© 2021 Getty Images
Smartphones

Face ID funk­tio­niert nicht – das kön­nen die Grün­de sein

Face ID entsperrt dein iPhone in Windeseile – vorausgesetzt es funktioniert.

iPho­ne 11 und iPho­ne 12 set­zen bei der bio­me­tri­schen Ver­schlüs­se­lung auf die Gesichts­er­ken­nung. Dank Face ID erkennt ein Apple iPho­ne die indi­vi­du­el­le Gesichts­geo­me­trie und ent­sperrt nur bei einer Über­ein­stim­mung mit dem Eigen­tü­mer. Es kann aber vor­kom­men, dass Face ID nicht funk­tio­niert. UPDATED zeigt die gän­gigs­ten Pro­ble­me, die mit dem Sicher­heits­fea­ture auf­tre­ten kön­nen und wie du die­se behebst.

Face ID geht nicht: iOS-Ver­si­on und Ein­stel­lun­gen überprüfen

Wenn dein Pho­ne die Mel­dung „Face ID nicht ver­füg­bar“ anzeigt, über­prü­fe zunächst, ob die aktu­ells­te Ver­si­on von iOS instal­liert ist. Füh­re dazu fol­gen­de Schrit­te durch:

  1. Öff­ne die „Ein­stel­lun­gen (Zahn­rad-Sym­bol).
  2. Fol­ge dem Pfad „All­ge­mein“ > „Soft­ware­up­date. Dort wird die instal­lier­te iOS-Ver­si­on ange­zeigt und ob even­tu­ell ein Update vorliegt.
  3. Aktua­li­sie­re das Betriebs­sys­tem gegebenenfalls.

Face-ID-Ein­stel­lun­gen überprüfen

Ein Blick in die Face-ID-Ein­stel­lun­gen emp­fiehlt sich eben­falls. Womög­lich sind gewis­se Funk­tio­nen deak­ti­viert, die dafür sor­gen, dass Face ID auf dei­nem iPho­ne 11 oder iPho­ne 12 nicht geht.

  1. Gehe zu „Ein­stel­lun­gen > „Face ID & Code. So gelangst du in die Über­sicht zur Kon­fi­gu­ra­ti­on der Gesichtserkennung.
  2. Der Schal­ter unter „iPho­ne ent­sper­ren soll­te akti­viert, also grün hin­ter­legt sein. Ist der Schal­ter statt­des­sen grau hin­ter­legt und deak­ti­viert, tip­pe ihn an. Jetzt ist die Funk­ti­on aktiviert.
  3. Ver­fah­re eben­so mit den übri­gen Unter­punk­ten – je nach­dem, wel­che du aktiv nut­zen möch­test. Du kannst Face ID zum Bei­spiel für iTu­nes und den App Store, Safa­ri sowie für wei­te­re Apps aktivieren.

Mit Face ID bei Apps anmel­den: So geht’s

Face ID erleich­tert auch die Anmel­dung bei Apps. So sparst du dir even­tu­el­le Pass­wort- und PIN-Ein­ga­ben, zum Bei­spiel im App Store oder der Nut­zung von Apple Pay. Alle Apps, die eine Anmel­dung per Touch ID erlau­ben, funk­tio­nie­ren auch mit der Gesichtserkennung.

Um zu über­prü­fen, wel­che Apps auf dei­nem iPho­ne mit Face ID kom­pa­ti­bel sind, öff­ne die „Ein­stel­lun­gen. Gehe zu „Face ID & Code > „Ande­re Apps. Hier wer­den alle Anwen­dun­gen auf­ge­lis­tet, die du mit dei­nem Gesicht ent­sper­ren kannst.

Nun kannst du dich bei den ent­spre­chen­den Apps anmelden:

  1. Öff­ne die Wunsch-App und tip­pe auf „Anmel­den.
  2. Erlau­be der App, dei­nen Benut­zer­na­men sowie dein Pass­wort zu verwenden.
  3. Bli­cke auf dein iPho­ne, um dich anzu­mel­den. 

Face ID nicht ver­füg­bar: Das Nut­zungs­ver­hal­ten kann schuld sein

Face ID funk­tio­niert nach der Über­prü­fung von iOS und den Ein­stel­lun­gen der Gesichts­er­ken­nung immer noch nicht? Dann hat sich das Fea­ture even­tu­ell selbst deak­ti­viert. Face ID schal­tet sich nach bestimm­ten Ereig­nis­sen auto­ma­tisch ab, zum Bei­spiel aus Sicher­heits­grün­den oder um Res­sour­cen zu spa­ren. In dem Fall for­dert dein iPho­ne dich zur Code-Ein­ga­be auf – Face ID ist nicht verfügbar.

Unter die­sen Umstän­den funk­tio­niert Face ID nicht:

  • Eine Gesichts­mas­ke ver­deckt dein Erscheinungsbild.
  • Nach­dem du dein iPho­ne ein­ge­schal­tet oder neu gestar­tet hast.
  • Wenn der Ent­sper­ren-Code seit sechs­ein­halb Tagen nicht ein­ge­ge­ben wurde.
  • Wenn du inner­halb einer Woche kei­ne Ent­sper­rung via Face ID vor­ge­nom­men hast.
  • Nach­dem das iPho­ne vier Stun­den oder län­ger nicht benutzt wurde.
  • Nach fünf­ma­li­ger Feh­ler­ken­nung von Face ID.
  • Das iPho­ne wur­de via iCloud aus der Fer­ne gesperrt.
  • Nach­dem du dein iPho­ne per Tas­ten­kom­bi­na­ti­on aus­ge­schal­tet hast: Wenn du die Sei­ten­tas­te und eine der Laut­stär­ke­tas­ten gleich­zei­tig zwei Sekun­den gedrückt hältst, erscheint die Sli­der-Opti­on „Aus­schal­ten.
  • Du hast per Tas­ten­kom­bi­na­ti­on einen Not­ruf abge­setzt: Über die im vori­gen Punkt genann­te Tas­ten­kom­bi­na­ti­on bie­tet das Sys­tem auch die Opti­on „Not­ruf SOS an.

In allen Fäl­len lässt sich Face ID nach Behe­bung des “Pro­blems” oder Ein­ga­be dei­nes Codes wie­der nutzen.

Face ID mit Mas­ke und Co: Alter­na­ti­ves Erschei­nungs­bild einrichten

Du hast auf dei­nem iPho­ne die Mög­lich­keit, bei Face ID ein alter­na­ti­ves Erschei­nungs­bild ein­zu­rich­ten. Das kann zum Bei­spiel hilf­reich sein, wenn du regel­mä­ßig eine Bril­le oder eine Kos­tü­mie­rung trägst, die zen­tra­le Gesichts­merk­ma­le verdecken.

Theo­re­tisch hilft die­ser Trick auch dabei, dein iPho­ne trotz Mas­ke zu ent­sper­ren. Aller­dings ist die Ein­rich­tung umständ­lich und führt nicht zwangs­läu­fig zum gewünsch­ten Ergeb­nis. In unse­rem Ver­such hat es nicht geklappt, ein mit Mas­ke bedeck­tes Gesicht als alter­na­ti­ves Erschei­nungs­bild ein­zu­rich­ten. Um eine Mas­ke bei der Gesichts­er­ken­nung in dei­nen bio­me­tri­schen Daten zu hin­ter­le­gen, fal­te dei­ne Mas­ke in der Mit­te. Hal­te die­se nun vor eine Wan­ge, sodass Drei­vier­tel dei­nes Gesichts wei­ter­hin frei sind. Star­te nun die Ein­rich­tung für das alter­na­ti­ve Erscheinungsbild.

Die Opti­on fin­dest du unter „Ein­stel­lun­gen > „Face ID & Code > „Alter­na­ti­ves Erschei­nungs­bild.

Über die­ses Fea­ture hast du außer­dem die Mög­lich­keit, einen zwei­ten Nut­zer ein­zu­rich­ten, der dein iPho­ne eben­falls mit Face ID ent­sper­ren kann.

Mit dem Update auf iOS 14.5 bie­tet Apple eine offi­zi­el­le Vari­an­te an, Face ID trotz Mas­ke zu nut­zen. Dafür ist aller­dings eine Apple Watch erfor­der­lich. Trägst du die­se am Hand­ge­lenk fin­dest du unter „Ein­stel­lun­gen > „Face ID & Code den Ein­trag „Mit Apple Watch ent­sper­ren“. Sobald du die­sen akti­viert hast, erkennt dich dein iPho­ne auch mit ver­deck­tem Gesicht.

Pas­send dazu 
Jetzt kaufen 

Tipps für bes­se­re Gesichtserkennung

Manch­mal funk­tio­niert Face ID nicht, weil es falsch ver­wen­det wird. Befol­ge daher fol­gen­de Tipps, damit der Sen­sor opti­mal arbei­ten kann:

  • Hal­te dein Gesicht unbe­deckt: Face ID muss über die True­Depth-Kame­ra an der obe­ren Aus­spa­rung des Dis­plays Augen, Nase und Mund erken­nen kön­nen. Ver­de­cke die­se also nicht. Auch Son­nen­bril­len mit Infra­rot­fil­ter kön­nen die Erken­nung erschweren.
  • Rich­te die True­Depth-Kame­ra auf dein Gesicht aus: Face ID funk­tio­niert nur, wenn du dein iPho­ne hoch­kant hältst wie bei einem Sel­fie. Ach­te dabei auf maxi­mal eine Arm­län­ge Abstand – 25 bis 50 Zen­ti­me­ter sind optimal.
  • Ver­wen­de kei­ne Dis­play­fo­li­en, die die True­Depth-Kame­ra ver­de­cken: Spe­zi­el­le Foli­en, die eine Aus­spa­rung für den Sen­sor am obe­ren Dis­play­rand haben, erleich­tern der Kame­ra die Arbeit.

Tipp: Face ID geht über­haupt nicht mehr? In den Ein­stel­lun­gen kannst du Face ID zurück­set­zen. Fol­ge dem Pfad „Ein­stel­lun­gen >Face ID & Code und wäh­le „Face ID zurück­set­zen. Tip­pe im Anschluss auf „Face ID kon­fi­gu­rie­ren, um die Funk­ti­on neu einzurichten.

iPho­ne 11 und 12: Face ID geht nicht – die meis­ten Pro­ble­me sind schnell gelöst

Mit Face ID hast du vie­le Mög­lich­kei­ten, dein iPho­ne noch ein­fa­cher zu bedie­nen. Auch diver­se Apps unter­stüt­zen die Gesichts­er­ken­nung. Funk­tio­niert Face ID nicht, kann das ver­schie­de­ne Grün­de haben. Abhil­fe schafft manch­mal schon ein iOS-Update. Ist Face ID nicht ver­füg­bar, liegt das wahr­schein­lich an einer der Sperr-Rou­ti­nen der Gesichts­er­ken­nung. In die­sem Fall genügt meist eine Code-Ein­ga­be. Durch den rich­ti­gen Umgang mit der Kame­ra und die rich­ti­ge Hal­tung bei der Gesichts­er­ken­nung kannst du eben­falls dafür sor­gen, dass Face ID feh­ler­frei funktioniert.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!