Smartphones

Xiao­mi Mi Mix 3 offi­zi­ell vor­ge­stellt mit vier Kameras

Das Xiaomi Mi Mix 3 kommt mit der üblichen MIUI-Benutzeroberfläche.

Der chi­ne­si­sche Smart­pho­ne-Her­stel­ler Xiao­mi hat sein neu­es Flagg­schiff offi­zi­ell prä­sen­tiert. Das Xiao­mi Mi Mix 3 lässt sowohl durch sei­ne Sli­der-Cam als auch den rie­si­gen Spei­cher auf­hor­chen. Und das alles wie gewohnt zu einem Preis, der weit unter dem der meis­ten Kon­kur­ren­ten liegt.

Vie­le Geheim­nis­se gab es im Vor­we­ge nicht mehr um das Xiao­mi Mi Mix 3, die Lea­ker-Gemein­de hat­te schon so eini­ges preis­ge­ge­ben. Nun wur­de das rah­men­lo­se High-End-Smart­pho­ne offi­zi­ell vor­ge­stellt – wie erwar­tet mit vier Kameras.

Die Sel­fie-Cam lässt sich durch eine fle­xi­ble Rück­sei­te manu­ell her­aus­schie­ben, sodass es kei­ner Notch mehr bedarf. Der Ver­schleiß soll sich bei dem Sli­de-Vor­gang dank eines Magne­ten in Gren­zen hal­ten. Laut Her­stel­ler sind 300.000 Sli­des pro­blem­los möglich.

Dual-Haupt­ka­me­ra mit zwei Mal 12 MP

Die Dual-Kame­ra auf der Rück­sei­te des Android-Pho­nes bie­tet zwei Mal 12 Mega­pi­xel, eine Lin­se taugt für Weit­win­kel­auf­nah­men. Die zwei her­aus­fahr­ba­ren Lin­sen auf der Front bie­ten 24 und 2 Mega­pi­xel. Bei den ange­se­he­nen Kame­ra­tes­tern von DxO­Mark kommt das Smart­pho­ne auf 103 Punk­te. Das reicht im Ver­gleich zu Flagg­schif­fen ande­rer Her­stel­ler für einen geteil­ten drit­ten Rang.

Xiao­mi Mi Mix 3 ist ein ech­tes Arbeitstier

Da beim 6,39 Zoll-OLED-Bild­schirm des Xiao­mi Mi Mix 3 auf die Dis­play­aus­spa­rung ver­zich­tet wur­de, kommt das Gerät auf eine Screen-to-Body-Ratio von stol­zen 93,4 Pro­zent. Das Gerücht, das Smart­pho­ne der Chi­ne­sen könn­te mit dem brand­neu­en Snap­dra­gon 855 auf den Markt kom­men, bestä­tig­te sich jedoch nicht. Statt­des­sen wur­de das Android-Pho­ne mit dem Snap­dra­gon 845 ausgestattet.

Die Ver­si­on mit 512 GB inter­nem Spei­cher ver­fügt über 10 GB RAM, die Ver­si­on mit 256 GB über 8 GB Arbeits­spei­cher. Ein ech­tes Arbeits­tier. Der Akku ist mit 3.850 mAh eben­falls nicht zu knapp bemes­sen und kann mit 10 Watt draht­los auf­ge­la­den werden.

Das Mi Mix 3 wird mit dem aktu­el­len Android 9 Pie aus­ge­lie­fert. Dar­über hat Xiao­mi wie üblich sei­ne MIUI-Benut­zer­ober­flä­che gelegt. Die Prei­se bewe­gen sich umge­rech­net zwi­schen 410 und 620 Euro, je nach Spei­cher­va­ri­an­te. Ob und wann das Top-Han­dy nach Euro­pa kommt, wur­de nicht bekannt gege­ben. Als sehr wahr­schein­lich gilt, dass die 5G-Vari­an­te des Ober­klas­se-Smart­pho­nes im kom­men­den Jahr auch Euro­pa erreicht.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!