„Hey Siri, wie komme ich am schnellsten von der Balthasarstraße 17 nach Paris zum Place de la Concorde?“ „Hey Siri, wo kann ich in der Nähe libanesisch oder vietnamesisch Essen gehen?“ Apples Sprachassistenzsystem Siri ist auf dem iPhone und iPad nützlich – zumindest theoretisch. In der Praxis kann Siri dem Anwender kostbare Zeit rauben. Wer die Spracherkennung ohnehin nicht nutzt und an der App stört, kann Siri abschalten. UPDATED zeigt, wie du dabei vorgehst.

Siri beim Schreiben deaktivieren

Mit der zu Siri gehörenden Diktierfunktion erstellst du Mails, Notizen und SMS, indem du die Sätze einfach in dein iPhone oder iPad sprichst. Hierfür siehst du in fast allen Apps, die Eingaben mit der Bildschirmtastatur unterstützen, ein Mikrofonsymbol neben der Leertaste. Tippt du darauf, startet die Tonaufnahme.

Die Funktion kann aber ganz schön nerven. Tippst du versehentlich darauf, blendet iOS 11 die Bildschirmtastatur nämlich aus. Erst ein Fingerzeig auf das Tastatursymbol bringt das virtuelle Tastenfeld zurück aufs Display. Nutzt du die Diktierfunktion nicht, kannst du das überflüssige Mikrofon-Icon ganz einfach entfernen. Wir zeigen dir, wie das geht und verwenden dafür exemplarisch ein iPhone X mit iOS 11.2.5.

  1. Starte die Einstellungen-App.
  2. Tippe erst auf Allgemein und dann auf Tastatur.
  3. Scrolle ganz nach unten und tippe auf den grünen Schalter hinter Diktierfunktion aktivieren.
  4. Es erscheint ein Hinweisfenster. Tippe auf Diktierfunktion deaktivieren.

Damit hast du die Texteingabe durch Sprechen in iOS 11 deaktiviert und das Mikrofonsymbol wird nicht mehr angezeigt.

Probleme und Bedenken bei Siri

Wer Siri ernsthaft einsetzen möchte, resigniert meist schnell, denn die Spracherkennung in iOS 11 ist selten für mehr als Standardfragen nach Wetter oder Uhrzeit zu gebrauchen. Das liegt an der Trefferquote beim Erkennen gesprochener Sätze. Insbesondere Ortsangaben werden oft nicht richtig erkannt. Auch bei Namen scheitert Siri regelmäßig. Hinzu kommen Datenschutzbedenken, schließlich analysiert das System, wie du dein Handy nutzt – und wertet hierfür besuchte Webseiten, Mails, Nachrichten und Kontakte aus.

Siri im iOS-Adressbuch deaktivieren

Siri greift dir auch beim Speichern von Kontakten unter die Arme – manchmal mehr als es nötig wäre. Apples Assistentin sucht unter anderem in E-Mails und WhatsApp-Chats nach Telefonnummern und Mail-Adressen. Bei einem Fund ergänzt Siri vorhandene Kontakteinträge automatisch um die erkannten Angaben oder weist dich mit der Meldung „Siri hat aktualisierte Kontaktinfos…“ auf zusätzliche Details hin. Die neuen Daten erscheinen dann etwa bei eingehenden Anrufen, beim Wählen oder beim Schreiben neuer Nachrichten.

Wenn du diesen Erkennungsautomatismus in den iOS-Einstellungen abschalten willst, musst du Folgendes tun:

  1. Gehe zur Einstellungen-App.
  2. Tippe auf Kontakte.
  3. Wähle Siri & Suchen.
  4. Deaktiviere den grünen Schalter hinter In anderen Apps suchen.

Auf diese Weise entfernt iOS 11 alle unbestätigten Kontaktvorschläge und Zusatzangaben aus deinem Adressbuch.

Siri-Suchvorschläge deaktivieren

Siri unterbreitet dir in iOS 11 an vielen Stellen App-Vorschläge, beispielsweise beim Suchen auf dem Homescreen, in der Widget-Übersicht oder auf dem Sperrbildschirm. Die Vorschläge basieren allesamt auf einer Auswertung deiner Nutzungsgewohnheiten – etwa wann, wo, wie oft und in welchem Kontext du bestimmte Apps nutzt. Die Suchergebnisse auf dem Homescreen spickt Siri neben App-Vorschlägen noch mit mutmaßlich zum Suchbegriff passenden Webseiten. Außerdem erscheinen in der Ergebnisliste im Abschnitt „Siri-Wissen“ Inhalte aus Wikipedia und weiteren Internetquellen.

Sämtliche Siri-Vorschläge kannst du in einem Rutsch abschalten. Gehe dabei wie folgt vor:

  1. Gehe zu den iOS-Einstellungen.
  2. Tippe auf Siri & Suchen.
  3. Deaktiviere im Abschnitt Siri-Vorschläge die Option Beim Suchen.
  4. Deaktiviere zusätzlich die Option Beim Nachschlagen.

Damit verhinderst du, dass Siri dir beim Abruf von Wortdefinitionen nach längerem Tippen auf einen Begriff auch andere Ergebnisse präsentiert.

Siri im Sperrzustand deaktivieren

Die Sprachsteuerung Siri hat in der Standardeinstellung viele Zugriffsrechte. Das verursachte in früheren iOS-Versionen mehrfach kleine Sicherheitslücken, weil Siri die Codesperre auf dem iPhone ignorierte. Dadurch konnten Unbefugte ohne Eingabe des Codes oder Entsperren via Touch ID oder Face ID persönliche Informationen abfragen, Kontakte einleiten oder sich Mails vorlesen lassen.

Wenn du verhindern willst, dass Siri aufgerufen wird, ohne dass das iPhone entsperrt wird, ist es sicherer, diese Funktion auszuschalten. Gehe dazu folgendermaßen vor:

  1. Wechsle zu den iOS-Einstellungen.
  2. Tippe auf Siri & Suchen.
  3. Deaktiviere die Option Siri im Sperrzustand erlauben, indem du rechts daneben auf den grünen Schalter tippst.

Damit ist Siri nicht mehr aktiv, wenn das iPhone gesperrt ist.

Mithören durch „Hey Siri“ unterbinden

Dank Freihandaktivierung kannst du Siri verwenden, ohne die Home- oder Seitentaste zu drücken. Es genügt, nach einmaliger Aktivierung die Signalwörter „Hey Siri“ zu sagen, schon reagiert die Sprachassistentin auf deine Stimme und wartet auf weiteren Anweisungen. Dazu hört Siri über das Mikrofon durchgängig zu und wertet jedes Geräusch aus.

Apple versichert, dass Sprachaufnahmen erst nach dem einleitenden „Hey Siri“-Kommando an die Apple-Server zur Spracherkennung gesendet werden. Wer eine Rund-um-die-Uhr-Überwachung durch Siri befürchtet, sperrt den Aktivierungsbefehl ganz einfach folgendermaßen:

  1. Öffne die Einstellungen-App auf dem iPhone oder iPad.
  2. Tippe auf Siri & Suchen.
  3. Deaktiviere den Schalter hinter Auf „Hey Siri“ achten.

Siri in iOS 11 komplett abschalten

Damit Siri auf dem iPhone und iPad stets zur Stelle ist, kannst du die Sprachassistentin auf verschiedenen Wegen aktivieren – zum Beispiel durch Drücken der Home- oder Seitentaste oder durch Zuruf von „Hey Siri“. Verwendest du Siri auf deinem iPhone oder iPad überhaupt nicht, kannst du die Sprachassistentin auch komplett ausknipsen. Den Hauptschalter für Siri hat Apple in iOS 11 allerdings entfernt. So lässt sich Siri trotzdem abschalten:

  1. Rufe die Einstellungen-App auf.
  2. Gehe zu Siri & Suchen.
  3. Deaktiviere der Reihe nach Auf „Hey Siri“ achten, Für Siri Seitentaste drücken (auf anderen iPhone-Modellen und dem iPad heißt die Option Für Siri Home-Taste drücken) und Siri im Sperrzustand erlauben.
  4. Es erscheint ein Hinweisfenster. Bestätige die Deaktivierung mittels Fingerzeig auf Siri deaktivieren.

Siri ist nun ausgeschaltet. Halte zum Test die Seitentaste (iPhone X) oder den Home-Button gedrückt. Anstelle von Siri erscheint eine Werbeseite, mit der Apple dich zum erneuten Einschalten von Siri animieren möchte.

iOS 11 ohne Siri spart Zeit

Einmal ausprobiert, nie genutzt: So geht es vielen bei Siri. Eigentlich soll Apples Sprachassistenzsystem die iPhone- und iPad-Bedienung komfortabler und schneller machen. Doch jedes Mal, wenn du aus Versehen auf das Mikrofonsymbol tippst oder die vielen Siri-Vorschläge durchsiehst, kostet dich das wertvolle Augenblicke. Durch das Abschalten von Siri in iOS 11 gehört diese Zeitverschwendung der Vergangenheit an.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.