dass du bald zu Hau­se bist. Der Assi­stant akti­viert dann smar­te Licht­schal­ter, Ther­mo­sta­te und den Goog­le-Home-Laut­spre­cher. Kommst du daheim an, ist die Woh­nung hell, warm und dei­ne Lieb­lings­songs lau­fen.

Übri­gens: Die Rou­ti­nen kannst du über den Goog­le Assi­stant ent­we­der ins Smart­pho­ne oder Tablet spre­chen oder dem ein­ge­schal­te­ten Goog­le-Home-Laut­spre­cher zuru­fen.

Eige­ne Rou­ti­nen erstel­len: So geht’s

Rei­chen dir die vor­pro­gram­mier­ten Goog­le-Home-Rou­ti­nen nicht, kannst du indi­vi­du­el­le Rou­ti­nen ein­rich­ten. Du legst einen kur­zen Sprach­be­fehl fest und wählst in der Goog­le-Home-App aus, was dar­auf­hin pas­sie­ren soll.

So erstellst du eige­ne Goog­le-Home-Rou­ti­nen:

  1. Öff­ne die Goog­le-Home-App auf dei­nem Smart­pho­ne oder Tablet.
  2. Öff­ne links oben das Drei-Stri­che-Menü und scrol­le zu Goog­le Assi­stant-Diens­te.
  3. Tip­pe auf Wei­te­re Ein­stel­lun­gen > Assi­stant > Abläu­fe > Ablauf hin­zu­fü­gen.

Nun kannst du eige­ne Rou­ti­nen fest­le­gen. Wich­tig: Jede Rou­ti­ne muss eine Wenn-Dann-Form haben. Nach­dem du auf Ablauf hin­zu­fü­gen getippt hast, geht es so wei­ter:

  1. Tip­pe auf Wenn > Befeh­le hin­zu­fü­gen > Hin­zu­fü­gen.
  2. Gib den Befehl über die Tas­ta­tur ein. Der Goog­le Assi­stant erkennt die Wort­grup­pe spä­ter auch in gespro­che­ner Form.
  3. Tip­pe auf OK > Spei­chern.
  4. Gehe zur Rubrik mach Assi­stant Fol­gen­des, um fest­zu­le­gen, wel­che Akti­on der Goog­le Assi­stant nach dem gera­de fest­ge­leg­ten Sprach­be­fehl aus­füh­ren soll.
  5. Tip­pe auf Akti­on hin­zu­fü­gen. Du kannst aus meh­re­ren Assi­stant-Befeh­len und Aktio­nen wäh­len.
    Hin­weis: Du kannst kei­ne neue Akti­on erstel­len. Die App benö­tigt eine Dann-Funk­ti­on, die bereits in den Aktio­nen auf­ge­lis­tet ist.
  6. Tip­pe auf Hin­zu­fü­gen.

Optio­nal kannst du unter Und dann Fol­gen­des abspie­len auch eine bestimm­te Musik, einen Radio­sen­der oder einen Pod­cast ein­stel­len. Dazu tippst du wei­ter auf Medi­en hin­zu­fü­gen, wählst das Medi­um aus und schließt mit Hin­zu­fü­gen > Spei­chern ab.

Goog­le-Home-Rou­ti­nen erstel­len: Schnell in der App erle­digt

Goog­le-Home-Rou­ti­nen hel­fen dir, schnel­ler und ein­fa­cher mit dem Goog­le Assi­stant, dem Goog­le-Home-Laut­spre­cher und ande­ren Smart-Home-Gerä­ten zu arbei­ten. Mit den cle­ve­ren Kurz­be­feh­len las­sen sich Aktio­nen schnell und unkom­pli­ziert abspie­len und stan­dar­di­sie­ren. Indem du eige­ne Abläu­fe erstellst, kannst du Goog­le Home noch stär­ker per­so­na­li­sie­ren – aller­dings kannst du nur auf einen aus­ge­wähl­ten Pool an Abläu­fen zugrei­fen und nicht kom­plett frei wäh­len, was bei wel­chem Befehl pas­sie­ren soll.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.