Smartphones

Whats­App: Android-Beta erlaubt gespei­cher­te Sprachnachrichten

Nach der iOS-Beta erlaubt nun auch die Android-Beta von WhatsApp, Sprachnachrichten zu speichern.

Nach­richt ein­spre­chen mit Unter­bre­chung: Mit Whats­App-Ver­si­on 2.18.123 ist es nun auch für Teil­neh­mer der Android-Beta mög­lich, Sprach­nach­rich­ten zu spei­chern. Die­ses prak­ti­sche Fea­ture stand bis­lang nur für iOS zur Ver­fü­gung. Nach dem Update las­sen sich Auf­nah­men auch vor dem Ver­sen­den anhö­ren, aller­dings nur mit einem klei­nen Trick.

Sprach­nach­rich­ten mit Whats­App auf Android zu ver­schi­cken wird in Zukunft noch etwas beque­mer. Das geht aus einer neu­en Beta-Ver­si­on laut WABe­ta­In­fo her­vor. Die Auf­nah­men las­sen sich in der Vor­ab-Fas­sung nun spei­chern. Das war bis­lang nicht mög­lich: Wird die Auf­nah­me unter­bro­chen, bleibt einem nichts ande­res übrig, als den Text neu ein­zu­spre­chen. Nach der Annah­me eines drin­gen­den Anru­fes etwa ist die zuvor auf­ge­nom­me­ne Nach­richt verloren.

Auf­neh­men, anhö­ren, löschen

Wer bis­lang auf eine Sprach­nach­richt mit einer Sprach­nach­richt ant­wor­ten möch­te, kann sich die erhal­te­ne Benach­rich­ti­gung nicht anhö­ren, ohne bereits ein­ge­spro­che­nen Text zu ver­lie­ren. Eben­so wenig ist es mög­lich, Bil­der in der Foto­ga­le­rie zu betrach­ten oder Whats­App vor­über­ge­hend zu schlie­ßen. Soll­te aber nach dem Update auf Ver­si­on 2.18.123 etwas dazwi­schen­kom­men, spei­chert der Mes­sen­ger die Nachricht.

Um die Sprach­nach­richt vor dem Ver­sen­den anzu­hö­ren, muss sie offen­bar ein­mal gespei­chert wer­den. Das gehe am schnells­ten, wenn man kurz zum Home­s­creen zurück­keh­re und Whats­App dann wie­der öff­net. Auf Knopf­druck lässt sich die Nach­richt auch ein­fach löschen.

Kate­go­rien für GIFs geplant

Wann das neue Fea­ture offi­zi­ell ver­füg­bar sein wird, ist noch offen. All­zu lan­ge wird es aber wohl nicht mehr dau­ern. Eine frü­he­re Beta-Ver­si­on deu­te­te bereits auf eine erwei­ter­te GIF-Inte­gra­ti­on hin: So führt ein künf­ti­ges Update vor­aus­sicht­lich Kate­go­rien wie “Hap­py”, “LOL” oder “Dan­cing” ein, um schnel­ler pas­sen­de Ani­ma­tio­nen her­aus­zu­su­chen. Ein Ter­min für einen offi­zi­el­len Roll­out steht aber auch hier noch nicht fest.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!