Der Wei­h­nachts­gruß an die Oma, die Ankündi­gung der Hal­loween-Par­ty, die Ein­ladun­gen zum Kinderge­burt­stag: Erst mit der richti­gen Schrift wirken Karten und Plakate so richtig schön fes­tlich, gruselig, fröh­lich. Doch keine der Stan­dard­schriften auf Ihrem Com­put­er ist geeignet? Dann find­en Sie im Inter­net garantiert die richtige. UPDATED erk­lärt Ihnen, wie Sie für PC und Mac die passende Schrift find­en, herun­ter­laden und instal­lieren.

Kostenlose Schriftarten herunterladen

Unzäh­lige Por­tale bieten eine umfan­gre­iche Zahl von Schrif­tarten, die Sie auf Ihrem Com­put­er kosten­frei instal­lieren und nutzen kön­nen. In der Regel liegen diese Schrift­typen im Dateifor­mat True­Type zum Down­load bere­it. Solche Dateien haben die Endung TTF. Die Weit­er­en­twick­lung des TTF-For­mats sind Open­Type-Fonts (OTF), ein weit­er­er Date­ityp bilden die Post­Script-Fonts (PS). Schrif­tarten mit diesen drei Dateien­dun­gen sind in der Regel sowohl für Win­dows-PCs als auch für Macs geeignet. In diesen For­mat­en ist nur die äußere Form der Schriften fest­gelegt, die sich beliebig ver­größern oder verklein­ern lassen. Sie wer­den auch Vek­torschriften genan­nt.

Ein alter­na­tives Dateifor­mat sind soge­nan­nte Bitmaps. Dabei han­delt es sich um Schriften, bei denen die Pix­el genau fest­gelegt sind, weshalb sie beim Ver­größern pix­elig wirken kön­nen. Deshalb ist in ihrem Dateina­men auch immer die Schrift­größe mit angegeben. Bitmaps wer­den vor allem auf Dis­plays ver­wen­det, etwa von einem Taschen­rech­n­er oder Druck­er, die feste Pix­el darstellen. Das geht schneller, als wenn die Vek­torschrift erst umgerech­net wer­den muss. Als Com­put­er­schriften jedoch wer­den Bitmaps kaum noch ver­wen­det.

Empfehlenswerte Por­tale für das Herun­ter­laden von Schriften sind unter anderen diese drei:

Der Vorteil: Diese Por­tale haben ihre Schriften nach Kat­e­gorien geord­net. Vor allem die ersten bei­den bieten eine umfan­gre­iche Auswahl an exo­tis­chen, mit­te­lal­ter­lichen oder feier­lichen Schrif­tarten, hinzu kom­men Spezialschriften wie von Filmtiteln oder Unternehmensl­o­gos, außer­dem ein eigen­er Bere­ich für Bitmap/Pixelschriften.

Je nach Por­tal erhal­ten Sie mit einem Klick auf die angezeigte Schrift eine Vorschau mit anschließen­dem Down­load-But­ton, in anderen Fällen find­en Sie neben der Schrift Ihrer Wahl einen But­ton Herun­ter­laden.

Darf ich jede Schrift nutzen?

Nein, zumin­d­est nicht automa­tisch. Denn auch wenn Sie die Schriften kosten­frei herun­ter­laden und instal­lieren kön­nen, bleiben die Entwick­ler doch deren Eigen­tümer. Beacht­en Sie deshalb, welche Nutzungs­be­din­gun­gen für diese Schriften fest­gelegt sind. Diese find­en Sie direkt im Down­load-Bere­ich oder in ein­er Datei namens “Readme” inner­halb der herun­terge­lade­nen Ord­ner.

In der Regel ist die pri­vate Nutzung erlaubt, kom­merzielle Nutzung hinge­gen unter­sagt. Wenn Sie Zweifel haben, besuchen Sie die Web­seite des Autors oder senden Sie ihm eine Anfrage per E-Mail. Die Kon­tak­t­dat­en find­en Sie auf dem jew­eili­gen Por­tal, wo Sie die Schrift herun­ter­laden kön­nen.

So installieren Sie Schriften auf Windows 10 und Mac

Win­dows 10 hat von Haus aus die meistver­wen­de­ten Schriften an Bord wie Couri­er New, Times New Roman, Cal­ib­ri und anderen. Die Schrift, die UPDATED ver­wen­det, ist übri­gens Ari­al.

Um weit­ere Schriften zu instal­lieren, laden Sie sich zunächst die entsprechende Datei von einem Schriften-Por­tal herunter wie im vorigen Kapi­tel beschrieben.

Wie bei jedem Down­load find­en Sie die herun­terge­ladene Datei anschließend im Explor­er unter dem Menüpunkt Down­loads oder in dem Ord­ner, den Sie vor dem Herun­ter­laden aus­gewählt haben. In der Regel han­delt es sich um eine Zip-Datei. Näheres zu diesen kom­prim­ierten Daten­paketen erfahren Sie unter Zip-Datei öff­nen – So geht’s unter Win­dows 10 & Mac.

Nach dem Down­load instal­lieren Sie die Schrift wie fol­gt:

  1. Ent­pack­en Sie gegebe­nen­falls die Zip-Datei.
  2. Machen Sie einen Dop­pelk­lick auf die Datei mit dem Schrift­na­men und der Dateien­dung TTF, OTF oder OS. Es erscheint ein Fen­ster mit ein­er Vorschau.
  3. Wenn Ihnen die Schrift gefällt, klick­en Sie inner­halb des Vorschaufen­sters auf den But­ton Instal­lieren.
  4. Die neue Schrif­tart wird instal­liert und ste­ht Ihnen wie die anderen anschließend zur Ver­fü­gung.

So instal­lieren Sie Schriften auf einem Mac:

  1. Suchen Sie im Find­er nach der Schrift­datei und machen Sie einen Dop­pelk­lick darauf.
  2. In der Schriften­samm­lung wird eine Vorschau der Schrift angezeigt. Um die Schrift zu instal­lieren, klick­en Sie unter der Vorschau auf den But­ton Instal­lieren. Die Schrift ste­ht dann im aktuellen Benutzer­ac­count zur Ver­fü­gung.
  3. Um die Schrift allen Benutzern zur Ver­fü­gung zu stellen, wählen Sie Schrift­samm­lung > Ein­stel­lun­gen und unter dem einge­blende­ten Menü Stan­dar­d­ort für Instal­la­tion anschließend die Option Com­put­er.

Kommerzielle Schriften: So finden Sie Profi-Schriften

Kosten­lose Schriften dür­fen Sie in der Regel nicht für kom­merzielle Zwecke nutzen. Auch tech­nisch genü­gen sie nicht immer den höch­sten Ansprüchen. Für solche pro­fes­sionellen Anforderun­gen find­en Sie kostenpflichtige Schriften­pakete auf CD oder DVD im Fach­han­del oder auf spezial­isierten Inter­net-Por­tal­en, zum Beispiel diesen:

Oder Sie suchen im App Store nach “Schriften”. Dabei find­en Sie zahlre­iche Schriften, die Sie kom­plett als Paket herun­ter­laden oder einzeln ein­se­hen und anschließend als In-App-Kauf erwer­ben kön­nen.

Wer­fen Sie vor dem Kauf beziehungsweise dem kom­merziellen Ein­satz auch bei kostenpflichti­gen Schriften einen Blick auf die Nutzungs­be­din­gun­gen.

Schriften deinstallieren auf PC und Mac

Sie benöti­gen eine Schrift nicht mehr? Dann löschen Sie die über­flüs­sige Schrif­tart, denn je weniger Dateien, umso bess­er die Per­for­mance Ihres Com­put­ers.

So dein­stal­lieren Sie eine Schrift unter Win­dows 10:

  1. Klick­en Sie auf das Win­dows-Logo unten links im Bild­schirm.
  2. Öff­nen Sie die Sys­tem­s­teuerung.
  3. Klick­en Sie auf Darstel­lung und Anpas­sung > Schrif­tarten.
  4. Suchen Sie in der dargestell­ten Liste nach der Schrift, die Sie löschen möcht­en. Alter­na­tiv drück­en Sie gle­ichzeit­ig strg + F auf Ihrer Tas­tatur und geben im neu geöffneten Fen­ster den Namen der Schrif­tart ein.
  5. Klick­en Sie mit der recht­en Maus­taste auf die Schrif­tart und wählen Sie Löschen. Um mehrere Schriften gle­ichzeit­ig zu löschen, hal­ten Sie die strg-Taste gedrückt und klick­en Sie hin­tere­inan­der die ver­schiede­nen Schriften an. Machen Sie dann einen Recht­sklick in den markierten Bere­ich und wählen Sie Löschen.
  6. Bestäti­gen Sie die Nach­frage, ob Sie die Schrift wirk­lich löschen möcht­en, mit Ja.

So löschen Sie eine Schrift auf dem Mac:

  1. Öff­nen Sie im Find­er die Pro­gramme.
  2. Klick­en Sie auf Schrift­samm­lung oder führen Sie einen Dop­pelk­lick auf eine Schrift­datei aus.
  3. Suchen Sie unter Alle Schriften die Schrift, die Sie löschen möcht­en. Zur leichteren Über­sicht kön­nen Sie auch in den einzel­nen Kat­e­gorien suchen, die Ihnen in der linken Spalte angezeigt wer­den.
  4. Klick­en Sie in der Spalte Schrift auf die Schrift, die Sie löschen möcht­en.
  5. Wählen Sie Ablage > Fam­i­lie [Schrift­name] ent­fer­nen.
  6. Die Schrift und ihre Unter­arten wie kur­siv etc. wer­den in den Papierko­rb ver­schoben.

Beacht­en Sie: Sie kön­nen Doku­mente wie zum Beispiel Word-Dateien, in denen die betr­e­f­fende Schrif­tart ver­wandt wird, zwar weit­er­hin öff­nen – die gelöschte Schrift wird aber durch eine andere erset­zt.

Für jeden Zweck die passende Schrift

Ob auf Onlinepor­tal­en, im Inter­net oder auf CD beziehungsweise DVD: Das Ange­bot an Schriften ist schein­bar end­los. Wenn Sie für eine Karte oder einen Fly­er einen neuen Look suchen, über­legen Sie sich zunächst: Welchen Ein­druck soll die Schrift machen? Futur­is­tisch, kindlich, fes­tlich? Lieber opu­lent oder eher nüchtern? Mit diesen Vorstel­lun­gen im Hin­terkopf kön­nen Sie dann gezielt in den passenden Kat­e­gorien stöbern, die viele Anbi­eter für Sie bere­i­thal­ten.

Haben Sie dann die richtige gefun­den, ist die Instal­la­tion mit weni­gen Klicks erledigt – und die Schrift kann sofort in die Grußkarte an die Oma einge­baut wer­den.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.