Was genau hat­te der Anru­fer noch gesagt? Wie war die Adres­se oder die Tele­fon­num­mer? Ach, hät­test du den Anruf auf­ge­nom­men, dann könn­test du ihn dir ein­fach noch ein­mal anhö­ren. Doch das iPho­ne bie­tet kei­ne Mög­lich­keit für einen Mit­schnitt. Kein Wun­der, schließ­lich ist die Auf­nah­me von Anru­fen auch nicht ohne Wei­te­res erlaubt. Unter Umstän­den aber doch – und dann hel­fen dir ein­zel­ne Apps oder Voice­mail wei­ter. UPDATED zeigt dir, was du wis­sen musst.

Tele­fo­na­te mit­schnei­den ist ver­bo­ten, aber …

Natür­lich wäre es prak­tisch, Tele­fo­na­te grund­sätz­lich mit­zu­schnei­den. Dann könn­te man bewei­sen, dass man gegen­über dem Call-Cen­ter kei­nem Ver­trag zuge­stimmt hat. Oder dass man belei­digt wor­den ist. Doch der Gesetz­ge­ber schiebt dem einen Rie­gel vor: Die Auf­nah­me eines Tele­fo­nats ist eine Straf­tat! Denn sie ver­stößt gegen das Grund­recht des Schut­zes des gespro­che­nen Wor­tes. Jeder soll sich nicht-öffent­lich frei äußern kön­nen – ohne Angst, dass es spä­ter gegen ihn ver­wen­det wer­den kann. Schon das Laut­stel­len, damit ande­re mit­hö­ren kön­nen, ist dem­nach nicht erlaubt.

Die Lösung: Der Anru­fer stimmt der Auf­nah­me aus­drück­lich zu. Am bes­ten wird die Zustim­mung mit auf­ge­zeich­net. Und wenn bei­de Sei­ten sich einig sind, gibt es kei­nen Grund für einen Streit – und es liegt auch kein Geset­zes­bruch vor.

iPho­ne-Tele­fo­nat auf­neh­men: Die­se Apps machen es mög­lich

Hast du dir die Geneh­mi­gung des Anru­fers ein­ge­holt, darfst du das Gespräch auf­neh­men. Aller­dings: Einen ent­spre­chen­den But­ton oder Befehl suchst du in der Tele­fon-App dei­nes iPho­nes ver­geb­lich. Erfah­re­ne iPho­ne-Besit­zer set­zen des­halb auf einen soge­nann­ten Jail­b­reak, eine Mani­pu­la­ti­on des Betriebs­sys­tems iOS. Doch es geht auch ohne Jail­b­reak. Nötig ist eine App, die das Tele­fo­nat auf­zeich­net. Wir stel­len dir eini­ge vor.

“Anruf Recor­der Pay As You Go”

Die­se App setzt, wie ihr Name schon andeu­tet, auf ein Pre­paid-Sys­tem. Pro Minu­te wer­den 10 US-Cent fäl­lig (Stand: Mai 2019), buch­bar über die App. Die App ent­hält ein Gut­ha­ben für einen Tes­t­an­ruf. Die Funk­ti­ons­wei­se ist sehr ein­fach:

  1. Nach der Instal­la­ti­on akzep­tierst du die AGB und gibst dei­ne Tele­fon­num­mer ein, die gleich­zei­tig dei­ne Benut­zer­kon­to­num­mer ist.
  2. Rufst du jetzt aus der App her­aus jeman­den an, so wird das Gespräch auto­ma­tisch auf­ge­zeich­net.
  3. Erhältst du einen Anruf, nimmst du ihn zunächst wie gewohnt ent­ge­gen. Öff­ne dann die App und drü­cke auf den Auf­nah­me-But­ton. Die App kon­tak­tiert dein Tele­fon. Füh­re per Tip­pen auf Hal­ten & Anneh­men das aktu­el­le Tele­fo­nat und die App zusam­men, um das Gespräch in der App auf­zu­zeich­nen.
  4. Die auf­ge­zeich­ne­ten Gesprä­che fin­dest du in der Auf­nah­men-Lis­te inner­halb der App.

Die App “Anruf Recor­der Pay As You Go” aus dem App Store her­un­ter­la­den

“dr.fone — iOS Screen Recor­der”

Der “iOS Screen Recor­der” ist Teil des “dr.fone Tool­kit”, für das ein Abon­ne­ment nötig ist. Die Prei­se unter­schei­den sich je nach Lauf­zeit und Anzahl der Gerä­te und sind hier ein­seh­bar. Das Prin­zip: Was auf dem Dis­play des iPho­nes geschieht, wird vom Pro­gramm auf dem Com­pu­ter auf­ge­zeich­net – inklu­si­ve Audio­si­gnal. Damit wird auch das Gespräch auf­ge­nom­men. So gehst du vor:

  1. Star­te das Pro­gramm auf dei­nem Com­pu­ter und kli­cke auf Mehr Tools.
  2. Ver­bin­de dein iPho­ne mit dem­sel­ben WLAN-Netz­werk, das auch der Com­pu­ter nutzt.
  3. Kli­cke anschlie­ßend in der App auf dem Com­pu­ter auf iOS Screen Recor­der. Der iOS Screen Recor­der erscheint auch auf dem iPho­ne.
  4. Öff­ne das Kon­troll­zen­trum (per Wischen von der rech­ten obe­ren Bild­schir­me­cke nach unten; bei älte­ren iPho­nes durch Wischen vom unte­ren Bild­schirm­rand nach oben) und tip­pe anschlie­ßend auf Bild­schirm­syn­chro­ni­sie­rung (bei älte­ren iOS-Ver­sio­nen zunächst auf Air­Play).
  5. Wäh­le dr.fone. Dein iPho­ne wird jetzt auf dem Com­pu­ter “gespie­gelt”, sprich syn­chron abge­bil­det.
  6. Tip­pe wäh­rend eines Gesprächs nun auf den kreis­run­den Auf­nah­me­knopf am unte­ren Bild­schirm­rand. Der Anruf wird auf­ge­zeich­net.

Das “dr.fone Tool­kit” inkl. “iOS Screen Recor­der” gibt es hier zum Her­un­ter­la­den. Hin­weis: Das Pro­gramm ist nur mit Win­dows kom­pa­ti­bel.

“TapeA­Call”

Die App gibt es in einer kos­ten­lo­sen Pro­be­ver­si­on, die du sie­ben Tage tes­ten kannst. Die “Pro”-Version für unbe­grenz­te Auf­nah­men kos­tet 29,99 US-Dol­lar pro Jahr (Stand: Mai 2019). “TapeA­Call” nutzt die Kon­fe­renz-Funk­ti­on eines Mobil­funk­an­bie­ters. Dabei rufst du zum einen dei­nen Gesprächs­part­ner und zum ande­ren die Auf­nah­me­schal­tung von “TapeA­Call” an. Die zeich­net dann bei­de Teil­neh­mer­sei­ten auf, bis der Anruf been­det ist. Als Bonus kann die App eng­lisch­spra­chi­ge Gesprä­che sogar tran­skri­bie­ren, sprich schrift­lich auf­zeich­nen.

So gehst du vor, wenn du jeman­den anrufst:

  1. Öff­ne die App.
  2. Drü­cke den gro­ßen Auf­nah­me-But­ton in der Bild­schirm­mit­te und anschlie­ßend auf Anru­fen, um dich mit der Auf­nah­me­schal­tung von “TapeA­Call” zu ver­bin­den.
  3. Bist du ver­bun­den, tip­pe auf die Schalt­flä­che Anruf hin­zu­fü­gen und rufe dei­nen gewünsch­ten Gesprächs­part­ner an.
  4. Hat dein Gesprächs­part­ner den Anruf ange­nom­men, tip­pe auf Kon­fe­renz.
  5. Das Gespräch wird auf­ge­zeich­net.

So gehst du vor, wenn dich jemand anruft:

  1. Nimm den Anruf wie gewohnt ent­ge­gen.
  2. Öff­ne die “TapeACall”-App.
  3. Drü­cke den gro­ßen Auf­nah­me-But­ton in der Bild­schirm­mit­te und anschlie­ßend auf Anru­fen.
  4. Bist du mit der Auf­nah­me­schal­tung von “TapeA­Call” ver­bun­den, tip­pe auf die Schalt­flä­che Kon­fe­renz.
  5. Das Gespräch wird auf­ge­zeich­net.

Die App “TapeA­Call” im App Store her­un­ter­la­den

Face­Time-Anruf auf­zeich­nen: So geht’s

Auch ein Gespräch über das vor­in­stal­lier­te Video­te­le­fo­nie-Pro­gramm Face­Time kannst du auf­neh­men. Wenn du kei­ne eige­ne App dafür her­un­ter­la­den willst, benö­tigst du aller­dings einen Mac, auf dem Quick­Time instal­liert ist. Dann geht es sehr ein­fach:

  1. Ver­bin­de dein iPho­ne per USB-Kabel mit dem Mac.
  2. Öff­ne Quick­Time auf dem Mac und wäh­le Abla­ge > Neue Video-Auf­nah­me oder Neue Bild­schirm­auf­nah­me.
  3. Wäh­le über den klei­nen Pfeil rechts neben dem roten Auf­nah­me-But­ton unter Kame­ra und Mikro­fon dein iPho­ne aus. Stel­le die Qua­li­tät und die Laut­stär­ke auf Maxi­mum.
  4. Kli­cke in Quick­Time auf den Auf­nah­me-But­ton und star­te den Face­Time-Anruf auf dei­nem iPho­ne.
  5. Zum Been­den kli­cke auf das Stopp-Icon und siche­re die Auf­nah­me über Abla­ge > Spei­chern.

Noch mehr erfährst du im Rat­ge­ber Video­an­ru­fe: So funk­tio­nie­ren Sky­pe, Face­Time & Co.

iPho­ne-Tele­fo­nat auf­neh­men in der Voice­mail

Mit Voice­mail bie­ten man­che Netz­be­trei­ber einen spe­zi­el­len Anruf­be­ant­wor­ter-Dienst. Damit kannst du zum Bei­spiel auf­ge­zeich­ne­te Sprach­nach­rich­ten an ein ande­res Tele­fon wei­ter­lei­ten. Im Unter­schied zu einem klas­si­schen Anruf­be­ant­wor­ter wird die Nach­richt nicht auf dem Gerät bezie­hungs­wei­se auf dem Tele­fon gespei­chert, son­dern auf den Ser­vern des Netz­an­bie­ters. Dort ruft sie der User ab.

Du hast eine Voice­mail bei dei­nem Pro­vi­der ein­ge­rich­tet? Dann kannst du damit auch dei­ne iPho­ne-Tele­fo­na­te auf­zeich­nen. Das geht so:

  1. Rufe dei­nen Gesprächs­part­ner an oder nimm einen Anruf wie gewohnt ent­ge­gen.
  2. Wenn die Ver­bin­dung steht, tip­pe unten links auf dem Dis­play auf Anruf hin­zu­fü­gen. Dar­auf­hin wird dein Adress­buch ein­ge­blen­det.
  3. Wäh­le den Kon­takt mit dei­ner eige­nen iPho­ne-Mobil­num­mer aus. Falls du kei­nen ein­ge­rich­tet hast, tip­pe rechts unten auf den Zif­fern­block und wäh­le dei­ne eige­ne iPho­ne-Mobil­funk­num­mer.
  4. Tip­pe auf das grü­ne Hörer-Sym­bol.
  5. Sobald du einen Piep­ton hörst, ist die Mail­box ange­sprun­gen. Tip­pe nun auf Kon­fe­renz. Damit wer­den bei­de Gesprä­che – dein Tele­fo­nat sowie dein Anruf bei der Mail­box – zusam­men­ge­legt und auf­ge­zeich­net.
  6. Been­de das Gespräch wie gewohnt über das rote Hörer-Sym­bol.
  7. Die Auf­nah­me fin­dest du anschlie­ßend in der Tele­fon-App unter Voice­mail.

Das Sel­fie für die Ohren

An opti­schen Erin­ne­run­gen fehlt es im Smart­pho­ne- und Sel­fie-Zeit­al­ter wohl kaum jeman­dem. Wo man geht und steht, ist die Kame­ra zur Hand und hält die beson­de­ren und weni­ger beson­de­ren Momen­te auf einem Bild fest. Aber was ist mit den akus­ti­schen Erin­ne­run­gen? Den roman­ti­schen Tele­fo­na­ten mit dem Part­ner? Dem Anruf zu Hau­se mit den span­nen­den Geschich­ten vom Back­pa­cker-Trip durch Süd­ame­ri­ka? Sol­che Gesprä­che auf­zu­zeich­nen, ist zunächst ein­mal ver­bo­ten, es sei denn, bei­de Sei­ten stim­men der Auf­nah­me zu. Dann brauchst du nur noch die pas­sen­de App oder eine Voice­mail bei dei­nem Netz­an­bie­ter, schon fügst du den vie­len Bil­dern von Zeit zu Zeit auch eine Audio-Erin­ne­rung hin­zu.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.