An dei­nem Netz­werk zu Hau­se ist inzwi­schen immer mehr Equip­ment wie Dru­cker, TV oder Rou­ter betei­ligt. Nun willst du dir die IP-Adres­se eines bestimm­ten Geräts oder aller Gerä­te anzei­gen las­sen. Wäh­rend das unter Win­dows 7 in weni­gen Schrit­ten sehr über­sicht­lich mög­lich ist, braucht es unter Win­dows 10 ein paar Umwe­ge. UPDATED zeigt, wie du auch unter Win­dows 10 sämt­li­che IP-Adres­sen – inklu­si­ve dei­ner eige­nen – anzei­gen kannst. Und wie ein zusätz­li­ches Tool unkom­pli­ziert eine kom­plet­te Netz­werk-Über­sicht lie­fert.

Was ist eine IP-Adres­se?

IP steht für Inter­net Pro­to­col. Dabei han­delt es sich um einen soge­nann­ten Netz­werk­stan­dard, der bestimmt, auf wel­che Art der Infor­ma­ti­ons­aus­tausch im Inter­net statt­fin­det. Die IP-Adres­se kann man mit einer Post­adres­se oder Tele­fon­num­mer ver­glei­chen.

Jedes Gerät inner­halb eines Daten­netz­werks, ob nun im über­schau­ba­ren Heim­netz­werk oder im gesam­ten Inter­net – benö­tigt eine IP-Adres­se. Die­se kann pro Netz­werk nur ein­mal ver­ge­ben wer­den, sie ist nicht orts­ge­bun­den.

Die IP-Adres­se sorgt im Netz­werk dafür, dass Daten dort ankom­men, wo sie hin sol­len – genau wie Tele­fon­num­mern bei Anru­fen und Adres­sen beim Brief­ver­sand. Rufst du etwa eine Web­site auf, wird auto­ma­tisch dei­ne IP-Adres­se mit­ge­schickt, damit die Web­site weiß, an wen sie Daten­pa­ke­te zurück­schi­cken soll.

Win­dows 7: IP-Adres­sen in der Netz­werk­über­sicht ein­se­hen

Ob Smart-TV, Spie­le­kon­so­le, Smart­pho­ne oder Smart-Home-Gerät – um nur ein paar Gerä­te­ty­pen zu nen­nen: Das Netz­werk zu Hau­se wächst bei vie­len Nut­zern in atem­be­rau­ben­der Geschwin­dig­keit. Umso grö­ßer wird das Bedürf­nis, von Zeit zu Zeit einen Über­blick zu erhal­ten. Sei es, um ein tech­ni­sches Pro­blem an einem der Gerä­te zu lösen oder um zu prü­fen, ob sich unbe­merkt ein frem­des Gerät ins Netz­werk ein­ge­klinkt hat.

Unter Win­dows 7 ist eine Netz­werk­über­sicht ver­füg­bar, die die wich­tigs­ten Infor­ma­tio­nen gra­fisch und in Zah­len so zusam­men­fasst, dass sich sofort ein guter Über­blick ergibt.

IP-Adres­sen anzei­gen unter Win­dows 7 Schritt für Schritt:

  1. Kli­cke im Infobe­reich der Tas­kleis­te neben Datum und Uhr­zeit mit der rech­ten Maus­tas­te auf das WLAN- oder das Netz­werk-Sym­bol.
  2. Wäh­le Netz­werk- und Frei­ga­be­cen­ter.
  3. Es öff­net sich ein Fens­ter. Kli­cke rechts oben auf den blau­en Befehl Gesamt­über­sicht anzei­gen.
  4. Wie­der öff­net sich ein Fens­ter. Hier erscheint die Netz­werk­über­sicht mit sämt­li­chen Gerä­ten des Netz­werks.
  5. Bewegst du den Maus­zei­ger auf eines der Gerä­te, wer­den IP-Adres­se sowie wei­te­re Infor­ma­tio­nen ange­zeigt.

Weder die­ser Weg noch eine der­art über­sicht­li­che und gra­fisch auf­be­rei­te­te Dar­stel­lung der Netz­werk­um­ge­bung sind unter Win­dows 10 ver­füg­bar.

 

Win­dows 10: IP-Adres­sen im Netz­werk her­aus­fin­den

Natür­lich las­sen sich auch unter Win­dows 10 alle betei­lig­ten Netz­werk­ge­rä­te anzei­gen – wenn auch nur in Lis­ten­form. In die­ser Lis­te kannst du auch die IP-Adres­sen der ein­zel­nen Gerä­te nach­le­sen.

IP-Adres­sen anzei­gen unter Win­dows 10 Schritt für Schritt:

  1. Öff­ne mit der Tas­ten­kom­bi­na­ti­on Windows+E den Explo­rer.
  2. Kli­cke in der lin­ken Spal­te des Explo­rer-Fens­ters auf Netz­werk.
  1. Kli­cke in der Menü­leis­te oben links auf Ansicht und dann im Bereich Lay­out auf Details.
  1. Kli­cke in der Kopf­zei­le über Ande­re Gerä­te mit der rech­ten Maus­tas­te zum Bei­spiel auf Name (auch neben­ste­hen­de Ein­trä­ge wie Kate­go­rie etc. wür­den sich eig­nen). Es öff­net sich ein Kon­text­me­nü.
  1. Set­ze per Klick bei IP-Adres­se ein Häk­chen.
  2. Nun wur­de im Netz­werk-Fens­ter die Spal­te IP-Adres­se hin­zu­ge­fügt. Das Fens­ter zeigt jetzt auf einen Blick die Gerä­te dei­nes Netz­werks mit ihren jewei­li­gen IP-Adres­sen an.

Netz­werk­über­sicht unter Win­dows 10 mit Tools erwei­tern

Den­noch: Die gra­fi­sche Dar­stel­lung dei­nes Netz­werks mit­samt Swit­ches, Rou­tern und allen sons­ti­gen Gerä­ten fehlt. Was sehr scha­de ist, weil erst mit die­ser Dar­stel­lung klar wird, wel­che Gerä­te auf wel­che Art mit dem Inter­net ver­bun­den sind.

Hier kom­men Tools ins Spiel, die dein Netz­werk ana­ly­sie­ren und visu­ell dar­stel­len. Unter ande­rem die­se kos­ten­lo­sen Anwen­dun­gen bie­ten eine gra­fi­sche Über­sicht der am Netz­werk betei­lig­ten Ver­bin­dun­gen und Gerä­te:

So fin­dest du dei­ne eige­ne IP-Adres­se in weni­gen Schrit­ten

Die IP-Adres­se dei­nes eige­nen Rech­ners kann in vie­len Fäl­len hilf­reich sein. Zum Bei­spiel dann, wenn du wegen eines tech­ni­schen Pro­blems mit einer Hot­line sprichst und das Ser­vice-Per­so­nal nach dei­ner IP-Adres­se fragt.

Auch lesens­wert
IP-Adres­se ver­ber­gen: Anonym im Inter­net unter­wegs

Es sind zwei IP-Adres­sen zu unter­schei­den: die öffent­li­che und die loka­le Adres­se. Die öffent­li­che IP-Adres­se ist die­je­ni­ge, mit der du im Inter­net unter­wegs bis. Du kannst Web­sei­ten ansteu­ern, die dir die­se IP-Adres­se nen­nen. Eine davon ist Wha­tIs­My­IP.

Dei­ne loka­le IP-Adres­se aus dei­nem hei­mi­schen Netz­werk fin­dest du in den Netz­werk­ein­stel­lun­gen dei­nes Com­pu­ters. Unter Win­dows 10 gibt es meh­re­re Wege, wie du zum Ziel kommst:

Weg 1: Über die Ein­ga­be­auf­for­de­rung

  1. Gib cmd in die Such­leis­te der Tas­kleis­te links unten neben dem Win­dows-Sym­bol ein.
  1. Kli­cke auf den Such­tref­fer Ein­ga­be­auf­for­de­rung. Ein Fens­ter öff­net sich.
  2. Tip­pe ipcon­fig in die Kom­man­do­zei­le des Fens­ters ein. Drü­cke die Enter-Tas­te.
  1. Dei­ne loka­le IP-Adres­se wird nun in der Zei­le IPv4-Adres­se ange­zeigt.

Weg 2: Über die Win­dows-Tas­te

  1. Kli­cke mit der rech­ten Maus­tas­te auf das Win­dows-Logo links unten.
  2. Wäh­le aus dem Menü die Opti­on Netz­werk­ver­bin­dun­gen.
  3. Scrol­le ein Stück nach unten und kli­cke auf den blau­en Ein­trag Netz­werk­ei­gen­schaf­ten anzei­gen.
  4. Es wer­den nun die IP-Adres­sen für jeden Netz­werk-Con­trol­ler ange­zeigt. Scrol­le bis zur ent­spre­chen­den LAN- oder WLAN-Ver­bin­dung, die du gera­de nutzt.
  5. Dei­ne IP-Adres­se ist neben dem Ein­trag IPv4-Adres­se ver­merkt.

Weg 3: Über das (W)LAN-Symbol

  1. Kli­cke auf das LAN- oder WLAN-Sym­bol rechts unten in der Tas­kleis­te.
  2. Unter der gera­de akti­ven Ver­bin­dung wird Eigen­schaf­ten ange­zeigt. Kli­cke dar­auf.
  3. Scrol­le nach unten. Unter Eigen­schaf­ten fin­det sich dei­ne IP-Adres­se neben dem Ein­trag IPv4-Adres­se.

Hin­weis: Falls dir Eigen­schaf­ten nicht an der beschrie­be­nen Stel­le ange­zeigt wird, kli­cke dort auf Netz­werk- und Inter­net­ein­stel­lun­gen und im nächs­ten Fens­ter auf Ver­bin­dungs­ei­gen­schaf­ten ändern. In der fol­gen­den Ansicht kannst du dei­ne IP-Adres­se in der Zei­le IPv4-Adres­se nach­le­sen.

IP-Adres­sen im Netz­werk: Leicht zu über­bli­cken

Manch ein Win­dows-10-Nut­zer mag es zunächst bedau­ern, dass die von Win­dows 7 gewohn­te Über­sicht über das eige­ne Netz­werk abge­schafft wur­de. Doch mit weni­gen Klicks sind auch unter Win­dows 10 essen­ti­el­le Infor­ma­tio­nen wie die am Netz­werk betei­lig­ten Gerä­te und ihre IP-Adres­sen als Lis­te ein­seh­bar.

Du willst auf den gewohn­ten Über­blick mit einem Sche­ma, in dem die Gerä­te des Netz­werks als Gra­fik dar­ge­stellt wer­den, nicht ver­zich­ten? Dann bie­tet sich mit den vor­ge­stell­ten Gra­tis-Tools eine ein­fa­che Mög­lich­keit, die im Hand­um­dre­hen instal­liert und ver­füg­bar ist.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.