Laptops

Lap­top rei­ni­gen: So säu­berst du Moni­tor, Tas­ta­tur und Gehäuse

Tastatur abwischen und Display putzen: Mit diesen Tipps reinigst du deinen Laptop im Handumdrehen.

Kuchen­krü­mel in der Tas­ta­tur, Saft­sprit­zer auf dem Dis­play und Fin­ger­ab­drü­cke auf dem Gehäu­se: Höchs­te Zeit, dei­nen Lap­top mal wie­der zu säu­bern. So bleibt das Gerät ansehn­lich und vor allem voll funk­ti­ons­fä­hig. Aber wie rei­nigst du dei­nen Lap­top am bes­ten? Mit die­sen UPDATED-Tipps bringst du dein Note­book optisch und tech­nisch wie­der auf Vordermann.

Vor der Lap­top-Rei­ni­gung: Immer den Netz­ste­cker ziehen

Bevor du elek­tri­schen Gerä­ten mit Feuch­tig­keit zu Lei­be rückst, soll­test du die­se stets aus­schal­ten und den Netz­ste­cker zie­hen. Das gilt auch für dei­nen Lap­top. Aber Ach­tung: Fas­se das Netz­ka­bel nicht mit nas­sen Hän­den an, sonst könn­test du einen lebens­ge­fähr­li­chen elek­tri­schen Schlag bekommen.

Wenn mög­lich, soll­test du vor der Rei­ni­gung den Akku ent­fer­nen. Bei vie­len Lap­tops lässt sich die­ser ein­fach ausbauen.

Lap­top-Bild­schirm rei­ni­gen in weni­gen Schritten

Vide­os strea­men, Tex­te lesen und Fotos zei­gen: Der Bild­schirm ist eines der wich­tigs­ten Ele­men­te an dei­nem Lap­top. Mit der Zeit sam­meln sich hier Rück­stän­de wie Staub und Schmutz, die das visu­el­le Erleb­nis stö­ren. Damit das Dis­play schnell wie­der glänzt, soll­test du die fol­gen­den Tipps beachten.

Ob nas­ses oder feuch­tes Tuch, bei der Bild­schirm­rei­ni­gung gilt generell: 

  • Übe mög­lichst wenig Druck aus: Durch zu star­ken Druck auf einen bestimm­ten Punkt auf dem Bild­schirm kön­nen Bild­punk­te des Dis­plays beschä­digt wer­den. Im schlimms­ten Fall blei­ben dann dau­er­haft dunk­le Stel­len auf dem Display.
  • Rei­be nicht zu fest: Durch zu fes­tes und lan­ges Rei­ben auf einer Stel­le kön­nen Krat­zer auf dem Bild­schirm entstehen.

Staub und Fin­ger­ab­drü­cke mit einem Mikro­fa­ser­tuch sanft wegwischen

Befreie das Dis­play des Lap­tops etwa alle ein bis zwei Wochen mit einem tro­cke­nen Mikro­fa­ser­tuch von Fin­ger­ab­drü­cken und Staub. So kön­nen hart­nä­cki­ge Ver­schmut­zun­gen gar nicht erst entstehen.

Tipp: Nimm Staub von außen nach innen auf: Umge­kehrt besteht die Gefahr, Staub­teil­chen unter den Rand des Dis­plays zu wischen, wo sie sich dann dau­er­haft fest­set­zen kön­nen. Die Dis­play­rän­der kannst du bei­spiels­wei­se mit einem spe­zi­el­len Objek­tiv­pin­sel – einem Pin­sel mit einem Bla­se­balg dahin­ter – bequem reinigen.

Hart­nä­cki­ge Fle­cken besei­ti­gen – mit einem feuch­ten Tuch geht’s am besten

Falls es sich um kleb­ri­ge Sprit­zer han­delt, die sich mit sanf­tem Wischen nicht besei­ti­gen las­sen, nimmst du ein feuch­tes Tuch, um dei­nen Lap­top-Bild­schirm zu rei­ni­gen. Auch hier­für kannst du wie­der ein Mikro­fa­ser­tuch verwenden.

Ver­zich­te bei der Rei­ni­gung auf schar­fe Rei­ni­gungs­mit­tel, sie könn­ten der ent­spie­geln­den Beschich­tung des Dis­plays scha­den. Zur scho­nen­den Dis­play-Rei­ni­gung bie­tet sich destil­lier­tes Was­ser an, das auch beim Dampf­bü­geln ver­wen­det wird. Da destil­lier­tes Was­ser kei­ne mine­ra­li­schen Rück­stän­de ent­hält, etwa gelös­ten Kalk, ent­ste­hen beim Trock­nen auch viel weni­ger Streifen.

Beach­te außer­dem fol­gen­de Punk­te bei der Rei­ni­gung des Lap­top-Bild­schirms:

  • Damit kein Was­ser ins Gerät ein­dringt, soll­test du das Tuch nur leicht anfeuchten.
  • Sprü­he Rei­ni­gungs­mit­tel und Was­ser nicht direkt auf den Bildschirm.
  • Wische vor­sich­tig mit dem feuch­ten Tuch über das Dis­play. Durch die Feuch­tig­keit löst sich ange­trock­ne­ter Schmutz schnell.
  • Ach­te dar­auf, nicht zu stark aufzudrücken.

Lap­top rei­ni­gen mit Spezial-Knetmasse

Wuss­test du, dass du dei­ne Lap­top-Tas­ta­tur mit Knet­mas­se rei­ni­gen kannst? Die schlei­mi­ge Mas­se lässt sich in sehr klei­ne Zwi­schen­räu­me der Tas­ta­tur drü­cken. Ziehst du den wei­chen Kunst­stoff wie­der her­aus, blei­ben Staub und Krü­mel dar­an kleben.

Aber Ach­tung: Nicht jeder Sli­me ist zur Lap­top-Rei­ni­gung geeig­net. Ach­te beim Kauf dar­auf, dass es sich um spe­zi­el­les Rei­ni­gungs­gum­mi han­delt. Ent­spre­chen­de Pro­duk­te bie­tet bei­spiels­wei­se die Mar­ke Cyber Clean an.

Die Note­book-Tas­ta­tur säubern

Krü­mel, Fus­sel, Haa­re und Staub: Auch die Lap­top-Tas­ta­tur wird mit der Zeit unan­sehn­lich. Damit du wei­ter­hin flink und sau­ber tip­pen kannst, soll­test du die Tas­ta­tur regel­mä­ßig von Schmutz befrei­en. So geht’s.

Schritt 1: Krü­mel herausschütteln

Jede Men­ge Schmutz kannst du ein­fach vor­sich­tig aus der Tas­ta­tur her­aus­schüt­teln. Klop­fe dafür zum Bei­spiel sanft auf die Rück­sei­te des Key­boards und kip­pe dei­nen Lap­top leicht zur Sei­te, damit die Krü­mel her­un­ter­fal­len. Alter­na­tiv streichst du mit einem wei­chen Pin­sel sanft durch die Zwi­schen­räu­me der Tasten.

Tipp: Lege Zei­tungs­pa­pier oder ein Küchen­tuch unter. Dann kannst du die Krü­mel ganz leicht entsorgen.

Schritt 2: Hart­nä­cki­gen Schmutz mit Druck­luft und Staub­sauger entfernen

Hart­nä­cki­ge und viel­leicht sogar kleb­ri­ge Krü­mel, die sich nicht her­aus­schüt­teln las­sen, besei­tigst du mit Druck­luft. Der kräf­ti­ge Luft­strahl aus der Dose bläst Schmutz und Krü­mel ein­fach weg. Am bes­ten machst du das in der Dusche oder in der Bade­wan­ne, damit die Krü­mel sich nicht in der kom­plet­ten Woh­nung verteilen.

Für die Tas­ta­tur-Rei­ni­gung mit dem Staub­sauger gilt:

Stel­le den Staub­sauger auf eine nied­ri­ge Stu­fe, um nicht ver­se­hent­lich Tas­ten mit ein­zu­sau­gen, denn die­se sind mit etwas Kraft schnell gelöst.

  • Set­ze falls vor­han­den die Spitz­dü­se oder eine Bürs­te auf und fah­re vor­sich­tig mit dem Staub­sauger über die Tastatur.
  • Alter­na­tiv kannst du einen alten Nylon­strumpf über die Düse span­nen – und dann mit vol­ler Kraft sau­gen, ohne Angst haben zu müs­sen, dass die Tas­ten im Schlauch ver­schwin­den. Befes­ti­ge den Strumpf gut, damit er nicht ein­ge­saugt wird.
  • Soll­ten sich ein­zel­ne Tas­ten lösen, kannst du die­se hin­ter­her wie­der aufstecken.

Lap­top-Tas­ta­tur als Brut­stät­te für Bakterien?

Der Mikro­bio­lo­ge Dr. Charles Ger­ba von der Uni­ver­si­tät Ari­zo­na hat bereits 2002 in einer Stu­die her­aus­ge­fun­den, dass sich am Arbeits­platz – und damit auch auf Lap­top-Tas­ta­tu­ren und ‑Bild­schir­men – vier­hun­dert­mal so vie­le Bak­te­ri­en befin­den wie auf einem Toi­let­ten­sitz. Eine täg­li­che Rei­ni­gung des Arbeits­plat­zes, zum Bei­spiel mit Des­in­fek­ti­ons­tü­chern, sen­ke die Bak­te­ri­en­an­zahl beträchtlich.

Vor­sicht: Tas­ten nur mit einem mil­den Rei­ni­gungs­mit­tel säubern

Wenn du den Schmutz zwi­schen den ein­zel­nen Tas­ten der Tas­ta­tur ent­fernt hast, kom­men die Tas­ten selbst an die Rei­he. Dort sam­melt sich nicht nur kleb­ri­ger Schmutz, der sogar die Beschrif­tun­gen unle­ser­lich machen kann: Eine Tas­ta­tur bie­tet auch vie­len Bak­te­ri­en idea­le Brut­be­din­gun­gen. Mache die Tas­ta­tur dei­nes Lap­tops daher regel­mä­ßig sau­ber, im Ide­al­fall rei­nigst du sie täg­lich.

Bei ver­kleb­ten oder ver­schmutz­ten Tas­ten emp­fiehlt sich der Ein­satz von Was­ser. Befeuch­te aber nur das Tuch und besprü­he nicht die Tas­ta­tur direkt. Sonst könn­te Feuch­tig­keit in die Elek­tro­nik der Tas­ten ein­drin­gen und die­se beschädigen.

Zur Rei­ni­gung soll­test du bei­spiels­wei­se einen mil­den Kunst­stoff­rei­ni­ger ver­wen­den. Auch ein Glas­rei­ni­ger ist eine gute Wahl. Aber Vor­sicht: Bei man­chen Key­boards sind die Tas­ten­be­schrif­tun­gen nur schwach auf­ge­druckt. Ein zu schar­fes Rei­ni­gungs­mit­tel kann die Beschrif­tung eben­so angrei­fen wie ein zu star­kes Rei­ben auf den Tasten.

Tipp: Tes­te die Wir­kung des Mit­tels zuvor an einer mög­lichst unauf­fäl­li­gen Stel­le, an der die Tas­ta­tur beschrif­tet ist. Um die Flüs­sig­keit fein auf­zu­tra­gen, ist ein Wat­te­stäb­chen gut geeignet.

So rei­nigst du den Lap­top-Lüf­ter und das Gehäuse

Bild­schirm und Tas­ta­tur dei­nes Lap­tops strah­len wie­der wie neu? Dann soll­test du abschlie­ßend das Gehäu­se rei­ni­gen. Wie das geht und wor­auf du ach­ten soll­test, erfährst du jetzt.

Fin­ger­ab­drü­cke auf dem Gehäu­se besei­ti­gen: Mit die­sen Mitteln

Für das Gehäu­se des Lap­tops gilt das Glei­che wie für das Dis­play: Sei mög­lichst vor­sich­tig und ver­wen­de kei­ne schar­fen Mit­tel, wie etwa Ace­ton oder Scheu­er­milch. Gene­rell gilt:

  • Die meis­ten moder­nen Kunst­stof­fe ver­tra­gen zum Bei­spiel Alko­hol oder Brenn­spi­ri­tus recht gut.
  • Ein hilf­rei­ches Rei­ni­gungs­mit­tel ist zudem Glas­rei­ni­ger: Durch die fett­lö­sen­de Wir­kung die­ses Rei­ni­gungs­mit­tels las­sen sich fet­ti­ge Ver­un­rei­ni­gun­gen ohne viel Druck beseitigen.
  • Tes­te die­se Mit­tel zunächst an einer unauf­fäl­li­gen Stel­le, um Schä­den zu vermeiden.

Um Fle­cken zu ent­fer­nen, soll­test du wie beim Dis­play ein Mikro­fa­ser­tuch ver­wen­den, auf das du die Rei­ni­gungs­flüs­sig­keit sprühst. Dabei gilt: Lie­ber spar­sam mit dem Rei­ni­gungs­mit­tel umge­hen und in meh­re­ren Durch­gän­gen arbei­ten als zu kräf­tig oder zu nass.

Lap­top-Lüf­ter rei­ni­gen: Mit dem Staubsauger

Wie ein gro­ßer Desk­top-PC hat auch ein Lap­top Lüf­tungs­schlit­ze und Buch­sen, die mit der Zeit ver­stau­ben kön­nen. Das sieht nicht nur unschön aus, eine ver­stopf­te Luft­zu­fuhr kann auch zum Über­hit­zen führen.

Um die meist seit­lich, unten oder hin­ten am Gehäu­se lie­gen­den Öff­nun­gen zu rei­ni­gen, ver­wen­dest du wie­der den Staub­sauger. Set­ze am bes­ten eine Spitz­dü­se auf den Schlauch und sau­ge die Lüf­tungs­schlit­ze aus. Dre­he den Staub­sauger nicht zu kräf­tig auf, damit du den Lüf­ter nicht beschädigst!

Ver­fah­re eben­so mit den Buch­sen (bei­spiels­wei­se mit dem Kopf­hö­rer­an­schluss), da sich auch dort mit der Zeit Staub und Schmutz ansam­melt. Das kann den Ste­cker­kon­takt beeinträchtigen.

Lap­top nach der Rei­ni­gung: Sau­ber, hygie­nisch und län­ger im Einsatz

Mit einem sau­be­ren Dis­play und einer gerei­nig­ten Tas­ta­tur kannst du dei­nen Lap­top wie­der voll­um­fäng­lich für sei­ne eigent­li­chen Auf­ga­ben nut­zen. Ver­wen­de für die Rei­ni­gung Mikro­fa­ser­tü­cher und mil­de Rei­ni­gungs­mit­tel. Ach­te zudem dar­auf, nicht zu fest auf­zu­drü­cken und das Tuch nicht zu nass zu machen.

Befreie auch die Lüf­tungs­schlit­ze regel­mä­ßig von Staub, damit dein Gerät lei­se arbei­tet und nicht über­hitzt. Dafür eig­net sich zum Bei­spiel ein Staub­sauger auf nied­ri­ger Stufe.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!