Foto­gra­fie­ren macht dir Spaß, aber eine pro­fes­sio­nel­le Kame­ra ist dir zu teu­er und unhand­lich? Gut, dass immer mehr Smart­pho­nes Kame­ras haben, die es durch­aus mit Sys­tem­ka­me­ras auf­neh­men kön­nen. Pre­mi­um­mo­del­le kön­nen zwar auch bis zu 2.000 Euro kos­ten, aber dafür bekommst du nicht nur eine Kame­ra, son­dern auch Tele­fon, MP3-Play­er, mobi­les Inter­net und vie­les mehr – und du hast es immer dabei. Mit die­sen fünf Smart­pho­nes gelin­gen dir über­all und jeder­zeit Schnapp­schüs­se in High-End-Qualität.

Hua­wei Mate 40 Pro

Das Hua­wei Mate 40 Pro ist eins der Flagg­schif­fe des Smart­pho­ne-Her­stel­lers aus Chi­na. Wie für ein Pre­mi­um-Smart­pho­ne üblich, haben die Ent­wick­ler es nicht nur mit einem gro­ßen, rand­lo­sen OLED-Dis­play, den neu­es­ten Chips und Pro­zes­so­ren, son­dern auch mit einer her­vor­ra­gen­den Kame­ra aus­ge­stat­tet. Die­se wur­de in Zusam­men­ar­beit mit dem Pre­mi­um-Kame­ra-Her­stel­ler Lei­ca ent­wi­ckelt und von den Kame­ra-Exper­ten DxO­Mark sogar zur bes­ten Smart­pho­ne-Kame­ra des Jah­res 2020 gekürt.

Um Fotos auf­zu­neh­men, kannst du aus drei ver­schie­de­nen Objek­ti­ven wäh­len: 50 Mega­pi­xel Weit­win­kel mit f/1,9‑Blende, 20 Mega­pi­xel Ultra­weit­win­kel mit f/1,8‑Blende oder 12 Mega­pi­xel mit f/3,4‑Blende für Tele­fo­to-Auf­nah­men. Egal, ob das Motiv nah oder fern vor der Lin­se liegt – damit bekommst du in jeder Situa­ti­on alles aufs Bild. Beson­de­rer Design-Clou: Die Objek­ti­ve sind nicht wie üblich recht­eckig ange­ord­net, son­dern kreis­för­mig. Hua­wei nennt das Space Ring.

Das Beson­de­re der Kame­ra ist der leis­tungs­star­ke Zoom, der für detail­rei­che Fotos auch bei 10-facher Ver­grö­ße­rung sorgt. So kannst du bei­spiels­wei­se an einen weit ent­fern­ten Kirch­turm her­an­zoo­men und die Zei­ger der Uhr blei­ben scharf. Außer­dem ver­spricht Hua­wei Auf­nah­men mit natür­li­chen Far­ben auch unter schlech­te­ren Lichtverhältnissen.

Die Front­ka­me­ra kommt mit 13 Mega­pi­xeln und einer f/2,4‑Blende, Gesichts­er­ken­nung und Tie­fen­sen­so­ren. Die­se hel­fen, dein Sel­fie durch Effek­te wie Hin­ter­grundunschär­fe zu ver­bes­sern. Außer­dem erkennt die Kame­ra auto­ma­tisch, wenn du ein Grup­pen­sel­fie auf­nimmst. In die­sem Fall schal­tet sie den Weit­win­kel­mo­dus ein, damit du dei­ne Freun­de bes­ser aufs Bild bekommst

Pas­send dazu

iPho­ne 12 Pro Max

Natür­lich darf in einer Lis­te mit tol­len Smart­pho­ne-Kame­ras das aktu­el­le Top­mo­dell aus dem Hau­se Apple nicht feh­len. Der Her­stel­ler wirbt ger­ne mit groß­flä­chi­gen Wer­be­pla­ka­ten, auf denen beein­dru­cken­de Fotos zu sehen sind – auf­ge­nom­men mit dem iPho­ne. Viel­leicht ist dir auch schon mal eines vom iPho­ne 12 Pro Max aufgefallen.

Auch Apple setzt bei sei­nem Pre­mi­um-Modell iPho­ne 12 Pro Max auf eine Kom­bi­na­ti­on aus Ultraweitwinkel‑, Weit­win­kel- und Tele­ob­jek­tiv mit jeweils 12 Mega­pi­xeln. Der Ultra­weit­win­kel kommt mit einer f/2,4‑Blende, der Weit­win­kel mit einer f/1,6‑Blende und das Tele­ob­jek­tiv mit einer f/2,2‑Blende. Außer­dem ver­fü­gen Weit­win­kel und Tele­ob­jek­tiv über einen Bild­sta­bi­li­sa­tor, der für Auf­nah­men ohne Ver­wa­ckeln sorgt.

Die Stär­ken des iPho­nes lie­gen defi­ni­tiv bei Belich­tung und Por­trät­fo­to­gra­fie. Der Nacht­mo­dus, den du sowohl mit der Weit­win­kel- als auch der Ultra­weit­win­kel­ka­me­ra nut­zen kannst, ver­spricht auch bei sehr wenig Licht Fotos mit vie­len Details, schar­fem Fokus und natür­li­chen Far­ben. Dank eines LiDAR-Sen­sors, der für einen beson­ders guten Tief­en­ein­druck sorgt, kannst du auch im Nacht­mo­dus aus­drucks­star­ke Por­träts aufnehmen.

Die Sel­fie-Kame­ra des iPho­ne 12 Pro Max nimmt genau wie die Haupt­ka­me­ra mit 12 Mega­pi­xeln auf. Auch hier ist ein Tie­fen­sen­sor ver­baut, der einen hüb­schen und natür­lich wir­ken­den Bokeh-Effekt erzeugt. DxO­Mark hebt in einem Test außer­dem die beson­ders natur­ge­treue Abbil­dung von Haut­tö­nen hervor.

Pas­send dazu

Gala­xy S20 Ultra 5G

Auch der lan­ge Zeit füh­ren­de Smart­pho­ne-Her­stel­ler Sam­sung ist natür­lich ganz vor­ne mit dabei, wenn es um gute Smart­pho­ne-Kame­ras geht. Das bestä­tigt auch Stif­tung Waren­test: Im Dezem­ber 2020 schaff­te es unter ande­rem das Pre­mi­um-Modell Gala­xy S20 Ultra 5G auf eine Lis­te mit emp­feh­lens­wer­ten Smartphone-Kameras.

Das Sam­sung Gala­xy S20 Ultra 5G kommt mit einer 108 Mega­pi­xel Weitwinkel‑, einer 12 Mega­pi­xel Ultra­weit­win­kel- und einer 48 Mega­pi­xel Tele­ka­me­ra. Außer­dem ist eine Extra­ka­me­ra für die Tie­fen­dar­stel­lung ver­baut. Die hohe Auf­lö­sung der Weit­win­kel­ka­me­ra sorgt dafür, dass du dei­ne Fotos stark ver­grö­ßern kannst, wäh­rend die Details scharf blei­ben. Mit der Tele­ka­me­ra kannst du aber auch zoo­men – der von künst­li­cher Intel­li­genz unter­stütz­te Space Zoom ermög­licht dir, das Motiv bis zu 100-fach heranzuzoomen.

Ähn­lich wie beim iPho­ne setzt auch Sam­sung auf einen spe­zi­el­len Night Mode, der dir kla­re­re Auf­nah­men bei Nacht ermög­licht. Ist der Modus ein­ge­schal­tet, nimmt die Kame­ra meh­re­re Bil­der gleich­zei­tig auf, die zu einem zusam­men­ge­fügt wer­den. So erhältst du kla­re­re und rau­sch­är­me­re Fotos, auf denen auch bei wenig Licht alles gut erkenn­bar ist.

Mit 40 Mega­pi­xeln hat das Gala­xy S20 Ultra 5G außer­dem eine der aktu­ell hoch­auf­lö­sends­ten Front­ka­me­ras. Auch hier hat Sam­sung einen Clou für Situa­tio­nen mit wenig Licht: Ist es dun­kel, kannst du auf 10 Mega­pi­xel wech­seln, um dein Sel­fie mit grö­ße­ren Pixeln auf­zu­neh­men. Denn je grö­ßer das Pixel, des­to mehr Licht kann für das Foto genutzt werden

Pas­send dazu

Xiao­mi Mi 10T Pro

Pre­mi­um-Smart­pho­ne-Model­le holen mit zahl­rei­chen Lin­sen, leis­tungs­star­ken Sen­so­ren und KI aus einer Smart­pho­ne-Kame­ra alles raus, was aktu­ell mög­lich ist. Dass es aber auch in der Mit­tel­klas­se Smart­pho­nes gibt, die gute Fotos auf­neh­men, beweist das Xiao­mi Mi 10T 5G.

Als eines der weni­gen Mit­tel­klas­se-Smart­pho­nes ver­fügt das Mi 10T Pro, wie die Pre­mi­um-Model­le, über eine Trip­le-Kame­ra. Aller­dings hat Xiao­mi statt eines Tele­ob­jek­tivs ein Makro­ob­jek­tiv mit 5 Mega­pi­xeln ver­baut. Die Weit­win­kel-Haupt­ka­me­ra nimmt mit hoch­auf­lö­sen­den 108 Mega­pi­xeln auf, die Ultra­weit­win­kel­ka­me­ra hat 13 Mega­pi­xel. So gelin­gen dir auch mit die­sem Mid-Ran­ger schar­fe Details und grö­ße­re Bildausschnitte.

Mit den zahl­rei­chen künst­le­ri­schen Funk­tio­nen kannst du dich beim Foto­gra­fie­ren rich­tig aus­to­ben. Dazu zäh­len Lang­zeit­be­lich­tungs­mo­di wie „Ster­nen­him­mel“ für Auf­nah­men der Ster­ne, „Ölge­mäl­de“ für sei­dig glat­te Wol­ken und „Was­ser“ oder „Neon-Spu­ren“ für Auf­nah­men von Stra­ßen mit Licht­spu­ren der Fahr­zeu­ge. Auch einen Nacht­mo­dus und vie­le krea­ti­ve Farb­fil­ter kannst du aus­pro­bie­ren. Außer­dem hast du die Mög­lich­keit, dich bis zu drei Mal auf einem ein­zi­gen Foto zu klonen.

Die Front­ka­me­ra des Mi 10T Pro ist zwar win­zig, kommt aber mit bemer­kens­wer­ten 20 Mega­pi­xeln für hoch­auf­lö­sen­de Sel­fies daher. Auch hier kannst du eini­ge Effek­te wie Schwarz-Weiß-Fil­ter, Stu­dio­licht oder Weich­zeich­ner ein­set­zen. Wie beim iPho­ne gibt es außer­dem einen Nacht­mo­dus für Selfies.

Pas­send dazu

Goog­le Pixel 4a

Trip­le-Kame­ras sind für dich Schnick­schnack, auf den du gut ver­zich­ten kannst? Dann ist viel­leicht das Goog­le Pixel 4a etwas für dich. Es kommt mit einer ein­zi­gen Haupt­ka­me­ra, zahl­rei­chen nütz­li­chen Funk­tio­nen für Hob­by-Foto­gra­fen und einem guten Mit­tel­klas­se-Preis unter 400 Euro.

Die Haupt­ka­me­ra des Pixel 4a löst mit 12,2 Mega­pi­xeln auf. Durch feh­len­de Ultra­weit­win­kel- und Tele­zoom-Kame­ra kannst du aller­dings kei­ne weit­wink­li­gen Auf­nah­men machen oder stark heranzoomen.

Das Fea­ture Live HDR+ bil­det Bild- und Farb­qua­li­tät des Fotos schon in der Live-Vor­schau ab. So sieht das Bild genau­so aus, wie du es in der Vor­schau gese­hen hast und dich erwar­ten kei­ne bösen Über­ra­schun­gen. Das ist beson­ders unter schwie­ri­gen Licht­ver­hält­nis­sen nütz­lich. Für die­se gibt es außer­dem, wie auch zum Bei­spiel beim iPho­ne, einen Nacht­mo­dus. Mit der Erwei­te­rung „Astro­fo­to­gra­fie“ gelin­gen dir damit sogar Auf­nah­men vom Sternenhimmel.

Die Front­ka­me­ra des Pixels nimmt dei­ne Sel­fies mit 8 Mega­pi­xeln auf. Der Erfas­sungs­win­kel ist dabei rela­tiv groß. Beson­ders prak­tisch ist außer­dem, dass du dei­ne Sel­fies direkt nach der Auf­nah­me aus der Kame­ra-App her­aus tei­len kannst. So kannst du sie ganz ein­fach an Freun­de über Whats­App schi­cken oder auf Insta­gram hoch­la­den. Das funk­tio­niert auch mit den Fotos der Hauptkamera .

Pas­send dazu

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.