Die Nacht ver­brach­te das iPad brav am Lade­ka­bel, doch am nächs­ten Mor­gen ist der Akku alles ande­re als voll. Nicht immer steckt ein Gerä­te­de­fekt dahin­ter, wenn das iPad nicht lädt. UPDATED erklärt, was die häu­figs­ten Ursa­chen für Lade­pro­ble­me beim iPad sind und was du dage­gen tun kannst.

iPad lädt nicht: Strom­ver­sor­gung über­prü­fen

Dein iPad lädt nicht – was also tun? Wenn dein iPad nicht mehr oder nur noch sehr lang­sam lädt, soll­test du zunächst die Strom­ver­sor­gung über­prü­fen. Das lohnt sich auch, wenn dein iPad am PC nicht lädt. Kon­trol­lie­re als Ers­tes die Anschlüs­se:

  • Funk­tio­niert die Steck­do­se ein­wand­frei?
  • Könn­te der USB-Ein­gang an Mac/PC defekt sein?

Schlie­ße ande­re Gerä­te an, um die Funk­ti­ons­fä­hig­keit der Anschlüs­se zu tes­ten. Dein PC soll­te sich dabei nicht im Stand­by-Modus befin­den. Laden ande­re Gerä­te pro­blem­los, soll­test du als Nächs­tes das Zube­hör des iPads über­prü­fen.

Zube­hör che­cken

In den meis­ten Fäl­len liegt der Feh­ler gar nicht beim iPad selbst, son­dern beim Zube­hör. Wenn dein iPad nicht lädt, soll­test du daher das Zube­hör genau über­prü­fen.

iPad lädt nur bis 80 Pro­zent

Anfangs lädt das iPad noch vor­bild­lich, doch bei 80 Pro­zent ist plötz­lich Schluss? Hier kann ein ein­ge­bau­ter Sicher­heits­me­cha­nis­mus die Ursa­che sein.

Wird der Akku zu warm, greift die Soft­ware ein und ver­hin­dert das wei­te­re Laden – so lan­ge, bis die Tem­pe­ra­tur wie­der unter den kri­ti­schen Wert gesun­ken ist.

Die­se Vor­sichts­maß­nah­me soll die Lebens­dau­er der Bat­te­rie ver­län­gern. Lädt das iPad nur sehr lang­sam oder stockt der Lade­vor­gang mehr­fach, kann es des­halb hilf­reich sein, das iPad an einen küh­le­ren Stand­ort zu brin­gen.

So gehst du vor:

  1. Kon­trol­lie­re Lade­ka­bel und USB-Netz­teil auf opti­sche Schä­den: Gibt es Brü­che im Kabel oder sind die Kon­takt­stif­te even­tu­ell ver­bo­gen?
  2. Sind Lade­ka­bel und USB-Netz­teil fest mit­ein­an­der ver­bun­den? Über­prü­fe auch, ob das Netz­teil ohne Wackel­kon­takt in der Wand­steck­do­se steckt.
  3. Ist alles rich­tig mit­ein­an­der ver­bun­den, tes­te eine ande­re Steck­do­se.
  4. Löse das Lade­ka­bel noch ein­mal vom iPad und über­prü­fe, ob sich im Lade­an­schluss Fremd­kör­per befin­den.

Im Lade­an­schluss dei­nes iPads kön­nen sich zum Bei­spiel Fus­sel oder ande­re Ver­un­rei­ni­gun­gen ein­ge­schli­chen haben. Ent­fer­ne sol­chen Schmutz durch vor­sich­ti­ges Pus­ten oder mit einem Wat­te­stäb­chen oder Zahn­sto­cher. Gehe dabei sehr behut­sam vor, um die Elek­tro­nik nicht zu beschä­di­gen.

Ach­tung: Ver­wen­de auf kei­nen Fall beschä­dig­tes Zube­hör mit dei­nem iPad.

Wenn das iPad nicht lädt: Neu­start kann hel­fen

Sind sowohl Strom­quel­le als auch Zube­hör in Ord­nung, dein iPad lädt aber trotz­dem nicht? Dann kann ein Neu­start hel­fen. Dafür gehst du wie folgt vor:

Bei einem iPad-Modell mit Face-ID

  1. Hal­te eine der Laut­stär­ke-Tas­ten und die obe­re Tas­te gedrückt, bis der Schie­be­reg­ler Aus­schal­ten erscheint.
  2. Wische den Schie­be­reg­ler zur Sei­te, um dein iPad aus­zu­schal­ten.
  3. War­te etwa 30 Sekun­den.
  4. Hal­te die obe­re Tas­te so lan­ge gedrückt, bis das Apple-Logo erscheint und dein iPad neu star­tet.

iPad mit Home-But­ton

  1. Hal­te die obe­re Tas­te für min­des­tens 10 Sekun­den gedrückt, bis der Schie­be­reg­ler Aus­schal­ten erscheint.
  2. Schal­te dein iPad mit dem Schie­be­reg­ler aus.
  3. War­te etwa 30 Sekun­den.
  4. Hal­te die obe­re Tas­te gedrückt, bis das Apple-Logo erscheint. Dein iPad star­tet neu.

Nach­dem dein iPad erfolg­reich neu­ge­star­tet wur­de, kannst du noch mal ver­su­chen es auf­zu­la­den.

iPad reagiert nicht mehr: Neu­start erzwin­gen

War dein iPad kom­plett ent­la­den und zeigt nur noch ein schwar­zes Dis­play? Wenn dein iPad schein­bar gar nicht lädt und auch die Laden-Anzei­ge nicht erscheint, soll­test du es zunächst für min­des­tens 30 Minu­ten an den Strom anschlie­ßen. Bei tiefen­ent­la­de­nen Gerä­ten kann es einen Moment dau­ern, bis der Akku wie­der aus­rei­chend Ladung hat und das iPad reagiert. Hilft das nicht, kann ein erzwun­ge­ner Neu­start das Pro­blem behe­ben. So geht’s:

Bei einem iPad-Modell mit Face-ID

  1. Drü­cke die Lau­ter-Tas­te und las­se sie sofort wie­der los.
  2. Drü­cke die Lei­ser-Tas­te und las­se sie sofort wie­der los.
  3. Hal­te die obe­re Tas­te so lan­ge gedrückt, bis das Apple-Logo erscheint und dein iPad neu star­tet.

iPad mit Home-But­ton

  1. Hal­te die obe­re Tas­te und den Home-But­ton gleich­zei­tig für min­des­tens 10 Sekun­den gedrückt, bis das Apple-Logo erscheint.
  2. Dein iPad star­tet neu.

Nach dem erzwun­ge­nen Neu­start soll­te dein iPad wie­der auf dei­ne Lade­ver­su­che reagie­ren.

Pas­send dazu

Warn­hin­weis: Nicht unter­stütz­tes Zube­hör

Dein iPad zeigt den Warn­hin­weis “Zube­hör wird mög­li­cher­wei­se nicht mehr unter­stützt” an? Das kann ver­schie­de­ne Ursa­chen haben:

  • Das Zube­hör ist nicht zer­ti­fi­ziert (sie­he Info­box).
  • Der Lade­an­schluss ist ver­schmutzt.
  • Es wur­de ein USB-Gerät ver­wen­det, das gar nicht für das Laden kon­zi­piert wur­de.

Gefälsch­tes oder nicht zer­ti­fi­zier­tes Light­ning-Con­nec­tor-Zube­hör erken­nen

Pro­ble­me beim Laden kön­nen auch auf ein unge­eig­ne­tes Lade­ka­bel zurück­zu­füh­ren sein, das nicht für den Ein­satz mit einem Apple-Pro­dukt zer­ti­fi­ziert ist.

Ver­wen­de daher nur Lade­ka­bel, die im Lie­fer­um­fang ent­hal­ten waren oder von Apple zer­ti­fi­ziert wur­den. Andern­falls kann dein iPad beschä­digt wer­den. Ob dein Lade­ka­bel ein zer­ti­fi­zier­tes Pro­dukt ist, erkennst du an dem MFI-Logo auf der Ver­pa­ckung.

Gehe in sol­chen Fäl­len wie folgt vor:

  1. Über­prü­fe den Lade­an­schluss am iPad auf Fus­sel oder ande­re Fremd­kör­per und ent­fer­ne die­se vor­sich­tig.
  2. Star­te dein iPad neu. Gehe dafür wie im Abschnitt “Das iPad lädt nicht: Neu­start kann hel­fen” beschrie­ben vor.
  3. Wird die War­nung wei­ter­hin ange­zeigt, ver­su­che es mit einem ande­ren USB-Kabel oder ‑Lade­ge­rät.
  4. Stel­le sicher, dass das iPad mit der neu­es­ten iOS-Ver­si­on läuft. Suche dazu unter Ein­stel­lun­gen > Soft­ware Updates nach neue­ren Ver­sio­nen und instal­lie­re die­se gege­be­nen­falls.

iPho­ne XS, iPho­ne SE und iPho­ne 11: Kabel­lo­ses Laden funk­tio­niert nicht

Beim iPad musst du auf kabel­lo­ses Laden lei­der noch ver­zich­ten. Beim iPho­ne hat Apple die Opti­on und den zuge­hö­ri­gen Qi-Stan­dard dage­gen schon mit dem iPho­ne 8 ein­ge­führt. Smart­pho­nes die­ser Modell­rei­he und neu­er kön­nen auch ohne Kabel auf­ge­la­den wer­den. Auch beim Wire­less Char­ging kann es pas­sie­ren, dass dein iPho­ne nicht lädt.

Für den Anfang soll­test du über­prü­fen, ob das Pro­blem beim Lade-Pad oder dei­nem iPho­ne liegt. Ver­bin­de das iPho­ne mit dem mit­ge­lie­fer­ten Lade­ka­bel und ver­su­che, es dar­über auf­zu­la­den. Funk­tio­niert das, kannst du dei­ne Auf­merk­sam­keit dem Lade-Pad zuwen­den.

Stel­le sicher, dass iPho­ne und Lade­sta­ti­on direk­ten Kon­takt haben. Das Lade-Pad nutzt magne­ti­sche Induk­ti­on, um dein Apple-Smart­pho­ne auf­zu­la­den. Magne­ti­sche Hal­te­run­gen, ande­re Gegen­stän­de und auch Hül­len kön­nen die Ener­gie­über­tra­gung beein­träch­ti­gen oder ganz ver­hin­dern. Ent­fer­ne im Zwei­fels­fall die Hül­le und ver­su­che, dein iPho­ne ohne sie auf­zu­la­den.

Beach­te auch: Ste­cken in dei­ner iPho­ne-Hül­le Kre­dit­kar­ten, Sicher­heits­aus­wei­se oder ande­re Gegen­stän­de mit Magnet­strei­fen oder RFID-Chips, kön­nen die­se beschä­digt wer­den.

Lege das iPho­ne immer in die Mit­te der Lade­sta­ti­on und ach­te dar­auf, dass sich die­se Posi­ti­on wäh­rend des Lade­vor­gangs nicht ver­än­dert. Das wäre etwa denk­bar, wenn das Gerät auf­grund einer Benach­rich­ti­gung vibriert und dadurch ver­rutscht. Ver­hin­dern kannst du dies, indem du Vibra­ti­ons­hin­wei­se wäh­rend des Ladens aus­schal­test. Alter­na­tiv kannst du die Funk­ti­on Nicht stö­ren akti­vie­ren.

Plat­zie­re die Lade­sta­ti­on an einem küh­len Ort. Durch das Auf­la­den wird das iPho­ne ohne­hin etwas wär­mer. Kom­men dann noch hohe Tem­pe­ra­tu­ren hin­zu, etwa durch direk­tes Son­nen­licht, kann der Akku zu warm wer­den. Dann wird das Laden zum Schutz der Bat­te­rie auf 80 Pro­zent begrenzt. Erst wenn das iPho­ne wie­der abge­kühlt ist, wird es wei­ter gela­den.

Zu guter Letzt soll­test du dein iPho­ne nicht mit einem ande­ren Lade- oder USB-Kabel mit einer wei­te­ren Strom­quel­le ver­bin­den, wäh­rend es auf dem Lade-Pad liegt. Denn: In die­sem Fall wird nur über das ver­bun­de­ne Kabel, nicht kabel­los gela­den.

Lade­pro­ble­me sind sel­ten iPad-Pro­ble­me

Wenn dein iPad nicht lädt, liegt das nur sel­ten am Tablet selbst. In der Regel sind beschä­dig­tes oder nicht unter­stütz­tes Zube­hör oder Ver­schmut­zun­gen der Lade­buch­se schuld. An den Apple-Sup­port musst du dich also nur in den wenigs­ten Fäl­len wen­den. Die meis­ten Lade-Pro­ble­me kannst du mit weni­gen Hand­grif­fen selbst lösen.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.