Oft dis­ku­tiert, lang erwar­tet, scheint es jetzt end­lich so weit zu sein: Whats­App ermög­licht das Zurück­ho­len von Nach­rich­ten. Dar­auf deu­tet die aktu­el­le Beta-Ver­si­on des Mes­sen­gers hin. Wann die User man­che unbe­dach­te Nach­richt im Nach­hin­ein wie­der kor­ri­gie­ren kön­nen, ist aber noch unklar.

Ein fal­sches Wort über­has­tet ein­ge­tippt und gesen­det – schon ist der Ärger manch­mal groß. Oder die Erleb­nis­se aus dem Kran­ken­stand ver­se­hent­lich an den Chef geschickt – pein­lich, pein­lich. In Zukunft will Whats­App sei­nen Usern sol­che Unan­nehm­lich­kei­ten erspa­ren, zeigt ein neu­es Fea­ture, das laut eines Tweets von WABe­ta­In­fo in der aktu­el­len Beta des Mes­sen­gers zu fin­den ist. Damit kön­nen Whats­App-Nut­zer man­che unbe­dach­te oder fehl­ge­lei­te­te Nach­richt zurück­ho­len. Kon­kur­rent Tele­gram kennt so ein Fea­ture schon län­ger.

Bei den Blog­gern von Deskmodder.de soll es bereits funk­tio­nie­ren – zumin­dest teil­wei­se. Sie wähl­ten eine Nach­richt aus und tipp­ten anschlie­ßend auf den Papier­korb, wo neben der Opti­on “Löschen” auch “Zurück­ru­fen” zur Aus­wahl stand. Geplant ist offen­bar, dass mit einem Fin­ger­tipp auf die­se Opti­on die Nach­richt nicht nur aus dem eige­nen Chat­ver­lauf ver­schwin­det, son­dern auch aus dem des Emp­fän­gers. Die­ses aller­dings wird laut Deskmodder.de noch nicht umge­setzt. Aber was mit einem ein­ge­wor­fe­nen Brief im ana­lo­gen Zeit­al­ter noch nicht mög­lich war – bei Whats­App könn­te es schon bald funk­tio­nie­ren.

Whats­App schon bald auch mit Fil­tern?

Und noch mehr Neu­es scheint der Mes­sen­ger in pet­to zu haben. Nach­dem die Whats­App-Kon­zern­mut­ter Face­book schon “Sto­ries” bei Snap­chat abge­kup­fert  und eben­so die Fil­ter für das eige­ne sozia­le Netz­werk sowie für Insta­gram über­nom­men hat­te, hal­ten die Fil­ter laut WABe­ta­In­fo nun auch Ein­zug auf Whats­App. Bil­der, Vide­os und GIFs las­sen sich also in Zukunft mit aller­lei opti­schen Spie­le­rei­en ver­se­hen – und wenn es zu pein­lich ist, auch wie­der zurück­ho­len.