© 2017 Nintendo
Spielekonsolen

Super Mario Run: Nin­ten­do spen­diert gro­ßes Update

Nintendo bringt mit einem Update Rückenwind und neuen Schwung in "Super Mario Run".

Der klei­ne Klemp­ner rennt schon eine gan­ze Wei­le uner­müd­lich über die Dis­plays der iPho­nes und Android-Smart­pho­nes. Es ist also lang­sam an der Zeit, mit ein paar neu­en Her­aus­for­de­run­gen und Fea­tures fri­schen Wind in das Han­dy­spiel “Super Mario Run” zu brin­gen. Das dach­te sich auch Ent­wick­ler Nin­ten­do und spen­dier­te dem Jump ’n’ Run-Aben­teu­er am Mon­tag ein gro­ßes Update. 

Seit Dezem­ber letz­ten Jah­res sprin­tet das Nin­ten­do-Mas­kott­chen in “Super Mario Run” über die Bild­schir­me der iPho­nes und iPads. Auf den Android-Smart­pho­nes hat­te der ita­lie­ni­sche Klemp­ner ein paar Start­schwie­rig­kei­ten, doch seit März läuft’s auch dort. Damit den Spie­lern des Jump ’n’ Run-Games nicht lang­wei­lig wird, hat Nin­ten­do ges­tern das ers­te gro­ße Update ausgerollt.

Ver­si­on 2.1.0 für iOS und Android bringt eini­ge neue Her­aus­for­de­run­gen und Inhal­te. Zum Bei­spiel kön­nen die Spie­ler nun mehr Bewoh­ner in ihr eige­nes König­reich zie­hen las­sen: Gan­ze 99.999 Toads haben jetzt dort Platz. Zudem hält “Super Mario Run” in der aktu­ells­ten Vari­an­te für die Apple-Gerä­te neue Gebäu­de bereit: Von den Böse­wich­ten Bow­ser, Kugel­wil­li und Bob-omb gibt es jetzt Sta­tu­en – zumin­dest in der Kaufversion.

Update für Super Mario Run bringt Pro­fil­bil­der und Freundesliste

Mit der Aktua­li­sie­rung führt Nin­ten­do außer­dem die Freun­des­lis­te ein: Sie erleich­tert das Fin­den und Hin­zu­fü­gen von Kon­tak­ten über den Nin­ten­do-Account. Hat der Spie­ler die App “Mii­to­mo” auf sei­nem Gerät instal­liert, kann er sein indi­vi­du­ell gestal­te­tes Mii, also sei­nen Ava­tar, als Pro­fil­bild in “Super Mario Run” anzei­gen lassen.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!