© 2018 Sony
Gadgets

Sony: Neue 4K-Fern­se­her mit HDR-Unter­stüt­zung vorgestellt

Für die Bravia-XF83-Serie verspricht Sony ein "extrem realistisches Bild mit erweitertem Kontrastumfang".

Hoch­auf­lö­send und kon­trast­reich: Sony stellt neue 4K-Fern­se­her vor, die gleich­zei­tig HDR unter­stüt­zen. Ins­ge­samt han­delt es sich um sechs Model­le, die sich in zwei Rei­hen auf­tei­len und von 43 bis 70 Zoll Bild­schirm­dia­go­na­le rangieren.

Die XF83 Serie besteht aus zwei Model­len, die sich bei­de an Inter­es­sen­ten mit aus­rei­chend Platz im Wohn­zim­mer rich­ten. Mit 70 Zoll ist der KD-70XF8305 der größ­te Ver­tre­ter von Sonys neu­em Lin­eup. Auch das klei­ne­re Schwes­ter­mo­dell KD-60XF8305 misst immer noch statt­li­che 60 Zoll. Laut Pres­se­mit­tei­lung war­tet das Duo aber mit einem schma­len Rah­men auf, die Rah­men­ma­ße dürf­ten also nur mar­gi­nal grö­ßer ausfallen.

XF83-Serie kommt mit Android-TV

Anschluss­ka­bel sol­len sich im Stand­fuß unter­brin­gen las­sen, um Strip­pen­ge­wirr vor­zu­beu­gen. Bei­de Gerä­te sind mit Android-TV aus­ge­stat­tet und las­sen sich so auch mit Sprach­be­feh­len bedie­nen. Apps für Goog­le Play Movies & TV, Net­flix, Ama­zon Prime Video und You­Tube sind vor­in­stal­liert. Der Markt­start ist für Juli 2018 vor­ge­se­hen: Das 70-Zoll-Modell soll 2.499 Euro kos­ten, für 60 Zoll wer­den 1.499 Euro fällig.

In vier unter­schied­li­chen Grö­ßen kom­men die Model­le der XF70-Serie daher: Das kleins­te misst 43 Zoll, das größ­te 65 Zoll. Zwei wei­te­re Able­ger mit 49 und 55 Zoll machen das Quar­tett kom­plett. Anders als die Sony-TVs der XF83-Serie ist Android-TV hier nicht inte­griert. Ein Brow­ser sowie Apps für Net­flix und You­Tube sind den­noch inte­griert. Über­dies sind die Gerä­te mit der soge­nann­ten X‑Reality PRO-Tech­no­lo­gie aus­ge­stat­tet, die die Bild­qua­li­tät ver­bes­sern sollen.

HDR mit PS4 und PS4 Pro

Zudem sol­len die Fern­se­her beson­ders für die Wie­der­ga­be von Spie­len via PS4 oder PS4 Pro geeig­net sein. Reak­ti­ons­zei­ten nennt Sony aller­dings nicht. Kabel las­sen sich auch hier im Stand­fuß verbergen.

Die XF70-Model­le sol­len bereits im Juni erschei­nen: Erwar­tungs­ge­mäß ist der 65-Zol­ler KD-65XF7005 mit 1.799 Euro das teu­ers­te Modell. Die UVP für 55 (KD-55XF7005) und 49 Zoll (KD-49XF7005 ) liegt bei 1.099 respek­ti­ve 899 Euro, wäh­rend der kleins­te KD-43XF7005 mit 43 Zoll 849 Euro kos­ten soll.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!