Son­nen­stun­den gibt es im Win­ter nur sehr weni­ge. Dabei ist das natür­lich war­me Licht ein wah­rer Stim­mungs­auf­hel­ler. Kom­plett dar­auf ver­zich­ten musst du aber trotz kur­zer Tage und Home­of­fice nicht. Mit Tages­licht­lam­pen holst du dir zumin­dest ein wenig Som­mer-Stim­mung ins Haus und tankst dadurch Kraft. Hier fin­dest du sechs Model­le, die dir die dunk­le Zeit etwas ange­neh­mer machen.

Beu­rer TL 45 Per­fect Day

Das deut­sche Unter­neh­men Beu­rer ist bekannt für Kör­per­pfle­ge- und Medi­zin­pro­duk­te. So stellt die Fir­ma etwa Haar­trock­ner, Per­so­nen­waa­gen und Blut­druck­mess­ge­rä­te her. Da pas­sen Tages­licht­lam­pen sehr gut ins Port­fo­lio der Mar­ke. Eine die­ser Leuch­ten ist die TL 45 Per­fect Day, die du für rund 100 Euro kau­fen kannst.

Sie lässt sich über einen aus­klapp­ba­ren Stand­fuß auf jede ebe­ne Ober­flä­che stel­len. So kannst du sie etwa vor dir auf dem Tisch auf­bau­en. Schal­test du die TL 45 Per­fect Day ein, leuch­tet ein gro­ßer Teil der Front. Die Beleuch­tungs­flä­che fällt aber mit 20 x 20 Zen­ti­me­tern nicht beson­ders groß aus. Dafür hast du die Wahl zwi­schen drei Farb­tem­pe­ra­tu­ren (3.000, 5.000 und 6.500 Kel­vin). Die Bedie­nung erfolgt über Touch-But­tons am unte­ren Teil der Front.

Bei einem Abstand von etwa 20 Zen­ti­me­tern erreicht die Lam­pe eine Licht­stär­ke von 10.000 Lux. Damit ent­spricht sie in etwa einem Auf­ent­halt im Schat­ten an einem son­ni­gen Som­mer­tag. Die Lam­pe selbst ist aus Kunst­stoff gefer­tigt, die LEDs dar­in sind fest ver­baut. Im Lie­fer­um­fang ent­hal­ten sind ein Netz­ka­bel und eine Anleitung.

Pas­send dazu

Beu­rer TL 90

Nicht nur eine Tages­licht­lam­pe fin­det sich im Ange­bot von Beu­rer. Die Mar­ke hat gleich meh­re­re Model­le zu bie­ten. Diese unter­schei­den sich teil­wei­se bei Look und Funk­tio­na­li­tät. Eine Alter­na­ti­ve zur oben genann­ten TL 45 Per­fect Day ist die TL 90 von Beu­rer. Sie kos­tet aller­dings deut­lich mehr, näm­lich rund 200 Euro.

Dafür bekommst du eine Lam­pe, die auf einem fes­ten, in der Nei­gung ver­stell­ba­ren Fuß steht. Die Basis hat aller­dings noch einen wei­te­ren Nut­zen, denn hier fin­den sich alle Bedien­ele­men­te wie­der. Außer­dem behältst du damit die Zeit der Anwen­dung im Blick. Alle 15 Minu­ten, die du vor der Lam­pe sitzt, fängt eine von acht klei­nen LEDs an zu leuchten.

Apro­pos LEDs: Die gibt es im Ver­gleich zur TL 45 in der Lam­pe selbst nicht. Statt­des­sen kom­men hier Leucht­stoff­lam­pen zum Ein­satz. Das Licht bie­tet ent­spre­chend nur eine Farb­tem­pe­ra­tur, näm­lich 6.500 Kel­vin. Es leuch­tet jedoch auch mit einer Licht­stär­ke von 10.000 Lux bei 20 Zen­ti­me­tern Abstand zur Lam­pe. Die Beleuch­tungs­flä­che ist mit 51 x 34 Zen­ti­me­tern deut­lich grö­ßer als bei der TL 45.

Pas­send dazu

MyBeo Tages­licht­lam­pe

Eine güns­ti­ge­re Alter­na­ti­ve zu den Mar­ken­ge­rä­ten von Beu­rer könn­te die Tages­licht­lam­pe von MyBeo sein. Das gilt zumin­dest dann, wenn du ein beson­ders kom­pak­tes und güns­ti­ges Modell suchst. Die Lam­pe gibt es schon für rund 60 Euro. Dabei ist sie kaum grö­ßer als ein aktu­el­les iPad.

Auf einen fest ins Gerät inte­grier­ten Stand­fuß musst du aller­dings ver­zich­ten. Statt­des­sen steckt an der Sei­te der Tages­licht­lam­pe ein klei­ner Metall­stift, den du her­aus­neh­men kannst. Auf der Rück­sei­te sind zwei Öff­nun­gen zu fin­den. Steckst du den Stift in eine davon ein, kannst du die Lam­pe hori­zon­tal oder ver­ti­kal vor dir auf­stel­len. Ein­zi­ges Bedien­ele­ment ist der Ein-Aus-Knopf an der Front. Eine Zeit­an­zei­ge gibt es nicht.

Dafür leuch­tet die Tages­licht­lam­pe in drei ver­schie­de­nen Hel­lig­keits­stu­fen. Die Licht­tem­pe­ra­tur ist auf 6.500 Kel­vin fest­ge­legt. Infor­ma­tio­nen zur Beleuch­tungs­flä­che und der wirk­sa­men Licht­stär­ke gibt es hier lei­der nicht.

Pas­send dazu

Phil­ips Som­neo HF3651/01 Wake Up Light

Das Unter­neh­men Phil­ips ist sehr bekannt für sei­ne Leucht­mit­tel. Die­se Exper­ti­se nut­zen die Nie­der­län­der auch dafür, um Tages­licht­lam­pen zu bau­en. Willst du nicht nur tags­über ein wenig Son­nen-Ersatz tan­ken, son­dern auch damit auf­wa­chen, könn­te der Tages­licht­we­cker HF3651/01 etwas für dich sein. Den gibt es ab rund 200 Euro zu kaufen.

Statt dich mit schril­len Tönen zu wecken, simu­liert der Wecker einen lang­sa­men Son­nen­auf­gang. So sollst du auf mög­lichst natür­li­che Art und Wei­se auf­wa­chen. Von einem leicht röt­li­chen Ton wan­delt sich das Licht lang­sam zu einem Gelb-Weiß. Möch­test du doch noch nicht auf­ste­hen, kannst du die Schlum­mer-Tas­te ver­wen­den und den Son­nen­auf­gang für ein paar Minu­ten stop­pen. Ist dir etwas Sound zum Auf­ste­hen doch lie­ber, schal­test du ein­fach das ein­ge­bau­te FM-Radio dazu.

Die Lam­pe soll nicht nur beim Auf­ste­hen, son­dern auch beim Ein­schla­fen hel­fen. Das dimm­ba­re Licht kann bei­spiels­wei­se auch pul­sie­ren und so zusam­men mit der rich­ti­gen Atmung für Ent­span­nung sor­gen. Natür­lich kannst du die HF3651/01 auch als Lese- und Nacht­tisch­lam­pe nut­zen. Die maxi­ma­le Leis­tung beträgt 315 Lux. Das reicht auch aus, schließ­lich ist sie ja nicht für die Licht­the­ra­pie gedacht.

Pas­send dazu

Phil­ips Hue Ensis

Eben­falls kei­ne The­ra­pie­lam­pe, dafür aber eine Beleuch­tung für den gan­zen Raum, ist die Phil­ips Hue Ensis. Die Pen­del­leuch­te stammt aus der Smar­thome-Rei­he des Unter­neh­mens, lässt sich über eine Bridge also mit dem hei­mi­schen Netz­werk ver­bin­den. Du kannst sie per App und Sprach­as­sis­tenten steu­ern, mit ande­ren Hue-Lam­pen und sogar einem Ambi­light-Fern­se­her von Phil­ips ver­bin­den. Der Preis ist mit rund 400 Euro aller­dings rela­tiv hoch.

Die Ensis schafft natür­li­ches Licht ganz nach dei­nem Geschmack. Etwa 50.000 Weiß­schat­tie­run­gen las­sen sich damit ein­stel­len. Sie stellt vom Son­nen­auf- bis Son­nen­un­ter­gang alle mög­li­chen Töne dar. Damit nicht genug, sind auch über 16 Mil­lio­nen Far­ben mög­lich. Willst du eine beson­de­re Licht­stim­mung schaf­fen, lässt sich das etwa mit Oran­ge, Lila, Blau und vie­lem mehr erreichen.

Die Farb­tempera­tu­ren lie­gen im Bereich zwi­schen 2.000 und 6.500 Kel­vin. Mit maxi­mal 6.000 Lumen kann die Lam­pe zudem ziem­lich hell sein. Übri­gens: Die Ensis ist mit wei­ßem oder schwar­zem Gehäu­se ver­füg­bar. Das Design eig­net sich beson­ders gut für die Anbrin­gung über einem Esstisch.

Pas­send dazu

Phil­ips Hue White Ambi­an­ce 3er Star­ter Set

Smar­te Beleuch­tung von Phil­ips gibt es nicht nur in Form von Lam­pen mit fest ein­ge­bau­ten LEDs, son­dern auch zum Nach­rüs­ten. Kaufst du dir ein Star­ter-Kit der Hue-Rei­he, hast du alles mit dabei. In die­sem Fall fin­dest du im Set drei Lam­pen, die Hue-Bridge und sogar einen Dimm­schal­ter, den du als Fern­be­die­nung oder als Schal­ter für die Wand nut­zen kannst. Der Preis für das Star­ter-Kit liegt bei rund 120 Euro.

Im Ver­gleich zur Ensis kannst du mit die­sem Set aller­dings kei­ne Far­ben aus­wäh­len. Viel­mehr wählst du stu­fen­los aus Tönen in den Berei­chen Neu­tral­weiß, Tages­licht­weiß, Warm­weiß und Extra-Warm­weiß. Auch hier kommt dafür wahl­wei­se wie­der eine App zum Ein­satz. Ein­schrau­ben las­sen sich die Lam­pen ganz ein­fach in jede E27-Fas­sung. Eine sol­che besit­zen die meis­ten erhält­li­chen Leuch­ten. Mit ihrer klas­si­schen Bir­nen­form sind die Lam­pen kaum von einer nor­ma­len LED zu unter­schei­den. Nur das Gewicht ist durch die zusätz­li­che Tech­nik deut­lich höher.

Der Bereich für die Farb­tem­pe­ra­tu­ren liegt in die­sem Fall zwi­schen 2.200 und 6.500 Kel­vin. Mit 806 Lumen leuch­ten die LEDs zudem weni­ger hell als die der Ensis. Für eine ent­spann­te Son­nen­un­ter­gangs-Atmo­sphä­re, bei­spiels­wei­se im Wohn­zim­mer, reicht das aber alle­mal aus. Wei­te­re Lam­pen der Hue-Rei­he las­sen sich jeder­zeit nach­kau­fen und in das bestehen­de Sys­tem einbinden.

Pas­send dazu

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.