Lebens­lauf aus­dru­cken, Bewer­bungs­bild auf­kle­ben, Anschrei­ben for­mu­lie­ren, alles zusam­men in eine Map­pe hef­ten und in den Brief­kas­ten ein­wer­fen – so lie­fen Bewer­bun­gen frü­her ab. Heu­te erset­zen PDF-Datei­en die Map­pen und E‑Mails die Post. Noch leich­ter wird der Weg zum neu­en Job per Smart­pho­ne: Vie­le Stel­len­bör­sen hel­fen mit ihren Apps bei der Suche und schi­cken zum Teil sogar mit weni­gen Klicks die kom­plet­te Bewer­bung raus. Wir zei­gen Ihnen die bes­ten Pro­gram­me für Ihre neue Kar­rie­re.

Step­Stone: Job­su­che und Bewer­bung in einem

Mit etwa 80.000 Jobs in Deutsch­land gehört Step­Stone zu den füh­ren­den deut­schen Online-Job­bör­sen und hilft auch per App bei der Suche nach dem neu­en Arbeits­platz. Dank ver­schie­de­ner Fil­ter kann die Job­su­che ganz indi­vi­du­ell und effi­zi­ent gestal­tet wer­den. Eben­falls sehr prak­tisch: Taucht das pas­sen­de Stel­len­an­ge­bot auf, kann die Bewer­bung mit eini­gen Klicks direkt aus der App erfol­gen. Lebens­lauf und ver­schie­de­ne Doku­men­te kön­nen dafür in der Cloud der Platt­form gespei­chert wer­den.

+ Job­su­che nach Stich­wor­ten
+ Umkreis­su­che
+ (Push-)Benachrichtigungen bei neu­en Stel­len­an­ge­bo­ten
+ Merk­funk­ti­on für inter­es­san­te Jobs
+ Bewer­bung inner­halb der App mög­lich

Die App ist kos­ten­los für Andro­id und iOS ver­füg­bar.

JOBBÖRSE: Die App der Bun­des­agen­tur für Arbeit

Die Bun­des­agen­tur für Arbeit stellt bei Bedarf nicht nur einen Bera­ter im Amt zur Sei­te – sie bie­tet das Gan­ze auch fürs Smart­pho­ne an. Die App kann dabei zur rei­nen Job-Suche genutzt wer­den, sie kann aber auch einen ohne­hin schon bestehen­den Kon­takt zum Bera­ter ergän­zen. So kön­nen etwa Nach­rich­ten direkt über die App ver­sen­det wer­den, Ter­mi­ne las­sen sich hier eben­falls koor­di­nie­ren, und vom Bera­ter ver­schick­te Stel­len­an­ge­bo­te lan­den direkt auf dem Smart­pho­ne. Die Vor­aus­set­zung, um alle Funk­tio­nen nut­zen zu kön­nen, ist ein JOB­BÖR­SE-Kon­to.

+ Suchas­sis­tent und Vor­merk­lis­te
+ zeigt auch Prak­ti­ka, Trai­nee- und Aus­bil­dungs­stel­len an
+ Enga­ge­ments für Künst­ler und Selbst­stän­di­ge
+ Kom­mu­ni­ka­ti­on mit Arbeits­ver­mitt­ler (Ter­mi­ne, Post­fach, Job­vor­schlä­ge)

Die App ist kos­ten­los für Andro­id und iOS ver­füg­bar.

XING: Sozia­les Netz­werk und Stel­len­markt

XING wirbt damit, das größ­te beruf­li­che Netz­werk in Deutsch­land, Öster­reich und der Schweiz zu sein: Über zwölf Mil­lio­nen Mit­glie­der hat das Por­tal mitt­ler­wei­le. Die Job­su­che ist dabei nur eines der Stand­bei­ne. Dane­ben geht es vor allem ums Kon­tak­te knüp­fen und den Infor­ma­ti­ons­aus­tausch rund um alle The­men der Arbeits­welt.
Wer möch­te, kann ein eige­nes Pro­fil anle­gen, um sich und den eige­nen beruf­li­chen Wer­de­gang zu prä­sen­tie­ren – und damit mög­li­cher­wei­se auch Head­hun­ter auf sich auf­merk­sam zu machen. Für die rei­ne Job­su­che ste­hen die übli­chen Such- und Fil­ter­funk­tio­nen zur Ver­fü­gung. In der Grund­ver­si­on ist die Nut­zung des Por­tals kos­ten­los. Dar­über hin­aus gibt es eine kos­ten­pflich­ti­ge Abo-Ver­si­on.

+ Such- und Fil­ter­funk­tio­nen
+ Kon­tak­te knüp­fen
+ Head­hun­ter auf­merk­sam machen
+ Pro­fil ver­rät Lebens­lauf
+ Benach­rich­ti­gungs­funk­ti­on für alle News aus dem Netz­werk

Die App ist kos­ten­los für Andro­id und iOS ver­füg­bar.

Job­bör­se von meinestadt.de: Loka­le Job­su­che

Lokal, schnell, direkt – dafür steht das Por­tal meinestadt.de. Neben Woh­nun­gen, Ver­an­stal­tun­gen und dem Traum­part­ner las­sen sich über die Platt­form auch Jobs in der Nähe fin­den. Die App beschränkt sich auf die Stel­len­bör­se. Sie bie­tet neben den gän­gi­gen Such­fil­tern und Benach­rich­ti­gungs­funk­tio­nen auch die Mög­lich­keit, sich direkt über die App zu bewer­ben. Letz­te­res ist aller­dings vom Unter­neh­men abhän­gig und wird nicht durch­ge­hend ange­bo­ten. Besteht die Mög­lich­keit, kön­nen alle Unter­la­gen, die vor­her auf dem Smart­pho­ne oder in der eige­nen Cloud gespei­chert wur­den, mit weni­gen Klicks hoch­ge­la­den und an den Wunsch-Arbeit­ge­ber geschickt wer­den.

+ Fil­ter­funk­tio­nen und Stich­wort­su­che
+ (Push-) Benach­rich­ti­gun­gen
+ Ortungs­funk­ti­on fil­tert Jobs in der Nähe
+ kei­ne Regis­trie­rung not­wen­dig
+ Bewer­bung teil­wei­se direkt aus der App

Die App ist kos­ten­los für Andro­id und iOS ver­füg­bar.

Mons­ter: Bewer­ben mit einem Wisch

Online-Stel­len­bör­se Monster.de kopiert das Prin­zip der Dating-App Tin­der und lässt Job­su­chen­de swi­pen. Die App schlägt auf­grund vor­her ein­ge­ge­be­ner Kri­te­ri­en ver­schie­de­ne Jobs vor. Ent­spricht die Stel­le nicht den eige­nen Wün­schen, wird mit dem Fin­ger ein­mal nach links über den Bild­schirm gewischt. Han­delt es sich hin­ge­gen um den poten­ti­el­len Traum­job, wischt man nach rechts – und bewirbt sich auch gleich auf die Stel­le. Dazu wird vor­ab ein Pro­fil erstellt, das je nach Belie­ben bis zum voll­stän­di­gen Lebens­lauf aus­ge­baut wer­den kann. Letz­ter kann aber auch über Drop­box oder Goog­le Dri­ve sepa­rat hoch­ge­la­den wer­den. Ein per­sön­li­ches Anschrei­ben sieht die App hin­ge­gen nicht vor, bei einem Swi­pe nach rechts bekommt das Unter­neh­men Pro­fil und Lebens­lauf ein­fach zuge­schickt.

+ Zuge­schnit­te­ne Job­aus­wahl mit ein­ge­bau­ten Fil­tern
+ Ein­fa­che Bedie­nung per Swi­pe
+ Schnel­les Bewer­ben ohne Anschrei­ben
+ Pro­fil und Lebens­lauf kön­nen in der App gestal­tet wer­den

Die App ist kos­ten­los für Andro­id und iOS ver­füg­bar.

Glass­door: Jobs und Insi­der­wis­sen

Die App durch­leuch­tet nicht nur ver­schie­dens­te Web­sei­ten und, nach eige­nen Anga­ben, Mil­lio­nen Stel­len­an­ge­bo­te – sie lie­fert auch gleich inter­es­san­te Insi­der-Infor­ma­tio­nen zum neu­en Arbeit­ge­ber: Von Fra­gen im Vor­stel­lungs­ge­spräch über Gehalts­an­ga­ben bis hin zu aktu­el­len Arbeit­ge­ber­be­wer­tun­gen las­sen sich für vie­le Unter­neh­men Infos ein­se­hen. Die­se stam­men von der­zei­ti­gen Mit­ar­bei­tern. Die App ver­fügt über die gän­gi­gen Fil­ter-Funk­tio­nen. Inter­es­san­te Stel­len­an­ge­bo­te las­sen sich abspei­chern. Die Bewer­bung erfolgt geson­dert vom Com­pu­ter aus.

+ Such- und Fil­ter­funk­tio­nen
+ Gehalts- und Zusatz­in­for­ma­tio­nen
+ Arbeit­ge­ber­be­wer­tung
+ Infos zu Bewer­bungs­pro­zess und Fra­gen aus Vor­stel­lungs­ge­sprä­chen
+ Inter­es­san­te Unter­neh­men las­sen sich abspei­chern und beob­ach­ten

Die App ist kos­ten­los für Andro­id und iOS ver­füg­bar.

Per App schnel­ler zum Traum­job

Egal ob per Klick, Swi­pe oder Fin­ger­tipp – die Job­su­che gestal­tet sich dank Apps deut­lich beque­mer und schnel­ler. Such- und Fil­ter­funk­tio­nen erset­zen das stun­den­lan­ge Durch­fors­ten von Zei­tun­gen oder Inter­net­sei­ten. Push-Benach­rich­ti­gun­gen sor­gen dafür, dass kein inter­es­san­tes Stel­len­an­ge­bot über­se­hen wird. Und vie­le Apps bie­ten Bewer­bern sogar die Mög­lich­keit, gleich auf dem Smart­pho­ne mit dem poten­zi­el­len Arbeit­ge­ber in Ver­bin­dung zu tre­ten. Trotz­dem soll­ten Job­su­chen­de sich von der Leich­tig­keit des neu­en Bewer­bungs­ver­fah­rens nicht in die Irre füh­ren las­sen: Per­so­na­ler schau­en sich die ein­ge­reich­ten Unter­la­gen immer noch ganz genau an. Feh­ler­freie Anschrei­ben, voll­stän­di­ge Lebens­läu­fe, aktu­el­le Fotos und eine ent­spre­chen­de Serio­si­tät sind auch wei­ter­hin die bes­te Visi­ten­kar­te bei der Stel­len­su­che.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.