© 2021 Getty Images
Sprachassistenten

Siri: Erklä­rung, Tipps und Tricks zur Sprachassistenz

Mit Siri hast du deine persönliche Assistenz immer mit dabei. Die kannst du sogar ganz nach deinen Wünschen einstellen.

Ob du zu Hau­se kochst, gemüt­lich auf dem Sofa sitzt oder im Auto unter­wegs bist: Es gibt vie­le Situa­tio­nen, in denen du mit ein paar Siri-Befeh­len alles noch opti­mie­ren kannst. Die Apple-eige­ne Sprach­steue­rung beant­wor­tet unter ande­rem dei­ne Fra­gen, tätigt Anru­fe oder checkt dei­nen Kalen­der. Was Siri sonst noch kann und wel­che Befeh­le du wofür nut­zen kannst, das ver­ra­ten wir dir im Folgenden.

Apple-Gerä­te: Hier gibt es Siri bereits

Was mit dem iPho­ne 4S star­te­te, hat sich zu einem Fea­ture ent­wi­ckelt, dass nahe­zu die kom­plet­te Pro­dukt­pa­let­te von Apple abdeckt. Siri gehört zu den Gerä­ten wie der ange­bis­se­ne Apfel, der auf deren Hül­le prangt. Die­se Apple-Gerä­te haben eine direk­te Anbin­dung an Siri:

  • iPho­nes: Seit dem iPho­ne 4S mit iOS 5
  • iPads: Seit den iPads der drit­ten Genera­ti­on und dem iPad mini mit iOS 6
  • iPod touch: Seit dem iPod touch der fünf­ten Genera­ti­on mit iOS 6
  • Apple Watch: Seit der ers­ten Genera­ti­on (Seri­es 0) mit watchOS 1
  • Apple TV: Seit der vier­ten Genera­ti­on mit tvOS 9
  • Macs und Mac­Books: Seit der Ver­öf­fent­li­chung von macOS Sier­ra (10.12)
  • Apple Home­Pod und Home­Pod mini

Siri akti­vie­ren: Mit Knopf­druck zur digi­ta­len Hilfe

Doch genug der Theo­rie und rein in die Pra­xis. Um Siri zu nut­zen, brauchst du in der Stan­dard-Ein­stel­lung nur einen Knopf zu drü­cken. Bei Model­len im alten Design, wie etwa dem iPho­ne SE, dem iPho­ne 8 und älte­ren Smart­pho­nes von Apple, brauchst du nur kurz auf den Home­but­ton zu drü­cken. Den gibt es bei Smart­pho­nes mit dem neu­en Design ab dem iPho­ne X natür­lich nicht mehr. Hier dient die Sei­ten­tas­te zur Akti­vie­rung von Siri. Hal­te sie dafür ein­fach kurz gedrückt, bis die Sprach­as­sis­tenz auf dem Dis­play erscheint. Zum Glück ist das aber nicht die ein­zi­ge Mög­lich­keit, um mit Siri zu kommunizieren.

Siri: So passt du die Sprach­as­sis­tenz an

„Hey Siri“: So akti­vierst du die Sprach­as­sis­tenz auf Zuruf

Beson­ders prak­tisch ist Siri natür­lich, wenn sie auf Zuruf funk­tio­niert. Apple hat sich hier­für die Stan­dard-Phra­se „Hey Siri“ aus­ge­sucht. Damit die Sprach­as­sis­tenz dar­auf reagiert, musst du sie wie folgt aktivieren:

  1. Öff­ne die App „Ein­stel­lun­gen“ auf dei­nem iPho­ne oder iPad.
  2. Scrol­le etwas nach unten, bis du „Siri & Suchen“ fin­dest. Tip­pe den Punkt an.
  3. Ganz oben siehst du in der Kate­go­rie „Siri fra­gen“ die Opti­on „Auf ‘Hey Siri’ ach­ten“. Akti­vie­re diese.
  4. Fol­ge der Anlei­tung, bei der du eini­ge Din­ge sagen musst, damit Siri dich künf­tig auch erkennt.
  5. Nun soll­te die Soft­ware auf den Zuruf reagie­ren. Pro­bie­re es doch direkt aus.
Pas­send dazu 
Jetzt kaufen 

Siri: So änderst du die Stim­me und Sprache

Wenn du Siri bereits genutzt oder irgend­wo gehört hast, dürf­test du sofort an eine weib­lich klin­gen­de Stim­me den­ken. Das ist auch die Stan­dard­ein­stel­lung von Apple. Aller­dings lässt sich die­se auf Wunsch auch ver­än­dern. So steht alter­na­tiv auch eine männ­lich klin­gen­de Stim­me zur Ver­fü­gung. So stellst du sie ein:

  1. Gehe wie­der in die „Ein­stel­lun­gen“.
  2. Navi­gie­re zum Punkt „Siri & Suchen“ und wäh­le ihn aus.
  3. Unter „Siri fra­gen“ soll­test du „Siri-Stim­me“ sehen. Tip­pe darauf.
  4. Wäh­le hier nun „Männ­lich“ aus.

Ant­wor­ten: Siri in bestimm­ten Situa­tio­nen stummschalten

Was Siri sagt, hängt ganz von der Anfra­ge ab. Manch­mal gibt sie umfang­rei­che Infor­ma­tio­nen wie­der, in ande­ren Fäl­len quit­tiert sie nur kurz die Akti­vie­rung einer Funk­ti­on. In wel­chen Situa­tio­nen Siri über­haupt etwas sagt, kannst du ganz ein­fach einstellen:

  1. Öff­ne die „Ein­stel­lun­gen“-App.
  2. Suche und wäh­le den Punkt „Siri & Suchen“.
  3. Tip­pe jetzt unter „Siri fra­gen“ auf „Siri-Ant­wor­ten“.
  4. Hier hast du die Wahl aus drei Optio­nen für gespro­che­ne Ant­wor­ten:
    Immer: Siri gibt stets eine akus­ti­sche Rück­mel­dung
    Wenn Stumm­mo­dus deak­ti­viert ist: Siri führt Anfra­gen zwar aus, bleibt im Stumm­mo­dus aber still
    Nur mit „Hey Siri“: Siri Ant­wor­tet nur mit Spra­che, wenn du sie über den Zuruf aktivierst
  5. Wäh­le die pas­sen­de Opti­on und sie ist eingestellt.

Tipp: In die­sem Menü kannst du auch Unter­ti­tel für Siri ein­stel­len. Hilf­reich ist das etwa in lau­ten Umge­bun­gen, wenn eine Rück­mel­dung per Spra­che ungüns­tig ist oder wenn du nur schwer oder gar nicht hören kannst. Außer­dem fin­dest du hier auch noch eine Opti­on zur Anzei­ge der Sprach­er­ken­nung. Dein Gerät mel­det dir dann zurück, wel­chen Sprach­be­fehl Siri gera­de ver­stan­den hat.

Pas­send dazu 
Jetzt kaufen 

Siri-Sprach­be­feh­le: Das kann der smar­te Assistent

Siri-Befeh­le im Auto geben

Dein Auto unter­stützt Car­Play oder Siri Eyes Free? Ist die­ser Stan­dard zur Zusam­men­ar­beit mit dem Sprach­as­sis­ten­ten vor­han­den, musst du nur die Tas­te für die Sprach­steue­rung am Lenk­rad gedrückt hal­ten. Jetzt kannst du dei­ne Fra­ge stel­len oder einen Befehl mitteilen.

Las­se Siri etwa in dei­nem iPho­ne gespei­cher­te Kon­tak­te anru­fen, Musik­ti­tel dei­ner iTu­nes Libra­ry abspie­len oder Mails ver­fas­sen und senden.

Du kannst Siri Fra­gen stel­len, über den Sprach­as­sis­ten­ten Weg­be­schrei­bun­gen fin­den, jeman­den anru­fen und vie­le wei­te­re Funk­tio­nen nut­zen. Dazu gehö­ren unter anderem:

  • Kalen­der-Ein­trä­ge und Erin­ne­run­gen auf­ru­fen und erstellen.
  • Nach­rich­ten wie Mails oder SMS versenden.
  • Kon­tak­te anrufen.
  • Fotos suchen und anzei­gen lassen.
  • Wecker stel­len.
  • Diver­se Apps öff­nen und bedienen.

Den vol­len Funk­ti­ons­um­fang von Siri nutzen

Seit dem Update auf iOS 10 arbei­tet Siri auch mit Apps von Dritt­an­bie­tern zusam­men. Dazu gehö­ren zum Bei­spiel Sky­pe, Run­tastic oder Pin­te­rest. 

Wer sich bei den ein­zel­nen Fra­gen unsi­cher ist, die Siri zulässt: Um die­se ken­nen­zu­ler­nen, bie­tet der Sprach­as­sis­tent eine Funk­ti­on, mit der die mög­li­chen Fra­gen und Befeh­le ange­zeigt wer­den kön­nen. So gehst du vor:

  1. Öff­ne Siri per Tas­teoder “Hey Siri”.
  2. Tip­pe links unten auf das klei­ne Fra­ge­zei­chen.
  3. Alter­na­tiv kannst du auch die Tas­te drü­cken oder Hey Sirisagen und fra­gen: Siri, was kannst du tun?

Kurz­be­feh­le mit Siri aus­füh­ren: So geht’s

Du willst App­les vir­tu­el­len Assis­ten­ten noch opti­ma­ler nut­zen? Seit iOS 12 gibt es soge­nann­te Kurz­be­feh­le. Die bie­ten schnel­len Zugriff auf Infor­ma­tio­nen oder erle­di­gen bestim­me Auf­ga­ben. Gan­ze Befehls­ket­ten las­sen sich dabei mit nur einem Wort aus­lö­sen:

  1. Öff­ne dafür die App „Kurz­be­feh­le“.
  2. Gehe nun oben rechts auf das Plus-Sym­bol.
  3. Stel­le dir nun dei­nen indi­vi­du­el­len Kurz­be­fehl zusammen.
  4. Tip­pe auf die drei Punk­te oben rechts.
  5. Ver­gib hier nun einen ein­deu­ti­gen Namen. Das ist spä­ter auch dein Sprachbefehl.
  6. Been­de den Vor­gang mit „Fer­tig“.

Eini­ge Apps wie etwa Ama­zon Prime oder die Deut­sche Bahn sind mit der Funk­ti­on kom­pa­ti­bel. Öff­nest du die ent­spre­chen­de Anwen­dung, wirst du gefragt, ob du dei­nen Rei­se­plan in Zukunft ein­fa­cher abru­fen möch­test. Dafür musst du einen Befehl ein­spre­chen, etwa: mei­ne Rei­seBeim nächs­ten Mal musst du dann ledig­lich sagen Hey Siri, mei­ne Rei­se – und schon öff­net sich dein Reiseplan.

Pas­send dazu 
Jetzt kaufen 

Bekann­te Pro­ble­me und deren Lösungen

Hier drei Klas­si­ker aus dem Siri-Troubleshooting:

  • Siri weist auf Ver­bin­dungs­pro­ble­me mit dem Netz­werk hin oder bit­tet dich, es etwas spä­ter noch ein­mal zu ver­su­chen: Che­cke dei­ne Inter­net­ver­bin­dung. Ver­su­che es anschlie­ßend erneut.
  • Siri reagiert über­haupt nicht: Über­prü­fe unter Ein­stel­lun­gen > Siri, ob der Sprach­as­sis­tent auf dei­nem Gerät akti­viert ist. Auch ein Deak­ti­vie­ren und erneu­tes Akti­vie­ren sowie ein Neu­start des Geräts kön­nen in man­chen Fäl­len helfen.
  • Siri nimmt einen von dei­nen dik­tier­ten Texten nicht an: Dein Text darf maxi­mal drei­ßig Sekun­den lang sein. Tei­le län­ge­re akus­ti­sche Ein­ga­ben ent­spre­chend auf.

Siri opti­mal nutzen

Mit Siri kannst du dir den All­tag um eini­ges ein­fa­cher gestal­ten: Ob im Auto, in der Küche oder unter­wegs – der smar­te Assis­tent von Apple beant­wor­tet dei­ne Fra­gen, checkt dei­ne Ter­mi­ne oder nimmt dei­ne Mails auf. Per­sön­li­che Ein­stel­lun­gen machen die Kon­takt­auf­nah­me mit Siri noch ein­fa­cher und mit der Kurz­be­fehl-Funk­ti­on passt sich Siri sogar dei­nem Nut­zungs­ver­hal­ten an.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!