Schluss mit dem immer glei­chen Schwarz-Weiß-Sche­ma: Sonos bekennt mit sei­nem Laut­spre­cher One Far­be und bie­tet den smar­ten Spea­ker künf­tig auch in Knall­rot, Zart­ro­sé, Tan­nen­grün oder Vanil­le­gelb an. Damit will der Her­stel­ler Inter­es­sen­ten anlo­cken, die ein beson­de­res Augen­merk auf indi­vi­du­el­les Design legen.

Ver­mut­lich will das US-ame­ri­ka­ni­sche Unter­neh­men so die Ver­kaufs­zah­len sei­nes Zug­pferds ankur­beln. Mit der One-Serie stat­te­ten die Inge­nieu­re eine Box aus dem Hau­se Sonos erst­mals mit Ale­xa aus. Seit­dem hat sich nicht mehr viel getan. Das WLAN-basier­te Home-Sound-Sys­tem ging neben Wett­be­wer­bern wie Ama­zon, Goog­le oder Apple wei­test­ge­hend unter. Nun könn­te sich das Unter­neh­men erhof­fen, durch wei­te­re Farb­va­ri­an­ten eine brei­te­re Käu­fer­schicht anzu­spre­chen.

Sat­ter Sound, smar­te Sprach­steue­rung

Ähn­lich wie sei­ne Kon­kur­renz­pro­duk­te fun­giert der Sonos One als kabel­los ver­netz­ba­res Sound­sys­tem, das durch die Inte­gra­ti­on von Ale­xa per Spra­che gesteu­ert wer­den kann. Songs, Play­lis­ten, Radio­sen­der und auch Hör­bü­cher sind so ganz ein­fach per Stim­me kon­trol­lier­bar. Dabei lässt sich der Spea­ker auf die Bedürf­nis­se eines jeden Raums – und auch Hörers – abstim­men. Zusätz­lich kann er sich mit ande­ren Exem­pla­ren sei­ner Art ver­bin­den und lässt auch den Kon­takt zu ande­ren Ale­xa-inte­grier­ten Gerä­ten zu. Haupt­fo­kus bleibt dabei stets ein sat­ter und kla­rer Sound.

Feh­len­de Kon­kur­renz­fä­hig­keit?

Was dem Sonos One aller­dings bis­lang fehlt, sind beson­de­re Vor­tei­le gegen­über sei­nen Wett­be­wer­bern. Klang­tech­nisch kann App­les Home­Pod mit ihm mit­hal­ten, Goog­le und Ama­zon schi­cken zudem smar­te­re Ver­tre­ter ins Ren­nen. Hier könn­te Sonos nun durch sei­ne Zusam­men­ar­beit mit den däni­schen Möbel­de­si­gnern von HAY eine Lösung für das Dilem­ma gefun­den haben.

Ab Sep­tem­ber 2018 soll es den Sonos One laut dem haus­ei­ge­nen Blog nun in vier zusätz­li­chen Far­ben geben: rot, gelb, grün und rosa. Schwarz und weiß blei­ben für farb­li­che Puris­ten natür­lich auch wei­ter­hin ver­füg­bar. Für alle ande­ren prä­sen­tiert sich der Spea­ker dann ab Herbst mit einem fri­schen Anstrich zu einer UVP von 259 Euro.