Xiao­mi hat bereits im ver­gan­ge­nen Jahr ein Patent für ein Smart­pho­ne mit Solar­pa­nel ein­ge­reicht. Das Gerät ver­fügt außer­dem über ein Full­screen-Dis­play.

2018 brach­te Xiao­mi ein Patent auf den Weg, das nun von Lets­Go­Di­gi­tal ent­deckt wur­de. Es zeigt ein Smart­pho­ne, das auf der Rück­sei­te ein Solar­pa­nel auf­weist. Das Patent wur­de beim World Intel­lec­tu­al Pro­per­ty Office (kurz WIPO) ein­ge­reicht. Das gezeig­te Modell in spe ver­fügt über eine Kom­bi­na­ti­on aus zwei inno­va­ti­ven Ansät­zen.

Smart­pho­ne-Power via Solar

Zum einen wären da die Solar­zel­len, die auf der Rück­sei­te zu fin­den sind. Sie dürf­ten laut Bericht dafür sor­gen, dass das Gerät mit Strom ver­sorgt wird. Wel­che Tech­nik Xiao­mi dazu ent­wi­ckelt hat, ist aktu­ell aller­dings nicht bekannt. Womög­lich dient das Solar­pa­nel ledig­lich dazu, die Akku­lauf­zeit zu ver­län­gern.

Als aut­ar­ke Ener­gie­quel­le müss­te es eine neue Her­an­ge­hens­wei­se mit sich brin­gen, rei­chen doch bis­he­ri­ge tech­ni­sche Ansät­ze in die­ser Rich­tung nicht aus, um ein Smart­pho­ne effek­tiv mit Ener­gie zu ver­sor­gen. Auch ein Auf­la­den in direk­tem Son­nen­licht ist wegen der Hit­ze­ent­wick­lung bis­lang nur schwer vor­stell­bar.

Xiao­mi: Unter-Dis­play-Cam im Ein­satz?

Die Zeich­nun­gen zei­gen neben dem Solar-Ansatz ein Dis­play, das kom­plett ohne Ker­be, Notch oder sons­ti­ge Aus­spa­rung aus­kommt. Auch eine Pop-up-Kame­ra ist nicht zu ent­de­cken. Das legt den Schluss nahe, dass Xiao­mi hier auf sei­ne neue Unter-Dis­play-Tech­nik setzt, die das Unter­neh­men unlängst vor­ge­stellt hat.

Ob und wann das ein­ge­reich­te Patent umge­setzt wird und in markt­fä­hi­gen Model­len zum Ein­satz kommt, ist der­zeit nicht bekannt. Gut mög­lich aber, dass Solar­tech­nik eine der Vari­an­ten ist, auf die das chi­ne­si­sche Unter­neh­men setzt, um sei­ne Akku­lauf­zei­ten deut­lich zu ver­län­gern.