Du bist unter­wegs, möch­test aber genau­so arbei­ten, als wärst du an dei­nem Schreib­tisch zu Hau­se? Das geht: Mit einem Vir­tu­al Pri­va­te Net­work, kurz VPN, hast du von außer­halb Zugriff auf dein Heim­netz­werk. Steue­re via Fern­zu­griff dein Smart-Home-Sys­tem, rufe über die siche­re Ver­bin­dung dei­ne E‑Mails ab, grei­fe auf dei­nen Dru­cker und dei­ne NAS-Fest­plat­te zu oder strea­me im Aus­land mit einer deut­schen IP-Adres­se Fil­me und Seri­en. Eine Mög­lich­keit für so ein VPN ist, dei­ne Fritz­box als VPN-Ser­ver zu nut­zen. UPDATED erklärt, wie du den Fritz­box-VPN-Zugang unter Win­dows 10 ein­rich­test.

Habe ich eine IPv4-Adres­se?

So fin­dest du her­aus, ob du eine IPv4-Adres­se hast:

  1. Öff­ne die Benut­zer­ober­flä­che der Fritz­box, indem du http://fritz.box in dei­nem Brow­ser ein­gibst.
  2. Gehe zu Inter­net > Online Moni­tor.
  3. Die benö­tig­te Adres­se wird in der Zei­le Inter­net, IPv4

Du fin­dest kei­ne IPv4-Adres­se? Dann musst du even­tu­ell die Erwei­ter­te Ansicht akti­vie­ren. Auch hier fin­dest du nichts, statt­des­sen wird dir die Mel­dung FRITZ!Box ver­wen­det einen DS-Lite-Tun­nel ange­zeigt? Dann ist eine VPN-Kom­mu­ni­ka­ti­on nicht mög­lich. Kon­tak­tie­re dei­nen Inter­net­an­bie­ter, um eine öffent­li­che IPv4-Adres­se zu erhal­ten.

Fritz­box-VPN für Win­dows 10: Das sind die Vor­aus­set­zun­gen

Um den Fern­zu­griff für die Fritz­box wie in die­ser Anlei­tung beschrie­ben ein­zu­rich­ten, benö­tigst du:

  • Ein Note­book mit Win­dows 10
  • Eine Fritz­box mit FRITZ!OS 7 oder neu­er
  • Eine IPv4-Adres­se
  • Zwei Pro­gram­me vom Fritz­box-Anbie­ter AVM für den Fern­zu­gang und des­sen Ein­rich­tung

Details hier­zu liest du im Fol­gen­den.

Zur Ein­rich­tung der VPN-Ver­bin­dung benö­tigst du zwei spe­zi­el­le Pro­gram­me:

  • “FRITZ!Box-Fernzugang ein­rich­ten”
  • “FRITZ!Fernzugang”

Bei­de Pro­gram­me fin­dest du auf der VPN-Ser­vice­sei­te von AVM. Lade sie auf dem Note­book her­un­ter, auf dem du das VPN nut­zen möch­test.

Ach­tung: Das Pro­gramm “FRITZ!Fernzugang” gibt es mehr­fach. Ach­te dar­auf, die Ver­si­on für Win­dows 10 her­un­ter­zu­la­den.

Gege­be­nen­falls musst du dein Note­book neu star­ten, um die Instal­la­ti­on abzu­schlie­ßen. Du hast bei­de Pro­gram­me instal­liert? Dann geht es jetzt los mit dem Ein­rich­ten der VPN-Ver­bin­dung.

Schritt 1: MyFritz-Kon­to anle­gen

Damit du per Fern­zu­griff auf dei­ne Fritz­box zugrei­fen kannst, rich­test du dir ein MyFritz-Kon­to ein. So geht’s:

  1. Öff­ne die Benut­zer­ober­flä­che der Fritz­box, indem du http://fritz.box in dei­nem Brow­ser ein­gibst.
  2. Wäh­le Inter­net > MyFRITZ!-Konto > Neu­es MyFRITZ!-Konto erstel­len.
  3. Gib dei­ne E‑Mail-Adres­se ein und kli­cke auf Wei­ter.
  4. Du erhältst eine E‑Mail vom Fritz­box-Anbie­ter AVM. Wäh­le dar­in FRITZ!Box regis­trie­ren aus.
  5. Es öff­net sich eine Web­sei­te. Kli­cke auf MyFRITZ!-Konto ein­rich­ten.
  6. Ver­gib ein Kenn­wort und kli­cke auf Vor­gang abschlie­ßen. Das Kenn­wort benö­tigst du, um dich bei MyFritz anzu­mel­den.

Neu­en Fritz­box-Benut­zer ein­rich­ten

  1. Gehe zurück ins Fritz­box-Menü. Wäh­le Inter­net > MyFRITZ!-Konto > MyFRITZ!-Internetzugriff ein­rich­ten > FRITZ!Box-Benutzer ein­rich­ten.
  2. Lege unter Benut­zer hin­zu­fü­gen einen Benut­zer für den Fern­zu­griff an. Ver­gib dazu einen Benut­zer­na­men und ein Kenn­wort.
  3. Ach­te dar­auf, dass die Optio­nen Zugang auch aus dem Inter­net erlaubt und VPN akti­viert sind.
  4. Kli­cke auf Über­neh­men.

Domain­na­men der Fritz­box her­aus­fin­den

Für die VPN-Ein­rich­tung benö­tigst du den Domain­na­men dei­ner Fritz­box. So fin­dest du ihn her­aus:

  1. Öff­ne die Benut­zer­ober­flä­che der Fritz­box und kli­cke auf Inter­net.
  2. Wäh­le MyFRITZ!-Konto aus.
  3. Notie­re dir die Zei­chen­fol­ge, die im Feld MyFRITZ!-Adresse hin­ter https:// beginnt und mit myfritz.net endet. Das ist der Domain­na­me dei­ner Box.

Schritt 2: VPN auf der Fritz­box ein­rich­ten

Wenn du unter­wegs mit dei­nem Note­book eine Inter­net­ver­bin­dung her­stellst, um via VPN auf dein Heim­netz­werk zuzu­grei­fen, darfst du kei­ne IP-Adres­se aus dem­sel­ben IP-Netz­werk wie dei­ne Fritz­box zu Hau­se benut­zen.

Das IP-Netz­werk 192.168.178.0 ist jedoch bei allen Fritz­bo­xen vor­ein­ge­stellt. Aus die­sem Netz­werk ver­gibt die Box eine IP-Adres­se an dein Note­book. Um Pro­ble­me mit der VPN-Ver­bin­dung zu ver­mei­den, wenn du über eine ande­re Fritz­box online gehst (zum Bei­spiel bei einem Freund zu Hau­se oder in einem Café), soll­test du die IP-Ein­stel­lun­gen dei­ner Fritz­box anpas­sen.

So rich­test du ein neu­es IP-Netz­werk für dei­ne Fritz­box ein:

  1. Öff­ne die Benut­zer­ober­flä­che der Fritz­box und kli­cke auf Heim­netz.
  2. Wäh­le Netz­werk und dann die Regis­ter­kar­te Netz­werk­ein­stel­lun­gen.
  3. Kli­cke auf IPv4-Adres­sen. Even­tu­ell musst du dafür die Erwei­ter­te Ansicht akti­vie­ren.
  4. Gib eine neue IP-Adres­se ein, zum Bei­spiel 192.168.10.1. Bei der Sub­netz­mas­ke trägst du 255.255.255.0 ein.
  5. Kli­cke auf OK.
  6. Even­tu­ell musst du die Ände­run­gen an dei­ner Fritz­box bestä­ti­gen. Drü­cke dafür eine belie­bi­ge Tas­te am Gerät und kli­cke im Brow­ser auf dei­nem Note­book im Fens­ter Aus­füh­rung bestä­tigt auf OK.

“FRITZ!Box-Fernzugang ein­rich­ten” anwen­den

Im nächs­ten Schritt öff­nest du das zuvor instal­lier­te Pro­gramm “FRITZ!Box-Fernzugang ein­rich­ten” auf dei­nem Note­book. Füh­re fol­gen­de Schrit­te aus:

  1. Kli­cke auf die Schalt­flä­che Neu.
  2. Gehe zu Fern­zu­gang für einen Benut­zer ein­rich­ten > Wei­ter.
  3. Wäh­le PC mit FRITZ!Fernzugang aus. Bestä­ti­ge dei­ne Aus­wahl mit einem Klick auf Wei­ter.
  4. Gib dei­ne E‑Mail-Adres­se oder einen ande­ren Benut­zer­na­men ein und bestä­ti­ge mit Wei­ter.
  5. Gib im Feld Name Ihrer FRITZ!Box (Domain­na­me) den Domain­na­men dei­ner Fritz­box ein, den du nach der Ein­rich­tung von MyFritz notiert hast.
  6. Kli­cke auf Wei­ter.
  1. Wäh­le die Opti­on Ande­res IP-Netz­werk ver­wen­den.
  2. Gib als IP-Netz­werk 192.168.10.0 ein. Gib an die­ser Stel­le nicht die im vor­he­ri­gen Schritt erstell­te IP-Adres­se der Fritz­box ein!
  3. Ver­gib eine IP-Adres­se an den Nut­zer der VPN-Ver­bin­dung. Gib unter IP-Adres­se des Benut­zers im Netz der FRITZ!Box: zum Bei­spiel 192.168.10.201 ein. Wich­tig: Die letz­ten zwei bezie­hungs­wei­se drei Zif­fern dür­fen nicht zwi­schen (inklu­si­ve) 20 und 200 lie­gen. Die­sen Bereich nutzt der DHCP-Ser­ver der Fritz­box, der den Nut­zern auto­ma­tisch IP-Adres­sen zuweist.
  4. Akti­vie­re die Opti­on Alle Daten über den VPN-Tun­nel sen­den und kli­cke auf Wei­ter > Fer­tig stel­len.
  1. Es erscheint auto­ma­tisch die Kon­fi­gu­ra­ti­ons­da­tei fritzbox_[…].cfg und der Ord­ner vpnuser_[Nutzername].cfg.
  2. Wäh­le Expor­tie­ren und lege einen Spei­cher­ort fest, indem du neben VPN-Ein­stel­lun­gen als Datei spei­chern unter auf die drei Punk­te klickst und zum Bei­spiel dei­nen Desk­top aus­wählst.
  3. Bestä­ti­ge mit OK.

Die­se Datei impor­tierst du im nächs­ten Schritt in dei­ne Fritz­box.

VPN-Ein­stel­lun­gen impor­tie­ren: Schritt für Schritt

Für die­sen Ein­rich­tungs­schritt wech­selst du zur Fritz­box-Benut­zer­ober­flä­che in dei­nem Brow­ser.

  1. Kli­cke auf Inter­net > Frei­ga­ben.
  2. Öff­ne die Regis­ter­kar­te VPN und wäh­le VPN-Ver­bin­dung hin­zu­fü­gen aus.
  3. Gehe zu Eine VPN-Kon­fi­gu­ra­ti­on aus einer vor­han­de­nen VPN-Ein­stel­lungs­da­tei impor­tie­ren > Datei aus­wäh­len.
  4. Suche den gera­de erstell­ten Ord­ner fritzbox_[…].cfg, zum Bei­spiel auf dei­nem Desk­top, und kli­cke auf Öff­nen.
  5. Kli­cke auf OK und bestä­ti­ge die Ände­run­gen gege­be­nen­falls an der Fritz­box wie oben beschrie­ben.

Schritt 3: VPN auf dem Note­book ein­rich­ten

Du hast die Ein­rich­tung des VPN nun fast geschafft. In die­sem Schritt kommt das Pro­gramm “FRITZ!Fernzugang” zum Ein­satz, das du dir in der Vor­be­rei­tung her­un­ter­ge­la­den hast.

  1. Öff­ne das Pro­gramm “FRITZ!Fernzugang” auf dei­nem Note­book.
  2. Kli­cke auf Wei­ter > Datei > Import.
  3. Suche im Ord­ner fritzbox_[…].cfg den Unter­ord­ner vpnuser_[…].cfg und wäh­le Öff­nen.
  4. Kli­cke auf Fer­tig­stel­len.
  5. Wenn du möch­test, kannst du noch ein Kenn­wort ein­ge­ben, das vor dem Ver­bin­dungs­auf­bau abge­fragt wer­den soll.

Die Fritz­box und dein Note­book sind jetzt für den Fern­zu­griff bereit.

Schritt 4: Fritz­box-Fern­zu­gang – VPN-Cli­ent nut­zen

Jetzt musst du die Ver­bin­dung nur noch aus­pro­bie­ren. Ver­bin­de dafür dein Note­book mit einem ande­ren Netz­werk als dei­nem Heim­netz­werk und gehe so vor:

1. Öff­ne “FRITZ!Fernzugang”.
2. Wäh­le dei­ne Fritz­box aus.
3. Kli­cke auf Auf­bau.
4. Gib gege­be­nen­falls dein Pass­wort ein.

Erle­digt. Du kannst nun von unter­wegs mit dei­nem Note­book auf dein Heim­netz­werk zugrei­fen.

Fritz­box-VPN ein­rich­ten: Etwas Auf­wand, der sich lohnt

Zuge­ge­ben: Die Ein­rich­tung einer VPN-Ver­bin­dung über die Fritz­box ist nicht mit einem Klick erle­digt. Aber wenn du die Anlei­tung in die­sem Rat­ge­ber ein­mal durch­ge­spielt hast, öff­nest du den Fern­zu­gang im Hand­um­dre­hen auf dei­nem Note­book und ver­bin­dest dich mit einem Klick mit dei­nem Heim­netz­werk. Dann kannst du zum Bei­spiel dein Smart Home steu­ern oder auf dei­nen hei­mi­schen Dru­cker zugrei­fen.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.