Es gibt vie­le Grün­de, wes­halb ein Wech­sel des Tür­an­schlags bei einem Kühl­schrank not­wen­dig sein kann: Ziehst du bei­spiels­wei­se in eine neue Woh­nung, steht das Gerät an einer ande­ren Stel­le. Baust du dei­ne Küche um, passt es viel­leicht auch nicht mehr. Kaufst du ein neu­es Gerät, ist die­ses auf eine bestimm­te Sei­te vor­mon­tiert. Auch hier kann es also sein, dass du den Anschlag wech­seln musst. Was du dafür brauchst, wie es funk­tio­niert und was du unbe­dingt beach­ten soll­test, erfährst du hier.

Vor­be­rei­tung: Was du vor dem Ummon­tie­ren machen solltest

Bevor du die Tür abmon­tierst, soll­test du eini­ge Vor­keh­run­gen tref­fen. Ist das Gerät gera­de im Betrieb, befin­den sich dar­in ver­mut­lich Lebens­mit­tel. Zwar kann der Wech­sel des Tür­an­schlags recht schnell gehen, bei Pro­ble­men aber auch län­ger dau­ern. Hast du schnell ver­derb­li­che Lebens­mit­tel im Kühl­schrank, räu­me die­se lie­ber vor­über­ge­hend in eine Kühl­box um, damit die Kühl­ket­te nicht zu lan­ge unter­bro­chen ist. Glei­ches gilt für gefro­re­ne Lebens­mit­tel, wenn du eine Kühl-Gefrier-Kom­bi­na­ti­on hast. Wech­selst du den Tür­an­schlag im Win­ter, reicht es viel­leicht sogar, die Lebens­mit­tel nach drau­ßen zu stellen.

Die Kühl­schrank­tür soll­te in jedem Fall leer sein. Ste­hen dort gekühl­te Waren, vor allem schwe­re Fla­schen, kön­nen die­se her­aus­fal­len und so Schä­den ver­ur­sa­chen und dich viel­leicht sogar ver­let­zen. Ein wei­te­rer Grund dafür ist das Gewicht, denn du musst die Tür beim Wech­sel anhe­ben. Lege dir außer­dem Hand­tü­cher unter die Vor­der­sei­te des Geräts. Es kann sein, dass es tropft. Das gilt gera­de für den Gefrier-Teil bei Kombigeräten.

Werk­zeu­ge: Das brauchst du für den Türanschlag-Wechsel

Vor der Mon­ta­ge soll­test du das nöti­ge Werk­zeug bereit­le­gen. Im Grun­de brauchst du aber nicht viel. Hier eine kur­ze Liste:

  • Schrau­ben­dre­her mit Kreuz­schlitz (Phil­lips-Recess): Damit löst du die Schrau­ben, die an den Schar­nie­ren sit­zen. Schaue des­halb mög­lichst vor­her, wel­che genaue Grö­ße der Kopf haben sollte.
  • Schrau­ben­dre­her mit Schlitz: Ver­wen­de hier einen mög­lichst schma­len Schlitz, denn das Werk­zeug dient in ers­ter Linie zum Ent­fer­nen der Verkleidungen.
  • Lei­ter: Vie­le Kühl­schrän­ke sind hoch gebaut oder hoch ange­bracht. Um das obe­re Schar­nier bes­ser zu errei­chen, soll­test du eine Lei­ter benutzen.
  • Bohr­ma­schi­ne: Sie brauchst du nur, wenn die Löcher auf der ande­ren Sei­te noch nicht vor­ge­bohrt sind. Meist sind sie zumin­dest angezeichnet.
  • Pas­sen­der Boh­rer: Musst du die Löcher selbst boh­ren, dann brauchst du einen Boh­rer in der pas­sen­den Grö­ße. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen dazu ent­nimmst du der Anlei­tung des Kühlschranks.
Pas­send dazu

Zusätz­lich zu die­sen Werk­zeu­gen brauchst du noch eine zwei­te Per­son. Sie hält die Tür beim Ab- und Anmon­tie­ren fest. Musst du zum Arbei­ten weit hoch auf die Lei­ter, lohnt sich eine wei­te­re Per­son zur Absicherung.

Anschlag wech­seln: Sei­ten der Kühl­schrank­tür tauschen

Sind die Vor­be­rei­tun­gen abge­schlos­sen und alle Werk­zeu­ge lie­gen bereit, geht es mit der eigent­li­chen Arbeit los. Wirf zunächst einen Blick in die Anlei­tung dei­nes Kühl­schranks. Hier sind beson­de­re Vor­ge­hens­wei­sen oder sons­ti­ge Hin­wei­se zum Tür­an­schlag zu fin­den. So ver­mei­dest du auch mög­li­che Defek­te am Gerät. Im All­ge­mei­nen ist das Vor­ge­hen aber meist recht ähn­lich. Hier fin­dest du die Schritt-für-Schritt-Anleitung:

  1. Ste­cke das Gerät zunächst vom Strom ab. Das schützt dich vor einem Strom­schlag und ver­hin­dert, dass mög­li­che Erschüt­te­run­gen das lau­fen­de Aggre­gat beschädigen.
  2. Stel­le dich nun auf die Lei­ter, die im Ide­al­fall an der Innen­sei­te der Tür steht. Fan­ge mit dem Schar­nier oben an.
  3. Das ist bei vie­len Model­len unter einer Abde­ckung ver­steckt. Sind hier Schrau­ben zu sehen, dann schrau­be sie ab. Plas­tik­ab­de­ckun­gen sind oft nur geklickt. Fah­re mit dei­nem Schlitz­schrau­ben­dre­her seit­lich in den Spalt zwi­schen Abde­ckung und Gehäu­se und hebe die Abde­ckung vor­sich­tig heraus.
  4. Jetzt soll­test du die Schrau­ben sehen. Fan­ge an, die­se am Schar­nier zu lösen. Die zwei­te Per­son soll­te die Tür bereits fest­hal­ten. Lege die Schrau­ben und das Schar­nier zur Sei­te. Ist in der Tür ein Dis­play ange­bracht, musst du außer­dem die Steck­ver­bin­dung trennen.
  5. Wie­der­ho­le den Vor­gang jetzt am unte­ren Schar­nier. Ist die Schrau­be unten gelöst, soll­te die Tür frei sein. Die zwei­te Per­son kann sie jetzt wegheben.
  6. Hast du eine Kühl-Gefrier-Kom­bi, führst du den oben beschrie­be­nen Vor­gang auch für die Tür des Gefrier­teils durch.
  7. Mon­tie­re bei den Türen even­tu­ell vor­han­de­ne Tür­grif­fe ab.
  8. Auf der ande­ren Sei­te soll­test du Abde­ckun­gen an den Stel­len fin­den, an denen du die Schar­nie­re anbringst. Löse die­se ab und mon­tie­re sie auf die ande­re Sei­te um.
  9. An den nun frei­ge­leg­ten Stel­len mon­tierst du die Schar­nie­re sei­ten­ver­kehrt an, wie du sie auf der ande­ren Sei­te abge­nom­men hast. Fan­ge dabei zunächst ganz unten an.
  10. Hast du einen Kühl­schrank ohne Vor­boh­run­gen, musst du die­se nun ent­spre­chend der Anzeich­nung oder der Anlei­tung bohren.
  11. Brin­ge bei einem Kom­bi-Gerät die Tür des Gefrier­teils an, anschlie­ßend die des Kühl-Teils. Bei einem rei­nen Kühl­schrank brauchst du natür­lich nur letz­te­re Tür einzuhängen.
  12. Ist der Griff nicht in die Tür ein­ge­las­sen, musst du die­sen an der neu­en Sei­te zum Öff­nen anbringen.
  13. Über­prü­fe, ob die Tür rich­tig schließt. Sie soll­te nicht schief sein und bün­dig schlie­ßen. Ist das nicht der Fall, kannst du die Tür meist mit den Schrau­ben noch ein­stel­len. Hat sie ein Dis­play, ste­cke die­ses wie­der an.
  14. Set­ze nun die Abde­ckun­gen über die Scharniere.
  15. Tipp: Bevor du den Kühl­schrank wie­der ein­steckst und die Lebens­mit­tel ein­räumst, rei­ni­ge ihn zunächst gründ­lich.
  16. Ste­cke den Kühl­schrank an den Strom.

Wie bereits erwähnt, kann die­se Anlei­tung von Modell zu Modell leicht abwei­chen. Beach­te des­halb unbe­dingt die Hin­wei­se des Herstellers.

Mon­ta­ge: Dar­auf soll­test du unbe­dingt achten

Bist du nicht vor­sich­tig, kann dein Kühl­schrank bei den Arbei­ten Scha­den neh­men. Wich­tig ist des­halb in ers­ter Linie, dass du nicht mit roher Kraft arbei­test. Gehe mit Schrau­ben, Schar­nie­ren und natür­lich der Tür vor­sich­tig um. Hin­ter­her ärgerst du dich über ver­bo­ge­ne Ele­men­te, aus­ge­frans­te Schrau­ben oder Krat­zer in der Front. Beson­de­re Vor­sicht ist außer­dem bei der Dich­tung gefragt. Beschä­digst du sie oder reist sie in Tei­len von der Tür, kann kal­te Luft aus dem Gerät ent­wei­chen. Der Kühl­schrank muss dann mehr Kühl­leis­tung erbrin­gen oder kann den Innen­raum viel­leicht gar nicht mehr rich­tig kühlen.

Alter­na­ti­ve: Tür­an­schlag vom Händ­ler wech­seln lassen

Ent­schei­dest du dich für ein neu­es Gerät, dann musst du die Kühl­schrank­tür nicht zwin­gend selbst ummon­tie­ren. Vie­le Shops bie­tet gegen einen gerin­gen Auf­preis einen ent­spre­chen­den Dienst an. Bei OTTO gibt es die­sen bei Ein­bau­ge­rä­ten als Teil des Ein­bau­ser­vices und bei man­chen frei­ste­hen­den Gerä­ten als spe­zi­el­len Tür­an­schlag­wech­sel. In bei­den Fäl­len erfolgt der Wech­sel bei dir vor Ort.

Pas­send dazu

Kühl­schrank­tür: Anschlag wech­seln geht meist gut von der Hand

Meist funk­tio­niert der Wech­sel des Tür­an­schlags beim Kühl­schrank recht ein­fach und ist schnell gemacht. Natür­lich kann es, je nach Modell, auch etwas län­ger dau­ern oder Schwie­rig­kei­ten ver­ur­sa­chen. Ein Blick in die Anlei­tung des Geräts hilft in die­sen Fäl­len bereits. Allei­ne soll­test du die Arbei­ten nicht durch­füh­ren: Min­des­tens eine Per­son ist als Hil­fe not­wen­dig. Ist dir das alles zu viel Stress und Arbeit, dann nut­ze doch ein­fach das Ange­bot eines Händ­lers und las­se die Kühl­schrank­tür bei Lie­fe­rung ummontieren.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.