Manch­mal hat es Vor­tei­le, dei­nen iMac mit dei­nem Mac­Book zu ver­bin­den, um so an zwei Bild­schir­men arbei­ten zu kön­nen. Der grö­ße­re iMac kann dann als zwei­ter Moni­tor für das Mac­Book die­nen. Wie du bei­de Gerä­te mit­ein­an­der kop­pelst, erfährst du bei UPDATED.

iMac und Mac­Book ver­bin­den via Bild­schirm-Syn­chro­ni­sa­ti­ons­mo­dus

Dank des Bild­schirm-Syn­chro­ni­sa­ti­ons­mo­dus (Eng­lisch: Tar­get Dis­play Mode) von Apple kannst du ein­fach und in weni­gen Schrit­ten den Bild­schirm eines unter­stütz­ten iMacs als exter­nen Moni­tor für dein Mac­Book ver­wen­den.

Die Gerä­te müs­sen aller­dings eini­ge Sys­tem­vor­aus­set­zun­gen erfül­len:

  • Es funk­tio­nie­ren nur iMac-Model­le, die zwi­schen Ende 2009 bis Mit­te 2014 auf den Markt gekom­men sind, neue­re Gerä­te unter­stüt­zen den Modus nicht.
  • Es wird ein Mini-Dis­play­Port-auf-Mini-Dis­play­Port-Kabel (2009 bis 2010) oder ein Thun­der­bolt-Kabel (2011 bis 2014) benö­tigt.
  • Dein Mac­Book muss über einen Anschluss für ein Mini-Dis­play­Port- oder Thun­der­bolt-Kabel ver­fü­gen.

So akti­vierst du den Bild­schirm-Syn­chro­ni­sa­ti­ons­mo­dus

Erfül­len iMac und Mac­Book alle Vor­aus­set­zun­gen, ist die Ver­bin­dung bei­der Gerä­te ganz ein­fach. Schal­te zuerst dei­nen iMac ein und mel­de dich auf dei­nem Mac­Book mit dei­nem macOS-Benut­zer­ac­count an.

Danach ver­bin­dest du bei­de Gerä­te ent­we­der mit dem Mini-Dis­play­Port- oder dem Thun­der­bolt-Kabel. Jetzt musst du nur noch eine Tas­ten­kom­bi­na­ti­on auf der Tas­ta­tur dei­nes iMacs drü­cken: Com­mand-Tas­te und F2. Anschlie­ßend zeigt der Rech­ner den Desk­top des Mac­Books an und kann als zwei­ter Moni­tor fun­gie­ren.

Um den Bild­schirm-Syn­chro­ni­sa­ti­ons­mo­dus wie­der zu been­den, drückst du erneut Com­mand und F2 auf dei­nem iMac und trennst anschlie­ßend die Kabel­ver­bin­dung zwi­schen bei­den Gerä­ten.

Übri­gens: Wenn das mit dem iMac ver­bun­de­ne Mac­Book in den Ruhe­zu­stand wech­selt, schal­tet sich auch der Bild­schirm des iMac aus. Er wird wie­der akti­viert, wenn du den Ruhe­zu­stand oder den Bild­schirm-Syn­chro­ni­sa­ti­ons­mo­dus been­dest.

Auch lesens­wert
Ecki­ge Klam­mern auf der Mac-Tas­ta­tur: So geht’s

Meh­re­re iMacs mit dem Mac­Book ver­bin­den

Theo­re­tisch ist es auch mög­lich, meh­re iMacs mit dei­nem Mac­Book zu kop­peln und als Moni­to­re zu nut­zen. Sie müs­sen bloß jeweils über ein Thun­der­bolt-Kabel direkt mit dem Mac­Book ver­bun­den wer­den.

Dabei kommt es dar­auf an, wie vie­le Thun­der­bolt-Anschlüs­se dein Mac­Book hat. Das Mac­Book Pro etwa ver­fügt über zwei Docks. Die iMacs, die du als zusätz­li­che Moni­to­re anschließst, wer­den jeweils auf die maxi­ma­le Anzahl der gleich­zei­tig ange­schlos­se­nen Dis­plays ange­rech­net, die dein Mac­Book unter­stützt.

Arbei­ten mit zwei Moni­to­ren dank Bild­schirm-Syn­chro­ni­sa­ti­on

Wenn dir der Bild­schirm dei­nes Mac­Books nicht genügt, kannst du das Note­book mit einem iMac kop­peln und dir so den grö­ße­ren Screen zunut­ze machen. Über den Bild­schirm-Syn­chro­ni­sa­ti­ons­mo­dus las­sen sich die bei­den Gerä­te mit einem Kabel und einer Tas­ten­kom­bi­na­ti­on schnell und ein­fach mit­ein­an­der ver­bin­den.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.