Eigent­lich soll­te es ganz ein­fach sein: Das iPho­ne per USB-Kabel mit dem Com­pu­ter ver­bin­den und schon kön­nen via iTu­nes alle Daten ver­wal­ten. Doch manch­mal klappt genau die­se Ver­bin­dung nicht. In die­sem Rat­ge­ber zei­gen wir dir, war­um iTu­nes das iPho­ne nicht erkennt und wie du die Ver­bin­dung zwi­schen den bei­den Gerä­ten wie­der­her­stel­len kannst.

Feh­ler­quel­le 1: USB-Kabel und USB-Anschluss

Manch­mal liegt das Pro­blem gar nicht bei iTu­nes oder dem iPho­ne selbst. Dann sind ledig­lich das Ver­bin­dungs­ka­bel oder der USB-Anschluss beschä­digt. So über­prüfst du Kabel und Anschluss:

  • Stell sicher, dass das USB-Kabel fest und ohne Wackel­kon­takt im Com­pu­ter und im iPho­ne steckt.
  • Über­prü­fe das Kabel auf Kni­cke, Ris­se oder Kno­ten, die auf Beschä­di­gun­gen hin­wei­sen könn­ten. Tau­sche das Kabel im Fall der Fäl­le gegen ein ande­res aus.
  • Mög­li­cher­wei­se liegt der Feh­ler auch beim USB-Anschluss dei­nes Com­pu­ters. Ste­cke das Kabel in einen ande­ren Anschluss oder in einen ande­ren Com­pu­ter. Klappt die Ver­bin­dung dort, liegt der Feh­ler am USB-Anschluss.
  • Ent­fer­ne alle wei­te­ren Gerä­te, die noch an ande­re USB-Ports dei­nes Com­pu­ters ange­kop­pelt sind, etwa exter­ne Fest­plat­ten oder USB-Tas­ta­tu­ren. Die­se stö­ren manch­mal den Emp­fang.
  • Ver­wen­dest du einen USB-Hub, schließt du die­sen als Feh­ler­quel­le aus, indem du das iPho­ne direkt mit dem Com­pu­ter ver­bin­dest.

Übri­gens: Damit iTu­nes dein iPho­ne erkennt, muss das Smart­pho­ne ein­ge­schal­tet sein. Wirf also einen kur­zen Blick auf das Smart­pho­ne und über­prü­fe des­sen Akku-Stand.

“Die­sem Com­pu­ter ver­trau­en?”

Wird ein iPho­ne zum ers­ten Mal mit einem Com­pu­ter ver­bun­den, erscheint auf dem Smart­pho­ne der Warn­hin­weis Die­sem Com­pu­ter ver­trau­en. Bestä­ti­ge die­sen Hin­weis, indem du auf Ver­trau­en tippst.

Andern­falls wird der Zugriff durch den Com­pu­ter ver­hin­dert – und das iPho­ne folg­lich auch nicht ange­zeigt.

Feh­ler­quel­le 2: iTu­nes-Soft­ware ver­al­tet

Erken­nen Mac oder PC das iPho­ne immer noch nicht? Lag der Feh­ler nicht bei der USB-Ver­bin­dung, ist womög­lich die iTu­nes-Soft­ware die Feh­ler­ur­sa­che. Hier ist vor allem wich­tig, dass du die aktu­ells­te iTu­nes-Ver­si­on ver­wen­dest. Ob das der Fall ist, prüfst du fol­gen­der­ma­ßen unter Win­dows und macOS ana­log:

  1. Öff­ne iTu­nes.
  2. Kli­cke an dei­nem obe­ren Bild­schirm­rand auf ? > Info. Dir wird nun in einem Pop-up-Fens­ter ange­zeigt, um wel­che Soft­ware-Ver­si­on es sich han­delt.
  3. Ist dei­ne Ver­si­on ver­al­tet, bie­tet dein PC oder Mac dir Nach Updates suchen an. Kli­cke dar­auf und star­te den Lade­vor­gang mit einem Klick auf iTu­nes laden.

Ver­bin­de dein iPho­ne nun erneut mit dei­nem Com­pu­ter und prü­fe, ob die Ver­bin­dung jetzt funk­tio­niert.

War dei­ne Soft­ware gar nicht ver­al­tet und auf dem neu­es­ten Stand, hilft es, das Pro­gramm ein­mal kom­plett zu ent­fer­nen und wie­der neu zu instal­lie­ren. Du gehst dabei bei macOS und Win­dows 10 unter­schied­lich vor.

macOS

  1. Schlie­ße iTu­nes, indem du die Tas­ten­kom­bi­na­ti­on cmd + Q drückst.
  2. Kli­cke in dei­ner obe­ren Tas­kleis­te rechts auf das Lupen­sym­bol, um den
  3. Tip­pe Fin­der zu öff­nen.
  4. Tip­pe Pro­gram­me ein scrol­le im auf­pop­pen­den Fens­ter zu iTu­nes.
  5. Klick die App mit rechts an – alter­na­tiv auf dem Touch­pad mit zwei Fin­gern – und wäh­le In den Papier­korb legen aus.
  6. Ent­lee­re anschlie­ßend den Papier­korb, indem du ihn im unte­ren Dock per Rechtsklick aus­wählst – oder auf dem Touch­pad mit zwei Fin­gern antippst. Kli­cke anschlie­ßend auf Papier­korb ent­lee­ren.
  7. Star­te dei­nen Mac neu.
  8. Star­te dei­nen Brow­ser und navi­gie­re zur Apple Home­page. Reinstal­lie­re iTu­nes, indem du die neu­es­te Ver­si­on auf dem blau­en But­ton anklickst.

Win­dows 10

  1. Schlie­ße iTu­nes, indem du auf das X in der rech­ten obe­ren Fens­ter­ecke klickst.
  2. Kli­cke auf das Win­dows-Sym­bol am lin­ken unte­ren Bild­schirm­rand, tip­pe Sys­tem­steue­rung ein und drü­cke die Enter-Tas­te.
  3. Du hast nun die Sys­tem­steue­rung geöff­net. Kli­cke dort auf Pro­gramm deinstal­lie­ren.
  4. Wäh­len aus der Pro­gramm­lis­te iTu­nes aus, kli­cke in der obe­ren Menü­leis­te auf Deinstal­lie­ren und bestä­ti­ge die auf­pop­pen­de Mit­tei­lung mit Ja.
  5. Star­te nach der erfolg­rei­chen Deinstal­la­ti­on dei­nen Com­pu­ter neu.
  6. Instal­lie­re iTu­nes neu, indem du im Micro­soft Store auf Her­un­ter­la­den klickst und die Instal­la­ti­ons­an­wei­sun­gen befolgst.

Feh­ler­quel­le 3: Com­pu­ter fin­det iPho­ne nicht

Wenn iTu­nes dein iPho­ne wei­ter­hin nicht erkennt, soll­test du als Nächs­tes prü­fen, ob dein Com­pu­ter das Tele­fon gene­rell nicht fin­det. Dazu gehst du je nach Betriebs­sys­tem anders vor.

macOS

  1. Ver­bin­de dein iPho­ne per USB-Kabel mit dei­nem iMac oder Mac­Book.
  2. Hal­te die Wahl­tas­te (alt) gedrückt kli­cken dabei in dei­ner obe­ren Menü­leis­te auf das Apfel­sym­bol.
  3. Wäh­le Sys­tem­in­for­ma­tio­nen oder Sys­tem­be­richt aus.
  4. Kli­cke USB an.
  5. Nun soll­te dein iPho­ne auf der rech­ten Sei­te unter USB-Gerä­te­baum ange­zeigt wer­den.
  6. Außer­dem wird hier aber noch eine Sicher­heits­soft­ware von Dritt­an­bie­tern ange­zeigt. Oft liegt dar­in die Feh­ler­quel­le. Deinstal­lie­re die­se Soft­ware.
    Hin­weis: Ob es dazu reicht, das jewei­li­ge Pro­gramm per Drag-and-drop in den Papier­korb zu zie­hen, oder ob noch ein zusätz­li­ches Dienst­pro­gramm gela­den und aus­ge­führt wer­den soll, um die Sicher­heits­soft­ware voll­stän­dig zu ent­fer­nen, hängt von der Soft­ware selbst ab. Infor­ma­tio­nen dar­über hält der jewei­li­ge Anbie­ter für dich bereit.
  7. Star­te anschlie­ßend dei­nen Mac neu und ver­bin­de das iPho­ne erneut mit dem Com­pu­ter.

Win­dows 10

  1. Schlie­ße das iPho­ne an den Com­pu­ter an.
  2. Kli­cke auf die Win­dows-Tas­te und tip­pe Die­ser PC ein.
  3. Unter Gerä­te und Lauf­wer­ke soll­te dein iPho­ne auf­ge­zeigt wer­den. Andern­falls soll­te der Trei­ber neu instal­liert wer­den. Wie das geht, erklärt dir das nächs­te Kapi­tel.

Feh­ler­quel­le 4: USB-Trei­ber unter Win­dows fehlt oder ist feh­ler­haft

Ist der Trei­ber ver­al­tet, der Apple-Hard­ware auf dei­nem Win­dows-PC managt, kann auch das der Grund sein, war­um der PC dein iPho­ne nicht erkennt. Aktua­li­sie­re den Trei­ber so:

  1. Drü­cke die Win­dows-Tas­te auf dei­ner Tas­ta­tur und tip­pe Die­ser PC ein.
  2. Kli­cken anschlie­ßend mit der rech­ten Maus­tas­te auf Die­ser PC > Eigen­schaf­ten.
  3. Wäh­le in der lin­ken Side­bar Gerä­te-Mana­ger aus. Die­ser öff­net sich in einem neu­en Fens­ter.
  4. Der unters­te Punkt der Gerä­te-Lis­te heißt USB-Con­trol­ler. Ein Klick auf den klei­nen Pfeil links davon klappt alle ver­bun­de­nen USB-Gerä­te auf.
  5. Hier siehst du nun auch Apple Mobi­le Device USB Dri­ver. Kli­cke dar­auf. Es öff­net sich ein neu­es Käst­chen.
  6. Wähl in dem Käst­chen Trei­ber­soft­ware aktua­li­sie­ren aus und bestä­ti­ge die sich nun öff­nen­de Abfra­ge mit Ja. Die Aktua­li­sie­rung star­tet auto­ma­tisch.

Ist der Trei­ber aktua­li­siert, ziehst du dein iPho­ne ein­mal vom PC ab – und ver­bin­dest es nach etwa zehn Sekun­den War­te­zeit erneut mit dem Com­pu­ter. Es soll­te nun ange­zeigt wer­den.

iTu­nes erkennt iPho­ne nicht? Die meis­ten Feh­ler las­sen sich schnell behe­ben

Wenn iTu­nes dein iPho­ne nicht erkennt, lässt sich der Feh­ler oft durch ein neu­es USB-Kabel oder das Ent­fer­nen ande­rer USB-Gerä­te vom PC behe­ben. Manch­mal ist auch eine ver­al­te­te Soft­ware für den Defekt ver­ant­wort­lich. Doch auch hier kannst du ganz pro­blem­los selbst Hand anle­gen.

Mit nur weni­gen Klicks sorgst du dafür, dass dein PC oder Mac das iPho­ne wie­der erkennt und du Musik, Bücher und auch Fil­me syn­chro­ni­sie­ren kannst.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.