© 2022 Getty Images
Haushalt

Bügel­eisen ent­kal­ken: So funktioniert’s richtig

Damit dein Dampfbügeleisen zuverlässig glättet, solltest du es regelmäßig entkalken.

Das Bügeln wird zuneh­mend müh­se­li­ger und statt sau­be­rem Was­ser­dampf zu lie­fern, hus­tet dein Bügel­eisen brau­ne Bröck­chen? Ist dei­ne Wäsche nach dem Bügeln schmut­zi­ger als vor­her, ist die Dia­gno­se ein­deu­tig: Das Bügel­eisen ist ver­kalkt. Kalk ver­stopft die fei­nen Dampf­lei­tun­gen und Düsen und ver­kürzt die Lebens­dau­er des Geräts. Außer­dem erschwert er dir das Bügeln. UPDATED hat die wich­tigs­ten Ers­te-Hil­fe-Tipps zum Ent­kal­ken des Bügel­eisens zusammengestellt.

Bügel­eisen ent­kal­ken: Ein­fa­che Haus­mit­tel nutzen

Wie jedes elek­tro­ni­sche Gerät, das mit Was­ser arbei­tet, ist auch das Dampf­bü­gel­eisen nicht vor Kalk gefeit. Die Abla­ge­run­gen ver­stop­fen nach und nach die fei­nen Dampf­lei­tun­gen und Düsen. Und sie ver­fes­ti­gen sich, bis das Bügel­eisen nicht mehr dampft, son­dern nur noch klei­ne Kalk­bröck­chen aus­stößt. Im schlimms­ten Fall kann Kalk die Heiz­spi­ra­len angrei­fen – dann ist es für Wie­der­be­le­bungs­ver­su­che und Repa­ra­tu­ren des Geräts aller­dings zu spät.

Selbst wenn dein Dampf­bü­gel­eisen über eine moder­ne Anti-Kalk-Funk­ti­on ver­fügt, lagert sich Kalk im Inne­ren des Geräts ab – wenn auch über einen viel län­ge­ren Zeit­raum. Um die opti­ma­le Leis­tungs­fä­hig­keit des Bügel­eisens zu gewähr­leis­ten, muss die­ser Kalk ent­fernt wer­den. Wie also kannst du dein Dampf­bü­gel­eisen fach­ge­recht entkalken?

Die Kalk­ab­la­ge­run­gen mögen läs­tig und schäd­lich sein, aber sie las­sen sich schnell und ein­fach ent­fer­nen. Du kannst bei­spiels­wei­se ein­fa­che und güns­ti­ge Haus­mit­tel aus dem Super­markt oder aus der Dro­ge­rie nut­zen, um dein Dampf­bü­gel­eisen zu entkalken.

Nicht emp­foh­len: Bügel­eisen mit Zitro­nen­säu­re entkalken

Ach­tung: Das Dampf­bü­gel­eisen mit Zitro­nen­säu­re zu ent­kal­ken, ist nicht rat­sam. Der Grund: Zitro­nen­säu­re darf nicht erhitzt wer­den. Genau das pas­siert aber im Bügel­eisen. Dadurch kön­nen kris­tal­li­ne Abla­ge­run­gen ent­ste­hen, die Düsen und Lei­tun­gen dei­nes Geräts wei­ter zusetzen.

Ent­kal­ken mit Essig: Stan­dard-Haus­mit­tel fürs Bügeleisen

Eine Lösung aus Essig und Was­ser ist stets ers­te Wahl, um ein Bügel­eisen zu ent­kal­ken. Das Misch­ver­hält­nis hängt davon ab, ob du Essig oder Essig­es­senz ver­wen­dest: Die Zau­ber­for­mel für die kalk­lö­sen­de Mischung mit Essig­es­senz lau­tet: 50 ml Essenz auf 200 ml Was­ser, also ein Ver­hält­nis von 1 zu 4. Gewöhn­li­cher Haus­haltses­sig ent­hält weni­ger Säu­re, daher kannst du ihn im Ver­hält­nis 1 zu 1 mischen.

Mit die­ser Lösung kannst du das Bügel­eisen Schritt für Schritt ent­kal­ken. Beach­te aller­dings: Essig kann emp­find­li­che Mate­ria­li­en in der Umge­bung angrei­fen. Arbei­te daher wenn mög­lich über einem Spülbecken.

Bügel­eisen mit Essig ent­kal­ken: So geht’s

  1. Hal­te einen Eimer oder eine Plas­tik­wan­ne bereit.
  2. Lee­re den Was­ser­tank des Dampf­bü­gel­eisens dar­in aus.
  3. Fül­le den Was­ser­tank des Geräts kom­plett mit der Essig-Wasser-Mischung.
  4. Ver­sor­ge das Dampf­bü­gel­eisen mit Strom und stel­le die Tem­pe­ra­tur auf die höchs­te Stufe.
  5. Füh­re fünf Dampf­stö­ße aus, sodass die Flüs­sig­keit in alle Dampf­lei­tun­gen gelangt und dort die ver­fes­tig­ten Kalk­ab­la­ge­run­gen aufbricht.
  6. Nut­ze min­des­tens fünf­mal die Frisch­was­ser-Funk­ti­on des Dampf­bü­gel­eisens, da sich auch hier Kalk­ab­la­ge­run­gen befin­den können.
  7. Schal­te das Dampf­bü­gel­eisen wie­der aus und las­se es in senk­rech­ter Posi­ti­on abkühlen.
  8. Stel­le das abge­kühl­te Dampf­bü­gel­eisen für 15 Minu­ten in der waa­ge­rech­ten Posi­ti­on ab, damit die Essig-Was­ser-Lösung ein­wir­ken kann.
  9. Hei­ze nach der Ein­wirk­zeit das Dampf­bü­gel­eisen noch­mals auf die höchs­te Stu­fe auf. Betä­ti­ge erneut eini­ge Male den Dampf­aus­stoß und die Frischwasser-Funktion.
  10. Dabei soll­ten nun auch klei­ne Kalk- und Schmutz­bröck­chen mit dem Dampf aus­tre­ten und aus den Düsen gespritzt werden.
  11. Nut­ze die Dampf- und Frisch­was­ser-Funk­ti­on so lan­ge, bis aus dem Dampf­bü­gel­eisen kei­ner­lei Ver­schmut­zun­gen mehr herauskommen.
  12. Lee­re den Was­ser­tank und fül­le ihn mit kla­rem Wasser.
  13. Füh­re fünf bis zehn Dampf­stö­ße aus, um mit dem Dampf die Res­te der Essig-Was­ser-Mischung aus den Lei­tun­gen zu entfernen.

Wie ent­steht Kalk?

Kalk ist eine Abla­ge­rung von Cal­ci­um­car­bo­nat aus dem Lei­tungs­was­ser und tritt mit stei­gen­der Was­ser­här­te ver­mehrt auf. Die Was­ser­här­te ist je nach Regi­on unter­schied­lich, das Por­tal Was­ser­här­te-Deutsch­land bie­tet einen Über­blick über die regio­na­le Wasserhärte.

Kommt in dei­ner Regi­on har­tes Was­ser aus der Lei­tung, soll­test du es ent­kal­ken – etwa mit einem Was­ser­fil­ter. Nutzt du dein Bügel­eisen mehr­mals in der Woche mit har­tem Was­ser, ist eine monat­li­che Ent­kal­kung notwendig.

Dampf­bü­gel­eisen ent­kal­ken mit Spe­zi­al­mit­tel aus der Drogerie

Eine Alter­na­ti­ve zur Essig-Was­ser-Mischung sind spe­zi­el­le che­mi­sche Ent­kal­ker für Dampf­bü­gel­eisen aus der Dro­ge­rie. Die­se sind sowohl als Flüs­sig­keit als auch in Pul­ver­form erhält­lich. Bei­de Vari­an­ten wer­den nach Packungs­an­wei­sung mit Was­ser gemischt und sind in ihrer Wir­kungs­wei­se identisch.

Die­se Spe­zi­al­rei­ni­ger ent­hal­ten zwar Che­mi­ka­li­en und sind in der Anschaf­fung etwas teu­rer, haben gegen­über Essig-Was­ser-Mischun­gen aller­dings den Vor­teil, dass sie geruchs­neu­tral sind. Sowohl die haus­ei­ge­ne Essig-Was­ser-Mischung als auch der Inten­siv­e­nt­kal­ker aus dem Han­del befrei­en Bügel­eisen zuver­läs­sig von Kalk.

Und so ver­wen­dest du Spe­zi­al-Ent­kal­ker für dein Bügeleisen:

  1. Mische die Flüs­sig­keit oder das Pul­ver des Inten­siv­e­nt­kal­kers nach Packungs­an­lei­tung in einem Gefäß mit Wasser.
  2. Hal­te einen Eimer oder eine Plas­tik­wan­ne bereit, in den bzw. die du den Was­ser­tank des Dampf­bü­gel­eisens entleerst.
  3. Fül­le den Was­ser­tank des Bügel­eisens bis zur Max-Mar­kie­rung mit der Ent­kal­ker­flüs­sig­keit. Las­se das Gerät auf höchs­te Stu­fe aufheizen.
  4. Ist das Bügel­eisen heiß, betä­ti­ge den Dampf­aus­lass des Bügel­eisens sowie die Frisch­was­ser-Funk­ti­on jeweils fünf­mal, um den Ent­kal­ker im Bügel­eisen zu verteilen.
  5. Schal­te das Gerät aus und las­se es abkühlen.
  6. Stel­le das abge­kühl­te Bügel­eisen auf die Bügel­flä­che, damit der Ent­kal­ker je nach Packungs­an­lei­tung bis zu 30 Minu­ten ein­wir­ken kann.
  7. Schal­te das Gerät nach der Ein­wirk­zeit wie­der auf die höchs­te Stufe.
  8. Betä­ti­ge den Dampf­aus­lass und die Frisch­was­ser-Funk­ti­on so oft, bis der Was­ser­tank leer ist, es einen star­ken Dampf­strahl gibt und kei­ne weiß-brau­nen Kalk- und Schmutz­bröck­chen mehr herauskommen.
  9. Ist das Bügel­eisen so stark ver­kalkt, dass der Was­ser­tank bereits leer ist, aber zuletzt noch Bröck­chen aus dem Bügel­eisen tra­ten, wie­der­ho­le den Ent­kal­kungs­vor­gang mit Dampf und Frisch­was­ser wie beschrieben.
  10. Funk­tio­niert das Gerät wie­der ein­wand­frei, fül­le den lee­ren Tank mit kla­rem Wasser.
  11. Las­se das Bügel­eisen über einem Behält­nis abdamp­fen, um letz­te Res­te des Ent­kal­kers zu entfernen.
Pas­send dazu 
Jetzt kaufen 

Bügel­eisen mit Anti-Kalk-Funk­ti­on entkalken

Moder­ne Bügel­eisen besit­zen eine prak­ti­sche Anti-Kalk-Funk­ti­on. Sie ersetzt das manu­el­le Ent­kal­ken mit­tels Rei­ni­ger oder Haus­mit­teln zwar nicht gänz­lich, ver­grö­ßert aber die Zeit­ab­stän­de zwi­schen den Ent­kal­kungs­vor­gän­gen merklich.

So nutzt du die Anti-Kalk-Funk­ti­on eines Bügeleisens:

  1. Fül­le den Was­ser­tank des Bügel­eisens bis zur Max-Mar­kie­rung mit kla­rem Wasser.
  2. Erhit­ze das Gerät bis zum Maximum.
  3. Hal­te das Bügel­eisen über ein Behält­nis oder über das Spül­be­cken und drü­cke den Knopf für die Anti-Kalk-Funk­ti­on, bis das kom­plet­te Was­ser ver­dampft ist.

Danach soll­te das Bügel­eisen von den Kalk­ab­la­ge­run­gen befreit sein. Das erkennst du dar­an, dass sich Kal­krück­stän­de im Auf­fang­be­hält­nis befin­den und die Dampf­funk­ti­on wie­der ein­wand­frei funktioniert.

Bügel­eisen vor Kalk schüt­zen: Vor­beu­gen ist die bes­te Medizin

Bügel­eisen las­sen sich zwar schnell und fast mühe­los ent­kal­ken, aber scho­nen­der ist es für das Gerät, wenn du vor­beu­gen­de Maß­nah­men ergreifst, die zumin­dest das Inter­vall bis zur nächs­ten Ent­kal­kung ver­grö­ßern. Vor allem wenn du in dei­nem Wohn­ort sehr har­tes, also stark kalk­hal­ti­ges Lei­tungs­was­ser nutzt, lohnt es sich, Kalk­ab­la­ge­run­gen vorzubeugen.

Ver­wen­de destil­lier­tes Wasser

Destil­lier­tes Was­ser aus der Dro­ge­rie ent­hält kei­nen Kalk und soll­te in einer 1:1‑Mischung mit nor­ma­lem Lei­tungs­was­ser ver­mischt wer­den, bevor du es in dein Bügel­eisen füllst. Bevor du destil­lier­tes Was­ser ver­wen­dest, soll­test du jedoch die Gebrauchs­an­wei­sung dei­nes Bügel­eisens genau lesen, da eini­ge Her­stel­ler die Gerä­te­ga­ran­tie destil­lier­tes Was­ser von der Nut­zung ausschließen.

Hin­ter­grund ist, dass durch den nied­ri­gen pH-Wert von destil­lier­tem Was­ser die Ober­flä­che der Bügel­soh­le ange­grif­fen wer­den kann. Gibt der Her­stel­ler grü­nes Licht für den Gebrauch von destil­lier­tem Was­ser, soll­test du die Bügel­soh­le nach dem Bügeln mit einem Tuch vor­sichts­hal­ber tro­cken wischen, sobald das Bügel­eisen aus­ge­schal­tet und wie­der erkal­tet ist.

Ver­wen­de spe­zi­el­le Was­ser­fil­ter für dein Bügelwasser

Zahl­rei­che Her­stel­ler bie­ten zusätz­li­che Was­ser­fil­ter für Bügel­eisen an, die das Lei­tungs­was­ser vor dem Gebrauch demi­ne­ra­li­sie­ren, also ent­kal­ken. Die Kar­tu­schen die­ser Fil­ter ent­hal­ten ein Ionen­aus­tausch­harz, das bis zu 99 Pro­zent des Kalks aus dem Lei­tungs­was­ser entfernt.

Bügel­eisen ent­kal­ken: Regel­mä­ßig­keit zahlt sich aus

Wie du dein Bügel­eisen ent­kalkst, ist dir über­las­sen. Ob das bewähr­te Haus­mit­tel, der Pro­fi-Rei­ni­ger aus der Dro­ge­rie oder die Anti-Kalk-Funk­ti­on: Bügel­eisen las­sen sich unkom­pli­ziert und zügig von den Abla­ge­run­gen befrei­en. Wich­tig ist, dass du die Ent­kal­kung regel­mä­ßig vor­nimmst. Das ver­län­gert auch die Lebens­dau­er dei­nes Geräts.

Außer­dem kannst du vor­beu­gen­de Maß­nah­men ergrei­fen, damit es nicht so schnell zu Kalk­ab­la­ge­run­gen kommt. Prü­fe zum Bei­spiel, ob du dein Bügel­eisen mit destil­lier­tem Was­ser nut­zen kannst. Alter­na­tiv ent­fer­nen spe­zi­el­le Fil­ter den Kalk aus dem Was­ser, bevor du es ins Bügel­eisen gibst.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!