Das Xiao­mi Mi 9T Pro wird bei einem nie­der­län­di­schen Händ­ler bereits offi­zi­ell gelis­tet. Damit dürf­te der offi­zi­el­le Euro­pa­start des güns­ti­gen Flagg­schiffs kurz bevor­ste­hen.

Vor ein paar Mona­ten prä­sen­tier­te Xiao­mi mit dem Mi 9T eine inter­na­tio­na­le Vari­an­te des in Chi­na als Red­mi K20 ver­mark­te­ten Full­screen-Smart­pho­nes mit Pop-up-Kame­ra.

Was aller­dings zunächst nicht nach Euro­pa kam, war die Pro-Vari­an­te des Modells. Bis heu­te ist noch kein offi­zi­el­ler Euro­pa­start bekannt, wobei das Xiao­mi Mi 9T Pro bei einem nie­der­län­di­schen Ein­zel­händ­ler inzwi­schen gelis­tet wird.

Xiao­mi Mi 9T Pro kommt in zwei Vari­an­ten

Win­Fu­ture“ hat das Modell beim Anbie­ter „Bels­im­pel“ ent­deckt, inklu­si­ve der genau­en Spe­zi­fi­ka­tio­nen und Prei­se. Dem­nach soll das Xiao­mi Mi 9T Pro in Euro­pa schon sehr bald mit zwei Spei­cher­va­ri­an­ten an den Start gehen.

Bei­de Model­le wer­den über 6 GB Ram ver­fü­gen. Dazu gibt es 64 oder 128 GB inter­nen Spei­cher. Bei­de Vari­an­ten bie­ten zudem mit einem MicroSD-Kar­ten­slot die Mög­lich­keit, den Spei­cher­platz zu erwei­tern.

Flagg­schiff-Niveau ab 419 Euro

Der neue Flagg­schiff-Kil­ler soll in der klei­ne­ren Spei­cher­ver­si­on für 429 Euro, in der grö­ße­ren für 479 Euro zu haben sein. Die per­fek­te Preis­ge­stal­tung für Xiao­mi, um im Kon­kur­renz­kampf mit OneP­lus und Co. ein sehr attrak­ti­ves Paket zu schnü­ren.

Für ein sol­ches spre­chen auch Design und Specs des neu­en Modells. Das Xiao­mo Mi 9T Pro ver­fügt über ein 6,39 Zoll gro­ßes AMO­LED-Full­screen-Dis­play mit 2340x1080 Pixeln Auf­lö­sung und ohne Notch. Mög­lich wird die­ses Panel durch eine Pop-up-Kame­ra, die mit 13 MP auf­löst. Dazu bedeu­tet der aktu­el­le Qual­comm Snap­dra­gon 855 Oct­a­core-SoC abso­lu­tes High-End-Niveau.

Die wei­te­ren Specs des Xiao­mo Mi 9T Pro

Fea­tureSpecs
Haupt­ka­me­ra3 Kame­ras mit 48, 13 und 8 MP
Akku4000mAh
Far­ben Fla­me Red, Gla­cier Blue, Car­bon Black, Pearl White

Wann genau das neue Flagg­schiff hier in Deutsch­land ver­füg­bar sein wird, steht bis­lang nicht fest. Es dürf­te in den kom­men­den Wochen soweit sein.