Smartphones

Sony Xpe­ria XZ1: Offi­zi­el­le Bil­der und Prei­se geleakt

Das kleine Schwarze und Pretty in Pink – so sollen die nächsten Sony-Flaggschiffe aussehen.

In ein paar Tagen wird die IFA in Ber­lin ihre Tore öff­nen. Eini­ge Fir­men wer­den die­se Büh­ne für die Vor­stel­lung ihrer neu­es­ten Pro­duk­te nut­zen. Auch Sony hat für den 31. August eine Pres­se­kon­fe­renz anbe­raumt. Wird dabei das Sony Xpe­ria XZ1 ent­hüllt? Die jüngs­ten Leaks spre­chen jeden­falls dafür.

Vor der Prä­sen­ta­ti­on ist nach den Leaks. Und die kom­men in Sachen Sony Xpe­ria XZ1 von höchs­ter Stel­le. Genau­er gesagt, der Pres­se­stel­le. Das twit­tert zumin­dest Roland Quandt. Denn obgleich die Prä­sen­ta­ti­on erst für die kom­men­de Woche erwar­tet wird, zei­gen die ers­ten Pres­se­bil­der das neue Modell schon in vol­ler Pracht. In die­sem Fall in zar­tem Pink und mat­tem Schwarz. Und auch der Preis ist schon durch­ge­si­ckert: Die grö­ße­re Ver­si­on des Spit­zen­mo­dells soll 599 Bri­ti­sche Pfund kos­ten, also knapp 650 Euro. Die klei­ne­re Ver­si­on, das Xpe­ria XZ1 Com­pact soll mit 499 Bri­ti­schen Pfund, also knapp 540 Euro, ent­spre­chend güns­ti­ger sein. Das wäre ein gutes Stück preis­wer­ter als der Leak eines pol­ni­schen Online­shops vor gut einem Monat andeutete.

Top Aus­stat­tung für das Flaggschiff

Optisch bleibt Sony sich treu: Das Sony Xpe­ria XZ1 kommt im mar­kan­ten Sony-Look daher. Der 5,1 Zoll Bild­schirm löst mit 1.920 x 1.080 Bild­punk­ten auf. Ange­trie­ben wird das neue Flagg­schiff vom aktu­el­len Qual­comm Snap­dra­gon- 835-Pro­zes­sor nebst Adre­no 540 GPU. 4 GB Arbeits­spei­cher sor­gen für Schnel­lig­keit, 64 GB inter­ner Spei­cher bie­ten jede Men­ge Platz. Und, wie soll­te es bei einem Sony-Smart­pho­ne anders sein, kann sich auch die Kame­ra sehen las­sen: 19 MP soll die Haupt­ka­me­ra bekom­men, Sel­fies kön­nen mit 12 MP geknipst wer­den. Zwar setzt Sony noch kei­ne Dual-Kame­ra ein, es soll jedoch eine Super­zeit­lu­pen-Funk­ti­on geben, die ver­mut­lich durch eine sehr hohe Frame­ra­te in der Sekun­de ermög­licht wird. Die Com­pact-Ver­si­on wird wohl etwas abge­speck­ter daherkommen.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!