Smartphones

“Nicht stören”-Funktion auf dem iPho­ne einrichten

Du brauchst dringend eine Auszeit? Die "Nicht stören"-Funktion schaltet dein iPhone stumm.

Wenn du abends zu Bett gehst, liegt das iPho­ne als treu­er Beglei­ter immer neben dir auf dem Nacht­tisch. Doch manch­mal gibt es auch nachts kei­ne Ruhe, wenn Nach­rich­ten oder E‑Mails zu spä­ter Stun­de ein­ge­hen oder sich ein Anru­fer in der Zeit ver­tan hat. Genau für sol­che Situa­tio­nen hat Apple den “Nicht stören”-Modus erschaf­fen. UPDATED erklärt, wie du den “Nicht stören”-Modus auf dem iPho­ne akti­vierst, wel­che Ein­stel­lungs­mög­lich­kei­ten es gibt und wie sich die Funk­ti­on auf dem Mac nut­zen lässt.

Alle Anlei­tun­gen bezie­hen sich auf iOS 13. Die Anlei­tun­gen für das iPho­ne funk­tio­nie­ren genau­so auf dem iPad und dem iPod touch.

“Nicht stö­ren“ auf dem iPho­ne ein- und ausschalten

Wenn du den “Nicht stören”-Modus akti­vierst, bleibt das iPho­ne zwar emp­fangs­be­reit, doch das Dis­play wird nicht hell, es gibt kei­ne Signal­tö­ne und auch die Vibra­ti­on ist deak­ti­viert. Und wie kannst du die “Nicht stören”-Funktion auf dem iPho­ne akti­vie­ren? Dafür gibt es zwei Möglichkeiten:

Über das Kontrollzentrum:

  1. Wische von der obe­ren rech­ten Bild­schir­me­cke nach unten (iPho­ne X und neu­er) bzw. wische vom unte­ren Bild­schirm­rand nach oben (iPho­ne SE 2. Genera­ti­on sowie iPho­ne 8 und älter). Es erscheint das Kontrollzentrum.
  2. Dort siehst du ein Sym­bol mit einem Halb­mond. Bei einem lila­far­be­nen Mond auf wei­ßem Unter­grund ist der “Nicht stören”-Modus ein­ge­schal­tet. Bei einem wei­ßen Mond auf grau­em Unter­grund ist er ausgeschaltet.
  3. Tip­pe auf das Halb­mond-Sym­bol, um den “Nicht stören”-Modus auf dem iPho­ne zu akti­vie­ren bzw. deaktivieren.
  4. Schlie­ße das Kon­troll­zen­trum. Ist der “Nicht stören”-Modus akti­viert, erscheint in der Sta­tus­leis­te ein Halb­mond neben dem Batterie-Symbol.

Über die Einstellungen:

  1. Öff­ne die Ein­stel­lun­gen auf dei­nem iPhone.
  2. Scrol­le ein Stück nach unten und tip­pe auf Nicht stö­ren.
  3. Akti­vie­re den Schie­be­reg­ler neben Nicht stö­ren, sodass er grün hin­ter­legt ist.

“Night Shift“ auf iPho­ne und Mac aktivieren

Du nutzt dein iPho­ne oder dei­nen Mac auch noch spät abends? Dann soll­test du “Night Shift” aus­pro­bie­ren. In die­sem Modus passt sich das Dis­play auto­ma­tisch an die Licht­ver­hält­nis­se der Nacht an. Dafür nutzt die Funk­ti­on wär­me­re Far­ben und fährt die Licht­stär­ke sowie die Blau­wer­te herunter.

Mehr dazu liest du im UPDATED-Rat­ge­ber Night Shift auf dem iPho­ne & Mac einstellen.

Wie lässt sich der “Nicht stören“-Modus auf dem iPho­ne konfigurieren?

Du brauchst die “Nicht stören”-Funktion nicht jedes Mal manu­ell ein- und aus­zu­schal­ten. Du kannst ein­stel­len, dass dein iPho­ne auto­ma­tisch zu einem fest­ge­leg­ten Zeit­punkt in den Modus wech­selt und ihn nach einer selbst gewähl­ten Zeit­span­ne wie­der verlässt.

Zeit­raum für “Nicht stö­ren” auf dem iPho­ne festlegen:

  1. Öff­ne die Ein­stel­lun­gen.
  2. Gehe zum Unter­punkt Nicht stö­ren.
  3. Akti­vie­re den Schie­be­reg­ler neben Nicht stö­ren, falls noch nicht geschehen.
  4. Tip­pe auf den Schie­be­reg­ler neben Geplant, um ihn zu aktivieren.
  5. Gehe auf das Feld Von Bis und stel­le hier einen Start- und einen End­zeit­punkt für den “Nicht stören”-Modus ein.
  6. Tip­pe auf Nicht stö­ren oben links. Die Ein­stel­lun­gen wer­den auto­ma­tisch gespeichert.

Short­cut-Tipp: Du willst dein iPho­ne spon­tan und nur kurz­fris­tig in den “Nicht stören”-Modus ver­set­zen? Das geht mit einem Fin­ger­tipp über das Kon­troll­zen­trum: Lege im Kon­troll­zen­trum den Fin­ger so lan­ge auf das Halb­mond-Sym­bol, bis sich ein Menü öff­net. Hier kannst du wäh­len zwi­schen 1 Stun­de, Bis heu­te Abend und Bis ich die­sen Ort ver­las­se (wenn die Ortungs­diens­te akti­viert sind) bzw. Bis Ende die­ses Ereig­nis­ses (wenn du gera­de in einem Ter­min bist).

Pas­send dazu 
Jetzt kaufen 

Ein­stel­lungs­mög­lich­kei­ten für “Nicht stö­ren“ auf dem iPhone

Du kannst ver­schie­de­ne Ein­stel­lun­gen fest­le­gen, um den “Nicht stören”-Modus zu per­so­na­li­sie­ren. Fol­gen­de Anpas­sun­gen sind möglich:

  • Sperr­bild­schirm abdun­keln: Akti­vierst du die­se Opti­on, bleibt der Sperr­bild­schirm dun­kel, auch wenn zum Bei­spiel eine Nach­richt ein­trifft oder du einen Anruf ver­passt. All das wird erst in der Mit­tei­lungs­zen­tra­le ange­zeigt, wenn dein iPho­ne nicht mehr im “Nicht stören”-Modus ist.
  • Anru­fe zulas­sen von: Falls du bestimm­te Anru­fe trotz “Nicht stören”-Modus emp­fan­gen möch­test, zum Bei­spiel in einem Not­fall, kannst du unter Anru­fe zulas­sen von Aus­nah­men hin­zu­fü­gen. Tip­pe auf das Feld und wäh­le im neu­en Fens­ter zum Bei­spiel Favo­ri­ten. Dann kann dich im “Nicht stören”-Modus jeder errei­chen, den du als Favo­rit gespei­chert hast. Du kannst auch indi­vi­du­ell fest­le­gen, wel­che Kon­tak­te den “Nicht stören”-Modus umge­hen dür­fen. Wie das geht, liest du im nächs­ten Kapitel.
  • Wie­der­hol­te Anru­fe: Die­se Opti­on kann für even­tu­el­le Not­fäl­le sinn­voll sein. Ist sie akti­viert, wird ein Anru­fer, der dich inner­halb von drei Minu­ten zwei­mal von der­sel­ben Num­mer anruft, trotz “Nicht stö­ren” durchgestellt.
  • Stumm: Unter Stumm kannst du aus­wäh­len, ob Anru­fe wäh­rend des “Nicht stören”-Modus Immer stumm­ge­schal­tet wer­den sol­len oder nur, Wenn das iPho­ne gesperrt ist.
  • Beim Fah­ren nicht stö­ren: Die­se Funk­ti­on soll­test du akti­vie­ren, wenn du dein iPho­ne mit dei­nem Auto ver­bin­dest. So wirst du beim Fah­ren nicht von Nach­rich­ten oder Anru­fen abgelenkt.
  • Autom. Ant­wort (an): Hier kannst du ein­stel­len, wer im “Nicht stören”-Modus eine auto­ma­ti­sche Ant­wort von dir bekom­men soll (zum Bei­spiel dei­ne Favo­ri­ten). Auch den Text der auto­ma­ti­schen Ant­wort kannst du indi­vi­du­ell ein­ge­ben. Gut zu wis­sen: Schickt ein Kon­takt eine wei­te­re Nach­richt mit dem Wort Drin­gend, wird dir die Nach­richt trotz “Nicht stören”-Modus angezeigt.

“Nicht stö­ren“ auf dem iPho­ne: Was ist mit dem Wecker?

Du hast Angst, dass dein Wecker nicht klin­gelt, wenn du “Nicht stö­ren” auf dem iPho­ne akti­viert hast? Kei­ne Sor­ge: Hast du den Wecker über die sys­tem­ei­ge­ne Uhr-App gestellt, klin­gelt er auch dann zuver­läs­sig, wenn “Nicht stö­ren” akti­viert ist.

Not­fall­um­ge­hung des “Nicht stören“-Modus auf dem iPhone

Du willst indi­vi­du­ell fest­le­gen, wel­che Kon­tak­te den “Nicht stören”-Modus auf dei­nem iPho­ne umge­hen dür­fen? Das ist mit der soge­nann­ten Not­fall­um­ge­hung mög­lich. Von den aus­ge­wähl­ten Kon­tak­ten erhältst du bei Anru­fen und Nach­rich­ten Audio- sowie Vibra­ti­ons-Mel­dun­gen, sobald sie dich kontaktieren.

So rich­test du die Not­fall­um­ge­hung für aus­ge­wähl­te Kon­tak­te ein:

  1. Öff­ne die Kon­takt­lis­te auf dei­nem iPho­ne (grü­nes Hörer-Symbol).
  2. Suche den gewünsch­ten Kon­takt und tip­pe ihn an.
  3. Tip­pe oben rechts im Kon­takt auf Bear­bei­ten.
  4. Scrol­le nach unten und tip­pe auf Klin­gel­ton und/oder Nach­rich­ten­ton – je nach­dem, ob du Anru­fe und/oder Nach­rich­ten die­ser Per­son im “Nicht stören”-Modus zulas­sen willst.
  5. Akti­vie­re jeweils ganz oben den Schie­be­reg­ler neben Not­fall­um­ge­hung.
  6. Tip­pe oben rechts auf Fer­tig und zurück im Kon­takt erneut auf Fer­tig, um alle Ein­stel­lun­gen zu speichern.

“Nicht stören“-Funktion auf dem Mac einrichten

Auch auf dem Mac gibt es die “Nicht stören”-Funktion. Es kann sinn­voll sein, sie ein­zu­rich­ten, wenn dein Rech­ner fast den gan­zen Tag aktiv ist und nicht aus­ge­schal­tet wird, auch wenn er gera­de nicht genutzt wird. Face­Time-Video­an­ru­fe, ein­ge­hen­de E‑Mails oder Nach­rich­ten plop­pen auf die­se Wei­se nicht auf. Du hast zwei Mög­lich­kei­ten, “Nicht stö­ren” auf dem Mac zu akti­vie­ren bzw. zu deaktivieren.

Über die Systemeinstellungen:

  1. Kli­cke oben links auf das Apfel­sym­bol und gehe zu Sys­tem­ein­stel­lun­gen > Mit­tei­lun­gen.
  2. Akti­vie­re “Nicht stö­ren”, indem du ein Häk­chen vor Von bis setzt und genau wie beim iPho­ne den Zeit­raum ein­stellst, in dem du nicht gestört wer­den möchtest.
  3. Nimm ggf. wei­te­re Ein­stel­lun­gen vor, akti­vie­re zum Bei­spiel Wie­der­hol­te Anru­fe erlau­ben. Die Ein­stel­lungs­mög­lich­kei­ten sind fast die­sel­ben wie bei der “Nicht stören”-Funktion auf dem iPhone.
  4. Schlie­ße die Sys­tem­ein­stel­lun­gen. Dei­ne Ände­run­gen wer­den auto­ma­tisch gespeichert.

Über die Mitteilungszentrale:

  1. Kli­cke oben rechts auf das Sym­bol mit den drei Stri­chen, um die Mit­tei­lungs­zen­tra­le aufzurufen.
  2. Scrol­le ggf. ein Stück nach oben. Akti­vie­re Nicht stö­ren mit einem Klick auf den Schie­be­reg­ler. Ist er blau hin­ter­legt, ist die Funk­ti­on aktiv.
  3. Das Sym­bol der Mit­tei­lungs­zen­tra­le wird aus­ge­graut, solan­ge der “Nicht stören”-Modus aktiv ist.
  4. Stan­dard­mä­ßig wird der “Nicht stören”-Modus am nächs­ten Tag auto­ma­tisch wie­der deaktiviert.

Short­cut-Tipp: Du kannst den “Nicht stören”-Modus auf dem Mac mit einem Klick akti­vie­ren: Hal­te die alt-Tas­te gedrückt und kli­cke auf das Sym­bol der Mit­tei­lungs­zen­tra­le. Der Modus wird auto­ma­tisch bis zum Ende des Tages akti­viert, das Sym­bol der Mit­tei­lungs­zen­tra­le ausgegraut.

“Nicht stören“-Modus für ent­spann­ten Schlaf und unge­stör­te Termine

Wer nachts nicht von ein­ge­hen­den Mails, Anru­fen oder Whats­App-Nach­rich­ten gestört wer­den will, soll­te die “Nicht stören”-Funktion auf sei­nem iPho­ne oder Mac aus­pro­bie­ren. Im Gegen­satz zum Stumm­schal­ten des Han­dys beginnt der Bild­schirm nicht zu leuch­ten, sobald eine Nach­richt oder ein Anruf ein­geht. Und kei­ne Sor­ge: Ver­schla­fen wirst du nicht. Der Wecker funk­tio­niert auf dem iPho­ne auch im “Nicht stören”-Modus.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!