Die Tech-Welt darf das Sony Xpe­ria 2 jetzt auf offi­zi­el­len Pro­dukt­fo­tos in drei ver­schie­de­nen Far­ben bestau­nen: Schwarz, Blau und Rot. Unklar­heit herrscht dage­gen noch bei der end­gül­ti­gen Namens­ge­bung des kom­men­den Flagg­schiffs aus dem Hau­se Sony.   

Denn das nächs­te Xpe­ria-Smart­pho­ne, das Sony vor­aus­sicht­lich am 5. Sep­tem­ber auf einem IFA-Event prä­sen­tie­ren wird, könn­te auch anders hei­ßen. Unter ande­rem geis­tern die Bezeich­nun­gen Xpe­ria 1s, 1v und 1r durchs Netz, wie Win­Fu­ture schreibt. Offi­zi­ell hat sich der japa­ni­sche Her­stel­ler noch nicht dazu geäu­ßert, wie die Smart­pho­nes nach dem letz­ten Flagg­schiff Xpe­ria 1 hei­ßen sol­len.

Doch immer­hin lie­gen nun gele­ak­te offi­zi­el­le Pres­se­bil­der vor, die eben­falls auf Win­Fu­ture in einer umfang­rei­chen Gale­rie zu begut­ach­ten sind.

Sony Xpe­ria 2 bekommt klei­ne­res Dis­play

Auch wenn das Sony Xpe­ria 2 auf den Pro­dukt­fo­tos immer noch recht lang aus­sieht, soll sich das Dis­play im Ver­gleich zum rie­si­gen Xpe­ria 1 immer­hin um 4 Zen­ti­me­ter ver­klei­nern und kom­pak­ter wer­den. Die Bild­schirm­dia­go­na­le wür­de damit von 6,5 auf 6,1 Zoll run­ter­ge­hen.

Gleich bleibt wohl aber das AMO­LED-Dis­play mit HDR-Sup­port im 21:9‑Format. Es soll eine FHD+-Auflösung mit 2.520 x 1.080 Pixeln bie­ten.

Was steckt unter der Hau­be des nächs­ten Xpe­ria?

Im Inne­ren des Sony Xpe­ria 2 wird wohl der Snap­dra­gon 855 von Qual­comm als Pro­zes­sor für reich­lich Per­for­mance sor­gen. Ihm zur Sei­te ste­hen 6 GB RAM und 128 GB inter­ner Spei­cher.

Auf den Leak-Pres­se­fo­tos ist auch die glä­ser­ne Rück­sei­te des nächs­ten Sony-Flagg­schiffs gut zu erken­nen. Hier kommt die Kame­ra mit drei 12-MP-Sen­so­ren gut zur Gel­tung. Neben der Haupt­ka­me­ra dürf­te es sich um einen Zwei­fach-Zoom sowie eine Lin­se für Ultra­weit­win­kel-Auf­nah­men han­deln. Das Sony Xpe­ria 2 wird wohl in den Far­ben Schwarz, Blau und Rot in den Han­del kom­men.

Sony hat ange­kün­digt, am 5. Sep­tem­ber ab 13:00 Uhr im Rah­men der IFA eine Key­note abzu­hal­ten. Dort ver­ra­ten die Japa­ner viel­leicht auch, wie ihr neu­es Flagg­schiff dann letzt­end­lich hei­ßen wird.