Du schal­test dei­nen Mie­le-Geschirr­spü­ler ein, aber anstatt mit dem Spü­len anzu­fan­gen, zeigt das Dis­play der Maschi­ne eine Feh­ler­mel­dung wie F24, F14, F11 oder F70? UPDATED erklärt, wel­che Ursa­chen hin­ter den gän­gigs­ten Feh­ler­codes ste­cken und ob bezie­hungs­wei­se wie du die Pro­ble­me selbst behe­ben kannst.

Mie­le-Geschirr­spü­ler-Feh­ler F24: Feh­ler am Hei­zungs­re­lais

Vie­le Stö­run­gen kannst du bei Mie­le-Geschirr­spü­lern sel­ber behe­ben. Zeigt dir dein Gerät aller­dings den Feh­ler­code “F24” an, soll­test du den Kun­den­ser­vice rufen.

Der Grund: F24 bezeich­net einen Kon­takt­feh­ler am Hei­zungs­re­lais und die­ser soll­te von einem Fach­mann in Ord­nung gebracht wer­den.

Bei die­sen Feh­ler­codes brauchst du eben­falls einen Pro­fi

Den Kun­den­ser­vice bezie­hungs­wei­se einen Pro­fi soll­test du auch bei den fol­gen­den Feh­ler­codes kon­tak­tie­ren, da es sich um tech­ni­sche Stö­run­gen han­delt, die du nicht selbst repa­rie­ren kannst:

  • F1: Kurz­schluss am Tem­pe­ra­tur­füh­ler Wasser/Heizung
  • F2: Unter­bre­chung am Tem­pe­ra­tur­füh­ler Wasser/Heizung
  • F18: Ven­til Was­ser­ein­lauf defekt
  • F19: Sen­sor Durch­fluss­men­ge (Flü­gel­rad­zäh­ler) defekt
  • F25: Feh­ler Soll­tem­pe­ra­tur
  • F26: Koch­schutz
  • F33: Tür­ver­schluss öff­net nicht
  • F36: Schal­ter Tür­ver­schluss defekt
  • F38, F40, F47, F179, F594, F595: Elek­tronik­feh­ler
  • F42: Netz­fre­quen­z­er­ken­nung fehlt
  • F51: Feh­ler Niveau­schal­ter Pum­pen­druck
  • F53: Feh­ler Dreh­zahl­sen­sor
  • F63: Was­serwei­chen­feh­ler
  • F67, F68, F79: Feh­ler Umwälz­pum­pe
  • F84: Feh­ler Was­ser­ein­lauf
  • F85, F87, F172: Tech­ni­scher Feh­ler
  • F88: Feh­ler Trü­bungs­sen­sor
  • F91: Bela­dungs­er­ken­nung inak­tiv
  • F173: Feh­ler Was­ser­zu­lauf

Tipp: Ein Pro­fi ist auch dann gefragt, wenn ein Feh­ler immer wie­der auf­tritt, obwohl du ver­sucht hast, ihn gemäß Anlei­tung zu behe­ben.

Mie­le-Geschirr­spü­ler-Feh­ler F14, F69 und F78: Umwälz­pum­pe hat Pro­ble­me

Mel­det sich dei­ne Spül­ma­schi­ne mit “F14”, “F69” oder “F78” zu Wort, ist die Umwälz­pum­pe ent­we­der blo­ckiert oder tech­nisch gestört.

Umwälz­pum­pe blo­ckiert

Hast du die Maschi­ne bei­spiels­wei­se meh­re­re Wochen oder Mona­te nicht benutzt oder gera­de das ers­te Mal in Betrieb genom­men, kann es sein, dass die Umwälz­pum­pe ange­trock­net oder ver­klebt ist. Eine sol­che Blo­cka­de löst du fol­gen­der­ma­ßen:

  1. Schal­te die Spül­ma­schi­ne aus.
  2. Nimm den Unter­korb her­aus
  3. Zieh den Sprüh­arm nach oben ab.
  4. Nimm die Sieb­kom­bi­na­ti­on her­aus, indem du den Hebel nach hin­ten drehst und sie dann her­aus­hebst.
  5. Fül­le ca. 1 Liter war­mes Was­ser mit ein paar Trop­fen Klar­spü­ler in den Innen­raum dei­nes Geschirr­spü­lers. Pass auf, dass du dich dabei nicht ver­brennst. Das Was­ser soll­te maxi­mal 75 Grad warm sein.
  6. Lass die Mischung etwa 5 Minu­ten ein­wir­ken.
  7. Setz die Sieb­kom­bi­na­ti­on wie­der ein und ver­rie­ge­le sie durch das Dre­hen des Hebels von hin­ten nach vor­ne.
  8. Setz den Sprüh­arm wie­der ein.
  9. Star­te das Pro­gramm erneut.
  10. Wie­der­ho­le die vor­he­ri­gen Schrit­te zwei- bis drei­mal
  11. Setz den Unter­korb wie­der ein.

Tech­ni­scher Feh­ler bei Umwälz­pum­pe

Liegt eine tech­ni­sche Stö­rung bei der Umwälz­pum­pe vor, kann das Aus- und Ein­schal­ten dei­ner Spül­ma­schi­ne hel­fen.

  1. Schal­te dei­nen Mie­le-Geschirr­spü­ler aus.
  2. War­te etwa eine hal­be Minu­te.
  3. Schal­te ihn wie­der ein.
  4. Wäh­le das gewünsch­te Pro­gramm.
  5. Drü­cke auf Start.

Mie­le-Geschirr­spü­ler-Feh­ler F11: Was­ser­ab­lauf nicht mög­lich

Wird als Feh­ler­code “Was­ser­ab­lauf F11” ange­zeigt, wird das Was­ser nicht abge­pumpt und befin­det sich even­tu­ell noch im Innen­raum der Spül­ma­schi­ne. Und das kann gleich meh­re­re Grün­de haben:

  • Das Sieb ist ver­schmutzt
  • Fremd­kör­per blo­ckie­ren Ablauf­pum­pe und Rück­lauf­ven­til
  • Der Ablauf­schlauch ist geknickt
  • Der Ablauf­schlauch oder Ablauf ist ver­stopft

Wei­te­re Feh­ler­codes, die du selbst behe­ben kannst

F32: Tür schließt nicht auto­ma­tisch > Tren­ne das Gerät kurz vom Strom­netz und schließ es danach wie­der an.

F86: Salz­ge­fäß offen > Schlie­ße das Salz­ge­fäß.

F170: Klar­spü­ler fehlt > Fül­le Klar­spü­ler nach.

F171: Salz­man­gel > Fül­le Salz nach.

F177: Sie­brei­ni­gung erfor­der­lich (wird in regel­mä­ßi­gen Abstän­den aus­ge­spielt) > Rei­ni­ge das Sieb wie neben­ste­hend beschrie­ben.

F607: Unte­rer Sprüh­arm ver­stopft > Rei­ni­ge den Sprüh­arm wie im Rat­ge­ber Spül­ma­schi­ne rei­ni­gen: Pfle­ge für den Geschirr­spü­ler beschrie­ben.

Sieb ver­schmutzt

Ist die Sieb­kom­bi­na­ti­on ver­schmutzt, rei­nigst du sie fol­gen­der­ma­ßen:

  1. Schal­te den Geschirr­spü­ler aus.
  2. Nimm den Unter­korb her­aus.
  3. Zieh den Sprüh­arm nach oben ab.
  4. Nimm die Sieb­kom­bi­na­ti­on her­aus, indem du den Hebel nach hin­ten drehst und sie dann her­aus­hebst.
  5. Spü­le die Sieb­kom­bi­na­ti­on unter flie­ßen­dem Was­ser von außen ab.
  6. Um die Sie­bin­nen­sei­te zu rei­ni­gen, öff­ne den Fil­ter auf der Unter­sei­te der Sieb­kom­bi­na­ti­on, indem du in die Griff­mul­den greifst und sie den Pfei­len ent­spre­chend zusam­men­drückst.
  7. Spü­le die Sie­bin­nen­sei­te unter flie­ßen­dem Was­ser ab.
  8. Lass den Fil­ter wie­der ein­ras­ten.
  9. Setz die Sieb­kom­bi­na­ti­on wie­der ein und ver­rieg­le sie durch das Dre­hen des Hebels von hin­ten nach vor­ne.
  10. Setz den Sprüh­arm und den Unter­korb wie­der ein.

Fremd­kör­per blo­ckiert Ablauf­pum­pe und Rück­schlag­ven­til

Bist du nicht sicher, ob ein Fremd­kör­per wie bei­spiels­wei­se eine Glas­scher­be oder ein Apfel­kern die Ablauf­pum­pe und das Rück­schlag­ven­til blo­ckiert, kannst du auf die­se Wei­se vor­ge­hen:

  1. Schal­te den Geschirr­spü­ler aus und zieh den Netz­ste­cker.
  2. Nimm wie zuvor beschrie­ben den Sprüh­arm und die Sieb­kom­bi­na­ti­on aus der Spül­ma­schi­ne her­aus.
  3. Ent­fer­ne gege­be­nen­falls das noch ste­hen­de Was­ser mit einem klei­nen Gefäß aus dem Spül­raum.
  4. Ent­fer­ne das Rück­schlag­ven­til, indem du die Ver­rie­ge­lung nach innen drückst und es dann nach oben abnimmst. Das Rück­schlag­ven­til befin­det sich links unten an der Sei­te des Spül­raums, wo das Was­ser abläuft.
  5. Sieh nach, ob sich die Kugel im Rück­schlag­ven­til frei bewe­gen kann und ent­fer­ne gege­be­nen­falls Fremd­kör­per.
  6. Schau nach Fremd­kör­pern unter­halb des Rück­schlag­ven­tils, sprich an der Ablauf­pum­pe, und dreh das Flü­gel­räd­chen hän­disch ein­mal her­um und ent­fer­ne bei Bedarf Rück­stän­de. Nicht wun­dern: Es ist nor­mal, dass es sich nur ruck­ar­tig dre­hen lässt.
  7. Setz das Rück­schlag­ven­til, die Sieb­kom­bi­na­ti­on und den Sprüh­arm wie­der ein.

Ablauf­schlauch geknickt

Ist der Schlauch geknickt, ent­fer­ne den Knick und über­prü­fe die Stel­le auf even­tu­el­le Ris­se. Die­se kön­nen durch Mate­ri­al­er­mü­dung auch zu einem spä­te­ren Zeit­punkt noch auf­tre­ten. Schau dir die Stel­le daher in regel­mä­ßi­gen Abstän­den an und tausch bei Bedarf den Ablauf­schlauch aus.

Ablauf­schlauch oder Ablauf ver­stopft

Sind Spei­se­res­te und Fett der Grund, war­um das Was­ser nicht ablau­fen kann, hilft oft schon ein Rei­ni­gungs­spül­gang, um die­se bei häu­fi­gem Gebrauch oft auf­tre­ten­den Abla­ge­run­gen aus Maschi­ne und Schlauch zu ent­fer­nen. Wie du dabei vor­ge­hen kannst, erfährst du im Rat­ge­ber “Spül­ma­schi­ne pumpt nicht ab – Ursa­che und Lösun­gen”. Dar­in ver­rät dir UPDATED auch, wie du den Schlauch geson­dert rei­ni­gen kannst. Eine Über­prü­fung des Siphons und Abflus­ses kann eben­falls nichts scha­den, so du an bei­des her­an­kommst.

Mie­le-Geschirr­spü­ler-Feh­ler F 12, F13 und F15: Pro­blem mit dem Was­ser­zu­lauf

Zeigt dir dein Mie­le-Geschirr­spü­ler “Was­ser­zu­lauf F12”, “Was­ser­zu­lauf F13” oder “Was­ser­zu­lauf F15” als Feh­ler an, besteht ein Pro­blem mit dem Was­ser­zu­lauf. Ist hier ledig­lich der Was­ser­hahn noch nicht auf­ge­dreht, kannst du dies schnell nach­ho­len. Der Feh­ler­code kann jedoch auch ande­re Ursa­chen haben:

  • Was­ser­zu­lauf­sieb ver­schmutzt
  • Zulauf­schlauch geknickt
  • Fließ­druck zu nied­rig

Was­ser­zu­lauf­sieb ver­schmutzt

Das Was­ser­zu­lauf­sieb kannst du mit eini­gen weni­gen Hand­grif­fen rei­ni­gen:

  1. Dre­he den Was­ser­hahn zu.
  2. Schrau­be den Zulauf­schlauch vom Was­ser­hahn ab.
  3. Nimm die Gum­mi­dich­tung des Zulauf­schlau­ches ab.
  4. Dreh das Schlau­chen­de über einem Eimer um, sodass das Zulauf­sieb her­aus­fällt, even­tu­el­le Was­ser­rück­stän­de aber nicht unge­hin­dert auf den Boden plät­schern.
  5. Rei­ni­ge das Zulauf­sieb.
  6. Setz alles wie­der in umge­kehr­ter Rei­hen­fol­ge zusam­men und stell sicher, dass der Zulauf­schlauch wie­der fest am Was­ser­hahn ange­schraubt ist.

Zulauf­schlauch geknickt

Bei einem geknick­ten Zulauf­schlauch fal­len die­sel­ben Schrit­te wie bei einem geknick­ten Ablauf­schlauch an:

  1. Den Knick ent­fer­nen.
  2. Die Knick­stel­le regel­mä­ßig auf Mate­ri­al­er­mü­dung über­prü­fen.
  3. Den Schlauch bei Beschä­di­gung aus­tau­schen.

Fließ­druck zu nied­rig

Ist der Fließ­druck zu nied­rig, kann das dei­ne Spül­ma­schi­ne eben­falls lahm­le­gen und zum Feh­ler­code “F13” füh­ren. Hast du den Ver­dacht, dass dies die Ursa­che ist, wen­de dich an dei­ne Haus­ver­wal­tung, dei­nen Ver­mie­ter oder einen Instal­la­teur. Die­se kön­nen mes­sen, ob der Was­ser­druck unter 30 kPa (Kilo­pas­cal), sprich unter 0,3 bar, und damit zu tief liegt – und das Pro­blem gege­be­nen­falls behe­ben.

Mie­le-Geschirr­spü­ler-Feh­ler F 70: Zu viel Klar­spü­ler

Leuch­tet im Dis­play der Feh­ler “Water­pro­of F70” auf, bedeu­tet das: Das Was­ser­schutz­sys­tem dei­nes Mie­le-Geschirr­spü­lers hat ange­schla­gen, weil zu viel Klar­spü­ler zu star­ker Schaum­bil­dung geführt hat.

Wird dir die­ser Feh­ler­code ange­zeigt:

  1. Schal­te die Spül­ma­schi­ne aus.
  2. Dre­he den Was­ser­zu­lauf zu.
  3. Prü­fe, wel­ches Rei­ni­gungs­mit­tel du ver­wen­dest.

Ent­hält die­ses wie vie­le Mul­ti­funk­ti­ons­pro­duk­te bereits Klar­spü­ler, befin­det sich zusätz­lich Klar­spü­ler im dafür vor­ge­se­he­nen Fach und ist eine Klar­spü­ler­do­sie­rung ein­ge­stellt, bekommt dein Geschirr­spü­ler eine regel­rech­te Über­do­sis beim Spül­gang – und fängt wild an zu schäu­men.

Die Lösung: Ver­wen­de ent­we­der kei­nen Geschirr­rei­ni­ger mit Mehr­fach­funk­ti­on oder stell die Klar­spü­ler­do­sie­rung auf 0.

Pas­send dazu

Mie­le-Geschirr­spü­ler: Vie­le Feh­ler las­sen sich leicht behe­ben

Will dein Mie­le-Geschirr­spü­ler mal nicht so, wie er soll, ist das zwar ärger­lich, aber oft kein Grund, gleich einen Pro­fi anzu­heu­ern. Vie­le der Feh­ler, die dir als Code im Dis­play ange­zeigt wer­den, kannst du schnell und ein­fach selbst behe­ben – ohne auf den Kun­den­ser­vice war­ten oder dein dre­cki­ges Geschirr tage­lang per Hand spü­len zu müs­sen.

Bei tech­ni­schen Stö­run­gen, die laut Her­stel­ler eine Fach­kraft repa­rie­ren soll­te, soll­test du aller­dings kei­nen fal­schen Ehr­geiz an den Tag legen. Bera­te dich gern mit dem Kun­den­ser­vice, lass aber im Zwei­fels­fall einen Pro­fi ran.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.