Nach dem Duschen möch­test du dir nur schnell dei­ne Haa­re trock­nen und dich dann auf den Weg zur Arbeit machen. Doch leich­ter gesagt als getan. Schon nach kur­zer Zeit scheint dein Föhn über­hitzt zu sein, geht von allei­ne aus und lässt sich erst eini­ge Minu­ten spä­ter wie­der ein­schal­ten. Wor­an das lie­gen könn­te und was du tun kannst, weiß UPDATED.

War­um ist der Föhn über­hitzt?

In den meis­ten Fäl­len über­hitzt ein Föhn, weil er ver­schmutzt ist. Denn im Lau­fe der Zeit sam­meln sich Staub, Haar­spray und ande­re Schmutz­par­ti­kel in den Fil­tern direkt vor der Ansaug- und Aus­blas­öff­nung.

Das führt dazu, dass die Fil­ter ver­stop­fen und die Luft nicht mehr rich­tig zir­ku­lie­ren kann, wenn das Gerät ange­schal­tet ist. So kommt es dazu, dass der Föhn zu heiß wird.

Und war­um schal­tet sich der Haar­trock­ner von allei­ne aus?

Schal­tet sich dein Föhn von allei­ne ab, wenn er über­hitzt ist, spricht das für eine gute Qua­li­tät des Geräts. Denn dann hat dein Haar­trock­ner einen inte­grier­ten Über­hit­zungs­schutz.

Die­se Über­tem­pe­ra­tur­si­che­rung regis­triert, falls das Geblä­se ver­sagt oder Ansaug- oder Aus­blas­öff­nung ver­stopft sind. Sie schal­tet das Elek­tro­ge­rät dann bei zu star­ker Erwär­mung zu dei­ner eige­nen Sicher­heit auto­ma­tisch ab.

Danach lässt sich der Föhn erst nach eini­ger Zeit wie­der ein­schal­ten – und zwar dann, wenn der Über­hit­zungs­schutz regis­triert hat, dass das Gerät abge­kühlt ist.

Was hilft, wenn der Föhn über­hitzt ist?

Damit du dei­ne Mor­gen­rou­ti­ne ohne Föhn­aus­set­zer und Unter­bre­chun­gen unge­stört fort­set­zen kannst, soll­test du jeweils die Ansaug- und Aus­blas­öff­nung dei­nes Haar­trock­ners rei­ni­gen:

  1. Dafür trennst du den Föhn vom Strom und schal­test ihn aus.
  2. Dann nimmst du vor­ne, wo die Luft raus­kommt, den Föhn­auf­satz ab und ent­fernst außer­dem die in der Regel netz­för­mi­ge Abde­ckung vor der Ansaug­öff­nung.
    Hin­weis: Bei eini­gen Haar­trock­nern lässt sich sowohl vor­ne bei der Aus­blas­öff­nung als auch hin­ten bei der Ansaug­öff­nung das Git­ter bzw. der Fil­ter ent­fer­nen.
  3. Nimm die Gerä­te­tei­le her­aus und befreie sie mit einem leicht ange­feuch­te­te Tuch von Schmutz und Staub. Ver­mei­de jedoch eine nas­se Rei­ni­gung.
  4. Set­ze Git­ter und/oder Fil­ter anschlie­ßend wie­der ein.

Las­sen sich die Gerä­te­tei­le nicht her­aus­neh­men, kannst du den gro­ben Schmutz an den Öff­nun­gen absau­gen und hart­nä­cki­ge­ren Staub mit einem ange­feuch­te­ten Wat­te­stäb­chen ent­fer­nen.

Auch lesens­wert
Smart Mir­ror: Dein intel­li­gen­ter Spie­gel für zu Hau­se

Föhn regel­mä­ßig rei­ni­gen und so vor Über­hit­zung schüt­zen

Indem du Ansaug- und Aus­blas­öff­nung dei­nes Haar­trock­ners frei­hältst, sorgst du nicht nur dafür, dass dein Föhn nicht über­hitzt und du dich ohne Unter­bre­chun­gen dei­nem Sty­ling wid­men kannst. Es ver­län­gert im bes­ten Fall auch die Lebens­zeit dei­nes Föhns. Denn häu­fi­ges Über­hit­zen kann dazu füh­ren, dass der Haar­trock­ner am Ende ganz ver­sagt.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.