Schlüs­sel war ges­tern. Das gilt erst recht für das smar­te Tür­schloss Nuki, das mit dem jüngs­ten Update neue Funk­tio­nen spen­diert bekom­men hat. Zudem rückt die Auto-Unlock-Funk­ti­on, die bis­lang nur in der Beta-Ver­si­on vor­han­den war, auf die Stan­dard­ver­si­on vor.

Vor allem das Auto Unlock erhöht die Bequem­lich­keit des smar­ten Tür­öff­ners. Denn bis­lang muss­ten die Nuki-Nut­zer statt des tra­di­tio­nel­len Schlüs­sel­bun­des dann eben ihr Smart­pho­ne zücken, um Zugang zum eige­nen Heim zu erlan­gen. In der Beta-Ver­si­on von Nuki war das schon nicht mehr nötig. Näher­te man sich sei­nem Zuhau­se, sen­det die Nuki-App per Blue­tooth ein Signal an die Tür, die sich dann auto­ma­tisch öff­net.

Doch hier­bei gab es noch Tücken, die Nuki mit sei­nem neu­es­ten Update 1.5.0 über­wun­den hat. Zum einen durf­te die Nuki-App nicht per­ma­nent nach Smart Locks suchen und dabei den Smart­pho­ne-Akku belas­ten, der dann womög­lich genau dann leer wäre, wenn man vor der Tür steht. Zum ande­ren muss­te die App mit allen Smart­pho­ne-Betriebs­sys­te­men und vor allem mit deren Stand­ort-Funk­tio­nen kom­pa­ti­bel gemacht wer­den. Bei­des soll jetzt gelöst sein, der Weg auf die Stan­dard-Ver­si­on von Nuki war damit frei.

Schnel­le­res Öff­nen und Zusper­ren im Nach­hin­ein

Die Auto-Unlock-Funk­ti­on ist Teil des neu­en Smart Action Cen­ters, das Nuki sei­ner App spen­diert hat. Dazu gehö­ren auch die neu­en Smart Noti­fi­ca­ti­ons. Damit erhal­ten Nuki-Nut­zer eine Push-Benach­rich­ti­gung, wenn sie in die Nähe eines Smart Locks kom­men, um die Tür bei Bedarf schon beim “Anmarsch” manu­ell und damit noch schnel­ler zu öff­nen. Eben­falls neu: die Smart Warnings. Sie infor­mie­ren den Nut­zer, wenn er sich aus dem Bereich des Smart Locks ent­fernt, ohne dass die Tür ver­schlos­sen ist. Das lässt sich dann noch mit dem Zusper­ren-But­ton nach­ho­len.