Du bist unter­wegs und weißt nicht mehr, ob du Milch kau­fen soll­test oder ob noch wel­che im Kühl­schrank ist? Wäre doch toll, wenn der Kühl­schrank selbst über das Smart­pho­ne Bescheid geben könn­te, was zu Hau­se noch vor­han­den ist. Smar­te Kühl­schrän­ke wie der Sam­sung Fami­ly Hub machen das mög­lich. Mit Dis­play aus­ge­rüs­tet wer­den sie zur reins­ten Steu­er­zen­tra­le für dein Heim. Ach ja, und neben­bei küh­len und gefrie­ren sie natür­lich. UPDATED erklärt, wie der smar­te Kühl­schrank aus dem Hau­se Sam­sung funk­tio­niert. 

Das kann der Sam­sung Fami­ly Hub

Der Fami­ly Hub, Sam­sungs smar­ter Kühl­schrank mit Dis­play, holt Sprach­as­sis­tent Bix­by in dei­ne Küche. Sam­sungs haus­ei­ge­ne Sprach-KI sorgt dafür, dass das Küchen­groß­ge­rät zur regel­rech­ten Steu­er­zen­tra­le für dein Smart Home wird. So kannst du per Sprach­be­fehl nicht nur die Tem­pe­ra­tur im Kühl­schran­kin­ne­ren regu­lie­ren, son­dern auch Smart-Home-Gerä­te im Rest des Hau­ses steu­ern, die mit Sam­sungs Smart­T­hings-Sys­tem kom­pa­ti­bel sind.

Wer dafür nicht immer den Sprach­as­sis­ten­ten bemü­hen möch­te, kann auch das inte­grier­te Dis­play nut­zen. Das funk­tio­niert ähn­lich wie regu­lä­re Tablets. Du kannst es per Touch-Ges­te mit dem Inter­net ver­bin­den, das Mikro­fon des schlau­en Kühl­schranks an- oder aus­schal­ten und mehr.

Smart­T­hings-kom­pa­ti­ble Smart-Home-Gerä­te kön­nen per App und Wid­get gesteu­ert wer­den. Das funk­tio­niert zum Bei­spiel mit ent­spre­chen­den smar­ten Lam­pen, Ther­mo­sta­ten oder auch Über­wa­chungs­ka­me­ras. Per Video-Wid­get lässt sich das Bild der Sicher­heits-Cam direkt aufs Kühl­schrank-Dis­play strea­men. Per Touch-Reg­ler kön­nen Lam­pen gedimmt, an- und aus­ge­schal­tet wer­den.

Sam­sungs smar­ter Kühl­schrank mit Dis­play: Strea­ming, Musik und mehr in der Küche

Sam­sungs smar­ter Kühl­schrank ist übri­gens nicht nur dank Bix­by ziem­lich gesprä­chig für ein Küchen­ge­rät. Dank TV- oder Pho­ne-Mir­ro­ring sind die Fami­ly-Hub-Kühl­schrän­ke auch in Sachen Enter­tain­ment ziem­lich unter­halt­sam. Fil­me und Vide­os las­sen sich von einem kom­pa­ti­blen Fern­se­her oder per Smart­pho­ne-App auf das Dis­play des Kühl­schranks strea­men. Dank inte­grier­ter Laut­spre­cher natür­lich samt Ton. Und auch Musik­hö­ren ist mög­lich.

Abge­se­hen von den Smart-Home-Funk­tio­nen kön­nen auf dem Touch-fähi­gen Dis­play ver­schie­dens­te Apps auf­ge­ru­fen und genutzt wer­den, vom Wet­ter­be­richt bis zum Fami­li­en­ka­len­der. Sam­sung stellt zudem eine eige­ne Rezep­te-App bereit. Mit die­ser hast du Zugriff auf meh­re­re Tau­send Rezep­te samt Koch­vi­de­os, die du direkt auf dem smar­ten Kühl­schrank auf­ru­fen kannst. Was du kochen sollst? Bei die­ser Ent­schei­dung hilft aber­mals Bix­by. Der Sprach­as­sis­tent schlägt dir pas­sen­de Rezep­te vor und erstellt auf Wunsch sogar einen Menü­plan für die gan­ze Woche.

Zusätz­lich sind in dem smar­ten Kühl­schrank gleich meh­re­re Lebens­mit­tel­ka­me­ras ver­baut. Mit­hil­fe der soge­nann­ten Food­cams – und Sam­sungs Smart-Home-App auf dem Smart­pho­ne – kannst du von über­all den Inhalt sämt­li­cher Kühl­fä­cher und ‑Böden über­prü­fen. Ziem­lich prak­tisch, wenn du im Super­markt nicht mehr sicher bist, ob noch genü­gend Milch im Kühl­schrank ist.

Über die Funk­ti­on “Food Remin­der” erin­nert dein smar­ter Kühl­schrank dich per App dar­an, wenn sich dei­ne Lebens­mit­tel dem Ver­falls­da­tum nähern.

Sam­sung Fami­ly Hub ein­rich­ten: So geht’s 

Du hast dei­nen neu­en Sam­sung Fami­ly-Hub-Kühl­schrank an sei­nem Bestim­mungs­ort auf­ge­stellt und an den Strom ange­schlos­sen? Dann kannst du damit begin­nen, das smar­te Küchen­groß­ge­rät ein­zu­rich­ten. Das ist in weni­gen Schrit­ten erle­digt:

  1. Auf dem Dis­play dei­nes Sam­sung-Kühl­schranks erscheint der Will­kom­mens­bild­schirm. Tip­pe auf Start, um die Ein­rich­tung zu begin­nen.
  2. Wäh­le das pas­sen­de Land durch Antip­pen aus.
  3. Bestä­ti­ge mit Next.
  4. Tip­pe auf die gewünsch­te Sys­tem­spra­che.
  5. Gehe auf Wei­ter.
  6. Akti­vie­re den Schie­be­reg­ler neben Wi-Fi, um dei­nen smar­ten Kühl­schrank mit dem WLAN zu ver­bin­den.
  7. Tip­pe auf den Namen dei­nes WLANs.
  8. Gib dein WLAN-Pass­wort über das Touch­dis­play ein.
  9. Bestä­ti­ge mit Ver­bin­den > Wei­ter.
  10. Wäh­le dei­ne Zeit­zo­ne aus.
  11. Tip­pe auf Wei­ter.
  12. Lies und bestä­ti­ge die all­ge­mei­nen Nut­zungs­be­din­gun­gen und Daten­schutz­richt­li­ni­en.
  13. Tip­pe auf Ende, um die Erstein­rich­tung dei­nes Fami­ly-Hub-Kühl­schranks abzu­schlie­ßen.

Auf dem Dis­play dei­nes Sam­sung-Kühl­schranks wer­den die vor­in­stal­lier­ten Apps und Basis­funk­tio­nen ange­zeigt. Du kannst von hier aus nun zum Bei­spiel noch dei­ne Stadt aus­wäh­len, damit die Wet­ter-App dir die pas­sen­de Vor­her­sa­ge anzeigt. Auch wei­te­re Indi­vi­dua­li­sie­run­gen sind direkt mög­lich.

Zusätz­li­che Apps instal­lie­ren kannst du auf dei­nem Sam­sung Fami­ly Hub dage­gen nicht. Net­flix, Fire­fox und Co. las­sen sich somit lei­der nicht direkt vom Kühl­schrank-Dis­play aus nut­zen. Aber: Über die vor­han­de­ne Inter­net-App kannst du den­noch sur­fen und Net­flix und Co. las­sen sich per TV- oder Pho­ne-Mir­ro­ring auf den Kühl­schrank holen.

TV-Mir­ro­ring nut­zen: So geht’s

Du möch­test dei­ne Lieb­lings-Net­flix­se­rie beim Kochen auf dei­nem Fami­ly-Hub-Kühl­schrank anse­hen? Mit der Funk­ti­on “TV-Mir­ro­ring” kein Pro­blem! So geht’s:

  1. Wische auf dem Start­bild­schirm des Kühl­schrank-Dis­plays nach links.
  2. Tip­pe auf TV Mir­ro­ring.
  3. Wäh­le das Gerät aus, von dem du strea­men möch­test.

Die gera­de auf dei­nem TV lau­fen­den Inhal­te wer­den nun auf das Dis­play dei­nes Kühl­schranks gespie­gelt. Du kannst per Touch-But­ton und ‑Reg­ler Sen­der wech­seln, Laut­stär­ke anpas­sen und natür­lich die Ver­bin­dung auch wie­der tren­nen.

So nutzt du Food Remin­der

Du möch­test von dei­nem smar­ten Kühl­schrank an die Ablauf­da­ten dei­ner Lebens­mit­tel erin­nert wer­den und sie auch auf der vir­tu­el­len Ein­kaufs­lis­te ein­se­hen kön­nen? Dann nut­ze die Funk­ti­on “Food Remin­der”.

  1. Tip­pe auf dem Start­bild­schirm des Kühl­schrank-Dis­plays auf Food Remin­der.
  2. Du siehst ein Bild des Kühl­schran­kin­ne­ren, das von den ver­bau­ten Food­cams auf­ge­nom­men wur­de.
  3. Zie­he die am obe­ren Bild­rand ange­zeig­ten Zah­le­ne­ti­ket­ten auf das Lebens­mit­tel, für das du eine Erin­ne­rung set­zen möch­test.

Tipp: Die Eti­ket­ten ste­hen für die noch ver­blei­ben­den Tage bis zum Ablauf­da­tum. Du kannst Eti­ket­ten von einem bis sie­ben Tage ver­ge­ben.

4. Tip­pe auf das gro­ße gel­be +-Sym­bol in der unte­ren rech­ten Bild­schir­me­cke.

5. Gib Namen und Ver­falls­da­tum des Lebens­mit­tels ein.

6. Bestä­ti­ge mit Spei­chern.

Dei­ne Lebens­mit­tel sind nun samt Ver­falls­da­tum auf dei­ner Food-Remin­der-Lis­te gespei­chert. Die­se kannst du zum Bei­spiel in der Sam­sung-Fami­ly-Hub-App ein­se­hen, sie wird zusam­men mit dei­nen ande­ren Ein­kaufs­lis­ten unter einem eige­nen Rei­ter ange­zeigt.

Den smar­ten Kühl­schrank per App kon­trol­lie­ren

Dei­nen smar­ten Fami­ly-Hub-Kühl­schrank kannst du sowohl mit der zuge­hö­ri­gen Sam­sung-Fami­ly-Hub-App als auch mit Sam­sungs Smart­T­hings- und Smart-Home-App steu­ern. In allen drei Fäl­len musst du die ent­spre­chen­de App zunächst auf dei­nem Smart­pho­ne instal­lie­ren. Die Anwen­dun­gen sind sowohl für Android als auch iOS ver­füg­bar und kos­ten­los.

Ein­mal instal­liert, for­dern alle drei Apps dich zunächst dazu auf, dich mit dei­nem Sam­sung-Kon­to ein­zu­log­gen bezie­hungs­wei­se ein Pro­fil zu erstel­len. Danach erfolgt die Ver­bin­dung zwi­schen App und smar­tem Kühl­schrank. In der Regel musst du hier über das Dis­play dei­nes Küchen­groß­ge­räts ein­mal der Ver­bin­dung zustim­men. Danach füh­ren die Anwen­dun­gen dich durch die Ein­rich­tung.

Die Sam­sung-Fami­ly-Hub-App ist rein zur Steue­rung dei­nes smar­ten Kühl­schranks gedacht. Mit ihr kannst du zum Bei­spiel auf die Bil­der der Food­cams zugrei­fen, um zu sehen, was noch im Kühl­schrank ist. Auch dei­ne Ein­kaufs­lis­te kannst du orga­ni­sie­ren oder Noti­zen auf dem Dis­play-White­board hin­ter­las­sen. Außer­dem kannst du Fotos und Vide­os auf den Kühl­schrank laden oder dir auf Ent­fer­nung mit­tei­len las­sen, ob die Kühl­schrank­tür geschlos­sen ist und mehr. Die Steue­rung der App ist sehr intui­tiv.

Die Sam­sung-Smart-Home- und die Smart­T­hings-App bie­ten dir die­sel­ben Steue­rungs­mög­lich­kei­ten für dei­nen smar­ten Kühl­schrank – und kön­nen noch deut­lich mehr. Mit ihnen kannst du dei­nen smar­ten Kühl­schrank zusätz­lich in dein Sam­sung-Smart-Home ein­bin­den. So wird die Steue­rung dei­ner intel­li­gen­ten Gerä­te auch über das Dis­play des Kühl­schranks mög­lich. Außer­dem las­sen sich auch alle ande­ren kom­pa­ti­blen Gerä­te gebün­delt über eine App kon­trol­lie­ren.

Aus die­sen Fami­ly Hub-Model­len kannst du wäh­len

Sam­sung hat ver­schie­de­ne smar­te Kühl­schrän­ke mit Dis­play im Sor­ti­ment. Grund­sätz­lich gilt dabei: Jede Vari­an­te bie­tet dir viel Platz sowohl zum Küh­len als auch zum Ein­frie­ren. Wäh­rend das Dis­play in der rech­ten Kühl­schrank­tür inte­griert ist, fin­det sich auf der lin­ken Sei­te meist ein Was­ser- und Eis­wür­fel­spen­der. Die Was­ser­ver­sor­gung erfolgt über einen fes­ten Was­ser­an­schluss am Kühl­schrank. Die Gerä­te sind in der Regel nicht als Ein­bau­kühl­schrän­ke kon­zi­piert, son­dern frei­ste­hend.

Auch die grund­le­gen­den Smart-Funk­tio­nen sind bei allen Model­len gleich. Food­cam, Rezep­te-App, Tem­pe­ra­tur­steue­rung und mehr kann jeder der smar­ten Kühl­schrän­ke. Unter­schie­de zei­gen sich eher im Detail, wie der Anzahl der Türen oder bei spe­zi­el­len inte­grier­ten Laut­spre­chern.

Zur Wahl ste­hen zum Bei­spiel Fami­ly-Hub-Model­le im Side-by-Side-Design oder als French-Ver­si­on. Wäh­rend die Side-by-Side-Model­le zwei Türen bie­ten, ver­fü­gen die French-Model­le über vier. Heißt ihm All­tag: Bei den Side-by-Side-Model­len steht dir je eine Tür für das Kühl- und Gefrier­ab­teil dei­nes Fami­ly-Hub-Kühl­schranks zur Ver­fü­gung. Bei den French-Model­len sind auch die Kühl- und Gefrier­ab­tei­le jeweils noch mal zwei­ge­teilt. Unab­hän­gi­ge Kühl­kreis­läu­fe sor­gen bei allen Model­len für eine opti­mier­te Küh­lung nach dei­nen Nut­zungs­be­dürf­nis­sen.

Pas­send dazu

Fami­ly Hub: Sam­sungs Kühl­schrank mit Dis­play macht dei­ne Küche smart

Ein­fach nur Küh­len und Ein­frie­ren war ges­tern. Sam­sungs smar­te Kühl­schrän­ke mit Dis­play sor­gen dafür, dass du dich in dei­ner Küche wie in der Kom­man­do­zen­tra­le fühlst. Die ver­schie­de­nen Model­le der Fami­ly-Hub-Rei­he las­sen sich per App steu­ern, ermög­li­chen dir Video- und Musik­strea­ming in der Küche und kön­nen sogar hel­fen, den Rest dei­nes Smart Homes zu steu­ern.

Zwar kannst du kei­ne zusätz­li­chen Apps nach­träg­lich instal­lie­ren. Die bereits vor­han­de­nen rei­chen aber voll­kom­men aus, um die meis­ten Funk­tio­nen von Enter­tain­ment bis Orga­ni­sa­ti­on abzu­de­cken. Und soll es doch mal Net­flix sein, holst du dir dei­ne Lieb­lings­in­hal­te per Pho­ne- oder TV-Mir­ro­ring aufs Kühl­schrank-Dis­play.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.