Womög­lich kommt Xiao­mi mal eben mit einer neu­en VR-Bril­le um die Ecke. Laut einem Pos­ting könn­te das schon mor­gen der Fall sein. Bleibt die gro­ße Fra­ge: Um wel­che Art VR-Bril­le könn­te es sich über­haupt han­deln?

Xiao­mi ist jeder­zeit für Über­ra­schun­gen gut, das weiß die Welt spä­tes­tens seit dem Poco­pho­ne. Mit dem prä­sen­tier­te das chi­ne­si­sche Unter­neh­men in die­sem Jahr einen preis­güns­ti­gen Flagg­schiff-Kil­ler, der den Smart­pho­ne-Markt auf­ge­mischt hat. Heu­te sorgt nun ein Twit­ter-Ein­trag für Auf­se­hen, der zwar äußerst kryp­tisch bleibt – aber mit sei­ner Bild­spra­che doch ein bestimm­tes Gad­get nahe­legt.

Neue VR-Bril­le von Xiao­mi?

Der Tweet besteht aus einem Foto mit zwei Aus­spa­run­gen, die an die Glä­ser einer Son­nen­bril­le erin­nern. In den Glä­sern ist eine Strand­sze­ne­rie mit Fel­sen, Sand, dem Meer und einer klei­nen Insel zu sehen. Über den Bil­dern die Wor­te: „Wart ab, bis du das siehst!“ Dar­un­ter: „Ent­hül­lung mor­gen“

Auch das Pos­ting zum Bild bringt kaum Licht ins Dun­kel, heizt dafür aber die Stim­mung wei­ter an. „Du wür­dest aus­flip­pen, wenn du wüss­test, was da auf dich zukommt!“ Dann die Fra­ge: „Na, irgend­wel­che Tipps?“, gefolgt von: „Bit­te ret­wee­ten, wenn du schon auf­ge­regt bist.“ Die nahe­lie­gen­de Inter­pre­ta­ti­on des Gan­zen:  Xiao­mi prä­sen­tiert mor­gen eine neue VR-Bril­le, die viel­leicht sogar noch in 2018 vor­ge­stellt wird.

Wel­che Art Bril­le könn­te es wer­den?

Aber wor­auf bezieht sich bloß der ange­deu­te­te Hype? Bis­lang ver­fügt Xiao­mi bereits über ver­schie­de­ne Bril­len-Vari­an­ten. Etwa mit der Xiao­mi VR 3D über ein Modell, das mit dem Smart­pho­ne genutzt wird. Oder mit der Xiao­mi MI VR über eine Stan­da­lo­ne-Lösung.

Ein Nach­fol­ger eines der Model­le ent­sprä­che nicht ganz den Erwar­tun­gen, die durch den Tweet geweckt wer­den. Hat das Unter­neh­men also eine Vari­an­te in der Hin­ter­hand, die VR mit einem Son­nen­bril­len-ähn­li­chen Kon­strukt à la Snap­chat Specta­cles ver­bin­det? Pas­send zum The­ma: Mor­gen sehen wir kla­rer.