Die weltweit sehr erfolgreiche Chat-App WhatsApp, die zum Facebook-Konzern gehört, wird mit weiteren Funktionen aufgerüstet. Beim ebenso erfolgreichen sozialen Netzwerk für Bilder Snapchat haben sich die WhatsApp-Macher vor allem Bildbearbeitungsfunktionen abgeschaut, die demnächst bei WhatsApp auftauchen werden.

Snapchat bietet seinen Nutzern eine Vielzahl an lustigen Filtern für ihre Bilder. Diese sind so beliebt, dass sich nach und nach sämtliche soziale Netzwerke und Messenger-Dienste diese Funktion abguckte. Facebook führte solche Filter bereits beim hauseigenen “Facebook Messenger” ein, nun soll das aufgekaufte WhatsApp nachziehen, schreibt Android Authority. Nachdem die Snapchat-Features schon vor einigen Wochen in einer Beta-Version auftauchten, ist es nun auch offiziell: WhatsApp bekommt vom Eigentümer Facebook demnächst neue Foto-Funktionen spendiert.

WhatsApp-Bilder können bald mit Emojis, Text und Farben verschönert werden

Die Benutzeroberfläche ähnelt der von Snapchat sehr, sodass es schwer sein dürfte, beide voneinander zu unterscheiden. Und auch die Bearbeitungswerkzeuge wirken auf Snapchat-Kenner sehr vertraut. Wer ein Foto geschossen oder ein Video gemacht hat, kann Emojis einbauen oder farbigen Text hinzufügen.

WhatsApp soll zudem eine Blitzfunktion für Selfies auf Smartphones bringen, die eigentlich gar keinen Blitz besitzen. Hierzu leuchtet das Display beim Auslösen der Kamera kurz hellweiß auf, was eben ein Blitzlicht imitieren soll. Das ist aber nicht neu, denn iPhones und einige neue Galaxy-Modelle von Samsung besitzen diese Funktion bereits – und natürlich Snapchat. Die Kamera-Funktionen sollten in diesen Tagen verfügbar sein, WhatsApp gibt es kostenlos im App Store und bei Google Play.