© 2019 Xiaomi
Smartphones

Xiao­mi Mi 8 offi­zi­ell vor­ge­stellt – in drei Versionen

Das Xiaomi Mi 8 kommt in vier Farben: Schwarz, Blau, Weiß und Gold.

Im chi­ne­si­schen Shen­zhen stan­den die Tech­nik-Fans Schlan­ge, um ins­ge­samt sechs neue Pro­duk­te zu Gesicht zu bekom­men, die Xiao­mi heu­te prä­sen­tiert hat. Am meis­ten Auf­se­hen erreg­te natür­lich das Xiao­mi Mi 8, das es gleich in drei Aus­füh­run­gen zu kau­fen gibt: die Stan­dard-Ver­si­on, eine abge­speck­te­re SE-Vari­an­te sowie eine Explo­rer Edi­ti­on mit trans­pa­ren­ter Rück­sei­te, die Ein­bli­cke in das Innen­le­ben des Xiao­mi Mi 8 gibt.

“Es sieht aus wie ein iPho­ne, es funk­tio­niert wie ein iPho­ne – aber ist es auch so gut wie ein iPho­ne?”, frag­te sich Android Aut­ho­ri­ty, nach­dem Xiao­mi heu­te sein neu­es Flagg­schiff zum acht­jäh­ri­gen Jubi­lä­um vor­ge­stellt hat. Eine opti­sche Ähn­lich­keit des Xiao­mi Mi 8 zum iPho­ne X ist auf­grund einer brei­ten Notch auf der Vor­der­sei­te und einer ver­ti­ka­len Dual-Kame­ra auf der Rück­sei­te tat­säch­lich nicht zu leug­nen. Schau­en wir uns die Specs an:

  • Bild­schirm: 6,21-Zoll-AMOLED-Display im 18,7:9‑Format in Full-HD+ (2.248 x 1.080 Pixel)
  • Pro­zes­sor: Snap­dra­gon 845
  • Arbeits­spei­cher: 6 GB
  • inter­ner Spei­cher: 64 GB, 128 GB oder 265 GB, nicht erwei­ter­bar mit microSD-Karte
  • Rück­ka­me­ra: Dual-Kame­ra mit einem IMX363-Sen­sor von Sony mit 12 MP (f/1.8‑Blende) sowie einem SK53­M3-Sen­sor von Sam­sung mit eben­falls 12 MP (f/2.4‑Blende) und opti­schem Zoom
  • Front­ka­me­ra: 20 MP mit f/2.0‑Blende
  • Akku: 3.400 mAh
  • Betriebs­sys­tem: Android 8.1 mit MIUI-10-Oberfläche
  • Far­ben: Schwarz, Blau, Weiß, Gold

Xiao­mi Mi 8 Explo­rer Edi­ti­on mit neu­ar­ti­ger Gesichtserkennung

Der Hin­gu­cker bei der Explo­rer Edi­ti­on des neu­en Xiao­mi-Flagg­schiffs ist die trans­pa­ren­te Rück­sei­te. Doch nicht nur dadurch unter­schei­det sich die Son­der­va­ri­an­te vom nor­ma­len Xiao­mi Mi 8: Die Explo­rer Edi­ti­on kommt mit einem Arbeits­spei­cher von 8 GB, ist aller­dings nur mit 128 GB inter­nem Spei­cher erhältlich.

In der Notch ver­ste­cken sich bei der Spe­cial Edi­ti­on zudem Infra­rot-Sen­so­ren für eine 3D-Gesichts­er­ken­nung. Die­se ken­nen wir zwar schon vom iPho­ne X, laut Xiao­mi sei das Mi 8 Explo­rer Edi­ti­on aber das welt­weit ers­te Android-Smart­pho­ne mit die­ser Tech­nik. Auch Ani­mo­jis sol­len damit mög­lich sein.

Xiao­mi Mi 8 SE mit klei­ne­rem Display

Der Drit­te im Mi-8-Bun­de ist die SE-Ver­si­on, bei der das Dis­play mit 5,88 Zoll etwas klei­ner aus­fällt. Auch der Pro­zes­sor ist schwä­cher: Der leis­tungs­star­ke Snap­dra­gon 845 wur­de durch einen Snap­dra­gon-710-Chip ersetzt. Die Dual-Kame­ra löst mit 12 MP und 5 MP auf. Wie sich das Xiao­mi Mi 8 SE ansons­ten von der Stan­dard­ver­si­on unter­schei­det, ist nicht bekannt.

Das nor­ma­le Xiao­mi Mi 8 soll umge­rech­net ab rund 361 Euro bei der Vari­an­te mit 64 GB Spei­cher kos­ten. Es wird genau­so wie das SE Anfang Juni in Chi­na auf den Markt kom­men. Die Explo­rer Edi­ti­on des Mi 8 lässt noch etwas auf sich war­ten, soll umge­rech­net aber auch nicht viel mehr als 540 Euro kosten.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!