© 2017 Niantic
Spielekonsolen

“Wizards Unite”: Har­ry-Pot­ter-AR-Game wird zu Pokémon-Go-Nachfolger

Das neue AR-Game von Niantic entführt Harry-Potter-Fans im kommenden Sommer in die magische Welt des Zauberschülers.

Nach “Poké­mon Go” könn­te Nian­tic nun einen neu­en Hype aus­lö­sen: Mit “Wizards Unite” lässt der Spiel­ent­wick­ler alle Har­ry-Pot­ter-Fans durch die Stra­ßen jagen und Demen­to­ren oder Dra­chen­re­ser­va­te auf­spü­ren. Das AR-Mobi­le-Game wur­de nun offi­zi­ell für den kom­men­den Som­mer angekündigt.

Im Som­mer 2018 wird es magisch. Der kali­for­ni­sche Spie­le­ent­wick­ler Nian­tic hat offi­zi­ell das Aug­men­ted-Rea­li­ty-Game “Har­ry Pot­ter — Wizards Unite” ange­kün­digt. Für das Smart­pho­ne. Damit kön­nen Fans end­lich so rich­tig in die magi­sche Welt des Zau­ber­schü­lers ein­tau­chen – denn Demen­to­ren, Mons­ter und Magi­er zie­hen ein­fach in die Nach­bar­schaft ein.

Wie bei “Poké­mon Go” inte­griert das Spiel mit Hil­fe von Aug­men­ted Rea­li­ty die Zau­ber­welt in die ech­te Umge­bung. Spie­ler kön­nen dann Zau­ber­sprü­che erler­nen, legen­dä­re Mons­ter in der Nähe auf­spü­ren und sich mit ande­ren Magi­ern zusam­men­schlie­ßen um so beson­ders mäch­ti­ge Fein­de zu besiegen.

Dafür, dass auch die rich­ti­gen Mons­ter gejagt und alle Zau­ber­sprü­che kor­rekt aus­ge­spro­chen wer­den, sorgt eine enge Zusam­men­ar­beit mit War­ner Bros. Die­se brach­ten den Zau­ber­lehr­ling einst auf die Kino­lein­wän­de. Was Hog­warts-Fans nun genau von dem neu­en AR-Game erwar­ten kön­nen, wie die Optik aus­se­hen wird und wann der Start­schuss fällt, ver­rät Nian­tic noch nicht.

Laut den Spie­le­ent­wick­lern basiert “Wizards Unite” aber auf der glei­chen AR-Platt­form wie der Spie­le­hit “Poké­mon Go”. Es dürf­te also wie­der ein eng­ma­schi­ges Netz an Geo­da­ten geben, die an jeder Ecke, in Ein­kaufs­zen­tren, Parks und oft sogar der eige­nen Woh­nung vir­tu­el­le Wesen auf­tau­chen lassen.

Bis zum kom­men­den Som­mer wird sicher noch das ein oder ande­re Detail ver­ra­ten. Zau­ber­sprü­che üben kön­nen Fans aber jetzt schon, denn die wer­den mit Sicher­heit gebraucht.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!