© 2017 Nintendo
Spielekonsolen

Super Mario Run für Android ver­füg­bar – Update für iOS

Super Mario Run ist ab sofort auch für Android verfügbar.

End­lich ist es auch für Android-Nut­zer ver­füg­bar: Das Kult­ga­me Super Mario Run kann seit dem 23. März im Goog­le Play Store her­un­ter­ge­la­den wer­den. Der kos­ten­lo­se Spaß hört aller­dings schnell auf. iOS-Nut­zer pro­fi­tie­ren von einem umfang­rei­chen Update.

iPho­ne-Besit­zer kön­nen den klei­nen Klemp­ner schon seit mehr als einem Vier­tel­jahr durch die ver­schie­de­nen Level schi­cken, jetzt kom­men auch Android-Lieb­ha­ber in den Genuss des wohl bekann­tes­ten Nin­ten­do-Games. Hier steht Super Mario Run zum Down­load bereit. Die über 60 Mega­byte gro­ße App setzt ein Gerät mit Android 4.2 oder aktu­el­ler vor­aus und ist für Smart­pho­nes und Tablets optimiert.

Nach dem kos­ten­lo­sen Down­load ste­hen die drei ver­schie­de­nen Modi (Wel­ten, Toad-Ral­lye, König­reich) zu Test­zwe­cken frei zur Ver­fü­gung. Um in den Genuss aller Level und Funk­tio­nen zu kom­men, wer­den 9,99 Euro fäl­lig. Dafür erhal­ten Android-User aber sofort die aktu­el­le Ver­si­on 2.0.0.

Neue Ver­si­on bie­tet neue Charaktere

Nach der Ver­öf­fent­li­chung hat der japa­ni­sche Her­stel­ler auch für die iOS-User ein umfang­rei­ches Update bereit­ge­stellt, sodass bei­de Ver­sio­nen jetzt auf dem aktu­ells­ten Stand sind. Hier steht die neue Ver­si­on von Super Mario Run für iOS zum Down­load bereit. Neben neu­en Cha­rak­te­ren bie­tet das Update neue Kur­se für die Toad-Ral­lye sowie neue Gebäu­de, die hin­zu­ge­fügt wer­den kön­nen. Schwie­ri­ge Kur­se wur­den durch einen Anfän­ger­mo­dus ergänzt, zudem die Spiel­zu­gäng­lich­keit verbessert.

Auch Spie­ler, die kein Geld inves­tie­ren wol­len, wur­den im Update berück­sich­tigt und kön­nen nun das Bow­ser Cast­le besu­chen. Die­se Welt wur­de bis­lang nur nach dem Kauf des mobi­len Spiels freigeschaltet.

Damit ste­hen die Vor­zei­chen gut, dass sich Super Mario Run auf bei­den Betriebs­sys­te­men zum Dau­er­bren­ner ent­wi­ckelt. Der iOS-Start im Dezem­ber lief her­aus­ra­gend: Damals wur­de die App allei­ne in den ers­ten drei Tagen nach dem Release 37 Mil­lio­nen Mal heruntergeladen.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!