Dein Part­ner war mal wie­der an eurem gemein­sa­men Mac und hat Doku­men­te ver­scho­ben, Tabel­len gelöscht oder unlieb­sa­me Musik her­un­ter­ge­la­den? Wenn dir die­se Situa­ti­on mitt­ler­wei­le zu unüber­sicht­lich ist, wird es Zeit für das Anle­gen meh­re­rer Benut­zer. In die­sem Rat­ge­ber liest du, wie du ver­schie­de­ne Kon­ten oder Grup­pen anlegst, bear­bei­test und löschst.

Die­se Benut­zer­ty­pen gibt es

Apple ermög­licht dir, ver­schie­de­ne Arten der Benut­zer anzu­le­gen. So kannst du kon­trol­lie­ren, wer auf wel­che Funk­tio­nen Zugriff hat und gestehst Ande­ren Pri­vat­sphä­re für deren Datei­en und Daten zu. Als beson­ders sinn­voll erweist sich die­ses Fea­ture, wenn auch Kin­der und Jugend­li­che von einem gemein­sa­men Mac Gebrauch machen. Ver­schaf­fe dir hier einen Über­blick über die ver­schie­de­nen Benut­zer­ty­pen.

Admi­nis­tra­tor

Der Admi­nis­tra­tor – kurz “Admin” genannt – ist der abso­lu­te Herr im Haus. Bist du der­je­ni­ge, der den Mac beim ers­ten Gebrauch ein­rich­tet, wirst du auto­ma­tisch als Admin ver­merkt. Du besitzt damit die Rech­te, ande­re Benut­zer hin­zu­zu­fü­gen, zu ver­wal­ten, Pro­gram­me auf dem Gerät zu instal­lie­ren und Ein­stel­lun­gen zu ändern. Dazu gehört auch, dass du ande­re Nut­zer eben­falls zu Admi­nis­tra­to­ren machen, sie bei Bedarf aber auch wie­der als Stan­dard­nut­zer ein­stu­fen kannst.

Tipp: Deak­ti­vie­re die auto­ma­ti­sche Anmel­dung an dei­nem Mac. Sonst müss­te der Com­pu­ter nur gestar­tet wer­den – und jeder, der ihn star­tet, wür­de auto­ma­tisch als Stan­dard­be­nut­zer Zugriff auf sämt­li­che dei­ner Datei­en erhal­ten.

Stan­dard­be­nut­zer

Mit dem Stan­dard­be­nut­zer arbei­test du meist auto­ma­tisch. Selbst wenn du als Admin fun­gierst, wer­den dei­ne Zugriffs­rech­te vom Sys­tem zu denen eines Stan­dard­be­nut­zers umge­wan­delt. Für den regu­lä­ren Arbeits­pro­zess am Mac ist dies voll­kom­men aus­rei­chend. Möch­test du bestimm­te Pass­wör­ter ändern oder Soft­ware her­un­ter­la­den, musst du dich erneut als Admin authen­ti­fi­zie­ren. Hier­zu öff­net sich auto­ma­tisch ein Pop-Up-Fens­ter, das die Ein­ga­be des Admin-Pass­worts erfor­dert.

Ver­wal­te­te Benut­zer

Ver­wal­te­te Benut­zer hin­ge­gen haben sich mit eini­gen Ein­schrän­kun­gen zu arran­gie­ren. Akti­vie­re für einen Ver­wal­te­ten Benut­zer die Kin­der­si­che­rung. Damit kon­trol­lierst du genau, auf wel­che Pro­gram­me und Funk­tio­nen Schutz­be­dürf­ti­ge Zugriff haben. Eben­so las­sen sich Nut­zungs­zei­ten fest­le­gen oder abruf­ba­re Inter­net­sei­ten beschrän­ken.

Gast oder Frei­ga­be

Dein Mac kennt noch zwei wei­te­re Benut­zer­ty­pen: Den Gast oder den auf Frei­ga­be Beschränk­ten. Der Gast kann sich ohne Pass­wort anmel­den, bekommt einen eige­nen Ord­ner und kann mit allen ver­füg­ba­ren Apps sowie frei­ge­ge­be­nen Datei­en arbei­ten. Sobald er sich wie­der abmel­det, wird sein Ver­zeich­nis auto­ma­tisch gelöscht.

Auf Frei­ga­be beschränk­te Nut­zer kön­nen alle frei­ge­ge­be­nen Datei­en ein­se­hen und bear­bei­ten. Sie kön­nen von ihren eige­nen Rech­nern auf die­se zugrei­fen, bekom­men am Mac selbst aber kein Home­ver­zeich­nis.

Benut­zer­kon­to hin­zu­fü­gen

Möch­test du nun ein Benut­zer­kon­to – oder sogar meh­re­re – hin­zu­fü­gen, gehst du fol­gen­der­ma­ßen vor:

  1. Kli­cke auf dei­nem Mac oder Mac­Book die Sys­tem­ein­stel­lun­gen an. Die­se fin­dest du in dei­nem Dock ange­hef­tet als Zahn­rad dar­ge­stellt. Navi­gie­re anschlie­ßend zu Benut­zer & Grup­pen.
  2. Wäh­le nun das Schloss-Sym­bol aus. Somit akti­vierst du den Bear­bei­tungs­pro­zess. Hier­zu gibst du im auf­pop­pen­den Fens­ter dein Admin-Pass­wort ein.
  3. Kli­cke auf das Plus­zei­chen unter der Benut­zer­lis­te, um ein neu­es Kon­to anzu­le­gen.
  4. Es erscheint ein Ein­blend­me­nü mit dem Namen Neu­er Account. Hier kannst du dich zwi­schen den Optio­nen Admi­nis­tra­tor, Stan­dard, Ver­wal­tet durch Kin­der­si­che­rung oder Nur Frei­ga­be ent­schei­den.
  5. Gib anschlie­ßend einen Benut­zer­na­men für das neue Kon­to an. Den Account­na­men legt dein Mac spä­ter selbst fest.
  6. Wäh­le ein Pass­wort für den neu­en Nut­zer. Dies musst du ein zwei­tes Mal wie­der­ho­len. Zusätz­lich kannst du eine Merk­hil­fe ein­rich­ten.
  7. Mit Benut­zer erstel­len schließt du die Kon­fi­gu­ra­ti­on ab.

Du kannst in die­sem Menü zusätz­lich fest­le­gen, wel­che Zugriffs­rech­te wel­cher Nut­zer hat. Mar­kie­re bei den fol­gen­den Optio­nen ein­fach das ent­spre­chen­de Käst­chen:

  • Über Der Benut­zer darf die­sen Com­pu­ter ver­wal­ten erstellst du einen wei­te­ren Admi­nis­tra­tor.
  • Mit Kin­der­si­che­rung akti­vie­ren kannst du indi­vi­du­ell ein­stel­len, wel­che Funk­tio­nen und Pro­gram­me dem Benut­zer zugäng­lich sind und bestimm­te Nut­zungs­zei­ten fest­le­gen.
  • In der Sys­tem­ein­stel­lung Frei­ga­ben wählst du aus, ob ein Benut­zer Zugriff auf bestimm­te Datei­en oder sogar dei­nen Bild­schirm hat.

Ein biss­chen anders ver­hält es sich bei dem frei zugäng­li­chen Gast-Account. Der wird vom Sys­tem bereits bei Inbe­trieb­nah­me des Mac ange­legt und muss nur noch frei­ge­schal­ten wer­den.

  1. Navi­gie­re zu Sys­tem­ein­stel­lun­gen > Benut­zer & Grup­pen. Akti­vie­re den Bear­bei­tungs­mo­dus.
  2. Du siehst unter dem Admin-Account bereits den vor­ge­merk­ten Account namens Gast. Bis­her ist er noch deak­ti­viert. Kli­cke ihn an und set­ze ein Häk­chen bei Gäs­ten erlau­ben sich an die­sem Com­pu­ter anzu­mel­den.
  3. Du kannst zusätz­lich die Kin­der­si­che­rung akti­vie­ren und dich ent­schei­den, dem Gast bestimm­te Ord­ner frei­zu­ge­ben.

Tei­len von Datei­en per iCloud

Wer sei­ne Datei­en mit ande­ren Nut­zern über meh­re­re Gerä­te hin­weg tei­len möch­te, kann auch ein­fach den Weg über die iCloud-Frei­ga­be gehen. Mit der soge­nann­ten Fami­li­en­frei­ga­be kön­nen Datei­en mit ver­schie­de­nen iOS-Gerä­ten ange­se­hen und bear­bei­tet wer­den. Es heißt dabei zwar Fami­li­en­frei­ga­be, es müs­sen aber kei­ne Fami­li­en­mit­glie­der sein, die zum Tei­len per iCloud ein­ge­la­den wer­den. Die Benut­zer brau­chen ledig­lich fol­gen­des:

  • Eine gül­ti­ge Apple-ID
  • Ein akti­vier­tes iCloud-Kon­to
  • Zugriff auf iTu­nes

Wie genau du per iCloud Datei­en, Fotos und Musik mit einer Grup­pe von Aus­er­wähl­ten teilst, liest du in dem Rat­ge­ber iOS-Fami­li­en­frei­ga­be für iPho­ne, iPad und Co. ein­rich­ten – so geht’s.

Grup­pe erstel­len

Möch­test du schnell und unkom­pli­ziert meh­re­re Benut­zer mit den glei­chen Rech­ten und frei­ge­ge­be­nen Datei­en aus­stat­ten? Dann erstel­le kur­zer­hand eine Grup­pe und spa­re dir somit müh­sa­me Ein­zel­ar­beit. Die ein­zel­nen Nut­zer kön­nen dann vom gemein­sa­men Mac auf die Frei­ga­ben zugrei­fen.

  1. Rufe dei­ne Sys­tem­ein­stel­lun­gen auf, gehe zu Benut­zer & Grup­pen, ent­sper­re die Bear­bei­tungs­funk­ti­on mit einem Klick auf das Schloss-Sym­bol und gib zur Bestä­ti­gung dein Admin-Pass­wort ein.
  2. Kli­cke auf das Plus­zei­chen unter dei­ner Benut­zer­lis­te und wäh­le Grup­pe aus.
  3. Gib der Grup­pe einen Namen und bestä­ti­ge mit Grup­pe erstel­len.
  4. Wäh­le anschlie­ßend die Benut­zer aus, die du zur Grup­pe hin­zu­fü­gen willst. Du kannst auch eine ande­re bereits vor­han­de­ne Grup­pe aus­wäh­len.

Tipp: In den Sys­tem­ein­stel­lun­gen kannst du zusätz­lich fest­le­gen, ob eine Grup­pe Zugang zu dei­nen Datei­en oder sogar dei­nem Bild­schirm hat. Beden­ke aber, dass ande­re Nut­zer somit Ein­sicht in dei­ne pri­va­ten Datei­en haben wer­den.

Benut­zer oder Grup­pe löschen

Benö­tigst du einen oder meh­re­re Nut­zer oder eine gan­ze Grup­pe nicht mehr, kannst du sie genau­so unkom­pli­ziert löschen, wie du sie erstellt hast.

  1. Navi­gie­re zu Sys­tem­ein­stel­lun­gen > Benut­zer & Grup­pen.
  2. Kli­cke auf das Schloss-Sym­bol, um die Bear­bei­tung frei­zu­schal­ten und gib dein Admin-Pass­wort ein.
  3. Wäh­le nun den ent­spre­chen­den Benut­zer oder die Grup­pe aus und kli­cke auf Ent­fer­nen.

Dir ste­hen nun ver­schie­de­ne Mög­lich­kei­ten offen, die Datei­en des gelösch­ten Nut­zers zu archi­vie­ren:

  • Benut­zer­ord­ner als Image-Datei sichern: Alle Doku­men­te und Daten des Benut­zers wer­den in einem Archiv gespei­chert und kön­nen bei Bedarf wie­der­her­ge­stellt wer­den.
  • Benut­zer­ord­ner unver­än­dert las­sen: Die Doku­men­te und Daten des Gelösch­ten blei­ben voll­stän­dig erhal­ten.
  • Ent­fer­nen des Benut­zer­ord­ners vom Com­pu­ter: Sämt­li­che Daten und Datei­en wer­den mit dem Benut­zer gelöscht.

Kli­cke anschlie­ßend auf Benut­zer löschen um den Vor­gang abzu­schlie­ßen.

Hin­weis: Ist ein Nut­zer nur frei­ga­be­be­rech­tigt oder han­delt es sich bei dem zu löschen­den Objekt um eine Grup­pe, klickst du den Benut­zer oder die Grup­pe nur an, gehst auf Ent­fer­nen und bestä­tigst mit OK.

Eige­ne Benut­zer­kon­ten schaf­fen Ord­nung

Auch, wenn am Mac immer etwas los ist und jeder indi­vi­du­ell sei­ne eige­nen Datei­en erstellt – das Cha­os muss dabei nicht vor­pro­gram­miert sein. Mit eige­nen Benut­zer­kon­ten behal­ten du und dei­ne Lie­ben den Über­blick über Daten und Zugriffs­rech­te. Das macht das Arbei­ten an einem gemein­sa­men Apple-PC ein­fa­cher, ent­spann­ter und struk­tu­rier­ter. Und das hilft jedem von euch.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.