Nur noch schnell eine Nach­richt auf das Smart­pho­ne des Freun­des sen­den – doch der Tarif gibt kei­ne SMS mehr her, und ein paar Mes­sen­ger-Effek­te wie Sti­cker oder Hin­ter­grund­mo­ti­ve könn­ten auch nicht scha­den? Für Apple-User kein Pro­blem: Wenn auch der Emp­fän­ger ein iPho­ne besitzt, kön­nen Sie die Bot­schaft ein­fach als iMes­sa­ge ver­sen­den. Die lan­det genau wie eine klas­si­sche SMS im Nach­rich­ten­fach, wird aber übers Inter­net statt übers Mobil­funk­netz trans­por­tiert. Was die Vor­tei­le sind, was der Dienst kos­tet, wie Sie ihn nut­zen und was Sie tun kön­nen, wenn die Nach­richt nicht ankommt – UPDATED erklärt es Ihnen.

Was ist iMes­sa­ge, und was kos­tet es?

Anstatt einem Ihrer Kon­tak­te eine Nach­richt per SMS zu schi­cken, steht Ihnen als Nut­zer eines iPho­nes, iPads, iPods touch seit iOS 5 auch die soge­nann­te iMes­sa­ge zur Ver­fü­gung. Die­se lan­det wie eine SMS in der Nach­rich­ten-App, wird aber nicht übers Mobil­funk­netz, son­dern über das Inter­net ver­sen­det. Das bedeu­tet, Ihr Daten­ta­rif für das Ver­sen­den einer SMS wird nicht belas­tet.

Vor­aus­set­zung ist, dass Sie – über WLAN oder Ihre mobi­le Inter­net­ver­bin­dung – Zugang zum Inter­net haben und auch der Emp­fän­ger ein Apple-Gerät nutzt. Die Soft­ware ermit­telt selbst­stän­dig, ob bei­de Vor­aus­set­zun­gen gege­ben sind, und wählt in die­sem Fall auto­ma­tisch die iMes­sa­ge. Für Sie als Nut­zer bleibt der Vor­gang gleich: Sie tip­pen die Nach­richt ein, wäh­len den Emp­fän­ger und tip­pen bezie­hungs­wei­se kli­cken auf Sen­den. In Ihrer Nach­rich­ten-Über­sicht erken­nen Sie iMessa­ges dar­an, dass der Text blau statt grün unter­legt ist.

Dar­über hin­aus kön­nen Sie in Ihre Nach­rich­ten Bil­der, Vide­os oder auch Sprach­nach­rich­ten ein­bin­den. iMes­sa­ge ermög­licht Ihnen damit vie­le der Funk­tio­nen von Mes­sen­gern wie Whats­App, Tele­gram oder der Face­book Mes­sen­ger.

Für eine iMes­sa­ge ent­ste­hen Ihnen kei­ne zusätz­li­chen Kos­ten außer die­je­ni­gen für Ihre Inter­net­ver­bin­dung.

Übri­gens: Falls das Sen­den oder der Emp­fang einer Nach­richt ein­mal auf­fäl­lig lang dau­ert, könn­te das am Tem­po der Inter­net­ver­bin­dung lie­gen. Das kön­nen Sie ganz ein­fach selbst prü­fen. Wie, erfah­ren Sie im UPDATED-Rat­ge­ber
Wie schnell ist mein Inter­net? Die­se Speed­tests ver­ra­ten es Ihnen.

iMes­sa­ge akti­vie­ren oder deak­ti­vie­ren

Stan­dard­mä­ßig ist iMes­sa­ge auf dem iPho­ne bezie­hungs­wei­se iPad ein­ge­rich­tet. Falls nicht, lässt sich der Dienst sehr leicht akti­vie­ren:

  1. Öff­nen Sie Ein­stel­lun­gen.
  2. Scrol­len Sie zu Nach­rich­ten, und tip­pen bezie­hungs­wei­se kli­cken Sie dar­auf.
  3. Akti­vie­ren Sie iMes­sa­ge, indem Sie den Schie­be­reg­ler nach rechts stel­len, sodass der Bal­ken grün ist.
  4. Möch­ten Sie den Dienst nicht mehr nut­zen und Ihre Nach­rich­ten statt­des­sen stan­dard­mä­ßig als SMS ver­sen­den, zie­hen Sie den Schie­be­reg­ler an die­ser Stel­le wie­der nach links.

iMes­sa­ge umstel­len und die Nach­richt als SMS ver­sen­den

Was ist, wenn Sie und/oder der Emp­fän­ger einer iMes­sa­ge gera­de über kei­nen Zugang zum Inter­net ver­fü­gen? Ganz ein­fach: Dann wird Ihre Nach­richt zeit­ver­zö­gert zuge­stellt, näm­lich erst dann, wenn sich die Gerä­te wie­der im Netz befin­den. Ob die iMes­sa­ge bereits ihren Emp­fän­ger erreicht hat, erken­nen Sie an dem klei­nen Hin­weis unmit­tel­bar unter der Nach­richt: Dort sehen Sie Zuge­stellt oder Nicht zuge­stellt.

Ist die Nach­richt drin­gend und Sie wis­sen nicht, wann Ihr Kon­takt wie­der Netz­zu­gang hat, soll­ten Sie die nicht zuge­stell­te iMes­sa­ge noch ein­mal zusätz­lich als SMS ver­sen­den. Beden­ken Sie aber, dass Ihnen je nach Tarif dadurch Kos­ten ent­ste­hen kön­nen. Eine iMes­sa­ge neu zu ver­sen­den geht so:

  1. Drü­cken Sie auf die ent­spre­chen­de Nach­richt, bis ein Menü erscheint.
  2. Hier wäh­len Sie Als SMS-Nach­richt sen­den.
  3. Die Nach­richt wird als SMS ver­sen­det und anschlie­ßend grün dar­ge­stellt.

So schrei­ben Sie eine iMes­sa­ge mit Geheim­tin­te

Mit dem Betriebs­sys­tem iOS 10 hat­te Apple eini­ge neue Effekt-Mög­lich­kei­ten für die iMessa­ges ein­ge­führt. Dar­un­ter auch die soge­nann­te “Geheim­tin­te”. Dabei wird der Text Ihrer Nach­richt hin­ter einer far­bi­gen Flä­che ver­hüllt und der Emp­fän­ger muss ihn wie bei einem Rub­bel­los erst frei­wi­schen – vor­aus­ge­setzt, auch er besitzt iOS 10. Die­sen Effekt erzie­len Sie wie folgt:

  1. Wäh­len Sie inner­halb der Nach­rich­ten-App einen Chat aus, oder star­ten Sie einen neu­en.
  2. Tip­pen Sie zunächst wie gewohnt Ihre Nach­richt ein. Sie kön­nen auch ein Bild oder ein Emo­ji aus­wäh­len und es im nächs­ten Schritt hin­ter der Geheim­tin­te ver­ste­cken.
  3. Tip­pen Sie eini­ge Sekun­den auf den wei­ßen, nach oben wei­sen­den Pfeil. Bei 3D Touch drü­cken Sie ein­mal beson­ders fest.
  4. Wäh­len Sie im auf­pop­pen­den Menü die Opti­on Geheim­tin­te. Es erscheint eine Vor­schau.
  5. Sen­den Sie die Nach­richt mit einem Fin­ger­tipp auf den Pfeil ab.

iMessa­ges wer­den nicht ver­sen­det oder emp­fan­gen: Lösun­gen

Sie wis­sen, dass eine iMes­sa­ge auf dem Weg zu Ihnen ist, aber die­se kommt trotz Inter­net­ver­bin­dung nicht an? Ihre ver­sen­de­ten iMessa­ges ste­hen auf “Nicht zuge­stellt”? Dann kön­nen die fol­gen­den Schrit­te das Pro­blem lösen.

  • Ver­ge­wis­sern Sie sich, dass iMes­sa­ge wie beschrie­ben akti­viert ist.
  • Prü­fen Sie, ob die Inter­net­ver­bin­dung aktiv ist, etwa indem Sie im Brow­ser eine Web­sei­te auf­ru­fen.
  • Wenn Apple War­tungs­ar­bei­ten durch­führt, kann auch iMes­sa­ge davon betrof­fen sein. Prü­fen Sie auf der Sys­tem­sta­tus-Sei­te von Apple, ob der Dienst feh­ler­frei funk­tio­niert, was mit einem grü­nen Punkt bei iMes­sa­ge gekenn­zeich­net ist.
  • Sind die ers­ten drei Vor­aus­set­zun­gen erfüllt, star­ten Sie Ihr iPho­ne ein­mal kom­plett neu. Auf dem iPho­ne 7 bzw. iPho­ne 7 Plus hal­ten Sie dafür die Stand-by- sowie die Lei­ser-Tas­te gleich­zei­tig so lan­ge gedrückt, bis das Apple-Logo auf dem Bild­schirm erscheint. Bei älte­ren Model­len drü­cken Sie die Stand-by-Tas­te und der Home-But­ton. Schal­ten Sie das Gerät nach eini­gen Sekun­den wie gewohnt wie­der ein.
  • Nut­zen Sie iMes­sa­ge auf meh­re­ren Gerä­ten, deak­ti­vie­ren Sie die Funk­ti­on wie beschrie­ben auf sämt­li­chen Gerä­ten. War­ten Sie eini­ge Minu­ten, akti­vie­ren Sie iMes­sa­ge jeweils neu, und prü­fen Sie, ob das Pro­gramm wie­der funk­tio­niert.
  • Man­che Pro­ble­me ent­ste­hen durch fal­sche Zeit­an­ga­ben. Prü­fen Sie in Ein­stel­lun­gen > All­ge­mein > Datum & Uhr­zeit, ob alle Ein­stel­lun­gen – ins­be­son­de­re die Zeit­zo­ne – kor­rekt sind.
  • Alle bis­he­ri­gen Maß­nah­men blie­ben ohne Ergeb­nis? Dann kann das Zurück­set­zen der Netz­werk­ein­stel­lun­gen hel­fen. Die­ses neh­men Sie vor unter Ein­stel­lun­gen > All­ge­mein > Zurück­set­zen > Netz­werk­ein­stel­lun­gen. Dabei wer­den sämt­li­che WLAN-Pass­wör­ter gelöscht, alle ande­ren Ein­stel­lun­gen Ihres iPho­nes blei­ben erhal­ten.

Von iMes­sa­ge abmel­den

Was pas­siert, wenn Sie mit­samt Ihrer Tele­fon­num­mer auf ein ande­res Smart­pho­ne umzie­hen, das kein iPho­ne ist? Oder wenn Sie – etwa aus beruf­li­chen Grün­den – zwi­schen ver­schie­de­nen Gerä­ten meh­re­rer Her­stel­ler wech­seln? In die­sem Fall errei­chen Sie die iMessa­ges Ihrer Kon­tak­te nicht bzw. nicht mehr. Dann soll­ten Sie iMes­sa­ge recht­zei­tig deak­ti­vie­ren.

Falls Sie das iPho­ne nicht mehr besit­zen, kön­nen Sie die Regis­trie­rung Ihrer Tele­fon­num­mer auf­he­ben, damit der Dienst weiß, dass Ihre Tele­fon­num­mer nicht mehr zu einem iPho­ne oder einem ande­ren Apple-Gerät gehört. Die Nach­rich­ten von Ihren Kon­tak­ten wer­den in Zukunft dann stets als SMS ver­sen­det.

Die Abmel­dung erfolgt so:

  1. Besu­chen Sie die Abmel­de­sei­te von Apple.
  2. Tip­pen Sie unter Sie ver­wen­den Ihr iPho­ne nicht mehr? > Tele­fon­num­mer ein­ge­ben die ent­spre­chen­de Ruf­num­mer ein.
  3. Kli­cken oder tip­pen Sie auf Code sen­den.
  4. Sie erhal­ten auf Ihrem neu­en Gerät einen sechs­stel­li­gen Bestä­ti­gungs­code per Text­nach­richt.
  5. Fügen Sie den Bestä­ti­gungs­code in das ent­spre­chen­de Feld ein, und wäh­len Sie Sen­den.

Ein Mes­sen­ger, der zur Not auch SMS ver­sen­den kann

Mit iMes­sa­ge bie­tet Apple die Mög­lich­keit, Nach­rich­ten kos­ten­frei über den Inter­net­zu­gang zu ver­sen­den und sie oben­drein mit ver­schie­de­nen Effek­ten wie bei einem Mes­sen­ger auf­zu­pep­pen. Vor­aus­set­zung ist, dass sowohl der Absen­der als auch der Emp­fän­ger über ein Apple-Gerät ver­fügt, auf dem min­des­tens iOS 5 instal­liert ist.

Wenn eines der Gerä­te aller­dings ein­mal nicht über eine akti­ve Inter­net­ver­bin­dung ver­fügt, wer­den die Nach­rich­ten erst über­mit­telt, wenn der Netz­zu­gang wie­der besteht. In drin­gen­den Fäl­len kön­nen Sie eine iMes­sa­ge aber auch als SMS sen­den.

Dadurch ver­bin­det der Dienst die Optio­nen der klas­si­schen SMS mit denen eines Mes­sen­gers. Und ist für vie­le Apple-User die ers­te Wahl, um sich gegen­sei­tig Nach­rich­ten zu schi­cken.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.