Gadgets

Wohn­zim­mer­tisch soll smar­ten Laut­spre­chern Kon­kur­renz machen

Der Independa Smart Coffee Table benötigt keine ständige Kabelverbindung.

Der Inde­pen­da Smart Cof­fee Table soll Ama­zon Echo und Co. aus­ste­chen: Per Kick­star­ter suchen die Ent­wick­ler aktu­ell finan­zi­el­le Unter­stüt­zung für ihr Gad­get. Der beson­de­re Clou: Der Wohn­zim­mer­tisch beinhal­tet einen Laut­spre­cher, braucht aber kein Kabel.

Der Inde­pen­da Smart Cof­fee Table soll App­les Home­Pod und Goog­le Echo in Wohn­zim­mern über­flüs­sig machen. Über Kick­star­ter bewer­ben die Erfin­der aus Groß­bri­tan­ni­en der­zeit ihren Couch­tisch, der eine beson­de­re Eigen­schaft mit sich bringt – er funk­tio­niert kabel­los. Um den inte­grier­ten 12-Volt-Akku auf­zu­la­den, müs­sen Besit­zer das Gad­get aller­dings trotz­dem hin und wie­der mit einer Strom­quel­le ver­bin­den. Ein­mal auf­ge­la­den soll der Akku für 12 Stun­den Musik­ge­nuss ausreichen.

Zum Start ab 970 Euro

Der Wohn­zim­mer­tisch soll nicht nur smart sein, son­dern auch gut aus­se­hen: Der Pro­jekt­sei­te bei Kick­star­ter zufol­ge gibt es den Couch­tisch in zwei Ver­sio­nen, die sich vor allem in Bezug auf die Grö­ße unter­schei­den. Bei­de Aus­füh­run­gen gibt es dann jeweils in den Far­ben Schwarz und Weiß – vor­aus­ge­setzt, das Finan­zie­rungs­ziel wird erreicht.

Das klei­ne­re Modell des Couch­ti­sches misst 110 Zen­ti­me­ter in der Län­ge und 60 Zen­ti­me­ter in der Brei­te und soll zum Markt­start umge­rech­net etwa 970 Euro kos­ten. Die grö­ße­re Aus­füh­rung misst 130 x 70 Zen­ti­me­ter und soll knapp 1000 Euro kos­ten. Bei­de Model­le ver­fü­gen über zwei Laut­spre­cher und einen Sub­woo­fer. Die Ver­bin­dung zu einem Musik­ab­spiel­ge­rät erfolgt via Blue­tooth oder Kabel. Nut­zer kön­nen an dem Wohn­zim­mer­tisch außer­dem ihr Smart­pho­ne, Tablet oder den MP3-Play­er aufladen.

Unter­stüt­zung bis Ende März

Wer Inter­es­se an dem Inde­pen­da Smart Cof­fee Table hat, kann das Pro­jekt noch bis Ende März 2018 unter­stüt­zen. Die Ent­wick­ler wol­len bis dahin knapp 16.000 Euro ein­neh­men, um die Pro­duk­ti­on star­ten zu kön­nen. Inter­es­sier­te kön­nen wahl­wei­se 400 Pfund für die klei­ne Ver­si­on oder 450 Pfund für die gro­ße Aus­füh­rung beisteuern.

Aktu­ell (Stand: 8. März) haben sich aller­dings noch gar kei­ne Unter­stüt­zer für den smar­ten Wohn­zim­mer­tisch gefun­den. Die Pro­duk­ti­on soll aller­dings nur gestar­tet wer­den, wenn das Mini­mal­ziel erreicht wird. Inso­fern steht die Zukunft des Inde­pen­da Smart Cof­fee Table vor­erst noch auf der Kippe.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!