Lang­sam nähert sich die Akku-Anzei­ge Ihres iPho­ne der Null-Pro­zent-Mar­ke. Es wird also Zeit, das Smart­pho­ne auf­zu­la­den. Aber nichts pas­siert. Wel­che Ursa­chen die Lade­hem­mung haben kann und wie Sie die Stö­rung behe­ben, zei­gen wir in die­sem Arti­kel.

Defek­tes Lade­ka­bel ver­hin­dert die Strom­zu­fuhr

Nicht sel­ten liegt das Pro­blem bei einem defek­ten Lade­ka­bel. Ins­be­son­de­re bei erkenn­ba­ren Schä­den wie ver­bo­ge­nen Kon­tak­ten, Ris­sen, Kni­cken oder Ver­dre­hun­gen soll­ten Sie das Laden mit einem ande­ren Kabel pro­bie­ren. Alter­na­tiv ist es einen Ver­such wert, das Gerät mit einem USB-Kabel an einen Com­pu­ter anzu­schlie­ßen und zu prü­fen, ob auf die­se Wei­se ein Lade­vor­gang star­tet.

Tief­ent­la­de­ner Akku als Stö­rungs­quel­le

Akkus haben die Eigen­schaft, ihre Ladung nicht unbe­grenzt hal­ten zu kön­nen. Selbst wenn sie nicht in Gebrauch sind, baut sich die Span­nung also all­mäh­lich ab – bis sie ganz weg ist. Die­ser Zustand nennt sich Tief­ent­la­dung und kann auch bei iPho­nes auf­tre­ten, die lan­ge nicht benutzt wur­den. Des­we­gen pas­siert zunächst nichts, wenn Sie das Gerät an die Lade­vor­rich­tung anschlie­ßen. In solch einem Fall brau­chen Sie nur Geduld. Schlie­ßen Sie das Smart­pho­ne eini­ge Stun­den an das Lade­ge­rät an, dann soll­te wie­der die regu­lä­re Lade­an­zei­ge auf­tau­chen und alles sei­nen gewohn­ten Weg gehen.

iPho­ne X und iPho­ne 8 (Plus): Son­der­fall kabel­lo­ses Laden

Die Model­le iPho­ne X, iPho­ne 8 und iPho­ne 8 Plus bie­ten neben dem Light­ning-Anschluss auch die Mög­lich­keit des kabel­lo­sen Ladens. Dafür ist eine Lade­sta­ti­on nach dem soge­nann­ten Qi-Stan­dard not­wen­dig.

Wenn es hier­bei zu Lade­pro­ble­men kommt, kann dies fol­gen­de Ursa­chen haben:

  • Eine dicke und/oder metal­le­ne Schutz­hül­le rund ums iPho­ne X bzw. iPho­ne 8 (Plus) ver­hin­dert den Strom­fluss. Ver­su­chen Sie des­halb den Lade­vor­gang ohne Case.
  • Wenn das iPho­ne vibriert, etwa bei einer Nach­richt, kann es aus der kor­rek­ten Lade­po­si­ti­on rut­schen. Legen Sie es wie­der kor­rekt auf die Lade­sta­ti­on und deak­ti­vie­ren Sie ggf. den Vibra­ti­ons­alarm.

Kein Strom durch ver­schmutz­te Anschluss­buch­se

Wie vie­le Smart­pho­nes hat das iPho­ne offe­ne Anschluss­buch­sen. Da kann es leicht pas­sie­ren, dass Staub oder Fremd­kör­per wie Fus­sel oder Stoff­fä­den ein­drin­gen und so einen guten Kon­takt zwi­schen Buch­se und Lade­ka­bel­ste­cker ver­hin­dern.

Ob das der Fall ist, lässt sich leicht prü­fen, denn der Ste­cker muss bün­dig mit dem Gerä­te­ge­häu­se abschlie­ßen. Zeigt sich ein Spalt zwi­schen Ste­cker und Gehäu­se, sitzt der Netz­teil­ste­cker nicht rich­tig und kann kei­nen Kon­takt her­stel­len. So rei­ni­gen Sie die Anschluss­buch­se:

  1. Pus­ten Sie kräf­tig in den Lade­an­schluss des Gerä­tes oder machen dies mit einem Druck­luft­spray. Das reicht oft schon aus, um die Ver­schmut­zung zu ent­fer­nen.
  2. Falls das nicht genügt, soll­te mecha­nisch gerei­nigt wer­den. Schal­ten Sie dafür das iPho­ne aus und neh­men einen Zahn­sto­cher zur Hand. Alter­na­tiv lässt sich auch die SIM-Nadel benut­zen (sie ist bei dem Gerät zum Ent­fer­nen des SIM-Schlit­tens dabei) oder etwas ähn­li­ches.
  3. Nun vor­sich­tig die Ver­schmut­zun­gen her­aus­ho­len. Der Zahn­sto­cher ist ide­al, weil durch das wei­che Holz Schä­den in der Buch­se erschwert wer­den. Wenn Sie ein metal­le­nes Werk­zeug benut­zen, soll­ten Sie beson­ders vor­sich­tig vor­ge­hen und außer­dem den Schmutz über die Schmal­sei­ten der Anschluss­buch­se her­aus­ho­len. Dort sind kei­ne emp­find­li­chen Kon­tak­te, die zer­kratzt wer­den könn­ten. Der Bereich mit den Kon­tak­ten (unte­rer Teil der Buch­se, wenn das Dis­play nach oben zeigt) soll­te aus die­sem Grund ohne­hin nicht bear­bei­tet wer­den.

Unser Tipp: Wenn der Anschluss wie­der sau­ber ist, gön­nen Sie sich einen iPho­ne-Staub­schutz-Stöp­sel. Er kos­tet ca. 2 Euro, ver­schließt die Buch­se und ver­hin­dert so erneu­tes Ver­schmut­zen.

5 Tipps, wie Sie ihren iPho­ne Akku rich­tig behan­deln

Apple ver­baut in sei­nen Smart­pho­nes moder­ne Lithi­um-Ionen-Akkus. Mit der rich­ti­gen Behand­lung beim Laden und Ent­la­den kön­nen Sie das Maxi­mum an Leis­tung und Lebens­dau­er (unge­fähr 5 Jah­re bei star­ker Nut­zung) her­aus­ho­len. Die­se Tipps hel­fen dabei:

  • Auch wenn Lithi­um-Ionen-Bat­te­ri­en einen ein­ge­bau­ten Tief­ent­la­dungs­schutz haben, soll­te das Ent­la­den bis an die­se Gren­ze ver­mie­den wer­den. Das kann die Lebens­dau­er der Bat­te­rie beein­träch­ti­gen.
  • Ver­su­chen Sie den Akku bei einer Ladung im Bereich von 20 bis 80 Pro­zent zu hal­ten, dann hält er am längs­ten.
  • Stän­di­ges star­kes Ent­lee­ren und wie­der ganz voll laden soll­te ver­mie­den wer­den – so inten­si­ve Lade­zy­klen scha­den der Spei­cher­tech­nik.
  • Benut­zen Sie den Akku regel­mä­ßig, das stärkt sein Ver­mö­gen, die Kapa­zi­tät zu hal­ten.
  • Set­zen Sie das iPho­ne kei­ner über­mä­ßi­gen Hit­ze aus, das scha­det beson­ders dem Akku.

Wackel­kon­takt behin­dert das Laden

Das stän­di­ge Ein­ste­cken und Her­aus­zie­hen des Lade­ste­ckers kann zu Mate­ri­al­er­mü­dun­gen und Ver­schleiß bei Ste­cker und Buch­se füh­ren. So kann mit der Zeit ein Wackel­kon­takt ent­ste­hen. Sie erken­nen das dar­an, dass bei ein­ge­steck­tem Anschluss der Ste­cker nicht fest sitzt, son­dern etwas Spiel hat – obwohl alles sau­ber und er voll­stän­dig ein­ge­steckt ist.

Schlie­ßen Sie in die­sem Fall ein ande­res Lade­ka­bel an. Ist das Spiel weg, war das vor­he­ri­ge Kabel Schuld und soll­te aus­ge­tauscht wer­den. Wenn der Ste­cker wei­ter wackelt, ist es wahr­schein­lich, dass die Buch­se einen mecha­ni­schen Defekt hat. In die­sem Fall ist eine Repa­ra­tur durch Aus­tausch des Ste­ckers nötig. Da das Öff­nen des iPho­nes und der Teile­tausch nicht ein­fach sind, soll­te das im Zwei­fel einer Fach­werk­statt über­las­sen wer­den.

Akku-Stö­run­gen mit iTu­nes behe­ben

Manch­mal ist das Pro­blem auch etwas anders gela­gert: Das iPho­ne lädt zwar, ver­liert aber sehr schnell sei­ne Ladung und muss des­we­gen unge­wöhn­lich häu­fig ans Strom­netz. Abge­se­hen von einem kaput­ten Akku kann die­se Stö­run­gen von einem Kon­fi­gu­ra­ti­ons­pro­blem ver­ur­sacht sein. Irgend­et­was im Betriebs­sys­tem ver­hin­dert dann die ord­nungs­ge­mä­ße Ver­wal­tung und Steue­rung der Ener­gie­quel­le. In sol­che einem Fall kann eine Neu­kon­fi­gu­ra­ti­on des Betriebs­sys­tems Ihres Smart­pho­nes hel­fen. So gehen Sie dafür vor:

  1. Schlie­ßen Sie das iPho­ne per WLAN oder USB-Kabel an einen Mac oder PC an, auf dem iTu­nes instal­liert ist.
  2. Öff­nen Sie iTu­nes und kli­cken in der obe­ren lin­ken Ecke auf das Gerä­te­sym­bol, um das Smart­pho­ne anzei­gen zu las­sen (wir gehen hier von der aktu­el­len Ver­si­on 12 aus).
  1. Wäh­len Sie nun „Über­sicht“ und dann „Nach Updates suchen“. Wenn Updates vor­han­den sind, die Instal­la­ti­on mit „Laden und Aktua­li­sie­ren“ star­ten.
  2. Star­ten Sie das iPho­ne neu und prü­fen, ob jetzt der Akku sta­bi­ler sei­nen Dienst tut.

Lie­gen kei­ne Updates vor, kön­nen Sie not­falls auch ver­su­chen, das Pro­blem mit einer Wie­der­her­stel­lung zu lösen. Dafür wäh­len Sie in der iTu­nes Über­sicht statt „Nach Updates suchen“ „iPho­ne wie­der­her­stel­len“ und fol­gen den ange­zeig­ten Schrit­ten.

Die meis­ten Stö­rungs­pro­ble­me las­sen sich leicht lösen

Für das iPho­ne 7 ver­spricht Her­stel­ler Apple eine Stand­by­dau­er bis zu 10 Tage, bei älte­ren Gerä­ten ist es etwas weni­ger. Doch bei der täg­li­chen Nut­zung mit Tele­fo­nie­ren, Inter­net­sur­fen, Musik hören und Vide­os sehen ist meis­tens nach einem Tag der Akku erschöpft und muss gela­den wer­den. Aber es ist eine unan­ge­neh­me Über­ra­schung, wenn auch nach Stun­den die Lade­an­zei­ge sich nicht bewegt hat.

Doch wie Sie gese­hen haben, ist es in der Regel nur eine Klei­nig­keit, die das ver­hin­dert hat. Ob Wackel­kon­tak­te, defek­te Lade­ka­bel, tief­ent­la­de­ne Akkus oder ver­schmutz­te Anschluss­buch­sen: Biis auf die Gerä­te­re­pa­ra­tur kann eigent­lich jeder nach unse­rer Anlei­tung die Stö­rungs­quel­le ein­krei­sen und mit weni­gen Hand­grif­fe abstel­len.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.