Laut­star­ke Zusam­men­ar­beit: Möbel­her­stel­ler IKEA und die Sound-Tüft­ler von Sonos tun sich zusam­men. Ihre Part­ner­schaft soll den schwe­di­schen Her­stel­ler beim The­ma Smart Home vor­an­brin­gen.

Das zukünf­ti­ge Team­work von IKEA und Sonos „ist Teil von IKEA Smart Home“, for­mu­liert der schwe­di­sche Möbel­gi­gant in sei­ner Pres­se­mit­tei­lung. Es sei der drit­te Schritt inner­halb der Smart-Home-Ent­wick­lung, die IKEA für sich vor­an­treibt. Nach kabel­lo­sen Lade­ge­rä­ten für Smart­pho­nes und smar­ter Beleuch­tung ste­he nun das The­ma Sound auf der Agen­da. Mit ganz prak­ti­schen Aus­wir­kun­gen: Die Men­schen soll­ten mög­lichst ein­fach, unkom­pli­ziert, über­all und jeder­zeit einen belie­bi­gen Song in den eige­nen vier Wän­den abspie­len kön­nen. Und das ganz im All­tags-Fluss, ohne sons­ti­ge Tätig­kei­ten unter­bre­chen zu müs­sen.

IKEA habe die Bedeu­tung von Musik im eige­nen Zuhau­se erkannt, heißt es wei­ter. So hät­ten Stu­di­en gezeigt, dass Men­schen bei gemein­sa­mem Musik­ge­nuss mehr Zeit zuhau­se ver­brin­gen, sich stär­ker inspi­riert und geliebt füh­len. Eine Denk­wei­se, die Sonos ganz gewiss unter­strei­chen kann. Der Laut­spre­cher-Spe­zia­list infor­miert sei­ner­seits über die Kol­la­bo­ra­ti­on mit einem Video auf Twit­ter. Mit gebo­te­nem Sound, ver­steht sich:

IKEA und Sonos: Demo­kra­ti­sie­ren und trans­for­mie­ren

Natür­lich sehen auch die Mana­ger der Unter­neh­men die Zusam­men­ar­beit zwi­schen Möbel- und Sound-Exper­ten in einem grö­ße­ren Rah­men. „Zusam­men mit Sonos möch­ten wir Musik und Sound für zu Hau­se demo­kra­ti­sie­ren und Pro­duk­te ent­wi­ckeln, mit deren Hil­fe die Men­schen ein gemein­sa­mes Musik­erleb­nis haben“, bringt Björn Block, Busi­ness Lea­der für IKEA Home Smart, sei­ne Visi­on auf den Punkt. Patrick Spence, Geschäfts­füh­rer bei Sonos, ist sich sicher: „Wir bei Sonos haben ver­stan­den, welch trans­for­mie­ren­des Poten­zi­al Musik im eige­nen Zuhau­se besitzt.“

Wer nun schon ganz gespannt auf die Ergeb­nis­se der gemein­sa­men Phi­lo­so­phie und Arbeit von IKEA und Sonos war­tet, muss sich noch etwas gedul­den: Ers­te Pro­duk­te aus der Koope­ra­ti­on wer­den erst im Lau­fe von 2019 zu kau­fen sein. Bis dahin heißt es: Sich locker machen auf der Couch des schwe­di­schen Her­stel­lers und aus sepa­rat ange­brach­ten Sonos-Boxen den Sound genie­ßen.