Mehr als nur ein TV-Laut­spre­cher: Die Sonos PLAYBASE ver­voll­stän­digt das Heim­ki­no-Ange­bot des kali­for­ni­schen Unter­neh­mens. Der WLAN-Spea­ker soll für einen sat­te­ren TV-Sound sor­gen. Ist der Fern­se­her aus­ge­schal­tet, kann über die Sonos PLAYBASE Musik gestreamt wer­den – und das mit einem Laut­spre­cher-Paket von zehn ver­stärk­ten inter­nen Trei­bern. 

An der Wand befes­tigt unter dem hän­gen­den Fern­se­her macht sich die klas­si­sche Sound­bar beson­ders gut. Doch laut Sonos hän­gen mehr als 70 Pro­zent der pri­va­ten TV-Gerä­te nicht an der Wand, son­dern ste­hen auf einem Fern­seh­tisch oder ande­ren Möbel­stü­cken. Spe­zi­ell für die­se Fern­se­her hat der kali­for­ni­sche Sound-Spe­zia­list nun einen neu­en WLAN-Spea­ker offi­zi­ell vor­ge­stellt: die Sonos PLAYBASE.

Nach der Sonos PLAYBAR kom­plet­tiert das neue Sound­deck das Heim­ki­no-Ange­bot des Unter­neh­mens. Im Gegen­satz zu ihrem Vor­gän­ger kommt die PLAYBASE in einem fla­che­ren und schma­le­ren Design daher: Mit einer Höhe von 58 Mil­li­me­tern, 720 Mil­li­me­ter Brei­te und 380 Mil­li­me­ter Tie­fe soll sich die Box per­fekt dafür eig­nen, um den bis zu 35 Kilo schwe­ren hei­mi­schen Fern­se­her ent­we­der direkt auf ihr oder breit­bei­nig dar­über zu plat­zie­ren. Das Ergeb­nis: ein sat­ter TV-Sound fürs Heim­ki­no oder – bei aus­ge­schal­te­tem Fern­se­hen – unkom­pli­zier­tes Musik­strea­ming via WLAN.

Sonos PLAYBASE: Zehn Laut­spre­cher, zwei Kabel

Mög­lich machen das die zehn Laut­spre­cher: Sechs Mit­tel­tö­ner, drei Tief­tö­ner und ein Hoch­tö­ner sind als inter­ne Trei­ber mit ihren jewei­li­gen Ver­stär­kern in die PLAYBASE inte­griert. Das ist ein Laut­spre­cher mehr als beim Vor­gän­ger, der PLAYBAR. Doch bei bei­den Spea­kern mag es Sonos unkom­pli­ziert: Ein Strom­ka­bel und ein opti­sches Kabel, um den Fern­se­hen anzu­schlie­ßen – mehr braucht es nicht. Die Über­tra­gung der Musik vom Smart­pho­ne funk­tio­niert via WLAN und Sonos App, nicht über Blue­tooth. Steu­ern lässt sich die PLAYBASE eben­falls mit der Anwen­dung auf dem Han­dy, der TV-Bedie­nung oder über Part­ner-Apps. Noch in die­sem Jahr soll der WLAN-Spea­ker durch Voice Con­trol gesteu­ert wer­den kön­nen. Dazu setzt Sonos auf Ama­zons künst­li­che Intel­li­genz Ale­xa, zusätz­li­che Hard­ware in Form von Ama­zon Echo oder Echo Dot ist dafür erfor­der­lich.

Die Sonos PLAYBASE kommt vor­aus­sicht­lich am 4. April in den Far­ben Schwarz und Weiß in den Ver­kauf und wird 799 Euro kos­ten.