Aus dei­nem letz­ten Urlaub bringst du 6.000 Fotos mit, bei der Gar­ten­par­ty sind fast 500 Schnapp­schüs­se auf dei­ner Kame­ra gelan­det und bei der Hoch­zeit dei­nes bes­ten Freun­des lag dein Fin­ger auf dem Aus­lö­ser auch nicht still. Um bei die­ser Bil­der­flut nicht im Cha­os zu ver­sin­ken, kannst du dir von Ligh­troom hel­fen las­sen. In dem Bild­be­ar­bei­tungs­pro­gramm las­sen sich Fotos ein­fach und pro­fes­sio­nell sor­tie­ren. Wir zei­gen dir, wie es geht.

Ligh­troom-Kata­log erstel­len

Wie funk­tio­niert ein Ligh­troom-Kata­log?

Mit einem Ligh­troom-Kata­log stellst du eine Ver­bin­dung zwi­schen dei­nen Ori­gi­nal­fo­tos und Ligh­troom her. Der Kata­log ent­hält Infor­ma­tio­nen zum Spei­cher­ort und zur Bear­bei­tung dei­ner Fotos – denn Ligh­troom ver­än­dert nie das Ori­gi­nal­bild, son­dern arbei­tet immer mit einer Kopie. Erst, wenn du die Fotos aus dem Pro­gramm expor­tierst, wer­den alle Bear­bei­tun­gen öffent­lich sicht­bar.

Egal, ob sich die Fotos noch auf der Spei­cher­kar­te dei­ner Kame­ra befin­den, du sie bereits auf dem Rech­ner gespei­chert hast oder sie dir via Drop­box, Goog­le Dri­ve, WeTrans­fer etc. geschickt wur­den – im ers­ten Schritt sam­melst du alle dei­ne Bil­der in einem Ligh­troom-Kata­log. Damit es über­sicht­lich bleibt, legst du am bes­ten für jedes Pro­jekt einen eige­nen Kata­log an. So geht’s:

  1. Lege zunächst auf dei­nem Com­pu­ter einen neu­en Ord­ner an, in dem du alle Fotos dei­nes aktu­el­len Pro­jekts spei­cherst.
  2. Benen­ne den Ord­ner ent­spre­chend dei­nes Pro­jekts, zum Bei­spiel “Som­mer­ur­laub Aus­tra­li­en”. Der Ligh­troom-Kata­log wird spä­ter den­sel­ben Namen tra­gen.
  3. Öff­ne Ligh­troom.
  4. Navi­gie­re zu Datei > Neu­er Kata­log.
  5. Gib dem neu­en Kata­log den­sel­ben Namen wie in Schritt 2 und lege anschlie­ßend fest, wo er gespei­chert wer­den soll. Kli­cke zum Schluss auf Spei­chern bzw. Erstel­len.
  6. Als Nächs­tes erscheint das Biblio­thek­mo­dul von Ligh­troom, das zunächst noch leer ist. Um die Bil­der aus dei­nem Pro­jekt­ord­ner hin­zu­zu­fü­gen, kli­cke auf Impor­tie­ren.
  7. Bevor du dei­ne Bil­der hin­zu­fügst, kannst du auf der rech­ten Sei­te eini­ge Ein­stel­lun­gen wäh­len, die für alle Bil­der gel­ten sol­len. Wenn du mit RAW-Datei­en arbei­test, ist es zum Bei­spiel sinn­voll, Smart Vor­schau erstel­len aus­zu­wäh­len. Ligh­troom erstellt so eine klei­ne Kopie dei­nes Fotos. Bear­bei­tet wird zwar die gro­ße Datei, ange­zeigt aller­dings die klei­ne. So kann dein Com­pu­ter die Bil­der schnel­ler öff­nen und anzei­gen. Eben­falls prak­tisch: Kli­cke Mög­li­che Dupli­ka­te nicht impor­tie­ren an, um kei­ne dop­pel­ten Bil­der hin­zu­zu­fü­gen.
  8. Ein wei­te­rer Schritt, der dir spä­ter Arbeit erspa­ren kann, ist das Ein­stel­len eines Pre­sets bzw. Fil­ters, der auf allen Bil­dern ange­wen­det wer­den soll. Navi­gie­re dafür zu Wäh­rend des Import­vor­gangs anwen­den > Ent­wick­lungs­ein­stel­lun­gen. Wählst du hier einen Fil­ter aus, wird er auto­ma­tisch auf alle impor­tier­ten Fotos gelegt.
  9. Jetzt wählst du alle Bil­der aus, die du impor­tie­ren möch­test. Willst du nur ein­zel­ne Fotos hin­zu­fü­gen, mar­kie­re sie mit einem Häk­chen. Möch­test du alle Bil­der aus dem gewähl­ten Ord­ner impor­tie­ren, wäh­le alle mar­kie­ren.
  10. Bestä­ti­ge mit Impor­tie­ren.
Auch lesens­wert
Ligh­troom Pre­sets fin­den und anwen­den

Kata­log in Ligh­troom öff­nen

Wenn du Ligh­troom star­test, öff­net das Pro­gramm auto­ma­tisch den zuletzt ver­wen­de­ten Kata­log. Möch­test du einen ande­ren öff­nen, geht das so:

  1. Gehe auf Datei > Kata­log öff­nen.
  2. Nun öff­net sich ein Dia­log­fens­ter. Wäh­le hier den Kata­log aus, mit dem du arbei­ten möch­test.
  3. Alter­na­tiv: Hast du erst kürz­lich mit dem gesuch­ten Kata­log gear­bei­tet, kannst du ihn auch über Datei > Letz­te Datei­en öff­nen fin­den. Kli­cke den gewünsch­ten Kata­log an, dadurch öff­net sich ein neu­es Dia­log­fens­ter.
  4. Kli­cke auf Neu star­ten. So wird der aktu­el­le Kata­log geschlos­sen und das Pro­gramm mit dem gewünsch­ten Kata­log neu gestar­tet.

Ändern des Stan­dard­ka­ta­logs

Bei jedem Öff­nen von Ligh­troom wird der zuletzt ver­wen­de­te Kata­log ange­zeigt. Du kannst die­se Grund­ein­stel­lung aber auch ändern:

  1. Gehe unter Win­dows auf Bear­bei­ten > Vor­ein­stel­lun­gen bzw. auf einem Mac auf Ligh­troom > Vor­ein­stel­lun­gen.
  2. Kli­cke den Rei­ter All­ge­mein an.
  3. Öff­ne das Menü unter Nach Pro­gramm­start fol­gen­den Kata­log ver­wen­den:.
  4. Hier kannst du zum Bei­spiel Beim Star­ten von Ligh­troom fra­gen mar­kie­ren oder direkt einen der dar­un­ter ange­zeig­ten Kata­lo­ge aus­wäh­len.
  5. Dei­ne Ein­stel­lun­gen wer­den auto­ma­tisch beim Schlie­ßen des Fens­ters gespei­chert.

Genau­so kannst du übri­gens vor­ge­hen, wenn du einen alten Kata­log aus einer frü­he­ren Ver­si­on von Ligh­troom oder sogar aus einer Beta­ver­si­on in dei­nem aktu­el­len Ligh­troom-Pro­gramm öff­nen möch­test. Gehe zu Datei > Kata­log öff­nen und navi­gie­re zum Spei­cher­ort des alten Kata­logs. Klickst du die­sen an, öff­net sich ein Dia­log­fens­ter. Wäh­le hier Neu star­ten aus.

Wenn du unsi­cher bist, wo der gesuch­te Kata­log gespei­chert ist, fin­dest du ihn über die Win­dows- bzw. Spot­light-Suche: Gib hier ein­fach lrcat ein – die­se Datei­endung besit­zen alle Ligh­troom-Kata­lo­ge.

Kata­log­einstel­lun­gen anpas­sen

Je nach­dem, wie du mit dei­nem Ligh­troom-Kata­log arbei­ten willst oder wel­che Art von Bil­dern du ver­wen­dest, kannst du die Ein­stel­lun­gen für dei­nen Kata­log anpas­sen: etwa wie oft ein Kata­log gespei­chert wer­den soll, wie groß die Vor­schau­bil­der sein sol­len und vie­les mehr. So gehst du vor:

  1. Wäh­le unter Win­dows Bear­bei­ten > Kata­log­einstel­lun­gen und unter macOS Ligh­troom > Kata­log­einstel­lun­gen.
  2. Nun öff­net sich ein Fens­ter. Gehe hier auf den Rei­ter All­ge­mein.
  3. Unter Siche­rung > Kata­log sichern kannst du aus­wäh­len, wie oft dei­ne Arbeit gespei­chert wer­den soll. Etwa Bei jedem Been­den von Ligh­troom.
  4. Unter dem Rei­ter Datei­hand­ha­bung kannst du zum Bei­spiel die Vor­schau­qua­li­tät und die Stan­dard­vor­schau­grö­ße fest­le­gen. Beden­ke: Je grö­ßer die Dar­stel­lung, des­to lang­sa­mer könn­te das Pro­gramm wer­den.
  5. Unter dem Rei­ter Meta­da­ten kannst du ver­schie­de­ne Ein­stel­lun­gen vor­neh­men. Unter ande­rem, ob das Pro­gramm von Goog­le vor­ge­schla­ge­ne Geo­codes in dei­nen Fotos ergän­zen soll, falls die Kame­ra kei­ne mit­ge­lie­fert hat. Dazu setzt du Häk­chen in die bei­den Käs­ten unter Adres­sen­su­che.

Kata­log kopie­ren oder ver­schie­ben

Willst du inner­halb dei­ner Ligh­troom-Biblio­thek auf­räu­men, kann es hilf­reich sein, einen Kata­log zu ver­schie­ben oder zu kopie­ren. So geht’s:

  1. Öff­ne den Kata­log in Ligh­troom.
  2. Gehe unter Win­dows zu Bear­bei­ten > Kata­log­einstel­lun­gen bzw. unter macOS zu Ligh­troom > Kata­log­einstel­lun­gen.
  3. Es öff­net sich ein neu­es Pro­gramm­fens­ter. Wäh­le hier den Rei­ter All­ge­mein.
  4. Gehe im Bereich Infor­ma­tio­nen auf Anzei­gen. Nun wird der Kata­log im Explo­rer bzw. Fin­der ange­zeigt. Öff­ne den Kata­log.
  5. Been­de Ligh­troom.
  6. Kopie­re den Ord­ner zum Bei­spiel mit der Tas­ten­kom­bi­na­ti­on Strg + C (Win­dows) bzw. cmd + C (Mac), um ihn anschlie­ßend an sei­nem neu­en Spei­cher­ort ein­zu­fü­gen.
    oder
  7. Ver­schie­be den Ord­ner und falls vor­han­den auch die zuge­hö­ri­ge Smart-Previews.lrdata an einen neu­en Spei­cher­ort. Auch hier gilt: Fin­dest du die Datei nicht, gib den Datei­na­men in die Win­dows- oder Spot­light-Suche ein.

Ligh­troom-Kata­log löschen

Ligh­troom-Abo kün­di­gen – was pas­siert mit mei­nen Kata­lo­gen?

Kün­digst du dein Ado­be-Abo, hat das kei­nen Ein­fluss auf dei­ne bereits ange­leg­ten Ligh­troom-Kata­lo­ge. Die­se blei­ben erhal­ten. Du kannst Ligh­troom teil­wei­se auch noch ver­wen­den: etwa dei­ne Fotos in der Biblio­thek anse­hen oder die Funk­tio­nen Dru­cken oder Dia­show nut­zen. Ledig­lich die Modu­le Ent­wi­ckeln und Kar­te sind gesperrt. Du kannst also dei­ne Bil­der nicht mehr mit dem Pro­gramm bear­bei­ten.

Du kannst einen Ligh­troom-Kata­log auch voll­stän­dig löschen, wenn du ihn zum Bei­spiel nicht mehr brauchst und auf­räu­men möch­test. Damit löschst du aller­dings nicht die Ori­gi­nal­fo­tos. Denn Ligh­troom erstellt stets eine Kopie und bear­bei­tet nur die­se. Löschst du also den Kata­log, löschst du nur die Vor­schau­bil­der und somit alle Ände­run­gen und Bear­bei­tun­gen, die du in Ligh­troom an den Fotos vor­ge­nom­men hast. Die ursprüng­li­chen Datei­en blei­ben an ihrem Spei­cher­ort außer­halb von Ligh­troom erhal­ten. So löschst du einen Kata­log:

  1. Öff­ne den Explo­rer bzw. Fin­der.
  2. Suche dort den Ligh­troom-Kata­log, den du löschen möch­test. Fin­dest du ihn nicht, gib in die Win­dows- oder Spot­light-Suche lrcat ein. Dar­auf enden alle Ligh­troom-Kata­log-Datei­en.
  3. Zie­he den zu löschen­den Ord­ner per Drag-and-Drop in den Papier­korb.

Kata­log aus Ligh­troom expor­tie­ren

Du kannst einen Kata­log auch expor­tie­ren. Das ist beson­ders dann sinn­voll, wenn du ein­zel­ne Bil­der aus einem bereits bestehen­den Kata­log in einem neu­en Kata­log sichern möch­test. So geht’s:

  1. Wäh­le in Ligh­troom die Fotos aus, die du expor­tie­ren möch­test. Dazu klickst du die gewünsch­ten Bil­der unten im Ent­wi­ckeln-Rei­ter an.
  2. Gehe auf Datei > Als Kata­log expor­tie­ren.
  3. Gib nun bei Sichern unter den Namen ein, den der expor­tier­te Ord­ner haben soll, und navi­gie­re zum gewünsch­ten Spei­cher­ort.
  4. Wäh­le außer­dem aus, ob du auch die Nega­tiv­da­tei­en (die Ori­gi­nal­da­tei­en, die in Ligh­troom impor­tiert wur­den) und Vor­schau­en expor­tie­ren möch­test. Dazu setzt du ein­fach ein Häk­chen bei den ent­spre­chen­den Optio­nen. Kli­cke dann auf Spei­chern bzw. Kata­log expor­tie­ren.

Die digi­ta­le Foto­bi­blio­thek

Wenn du gern und oft foto­gra­fierst, brauchst du ein gutes Orga­ni­sa­ti­ons­sys­tem für dei­ne Bil­der. Ligh­troom hilft dir mit sei­nen Kata­lo­gen, die Fotos über­sicht­lich zu sor­tie­ren. Das Bes­te: Ligh­troom ver­än­dert nie dei­ne Ori­gi­nal­fo­tos, son­dern arbei­tet mit Kopien. So kannst du auch spä­ter noch auf die Ursprungs­da­tei­en zugrei­fen. Doch Ligh­troom orga­ni­siert dei­ne Fotos nicht nur – du kannst sie mit dem Pro­gramm auch umfang­reich bear­bei­ten.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.