Die Welt des Inter­nets gleicht in einem Punkt der rea­len Welt: Sie bie­tet unend­li­che Mög­lich­kei­ten, hält aber auch man­che Gefahr bereit. Ein Para­dies für Kin­der. Hier kön­nen sie spie­len, mit ihren Freun­den chat­ten, neue Musik ent­de­cken, Stars und Stern­chen bewun­dern. Aber auch Erfah­run­gen machen, für die sie noch nicht reif sind. Um Ihren Kin­dern den rich­ti­gen Rah­men zu set­zen, bie­tet Apple für sei­nen Mac eine Kin­der­si­che­rung. Damit kön­nen Sie eine Zeit­be­schrän­kung set­zen, Web­sei­ten und Web­shops sper­ren, die Kon­tak­te aus­wäh­len und man­ches mehr. UPDATED zeigt Ihnen, wie das unter macOS Sier­ra geht.

So legen Sie ein eige­nes Benut­zer­kon­to für Ihr Kind an

Wenn Ihr Kind auch ein­mal allein den Mac nut­zen soll und darf, geht das am ein­fachs­ten und sichers­ten über ein eige­nes Benut­zer­kon­to. Dar­über kann sich das Kind zwar selbst ein­log­gen, kann aber nur auf die Pro­gram­me und Web­sei­ten zugrei­fen, die Sie mit­hil­fe der Kin­der­si­che­rung zuvor ein­ge­rich­tet haben. Vor­aus­set­zung ist, dass Sie der Admi­nis­tra­tor Ihres Macs sind, sprich alle Zugriffs­rech­te besit­zen. Andern­falls wen­den Sie sich an den Admi­nis­tra­tor.

So legen Sie ein spe­zi­el­les Benut­zer­kon­to für Ihr Kind an:

  1. Kli­cken Sie auf Apple > Sys­tem­ein­stel­lun­gen > Benut­zer & Grup­pen.
  2. Kli­cken Sie auf das Sym­bol, das ein Vor­hän­ge­schloss dar­stellt.
  3. Geben Sie Ihren (Administrator-)Namen sowie das dazu­ge­hö­ri­ge Pass­wort ein.
  4. Kli­cken Sie unter der Benut­zer­lis­te auf Hin­zu­fü­gen.
  5. Kli­cken Sie im Menü, das dar­auf­hin ein­ge­blen­det wird, auf Neu­er Account.
  6. Wäh­len Sie Ver­wal­tet durch die Kin­der­si­che­rung.
  7. Geben Sie den Namen des Kin­des als Benut­zer­na­men ein. Der Benut­zer­na­me ist dann auch der Name des Accounts.
  8. Geben Sie ein Pass­wort ein und anschlie­ßend das­sel­be Pass­wort zur Bestä­ti­gung noch ein­mal. So wer­den even­tu­el­le Tipp­feh­ler ver­mie­den.
  9. Geben Sie eine Merk­hil­fe ein, um sich an das Pass­wort leich­ter erin­nern zu kön­nen.
  10. Kli­cken Sie abschlie­ßend auf Benut­zer erstel­len.

Wich­tig: Damit Ihr Kind die Ein­schrän­kun­gen, die Sie im Fol­gen­den für des­sen Benut­zer­kon­to bestim­men, nicht umge­hen kann, beach­ten Sie fol­gen­de Punk­te:

  • In neue­ren Ver­sio­nen von Mac OS steht auto­ma­tisch ein Gast­kon­to mit vie­len Zugriffs­rech­ten zur Ver­fü­gung. Damit Ihr Kind nicht auf die­sen Gast­zu­gang aus­wei­chen kann, deak­ti­vie­ren Sie das Häk­chen unter Sys­tem­ein­stel­lun­gen > Benut­zer & Grup­pen > Gäs­ten erlau­ben, sich an die­sem Com­pu­ter anzu­mel­den.
  • Alter­na­tiv kön­nen Sie das Gast­kon­to akti­viert las­sen und, anstatt ein eige­nes Benut­zer­kon­to für Ihr Kind ein­zu­rich­ten, auf dem Gast­kon­to wie im Fol­gen­den beschrie­ben eine Kin­der­si­che­rung ein­rich­ten.
  • Erstel­len Sie für Ihren eige­nen bezie­hungs­wei­se den Admi­nis­tra­tor-Account ein siche­res Pass­wort, das Ihr Kind nicht kna­cken und damit Zugang zu Ihrem unein­ge­schränk­ten Benut­zer­kon­to erlan­gen kann.

So akti­vie­ren Sie die Kin­der­si­che­rung

Damit Sie ein­zel­ne Beschrän­kun­gen für das Benut­zer­kon­to ein­rich­ten kön­nen, muss die Kin­der­si­che­rung akti­viert sein. Das geht wie folgt:

  1. Kli­cken Sie auf Apple > Sys­tem­ein­stel­lun­gen > Kin­der­si­che­rung.
  2. Iden­ti­fi­zie­ren Sie sich als Admi­nis­tra­tor, indem Sie auf das Sym­bol in Form eines Vor­hän­ge­schlos­ses kli­cken und anschlie­ßend Ihren (Administrator-)Namen und das dazu­ge­hö­ri­ge Pass­wort ein­ge­ben.
  3. Kli­cken Sie in der lin­ken Spal­te auf das Benut­zer­kon­to, für das Sie die Beschrän­kun­gen ein­rich­ten wol­len, und kli­cken Sie auf Kin­der­si­che­rung akti­vie­ren.

Pro­to­kol­le sor­gen für Sicher­heit

Was treibt Ihr Kind eigent­lich am Com­pu­ter? Wenn Sie sich sor­gen, dass Ihr Kind unge­eig­ne­te Pro­gram­me und Web­sei­ten auf­ruft, stellt Ihnen Ihr Mac ein Pro­to­koll über die Akti­vi­tä­ten des Kin­des bereit. Die Pro­to­kol­le kön­nen Sie in jedem Ein­zel­me­nü der Kin­der­si­che­rung auf­ru­fen.

Auf der Pro­to­kol­le-Sei­te kön­nen Sie unter Akti­vi­tät anzei­gen von den Zeit­raum aus­wäh­len, für den zum einen die auf­ge­ru­fe­nen Pro­gram­me, zum ande­ren die besuch­ten Web­sei­ten dar­ge­stellt wer­den, jeweils sor­tiert nach Häu­fig­keit oder als Kreis­dia­gramm.

Soll eine der Apps oder Web­adres­sen gesperrt wer­den, kön­nen Sie das direkt im sel­ben Menü ein­stel­len, indem Sie den Namen aus­wäh­len und anschlie­ßend auf Beschränken/Erlauben kli­cken. Ein wei­te­rer Klick hebt die Sper­re wie­der auf.

So legen Sie ein­zel­ne Beschrän­kun­gen für Kin­der fest

Auch für die Aus­wahl der ein­zel­nen Zugriffs­be­schrän­kun­gen für das Benut­zer­kon­to Ihrer Kin­der benö­ti­gen Sie die Admi­nis­tra­tor­rech­te für Ihren Mac. Dann gehen Sie wie folgt vor:

  1. Kli­cken Sie auf Apple > Sys­tem­ein­stel­lun­gen > Kin­der­si­che­rung.
  2. Kli­cken Sie auf das Sym­bol in Form eines Vor­hän­ge­schlos­ses und geben Sie Ihren (Administrator-)Namen sowie das dazu­ge­hö­ri­ge Pass­wort ein.
  3. Wäh­len Sie das Kon­to aus, für das Sie die Beschrän­kun­gen ein­rich­ten wol­len.
  4. Wäh­len Sie nach­ein­an­der einen der oben ange­zeig­ten Rei­ter.

Ach­tung: Je nach Mac-Ver­si­on tra­gen die Rei­ter ver­schie­de­ne Bezeich­nun­gen. Im Fol­gen­den fin­den Sie die Bezeich­nun­gen, wie Sie bei den Betriebs­sys­te­men macOS Sier­ra und den Vor­gän­ger-Sys­te­men macOS X El Capi­tan und macOS X Yose­mi­te ver­wen­det wer­den.

Apps

Hier ent­schei­den Sie, auf wel­che Pro­gram­me Ihr Kind zugrei­fen kann.

  1. Set­zen Sie zunächst ein Häk­chen bei Pro­gram­me beschrän­ken.
  2. Mar­kie­ren Sie die ein­zel­nen Fel­der, wenn Sie die auf­ge­führ­te Akti­on aus­füh­ren wol­len, etwa Ver­wen­dung der Kame­ra erlau­ben oder Game Cen­ter-Spie­le für Mul­ti­play­er erlau­ben.
  3. Wenn Sie Mail auf zuge­las­se­ne Kon­tak­te beschrän­ken aus­wäh­len, legen Sie anschlie­ßend unter Ver­wal­ten fest, mit wel­chen Kon­tak­ten Ihr Kind Nach­rich­ten aus­tau­schen darf. Kli­cken Sie auf Hin­zu­fü­gen, um den Namen und die Adres­se eines geneh­mig­ten Kon­takts ein­zu­ge­ben oder aus Ihrer Kon­takt­lis­te aus­zu­wäh­len. Möch­ten Sie einen Kon­takt löschen, kli­cken Sie auf Ent­fer­nen.
  4. Wenn Sie Pro­gram­me auf die­sem Mac beschrän­ken aus­wäh­len, legen Sie anschlie­ßend unter Zuge­las­se­ne Apps fest, auf wel­che Pro­gram­me Ihr Kind zugrei­fen kann.

Web

Hier ent­schei­den Sie, wel­che Web­sei­ten Ihr Kind über den Apple-eige­nen Brow­ser Safa­ri auf­ru­fen kann. Web­sei­ten mit jugend­ge­fähr­den­dem Inhalt kön­nen Sie bei­spiels­wei­se sper­ren. Aller­dings ist eine zwei­fels­freie Ein­stu­fung von Web­sei­ten nicht immer gewähr­leis­tet.

  1. Set­zen Sie ein Häk­chen, wenn Sie Ihrem Kind Unbe­schränk­ten Zugriff auf Web­sites erlau­ben.
  2. Bei einem Häk­chen bei Mög­lichst nur jugend­freie Web­sites ver­wei­gert Safa­ri den Zugriff auf Sei­ten, auf denen Inhal­te iden­ti­fi­ziert wur­den, die für Min­der­jäh­ri­ge nicht geeig­net sind. Unter Anpas­sen kön­nen Sie indi­vi­du­ell Web­sei­ten hin­zu­fü­gen oder aus­schlie­ßen.
  3. Mit Zugriff nur auf die­se Web­sites legen Sie selbst die­je­ni­gen Web­sei­ten fest, die über die­ses Benut­zer­kon­to auf­ge­ru­fen wer­den kön­nen. Alle sons­ti­gen Web­sei­ten sind nicht erreich­bar.

Stores

Hier kön­nen Sie mit einem Häk­chen bei den jewei­li­gen Beschrän­kun­gen den Zugriff auf den iTu­nes Store, iTu­nes U sowie iTu­nes Books ver­hin­dern sowie Musik oder Bücher mit anstö­ßi­gem Inhalt blo­ckie­ren. Unter Fil­me, TV-Sen­dun­gen und Apps beschrän­ken bie­tet ein Ein­blend­me­nü dar­über hin­aus die Mög­lich­keit, das Ange­bot nach alters­ge­rech­ten Inhal­ten zu fil­tern.

Zeit

Hier stel­len Sie ein, wie viel Zeit Ihr Kind maxi­mal am Mac ver­brin­gen darf.

  1. Set­zen Sie jeweils ein Häk­chen bei An Werk­ta­gen nur sowie bei An Wochen­en­den nur und stel­len Sie dann mit dem Schie­be­reg­ler die maxi­ma­le täg­li­che Nut­zungs­dau­er ein.
  2. Damit Ihr Kind vor Schul­ta­gen nicht zu spät vorm Com­pu­ter sitzt, wäh­len Sie unter Nacht­ru­he die Opti­on Näch­te vor Schul­ta­gen und geben anschlie­ßend die Zeit an, in der Ihr Mac für das Kind gesperrt sein soll.

Daten­schutz

Wel­che Apps kön­nen auf wel­che per­sön­li­chen Daten Ihres Kin­des zugrei­fen, etwa auf den Stand­ort, Fotos oder Kon­tak­te?

  1. Kli­cken sie auf Sys­tem­ein­stel­lun­gen > Sicher­heit > Pri­vat­sphä­re und stel­len Sie dort ein, wel­che Infor­ma­tio­nen für ande­re im Inter­net oder einem Netz­werk ver­füg­bar sein sol­len und wel­che nicht.
  2. Mit akti­vier­ter Kin­der­si­che­rung sind die­se Ein­stel­lun­gen ohne Admi­nis­tra­tor-Rech­te nicht ver­än­der­bar. Wenn Sie Ihrem Kind erlau­ben möch­ten, bestimm­ten Diens­ten oder Apps den Zugriff auf die Daten frei­zu­ge­ben, wäh­len Sie die­se in der Lis­te unter Ände­run­gen erlau­ben an <objekt>

Ande­re

Hier kön­nen Sie wei­te­re Beschrän­kun­gen ein­stel­len, zum Bei­spiel den Zugriff auf die Ein­stel­lun­gen des Dru­ckers ver­wei­gern, Anstö­ßi­ge Aus­drü­cke aus dem Wör­ter­buch aus­blen­den und man­che mehr.

Schritt für Schritt zum ver­ant­wor­tungs­vol­len Umgang

Die Erzie­hung im Umgang mit Medi­en emp­fin­den vie­le Erwach­se­ne als Her­aus­for­de­rung. Einer­seits möch­ten sie dem Kind ermög­li­chen, frei und unbe­ob­ach­tet eige­ne Erfah­run­gen zu sam­meln. Auf der ande­ren Sei­te möch­ten sie, dass ihre Kin­der dabei in Sicher­heit sind und kei­ne fol­gen­schwe­ren Feh­ler bege­hen kön­nen.

Die Kin­der­si­che­rung beim Mac ist eine Mög­lich­keit, bei­des zu gewähr­leis­ten. Denn auf die­se Wei­se kann Ihr Kind allein und selbst­stän­dig den Com­pu­ter benut­zen, und gleich­zei­tig sind die größ­ten Gefah­ren von vorn­her­ein gebannt. Am bes­ten spre­chen Sie mit Ihrem Kind, war­um Sie wel­che Beschrän­kun­gen ein­stel­len und wel­che Sor­gen Sie sich machen, und wei­ten die Mög­lich­kei­ten je nach Alter, Erfah­rung und Ver­hal­ten schritt­wei­se aus. Dann steht einem siche­ren, ver­ant­wor­tungs­vol­len Umgang mit dem Mac nichts mehr im Wege.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.