Apps

10 coo­le Sel­fie-Apps für iOS

Das Selfie mit der Liebsten: #Relfie (Relationship + Selfie)

Die Son­ne ver­sinkt im Meer, die Haa­re wehen im Wind, ein per­fek­ter Moment, um – ganz genau, um ein Sel­fie zu machen. Die klei­nen Bil­der sind Erin­ne­run­gen aus der Ich-Per­spek­ti­ve. Um Ihre Sel­fies noch beein­dru­cken­der, effekt­vol­ler oder lus­ti­ger zu machen, gibt es ver­schie­de­ne Apps für das iPho­ne oder iPad. Hier stel­len wir Ihnen die Top 10 der Sel­fie-Apps vor.

Sel­fie-Tage­buch als Zeitraffer-Video

Lie­bes Tagebuch…Wenn Sie statt zum Fül­ler lie­ber zu iPho­ne und Sel­fie-Stick grei­fen, gibt es hier die per­fek­ten Apps, um Ihr Leben in Bil­dern fest­zu­hal­ten. Und zwar jeden Tag.

1. Dau­men­ki­no fürs iPho­ne: Everyday

Die Idee für die­se Sel­fie-App stammt ursprüng­lich von Zeit­raf­fer-Vide­os. Der Clou: Der Nut­zer nimmt damit jeden Tag ein Bild auf. Eine ein­ge­blen­de­te Scha­blo­ne hilft dabei, das Gesicht immer aus der glei­chen Per­spek­ti­ve zu foto­gra­fie­ren. Sobald genug Auf­nah­men vor­han­den sind, schnei­det die App dar­aus einen Film, in dem alle Bil­der im Zeit­raf­fer über den Bild­schirm lau­fen. Die­se App ist auch sehr gut geeig­net, um zu sehen, wie die eige­nen Kin­der grö­ßer wer­den und sich verändern.

Die App ist kos­ten­pflich­tig und auf iTu­nes erhältlich.

2. Das Leben als Film: 1 Second Everyday

Nur eine Sekun­de – wer jeden Tag eine Sekun­de sei­nes Lebens mit “1 Second Ever­y­day” auf dem iPho­ne oder iPad fest­hält, kann sich nach kur­zer Zeit über einen hüb­schen Film freu­en. So kön­nen nicht nur coo­le beweg­te Sel­fies gemacht wer­den, son­dern die App ist auch eine pri­ma Idee, um die Urlaubs­rei­se kurz und kna­ckig zu dokumentieren.

Die kos­ten­pflich­ti­ge App gibt es auf iTunes.

Schö­ne Far­ben und tol­le Effek­te: Die bes­ten Fil­ter-Apps für Selfies

Manch­mal braucht das Licht ein­fach ein klei­nes biss­chen Nach­hil­fe – Büh­ne frei für Fil­ter! Sie zau­bern sanf­te, son­ni­ge oder ein­fach schö­ne­re Bil­der auf die Apple-Gerä­te. Die­se Sel­fie-Apps brin­gen das gewis­se Etwas ins Bild.

3. Sim­pel und schick: Retrica

Die Bil­der vom iPho­ne oder dem iPad sehen meis­tens schon rich­tig gut aus, aber mit Reti­ca kön­nen Sie noch mehr aus den Bil­der raus­ho­len, dank der viel­fäl­ti­gen Fil­ter. Die Aus­wahl ist groß: Über 100 ver­schie­de­ne Fil­ter las­sen sich mit die­ser Sel­fie-App über die eige­nen Bil­der legen. Ver­wan­deln Sie Ihre Fotos in Schwarz-Weiß-Por­träts oder geben Sie ihnen etwas Ver­träum­tes, indem Sie die Far­ben leicht ver­blas­sen las­sen. Auch Vide­os und GIFs kön­nen Sie auf die­se Art ver­schö­nern. Ver­schie­de­ne Col­la­gen und eini­ge amü­san­te Lay­outs run­den das Ange­bot von “Retri­ca” ab. Und damit Sie unter den vie­len Fil­tern nicht den Über­blick ver­lie­ren, kön­nen Sie Ihre Lieb­lings-Opti­ken als Favo­ri­ten spei­chern. Das ist rich­tig praktisch.

Außer­dem ist die­se App kos­ten­los und kann auf iTu­nes run­ter­ge­la­den werden.

4. Fil­ter für tol­le Retro-Effek­te: Pho­to Edi­tor by Aviary

Schö­ne Fotos mit einem Fing­erwisch – der “Pho­to Edi­tor” hält, was er ver­spricht. Die Sel­fies las­sen sich durch ein­fa­che Berüh­run­gen des Bild­schirms zuschnei­den und mit einem Fil­ter, Rah­men oder Sti­ckern ver­se­hen. Wer möch­te, kann auch die Zäh­ne etwas wei­ßer und die Haut rei­ner erschei­nen lassen.
Die App ist in der Grund­ver­si­on kos­ten­los. Das kom­plet­te Spek­trum an Effek­ten steht aber erst nach In-App-Käu­fen zur Ver­fü­gung. Down­load auf iTu­nes.

So wird das iPho­ne zur Lein­wand: Kunst­vol­le Selfies

Zum An-die-Wand-Hän­gen: Mit die­sen Sel­fie-Apps zau­bern Sie aus Ihren Auf­nah­men klei­ne Kunstschätze.

5. Pris­ma – ver­wan­delt Sel­fies in Kunstwerke

Wie wür­de das eige­ne Sel­fie wohl aus­se­hen, wenn es ein berühm­ter Künst­ler gezeich­net hät­te? Etwa der Expres­sio­nist Edvard Munch, der Impres­sio­nist Edgar Degas oder der Pop-Art-Künst­ler Roy Lich­ten­stein? Die Foto-App “Pris­ma” lässt Ihre Auf­nah­men so aus­se­hen, als hät­ten berühm­te Maler sie mit Pin­sel und Far­be auf eine Lein­wand gezau­bert. Zur Aus­wahl ste­hen mehr als 30 ver­schie­de­ne Stil­rich­tun­gen. Das bringt Abwechs­lung in die eige­nen Selfies.

Die kos­ten­lo­se App kann auf iTu­nes gela­den werden.

6. Foto im Foto: PIP Camera

Aus eins mach zwei: “PIP Came­ra” zeigt Ihre Sel­fies aus einer neu­en Per­spek­ti­ve. Die Bil­der kön­nen bei­spiels­wei­se in einer Fla­sche, einem Was­ser­trop­fen, auf dem Titel­blatt einer Zeit­schrift oder einem Pola­roid-Bild zu sehen sein. Vor­der- und Hin­ter­grund las­sen sich außer­dem unab­hän­gig von­ein­an­der mit einem Fil­ter versehen.

Die App lässt sich kos­ten­los auf iTu­nes herunterladen.

Sel­fie-Retu­sche: Die bes­ten Apps für einen tol­len Teint

Augen­rin­ge, Rötun­gen und blas­se Haut – die­se Pro­blem­chen ver­schwin­den mit den fol­gen­den Sel­fie-Apps im Hand­um­dre­hen oder bes­ser gesagt: mit einem Fingerwisch.

7. Sel­fies und Make-up: Per­fect 365

Laut “Us Wee­kly” nutzt die Köni­gin der Sel­fies die­se App zum Bear­bei­ten ihrer Bil­der: Kim Kar­da­shi­an. Ob die Gerüch­te­kü­che nun recht hat oder nicht – “Per­fect 365” lässt das Herz jeder Sel­fie-Lieb­ha­be­rin höher schla­gen. Haut­tö­ne kön­nen Sie dar­in leicht anpas­sen sowie aus­glei­chen und sogar etwas Lid­schat­ten auf­le­gen. Dabei lässt sich die Inten­si­tät des vir­tu­el­len Make-ups so regeln, dass es sehr natür­lich aussieht.

Die App ist kos­ten­los in der Grund­ver­si­on auf iTu­nes erhält­lich. Zusätz­li­che Farb­pa­let­ten und ande­re Extras las­sen sich dazukaufen.

8. Pho­to­shop fürs Smart­pho­ne: Facetune

Hier ist der Name Pro­gramm: “Face­tu­ne” macht kei­ne eige­nen Bil­der, son­dern bie­tet eine Bild­be­ar­bei­tungs­funk­ti­on. Der Anbie­ter ver­spricht dabei Ergeb­nis­se wie die von pro­fes­sio­nel­len Bear­bei­tungs­pro­gram­men à la Ado­be Pho­to­shop. Der Nut­zer kann damit Zäh­ne auf­hel­len, Augen- und Haar­far­be ver­än­dern und Unrein­hei­ten auf der Haut vir­tu­ell überschminken.

Die App ist kos­ten­pflich­tig auf iTu­nes erhältlich.

So viel Spaß muss sein: Fun-Selfies

Mit die­sen Sel­fie-Apps sor­gen Sie für Lacher: beim Knip­sen, beim Bear­bei­ten und ganz beson­ders beim Anschauen.

9. Sel­fie-Foto­au­to­mat: Pocketbooth

“Pocket­booth” bringt den guten alten Foto­au­to­ma­ten auf Ihr iPho­ne oder Ihr iPad. Auf Knopf­druck erstellt die App eine Serie aus vier Bil­dern im klas­si­schen Auto­ma­ten­stil, und sorgt so für lus­ti­ge Erin­ne­rungs­fo­tos auf der Par­ty oder auch roman­ti­sche Pär­chen­bil­der mit dem oder der Liebs­ten: #Rel­fie. Wer die Bil­der nicht bloß digi­tal tei­len möch­te, kann sich gegen Auf­preis auch einen ent­wi­ckel­ten Foto­strei­fen zuschi­cken las­sen – jetzt müs­sen Sie nur noch einen Dreh­stuhl besorgen.

Kos­ten­pflich­ti­ger Down­load unter iTu­nes.

10. Wild: Ani­mal Face

Egal, ob wil­der Löwe oder zar­te Anti­lo­pe – “Ani­mal Face” weckt das Tier in jedem Sel­fie-Knip­ser. Ver­schie­de­ne Tier­köp­fe las­sen sich dabei auf die Per­so­nen in den Fotos set­zen – und plötz­lich lau­fen lau­ter Pfer­de- und Affen­men­schen im Wohn­zim­mer her­um. Außer­dem ste­hen Fil­ter und eini­ge Bild­be­ar­bei­tungs-Werk­zeu­ge zur Ver­fü­gung. Tie­risch gut!

Die App ist in einer kos­ten­lo­sen Grund­ver­si­on bei iTu­nes erhält­lich. Wei­te­re Mas­ken und Rah­men las­sen sich zusätz­lich kaufen.

Bit­te recht freund­lich – Tipps für das per­fek­te Selfie

  • Der rich­ti­ge Ort: Das Tol­le an Sel­fies ist natür­lich, dass Sie sie über­all knip­sen kön­nen. Ein hüb­scher Hin­ter­grund und eine gute Beleuch­tung machen die Bil­der aber noch schö­ner. Natür­li­ches Son­nen­licht zau­bert dabei einen schö­ne­ren Teint als etwa eine Neon-Beleuch­tung. Beim Hin­ter­grund ist weni­ger meist mehr: Stel­len Sie sich zum Bei­spiel vor eine ein­far­bi­ge Wand, dann lenkt nichts von Ihrem Gesicht ab.
  • Der per­fek­te Win­kel: Der per­fek­te Win­kel beträgt 45 Grad. Dazu soll­ten Sie den Arm nicht ganz aus­stre­cken – das führt nur zu einer unna­tür­li­chen und ver­krampf­ten Kör­per­hal­tung. Lie­ber leicht anwin­keln und mit dem Smart­pho­ne etwas über Augen­hö­he foto­gra­fie­ren, sodass der Blick leicht nach oben gerich­tet ist.
  • Der bes­te Abstand: Wenn es nicht gera­de ein Detail-Foto vom Auge sein soll, hal­ten Sie das iPho­ne lie­ber auf Abstand. Dabei soll­te min­des­tens eine Arm­län­ge zwi­schen Ihnen und dem Han­dy sein. Oder nut­zen Sie einen Sel­fie-Stick, so kön­nen Sie Ihr iPho­ne noch ein­fa­cher in der gewünsch­ten Ent­fer­nung hal­ten. Zusam­men mit dem rich­ti­gen Win­kel sorgt der Abstand für vor­teil­haf­te­re Aufnahmen.
  • Die pas­sen­den Effek­te: Hier ist weni­ger meist mehr – zu vie­le Fil­ter, Gra­fi­ken oder Sti­cker neh­men dem Bild sei­ne Natürlichkeit.
  • Die gute Wahl: Ver­wa­ckelt, unscharf oder zu dun­kel? Nicht jeder Schuss sitzt auf Anhieb – das geht den Pro­fis nicht anders. Ein­fach löschen und noch mal knip­sen. Sei­en Sie ruhig wählerisch.

Erin­ne­run­gen in Bildern

Es gibt Momen­te, in denen das iPho­ne lie­ber in der Tasche blei­ben soll­te, und es gibt Momen­te, die wie für ein Sel­fie gemacht sind. Denn die Bil­der sind ganz per­sön­li­che Erin­ne­run­gen – und das macht ihren beson­de­ren Reiz aus.

Mehr zum The­ma Bild­be­ar­bei­tung fin­den Sie auch in unse­rem Rat­ge­ber Bild­be­ar­bei­tung: 4 nütz­li­che und kos­ten­lo­se Pro­gram­me”.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!